Jump to content
TobiZ87

Guter Reisezoom für alpha 6000 & NEX3

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich besitze momentan eine NEX3 erster Generation. Zur Zeit habe ich eine 16er Festbrennweite und ein 18-55 Objektiv.

Ist es sinnvoller ein 55-210er zu nehmen oder gleich zu einem 18-200 er zu greifen??

Wenn ich im Urlaub unterwegs bin wäre mir wahrscheinlich ein Objektiv das alles abdeckt lieber. Dann spare ich mir die Wechselei

Ich bin viel mit Rucksack unterwegs und für wechseln der Objekte bleibt da meist wenig Zeit.

Da ich bereits gelesen habe dass das SEL 18-200 LE dem Tamron-Modell gleich ist bevorzuge ich eher die alte Version.

Gibts es sonst Alternativen??

 

Ich überlege auch auf eine alpha 6000 umzusteigen.

Das Objektiv kann ich ja dann weiter nutzen oder?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Ist es sinnvoller ein 55-210er zu nehmen oder gleich zu einem 18-200 er zu greifen??

Günstiger ist ein 55-210. Bequemer ein 18-200. Das musst du selber wissen...

 

Wenn ich im Urlaub unterwegs bin wäre mir wahrscheinlich ein Objektiv das alles abdeckt lieber. Dann spare ich mir die Wechselei

Ich bin viel mit Rucksack unterwegs und für wechseln der Objekte bleibt da meist wenig Zeit.

Kann ich nachvollziehen. Ich denke genau gleich. Deshalb habe ich das SEL18-200 gekauft. Ausserdem besteht beim wechseln immer die Gefahr dass Staub und Dreck auf den Sensor kommt. Und meist hat man eh das falsche Objektiv drauf. Ein kleines 18-55 ist allerdings unauffälliger. Das hat auch seine Vorteile. Wie oft brauchst du die Telebrennweite?

 

Gibts es sonst Alternativen??

Nein leider nicht.

 

Das Objektiv kann ich ja dann weiter nutzen oder?

Ja natürlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Objektive kannst Du weiter benutzen. Mit dem SEL16F28 funktioniert aber AF-C nicht, was bei dieser Brennweite aber auch kaum benötigt wird.

 

Ich war letzte Woche mit Familie auf Gran Canaria. Ich hatte die Alpha 6000 mit SEL16F28 plus Superweitwinkelaufsatz, SEL35F18 und SEL55210.

Meine Frau hatte die NEX 3N mit SELP1650 (https://www.flickr.com/photos/100278320@N04/sets/72157645227286495/)

 

Meine Erfahrungen:

Das SEL16F28 habe ich dieses mal kaum gebraucht (bei Städtereisen aber ist das 16F28 mit UWW-Aufsatz jedoch super).

Die meisten Fotos habe ich wie immer mit dem SEL35F18 gemacht. Diesmal war die hohe Lichtstärke aber nicht wichtig.

Von der Bildqualität reichte auch die NEX3N mit Kit-Objektiv SELP1650. Die Kamera meiner Frau war nur auf JPEG eingestellt, meine Alpha 6000 auf RAW+JPEG. Da ich keinen relevanten Unterschied bei der Alpha 6000 zwischen Raw und Jpeg sehen konnte, habe ich nur die jpeg verwendet. Ich hatte einen Polfilter, den Unterschied merkt man deutlich. Der Autofokus AF-C, die Serienbildrate von 11 Bildern in Kombination mit dem SEL55210 machte wirklich spass, die Kinder beim ins Wasserspringen zu fotografieren. 

 

Für so einen Urlaub wäre das SEL 18-200LE sicher keine schlechte Lösung, falls die die Kombination als Immerdrauf nicht zu gross ist. Ich weiss aber nicht, wie das im Vergleich mit dem SEL55210 abschneidet. Das SEL55210 ist relativ billig und noch relativ klein. 

In meinem Einarm-Fotorucksack von Lowepro passt nur die kamera mit dem SEL35F18 oder dem SEL16F28 drauf vernünftig rein. Das SEL1855 nehme ich immer ab und stecke es neben die Kamera in die Tasche, wenn die Kombination nicht gerade um den Hals hängt.

Ich würde aber noch das SEL16F28 plus UWW-Aufsatz ins Auge fasssen, in Summe 260 EUR?

Alternativ kann man aber auch nachträglich ein Panorama aus mehreren Einzelbildern zusammenstellen (habe dazu PanoramaStudio von einer CD beiliegend Sonderheft Zeitschrift c't installiert).

 

 

Der Vorteil der Alpha 6000 ist die verbesserte Bedienung, ich habe Blendenautomatik mit breitem AF-Feld und AF-C auf Speicher 1 liegen, Programmautomatik mit niedrigem ISO und Autofokus mit manueller Einstellmögichkeit (Direktmanualfocus, DMF) auf Speicherplatz 2, und auf Speicherplatz 3 habe ich ISO 100 und ausgeschaltetem OSS für Aufnahmen mit Stativ.

Der Vorteil der Nex 3N in Verbindung mit dem SELP1650 ist die kleine Baugröße, die passt auch in eine Jackentasche.

 

 

Ich bin mit meiner Kombination Alpha 6000 plus drei Objektive eigentlich ganz zufrieden. Die Zeit zum Wechseln des Objektives habe ich ja gerade im Urlaub.

 

 

Ernst

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte lange das SEL-18200 im Einsatz und habe mir dann das SEL-1670Z geholt. Anders als von mir erwartet habe ich seitdem nur noch letzteres benutzt - weil man die 2 mm mehr am vorderen Ende doch unwahrscheinlich stark merkt und ich den fehlenden Tele-Anteil zur Not per Crop bekomme.

 

Das ganze ist natürlich auch eine Kostenfrage (Amazon sagt: SEL-18200 ~800€, SEL-1670Z ~1000€), aber erstens ist beides viel Geld, und wenn du zweitens eh mit dem Gedanken spielst, auf die A6000 umzusteigen, ist das 16-70 natürlich ein sehr gutes passendes Objektiv. Und die 16er-Festbrennweite wird damit auch überflüssig.

 

Dass ich mein 18-200 noch nicht verkauft habe, liegt hauptsächlich daran, dass ich doch für den Fall der Fälle gerne ein Tele habe und das 55-210 brennweitentechnisch nicht so viel länger ist. Sollte Sony aber mal einen E-Mount-Ableger ihres 70-300 für A-Mount bringen (oder Sigma / Tamron was entsprechendes ankündigen), ist das 18-200 sofort weg...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@x13y7:

Bin noch neu in dem Thema, was bedeutet du bekommst den Teleanteil per Crop ? Ich habe auch die a6000 mit dem 1650 dran und will mir perspektivisch das 1670 Zeiss holen als immerdrauf.

Er meint damit, nachträglich am Computer einen Ausschnitt rauszuschneiden. Sozusagen einen Softwarezoom.

Du verlierst zwar Auflösung, aber bis Du bei Full HD bist, hast Du quasi auf 150 mm gezoomt (225 mm @ Kleinbild50mmBrennweite).

 

Ernst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Tobi,

 

kein 55210!! Anläßlich einer Städtereise, in Monaco, ich hatte nur das 55210 angeflanscht und stand vor der Grabes+Hochzeitskirche der Grimaldis  und wollte diese Kirche  fortografieren. Es ging nicht ich hatte zuwenig Abstand nach hinten. Das 16-50 hatte ich im Hotel gelassen.

 

Also, wenn im Urlaub ein Immerdrauf dann das 18-200 oder das 16-70.  Meine Empfehlung!!  Das 55210 habe ich sofort nach der Reise verkauft!

 

mfg Carl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Nachdem ich seit gestern auch wieder eine NEX besitze (NEX-5R) sieht meine Kombi wie folgt aus:

 

Die NEX hat als Immerdrauf das 16-50, welches nach ersten Tests wirklich gut ist. Diese Kombi ist schön klein und zudem habe ich runter bis 24mm-KB-Brennweite, was mir durchaus wichtig ist. Zusätzlich werde ich mir jetzt ein 55-210 kaufen, welches ebenfalls wirklich gut, auch noch recht klein und dazu noch günstig ist. Ich habe eine kleine Umhängetasche, wo genau die Kamera samt aufgeschraubtem 16-50 und daneben das 55-210 rein passt. Kleinkram und der Blitz passen auch noch in die Tasche. Das ist dann meine Urlaubsausrüstung. Im täglichen Gebrauch kann ich das dann auch noch variieren, bzw. nur die NEX mit 16-50 am "Band" merkt man kaum.

 

Ich finde das 16-70 nach wie vor vollkommen überteuert und würde es nicht kaufen. 18-200 ist sicher auch gut, aber doch schon recht gross.....

 

P.S. Mit einem 55-210 eine Städtereise machen zu wollen ist ja okay. Aber dann ein so kleines und hervorragend geeignetes 16-50er im Hotel liegen zu lassen ist einfach sträflich. Die dann anschliessende Wut über das gute 55-210 und dessen Verkauf sehe ich somit als doppelten Fehler an. Aber jeder wie er mag....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 16-50 hatte ich im Hotel gelassen.

Selber schuld. Man kanns auch übertreiben mit Gewicht sparen. Nur mit einem Telezoom in der Stadt unterwegs zu sein macht wenig Sinn. Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!!

Ich werd mich wohl mal nach nem 18-200 umsehen. Unterwegs ist wechseln immer problematisch. Außerdem macht mir auch der Staub etwas sorgen.

Hatte bis jetzt immer mein 16er mit Fisheye und mein 18-55 dabei. Dann zusätzlich noch ein 55-210 mitzunehmen macht dann eher keinen Sinn.

Also doch eher 18-200. Damit wäre alles abgedeckt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Meinung zum Thema, bevor ich eines dieser riesigen 18200 immer auf der Kamera rumschleppe, wechsle ich lieber die paar mal wo ich das Tele brauche das Objektiv. Wie oft braucht man denn wirklich über 50mm?

 

Mit staub und zeit zum wechseln hatte ich noch nie ein Problem. Aber manche scheinen ja immer in eile zu sein und die böse Staubwolke verbirgt sich hinter jeder ecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Hallo,

 

Ich werd mich wohl mal nach nem 18-200 umsehen. Unterwegs ist wechseln immer problematisch. Außerdem macht mir auch der Staub etwas sorgen.

 

Ist nicht gerade das 28-200 wegen dem ausfahrenden Tubus staubempfindlicher als viele andere Objektive?

 

Ernst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy,

ich habe hatte eine Ur-Nex5 und nun eine Alpha6000 zusammen jeweils mit dem 18200er, dafür gibts von mir eine absolute Empfehlung.

Das Objektiv ist klasse, aber halt ein grosses Teil. Das einzige Problem ist das Ansaugen von Staubpartikeln.

Wäre nicht das SEL18105 eine Option, der Brennweitenbereich + Crop bei der Alpha6000 dürfte ausreichen.

Die Lichtstärke ist gegenüber dem 18200 etwas besser am langen Ende, und es saugt keinen Staub an, da es sein Volumen nicht ändert.

Ist auch preislich günstiger.

 

Also meine Empfehlung 18200 oder 18105!

 

Ansonsten bin ich sehr begeistert von der A6000 + SEL18200.

 

 

Grüssle

dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das zur A 6000 gelieferte 55200 verkauft und das teure 18200LE gekauft. Nach der ersten Urlaubsreise war die Umtauschfrist verstrichen. Ich stellte fest, dass die Fotos bei Vergrößerung 100 – 200x nicht die gewünschte Schärfe hatten, wie ich es vom 50200 gewohnt war. Der Autofokus liegt einfach immer etwas daneben, so dass ab 50 mm die Fotos nicht mehr so scharf sind. Im manuellen Modus MF zeigt das Objektiv übrigens eine sehr gute Qualität.  Nach zwei erfolglosen Reparaturversuchen über Amazon (die Werkstatt meinte, alles sei in Ordnung) bin ich von selbst drauf gekommen: Das Objektiv fokussiert nur im Modus AF-C oder durch Ausschalten der Funktion AF bei Auslösen wirklich gut. Damit kann ich letztendlich leben.

Es ist ja Möglich, dass andere Exemplare des 18200LE nicht dieses Problem haben. Falls doch, dann ist dies eine mehr oder weniger befriedigende Lösung, wenn ich auch immer noch der Meinung bin, dass der Sony-Kunde hier sehr schlecht beraten ist. Aus heutiger Sicht würde ich das 50200 behalten und den gelegentlichen Objektivwechsel in Kauf nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mit dem 18-135 auch zufrieden. Es ist wirklich leicht und über den gesamten Bereich für mich ok.

Wenn man keine Lust zum Objektivwechsel hat als Reisezoom zu empfehlen.

 

Z. Zt. für 502 € zu bekommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...