Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast gaggel

Fujifilm XF 18-135mm F3.5-5.6 R LM OIS WR

Empfohlene Beiträge

Gast gaggel

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

da es den ersten Test zum 18-135 gibt, erstelle ich mal ein Thema.....

 

Den Test gibt es da http://www.photographyblog.com/reviews/fujifilm_xf_18_135mm_f3_5_5_6_r_lm_ois_wr_review/

 

 

Wenn die Testergebnisse sich bei anderen Tests so bestätigen würden, dann wären zumindest meine Erwartungen enttäuscht worden....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gaggel

Was hast Du von einem Suppenzoom erwartet? :rolleyes:

 

Da das 18-135 weniger Suppenzoom ist als die heute üblichen UND mit 799.-€ auch deutlich teurer angesiedelt, hätte ich erwartet, dass es sich in der optischen Qualität etwas abhebt... Das tut es aber nach den Beispielen nicht, weder von den 16/18-200/250/270/300 Kandidaten, noch von den 18-135/140 Pendants anderer Hersteller. Scheint so zu sein, dass man da für durchschnittliche Suppenzoom-Qualität mehr Geld bezahlen darf (Fuji-Aufschlag eben), dafür aber im Ausgleich weniger Brennweite erhält.... :D  B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Scheint so zu sein, dass man da für durchschnittliche Suppenzoom-Qualität mehr Geld bezahlen darf (Fuji-Aufschlag eben), dafür aber im Ausgleich weniger Brennweite erhält.... :D  B)

 

Du musst es ja nicht kaufen!

Mir ist eh' schleierhaft, wer sowas überhaupt an eine Systemkamera hängt :rolleyes:

Es ist aber abgedichtet und damit für Einige sicher doch interessant ...

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Mir ist eh' schleierhaft, wer sowas überhaupt an eine Systemkamera hängt :rolleyes:

 

 

 

Ich zB ... ;)  und es ist saupraktisch für manche Zwecke  ... für andere Zwecke kann man es wechseln, das ist das tolle an so einer Systemkamera.

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich zB ... ;)  und es ist saupraktisch für manche Zwecke  ... für andere Zwecke kann man es wechseln, das ist das tolle an so einer Systemkamera.

 

Seit wann hast Du eine Fuji? :o

Daß ich das noch erleben darf - na dann erstmal "willkommen" ...

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit wann hast Du eine Fuji? :o

Daß ich das noch erleben darf - na dann erstmal "willkommen" ...

 

 

Fujis habe ich seit 1985 ;) ... 

 

 

Ansonsten lautete Deine Frage, wer sich sowas .. oben beschrieben als "Suppenzoom" ... an eine Systemkameras hängt

 

 

 

Die digitale System-Fuji kommt, wenn die richtige im Gebrauchtfenster rumfährt ;)  ... zum passenden Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gaggel

...Die digitale System-Fuji kommt, wenn die richtige im Gebrauchtfenster rumfährt ;)  ... zum passenden Preis.

 

 

Wieviel darf so ne Gebrauchte denn kosten? Die X-E1 mit 18-55 und 50-230 gibt es gerade für 749.- NEU.... Und das ist ein stimmiges Paket mit 2-jähriger Garantie.... Das 18-55 ist hervorragend und Lichtstark genug, das 50-230 bietet (für diese Kamera...) den richtigen Kompromiss aus Größe, Gewicht und Lichtstärke... und das bei einer Bildqualität, die ein Olympus 40-150 locker übertrifft.... Was soll da im "Gebrauchtfenster" noch billiger sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spiele mit dem Gedanken mir das besagte Objektiv zuzulegen und stehe auch dazu, obwohl sich derzeit nur noch Festbrennweiten in meiner Fuji-Kameratasche wiederfinden.

 

Bildqualität hin oder her, aber ich habe mir die Systemkamera damals gekauft, um relativ mobil unterwegs zu sein und in manchen Situationen will ich entsprechend nicht mehr mit mir schleppen, als nur ein Objektiv.

Fußzoom schön und gut, aber erstens ist er auch nicht immer möglich und zweitens sollten wir alle wissen, wie sich die unterschiedlichen Brennweiten auf ein Foto auswirken.

 

Ob Fuji sich hätte mehr ins Zeug legen können ist natürlich eine andere Frage, aber was bleibt mir für eine Alternative? Letztendlich wird das 18-135 dennoch bessere Fotos machen, als irgendeine kompakte mit Megazoom, die ich als Alternative zur schweren DSLR, noch vor 2-3 Jahren z. B. beim Gang mit den Kids über den Rummel mitgenommen habe.

Nen Hunni günstiger hätte ich aber nicht unbedingt verkehrt gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bildqualität hin oder her, aber ich habe mir die Systemkamera damals gekauft, um relativ mobil unterwegs zu sein und in manchen Situationen will ich entsprechend nicht mehr mit mir schleppen, als nur ein Objektiv...

 

D'accord!

 

Aber überlege mal, was es bedeutet, an der leichten Systemkamera solch' einen Trümmer mitzunehmen und IMMER zu schleppen!

Ein Prime auf der Kamera und 2 weitere in den Jackentaschen sind da doch m.E. in jeglicher Hinsicht handhabbarer.

Von der BQ mal ganz zu schweigen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

D'accord!

 

Aber überlege mal, was es bedeutet, an der leichten Systemkamera solch' einen Trümmer mitzunehmen und IMMER zu schleppen!

Ein Prime auf der Kamera und 2 weitere in den Jackentaschen sind da doch m.E. in jeglicher Hinsicht handhabbarer.

Von der BQ mal ganz zu schweigen ...

 

 

Dem Verlust der Kompaktheit stimme ich natürlich zu, vor allem wenn ich an meine vorherige Sony NEX-6 mit dem SEL-1650 Zoom-Pancake denke, diese Kombination war wirklich klein.

Aber mehrere Objektive in der Jackentasche finde ich nun nicht unbedingt viel bequemer, eher im Gegenteil. :-) Ein gescheiter Schultergurt und man merkt die Kamera mit dem bulligen Rohr eigentlich kaum noch.

 

Wie gesagt, grundsätzlich steh ich hinter meinen Primes und verliebe mich jeden Tag aufs neue, was Fuji mit seinem X-System da gezaubert hat, aber es gibt eben auch diejenigen Situationen, da ist neben der Schlepperei (bei den Temperaturen trage ich abgesehen davon keine Jacke) eben auch das nicht wechseln müssen von Vorteil. Schließlich hält nicht jedes Motiv für einem still, nur damit man mal fix das Objektiv wechseln kann. ;-)

Ich sage ja nicht, dass es meine Festbrennweiten ersetzen soll (und kann). Aber ich habe lieber ein qualitativ nicht so perfektes Foto, als keines, weil die Situation nicht abschätzen hab können und mit dem Objektivwechsel beschäftigt bin. Dabei rede ich von Motiven, die im Fotoalbum landen, wo man in zig Jahren der Schärfe (…) null Beachtung schenken wird, sondern mit denen man Erinnerungen verbindet.

 

Für mich steht immer mehr fest, dass es das 18-135 werden wird, auch wenn es nicht das beste seiner Art sein mag. Aber eine (wohl möglich bessere) Alternative seitens Dritthersteller gibt es ja auch nicht, was ich angesichts der Preise und dem sehr hohen Preisverfall von (gebrauchten) Fuji-Objektiven relativ schade finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin vor einem ca.1 Jahr von Sony Nex 7 auf Fuji umgestiegen der Grund war das die lichtstarken Festbrennweiten genau das war was ich suchte die Sony einfach nicht liefern konnte da sie nicht im Programm sind und das Objektivangebot bei der Sony 7(RS) ja eher übersichtlich.

Ich hatte an der Sony im Urlaub und auf Städtereisen meist das 18-200 (das Siberne alle anderen sind eher schlecht) die Bildqualitäte war sehr gut (ich bin Amateur) nicht klein aber flexibel so ein Objektiv habe ich bei Fuji doch vermißt

Das 18-135 wurde sofort gekauft als es verfügbar war es ist natürlich schon ein Brummer (aber immer noch etwas kleiner als das 18-200) an einer XE-1/2  werde ich es nicht benutzen (dort gehören die kleine Festbrennweiten dran) aber an der X-T1 mit BG ist es gerade noch vertretbar was größe und Gewicht betreffen.

Über die Bildqualität kann ich noch keine Aussage machen dafür ist es zu früh werde es im Urlaub benutzen ich hoffe es ist so gut wie das Sony.

bearbeitet von indyjones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

hat jemand Informationen zum Blendenverlauf in Abhängigkeit der Brennweite?

So in dieser Art:

max f/3,5 bis ...  mm Brennweite,

max f/4,0 bis ...  mm,

max f/4,5 bis ... mm,

max f/5,0 bis ... mm,

ab ... mm nur mehr max. f/5,6

 

 

Ich find' die Information leider (noch) nirgends.

Danke im voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...