Jump to content
Cheiron

Bildstabilisator?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Leica versucht eine "moderne" Systemkamera zu etablieren. Ein Stabilisator gehört meines Erachtens bei solch einer Kamera heute einfach dazu. Aber dem Personenkreis, der sich eine Leica T kaufen wird, wird's egal sein. Es zählt der rote Punkt!

 

Harry hat völlig recht: http://harrys-fototagebuch.de/2014/04/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hatte sie eben mal kurz in der Hand. Sie liegt tatsächlich sehr gut in der Hand, das Gewicht ist angenehm, aber sie ist nicht zu schwer.

Ob ich sie haben will, weiß ich noch nicht, mit der Fuji X-E1 bin ich sehr zufrieden, auch mit meinen Leica-Linsen daran.

 

In jedem Fall aber ist natürlich die Ergonomie von Gehäuse und Bedienung ein ganz entscheidender Faktor für gute Bilder, manchmal mehr als das letzte technische Gimmick. Dazu kommt so wie früher der Film die Sensorqualität nebst Auslesefirmware und natürlich die Objektive. Bei beiden muss man sich bei Leica keine Sorge um die Qualität machen.

Ich denke, man sollte jetzt mal noch die weiteren Tests auf Herz und Nieren abwarten, die Objektive sind sicherlich tadellos. Die Preisklasse schreckt manchen ab und einige flüchten sich in Häme, weil sie sich die Kamera nicht leisten können und deshalb Leica gern schlechtreden. Wer sich aber mal ansieht, wie die ihre Produkte herstellen, denkt dann oft anders über die Preise.

Und selbstverständlich sind viele Elemente oder Features, die man gar nicht will, nutzt und braucht, nachteilig, weil sie nämlich die Bedienbarkeit und Übersicht verschlechtern, oft auch die Geschwindigkeit der Einstellung von irgendwas.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Samsung ist schöner und hat auch noch ein Klapp-Display. 

 

 

nein, die vor einem Jahr erschienen Kopie der neuen Leica ist die NX2000 mit nahezu identischen Abmessungen und layouts und ohne klappdisplay.  Erst der neue Kopie NX3000 wird wohl wieder ohne Knöpfe aber lt Rumors mit Klappdisplay erscheinen.

 

Die NX300 hat viel zuviele Direkttasten um eine (Vorba-) Kopie zu sein und orientiert sich nur im Gehäusedesign an der Leica. Ausserdem hat sie nur ein 3,3" Display und nur die NX2000 hat ein 3,7" Display....

 

Ausserdem kommt die Leicakopie nur mit LR4 statt mit LR5.... LR% wird es erst in der nächsten Generation der Leicakopie geben...

 

Cheers, Tjobbe

 

P.S. ich finde es durchaus gut das Samsung so schamlos bei Leica abkupfert, hat bei Apple und Smartp0hones ja auch geklappt. Vielleicht funktioniert das ja auch jetzt bei den Kameras. Allerdings sollten sie vermeiden die Sensorauflösung auf Leicaniveau herunterzuschrauben und den PDAF zu entfernen... man darf bei Samsung ruhig eigenständig arbeitet....

 

P.P.S Auch die Kopie von Samsunghat konsequenterweise keinen Stabilisator

 

P.P.P.S. ich finde den Sarkasmus Smilie nicht....

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Da kommt man doch auch ohne Sarkasmus aus. Immerhin ist das ja mittlerweile allseits bekannt, wie Samsung da vor geht. Findest du das wirklich so schlimm. Ich selber denke nicht, dass man es Samsung vorwerfen kann, dass sie ein gutes Modell kopieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Da kommt man doch auch ohne Sarkasmus aus. Immerhin ist das ja mittlerweile allseits bekannt, wie Samsung da vor geht. Findest du das wirklich so schlimm. Ich selber denke nicht, dass man es Samsung vorwerfen kann, dass sie ein gutes Modell kopieren. 

 

 

eben deshalb sollte man den  Extrem-Sarkusmus Smilie einführen 

 

Hier ein Bild der Kopie aus dem Jahr 2013

 

/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=http://content.hwigroup.net/images/products/xl/185763/3/samsung_nx2000_black_2050_kit.jpg&key=9f20ddcf9859aaaa633efaaba2351f07c068b6e33358503c71c114fc5d14f7d8">

 

Man kann ganz klar sehen wo Samsung kopiert hat....

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein Bild der Kopie aus dem Jahr 2013

 

Man kann ganz klar sehen wo Samsung kopiert hat....

 

Haben sie ziemlich dreist gemacht. Und dann die grundlegende bahnbrechend neue Auslegung nicht nur von der "T" abzukupfern, sondern sie sogar noch ein Jahr vor Leica auf den Markt zu bringen. Eine Frechhheit, aber wenigstens hat's keiner mitbekommen...

 

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Harry hat völlig recht: http://harrys-fototagebuch.de/2014/04/

 

Jau der hat die Checkung: "kein neues Dateiformat" scheint mir auch wirklich der größte Mangel zu sein. Aber der ist auch gut: "keienrlei Knöpfe auf der Glasrückwand". Man könnte noch hinzufügen: "kein doppelseitig gebratenes Spiegelei beim Öffnen des Batteriefachs". Oder der hier: "Belichtungskorrektur nur in 1/3 Stufen und nur bis +/- 3 Stufen". Dazu würde mir noch einfallen: "nur drei Grundfarben pro Pixel".

 

Mehr Trolle braucht das Land.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hat sich Harry ja richtig ausgetobt

 

Es fängt mit der ersten Bildunterschrift an (um welche Kamera geht es noch mal?):

 

Oh Leica-Schmeica – geht es noch gruseliger? – die Rückseite der Leica X

 

Und nach mehreren Bildschirmseiten Lektüre fand ich diesen Satz am aufschlussreichsten:

 

da vergeht jede Lust die Kamera auch nur in die Hand zu nehmen,...

 

Das kann ich dann nicht ganz ernst nehmen

 

So nach dem Motto : "Ich lass mir meine Vorurteile doch nicht durch Fakten kaput machen!"

 

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leica bewirbt die neue Kamera mit der überragenden Haptik des Gehäuses "aus einem Aluminiumblock gefräst und 45 Minuten von Hand geschliffen".

Man sollte sich also auf diese Eigenschaft konzentrieren und daran erfreuen anstatt auf so banale Eigenschaften wie Bildqualität oder Bildstabilisator zu achten.

Das hat doch mittlerweile jede China-Knipse, dafür braucht man keine Leica.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, das kann man auch andersherum sehen: Eine Kamera, deren Objektive qualitativ kaum zur Diskussion stehen und deren Sensortechnik zwar vielleicht nicht allererste Sahne, aber sicherlich ausgereift und (wie man ja schon lesen kann) bis 3200 ISO rauscharme Bilder mit guter Farbanmutung der jpegs erbringt, muss zwangsläufig durch andere Merkmale aus der Masse herausstechen, um im Markt bestehen zu können.

Bei Leica ist das natürlich immer auch ein wenig die Markenexklusivität und das Made in Germany (letzteres ist zunehmend albern angesichts der vielen Zulieferteile, des Werks in Portugal etc.). Der Werthaltigkeit und Lebensdauer ist aber zumindest überdurchschnittlich.

 

Da ist die Idee mit dem gefrästen Alugehäuse gar nicht so schlecht, denn neben dem Marketinggag sorgt es für eine tolle Haptik und Ergonomie. Schon die ersten Schraubleicas vor dem Krieg wurden aus wenigen Gehäusebauteilen gefertigt, um besonders stabil zu sein, solche schönen Zitate und Rückgriffe in die eigene Geschichte sind sony oder Samsung natürlich verwehrt.

Dazu kommt das ebenfalls ziemlich neuartige Konzept der wenigen Bedienelemente nebst dem ipad-ähnlichen touchdisplay. Wenn das zu einer schnellen und leichten Bedienung führt (ich habe das noch nicht ausprobieren können), dann ist das auch für gute Bilder wichtig, das weiß jeder, der z.B. gern streetbilder macht. Wenn ich das Summilux 50 auf meine Fuji X-E1 setze, habe ich auch keinen Bildstabi, vermisse ihn dann auch gar nicht, das irre Bokeh und die schöne Schärfe auf dem Punkt bei 1,4 ist mir dann viel wichtiger. Man darf ein Kamerasystem nicht schlechtreden, weil man es sich nicht leisten kann oder will. Genau das aber passiert mit Leica seit ungefähr 1925.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Tjobbe,

ich weiß nun nicht, ob Dein Beitrag ironisch war oder sein sollte. Aber um selbst ironisch zu werden: Ja, die Ähnlichkeit der Samsung-Kamera mit der Leica T ist wirklich umwerfend: Beide haben ein Gehäuse mit Objektiv vorn dran und hinten ein Display drauf! Da muss Leica wohl abgekupfert haben...

Und die Samsung-Linsen sind sicherlich ohnehin besser als die ollen Leicascherben.

 

Oh Mann. Macht Neid dumm? Oder habe ich da was missverstanden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann. Macht Neid dumm? Oder habe ich da was missverstanden?

 

Ich find dieses Neid-Argument zunehmend ärgerlich. Das ist die Keule, die dann immer wieder rausgeholt wird um Kritiker und Kritik herabzuwürdigen.

 

Ich bin mir sicher, dass sich viele hier eine Leica leisten können, wenn ich sehe in welcher Geschwindigkeit Objekte und Systeme hier z.T. konsumiert werden.

 

Vielleicht ist einfach etwas daran, dass Leica zunehmend ein "normaler" Hersteller wird (werden muss, der Kapitalgeber macht sicherlich Druck), der sich Teile einkauft und dann versucht über andere USP (u.a. Alubody) zu punkten, die leider kaum noch was mit innovativer oder besonderer Technik zu tun haben. Und weiterhin versucht aus seinem gutenm Namen möglichst viel Kapital zu schlagen. Das ist nicht verwerflich, aber dass diese Geschäftsstrategie auf viel Gegenwind stösst ist aus meiner Sicht verständlich. Und ja, ich könnte mir Leica auch leisten, sehe aber einen zu geringen Mehrwert für diesen Mehrpreis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Tjobbe,

ich weiß nun nicht, ob Dein Beitrag ironisch war oder sein sollte. Aber um selbst ironisch zu werden: Ja, die Ähnlichkeit der Samsung-Kamera mit der Leica T ist wirklich umwerfend: Beide haben ein Gehäuse mit Objektiv vorn dran und hinten ein Display drauf! Da muss Leica wohl abgekupfert haben...

Und die Samsung-Linsen sind sicherlich ohnehin besser als die ollen Leicascherben.

 

Oh Mann. Macht Neid dumm? Oder habe ich da was missverstanden?

 

erstmal: neid ist etwas, das bei mir so gut wie nicht vorkommt, ich halte es eher mit Understatement und Praktischem, ich brauche keinen roten Punkt auf der Kamera, der meine Fotos sicher nicht aufwerten wird. Leisten könnte ich mir schon eine, aber ich will nicht

 

Nochmal, es geht hier um Produktdesign: wenn ein Hersteller  mit "erstmals ein 3,7" Display, grösser als die anderen, und simplifizierte Bedienung ohne direkte, dedizierte Einstelltasten und ein Produkt (egal ob man das nun mag oder nicht und egal ob das jetzt den hohen Leica-eigenen Ansprüchen genügt oder wohl eher nicht) hat das seit 1Jahr, dann darf man doch wohl mal nachfragen, ob man sich da nicht entweder was spät dran ist oder abgeguckt hat oder schlicht verdrängt.

 

Wenn du die Ähnlichkeiten im Design nicht siehst... stell dir die Samsung mal aus einem Block ALU gefräst vor....

 

Wie gut oder wie schlecht eine solche T-Kamera ist, ob sie den Kaufpreis "wert" ist....ich habe kein wort darüber verloren, daher weiss ich nicht was Neid damit zu tun und im Ernst, ich freu mich (und das ist ernst gemeint)  das die T der der NX2000 so ähnlich sieht und nicht einer Fuji T....

 

P.S. ich halten den Ansatz der flexiblen Bedienungselement ala T für zukunftsweisend

P.P.S. im Samsung Teilforum habe ich meine Erfahrungen mit einer Kamera mit wechseloptik und 4,8" Display ohne Direktzugriffe mal dargelegt (deren orignale UVP nun fast an die des T-Body ran kam (egal nun ob sie das "wert war" oder auch nicht und egal was ich dafür bezahlt habe), nur soviel zum Thema neid...)

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, das kann man auch andersherum sehen: Eine Kamera, deren Objektive qualitativ kaum zur Diskussion stehen [...]

 

Warum stünden deren Objektive qualitativ kaum zur Diskussion? Nur weil Panasonic, ehhm, Leica draufsteht?

Deren optische Leistung erscheint gut, aber weder Randschwächen, noch teils recht ausgeprägte Farbverschiebungen sind diesen Optiken ein Fremdwort, wie zahlreichen anderen Objektiven verschiedenster Hersteller ebenso.

 

Schon die ersten Schraubleicas vor dem Krieg wurden aus wenigen Gehäusebauteilen gefertigt, um besonders stabil zu sein, solche schönen Zitate und Rückgriffe in die eigene Geschichte sind sony oder Samsung natürlich verwehrt.

 

Stimmt. Sony schaffte es dagegen lediglich erstmalig eine 36MP KB EVIL zu produzieren, welche abbildungsseitig mit an der Spitze der Crème de la Crème aktueller KB-Gehäuse steht und den Grossteil der Konkurrenz, inkl. Leica, mit den bislang leistungsfähigsten Sensoren zu beliefern. Solch technische Fortschritte erscheinen gegenüber der Wiederbelebung von Vorkriegsreminiszenzen aber natürlich recht dürr...

 

Und die Samsung-Linsen sind sicherlich ohnehin besser als die ollen Leicascherben.

 

Die "ollen" Leicascherben lassen sich ebenfalls problemlos an beliebigem Samsung-Gehäuse betreiben.

An der "T" dagegen erscheint das Adaptieren von "Fremdglas" übrigens etwas erschwert zu werden, da die Kamera sich ohne erkanntes Objektiv dran nicht auslösen lässt. Sprich, Adapter müssen zumindest irgendwelche Alibidaten übermitteln (Leicas offizieller M-Adapter für die "T" übermittelt die Daten der gechipten M-Objektive).

 

Mal abgesehen davon, dass auch so manche der Samsung-Linsen ziemlich gute Leistung abliefern. Wird dir aber wahrscheinlich nicht bewusst sein, da du zwar Leica-Bashing anprangerst, selbst aber bezüglich Samsung- oder Sony-Bashing kein Blatt vor den Mund nimmst und zudem Personen abweichender Ansichten wunderbar direkt gleich mal als dumm titulierst. Von daher, bitte erstmal vor der eigenen Tür kehren.

 

 

Nur am Rande bemerkt: Deinen Namensvetter, mein gutes altes 50er Cron, welches ich seit Verabschiedung der M8 immer wieder mal an anderen Gehäusen adaptiert hatte, habe ich erst kürzlich veräussert nachdem es optisch einem dieser schnöden Sony Produkte, dem FE 55/1.8, an der A7R nicht mehr das Wasser reichen konnte und ich daher keine Verwendung mehr dafür finde. Zeiten ändern sich nunmal und weder Tradition noch Markennamen habe ich jemals reizender gefunden als schiere Leistung bei ansprechender Bedienung. Ob nun Leica, Sony, Samyang, Olympus oder Chiquita auf meinen Kameras/Objektiven steht, ist mir herzlich egal.

Neid erwecken Leica Produkte schon lange nicht mehr, auch wenn sich einige noch gerne die Signaturen damit zukleistern. Wechseln wir thematisch zu einer High-End Phase One, dann können wir das Stichwort Neid nochmal zur Diskussion stellen.

 

Was alles nicht gegen die "T" sprechen soll. Sie vermag für manchen sicher reizvoll zu sein und sich garantiert auch als nette Kamera erweisen. Wie zig andere ebenso. Aber so wenig wie man sie von Haus aus schlecht reden soll, macht es Sinn sie über Gebühr zu loben.

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find dieses Neid-Argument zunehmend ärgerlich. Das ist die Keule, die dann immer wieder rausgeholt wird um Kritiker und Kritik herabzuwürdigen.

Wenn ich mir so diesen Thread ansehe, nehmen sich beide Lager nichts.

 

Ich gehe auf diesen albernen Grabenkrieg nicht ein – wen die T nicht interessiert, den zwingt keiner sich dazu zu äußern. Man darf eine Meinung haben, muss man aber nicht.

 

Um zum eigentlichen Thema, dem Bildstabilisator, zurück zu kommen: Laut Steve Huff begründet Leica das Weglassen damit, dass man die optische Qualität der Objektive nicht kompromitieren wollte. Ich kann das nicht nachvollziehen, da die Konkurrenz ja auch hervorragende Objektive mit IS hinbekommt. Leica ist sich auch nicht zu schade, seinen Namen auf das Panasonic 25mm f/1.4 zu setzen, das ebenfalls einen IS enthält. Und wenn das so schlimm wäre: Ja warum dann keinen IBIS in das Gehäuse einbauen? Sicher, Leica hat dafür vielleicht kein Know-How – aber dann sollen sie es halt einkaufen, die Kamera ist ja teuer genug.

 

Für mich ist ein IS jeglicher Art kaufentscheidend. Leica setzt wegen des fehlenden IS die längste Verschlusszeit in Auto ISO extra auf 1/[2x Brennweite]. Bei einer äquivalenten Brennweite von 50mm entspricht das also mindestens 1/80s – mit meiner E-M5 kann ich auch bei 1/10s scharf fotografieren. Das ist ein Unterschied von 3 Blenden! Bei Videos wird der Unterschied noch gravierender, die M ist die vielleicht schlechteste Videokamera auf dem Markt. Dabei kann ich mich noch an ein Interview erinnern, in dem Kaufmann behauptete, Leica würde anders als die Konkurrenz keine halbgare Videofunktion einbauen und so eine Funktion erst dann integrieren, wenn es die Umsetzung wirklich raus hätte ... große Worte, nix dahinter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja - auch das ist doch letztlich persönliche Präferenz.

 

Ich benutze, obwohl lowlight zu meinem bevorzugten Motivprogramm gehört, so gut wie nie einen Stabi.

Meine Motive bewegen sich nämlich und setzen für mich die Grenze der kürzesten Verschlusszeit...

 

Bei Video nutzt man üblicherweise 1/50 oder max 1/25s Verschlusszeit fest. Der Stabi kann aber dem ein- oder anderen bei Zittern behilflich sein, das kann die Leica definitiv nicht.

 

Aber eine Kamera zu kritisieren, weil sie ein bestimmtes Feature nicht bietet, wenn man sie ohnehin nie kaufen würde, halte ich für gelinde gesagt redundant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze, obwohl lowlight zu meinem bevorzugten Motivprogramm gehört, so gut wie nie einen Stabi.

Meine Motive bewegen sich nämlich und setzen für mich die Grenze der kürzesten Verschlusszeit...

Naja, für ein Portrait kann man ja auch mal kurz still halten, oder?

 

Bei Video nutzt man üblicherweise 1/50 oder max 1/25s Verschlusszeit fest. Der Stabi kann aber dem ein- oder anderen bei Zittern behilflich sein, das kann die Leica definitiv nicht.

Bei Video gehts weniger um Verwackler in einzelnen Frames, sondern um eine wackelige Kameraführung. Zusätzlich wird dadurch der Rolling-Shutter-Effekt noch weiter verstärkt, siehe Leica M: Videoaufnahmen sehen schlimmer aus als von einem iPhone.

 

Aber eine Kamera zu kritisieren, weil sie ein bestimmtes Feature nicht bietet, wenn man sie ohnehin nie kaufen würde, halte ich für gelinde gesagt redundant.

Ich weiß nicht worauf sich dieser Satz bezieht, ich fühle mich nicht angesprochen. Ich finde die T sehr interessant und hoffe, dass Leica sich spätestens in der zweiten Generation um IS kümmert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

 Leica ist sich auch nicht zu schade, seinen Namen auf das Panasonic 25mm f/1.4 zu setzen, das ebenfalls einen IS enthält.

...

 

Weder das D Summilux 1,4/25 (FourThirds) noch das DG Summilux 1,4/25 (Micro FourThirds) haben einen Bildstabilisator. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macro-Elmarit und Nocticron haben jeweils einen O.I.S., ebenso die vielen Kompaktkameras, die Panasonic im Laufe der Zeit angeboten hat. Aber trotzdem ist das kein Argument für Leica, denn letztlich geht es ja nur um die Kohle, die sie von Panasonic dafür bekommen, dass die Objektive unter der Marke "Leica" angeboten werden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir so diesen Thread ansehe, nehmen sich beide Lager nichts.

 

Ich gehe auf diesen albernen Grabenkrieg nicht ein – wen die T nicht interessiert, den zwingt keiner sich dazu zu äußern. Man darf eine Meinung haben, muss man aber nicht.

 

Darfst Du auch gerne anders sehen, aber für mich macht es einen Unterschied ob hier eine Person als neidisch und/oder dumm bezeichnet wird oder ob man sich über ein Produkt, welches ein fragwürdiges P/L-Verhältnis aufweist und die dahinter stehende Geschäftsstrategie lustig macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darfst Du auch gerne anders sehen, aber für mich macht es einen Unterschied ob hier eine Person als neidisch und/oder dumm bezeichnet wird oder ob man sich über ein Produkt, welches ein fragwürdiges P/L-Verhältnis aufweist und die dahinter stehende Geschäftsstrategie lustig macht.

 

Auch Leica stellt sich dem Markt und der Kritik. Das rote Label ist ja (noch) reine religiöse Ikone, die anbetungswürdig ist und deren Kritiker sich der Blashemie schuldig machen. Das Neid-Argument ist im übrigen gerade in einem solchen Forum völlig albern, wo wohl die meisten Forenten größere vierstellige Beträge in ihr Equipment gesteckt haben.

Es ist doch bei vielen eher Entsetzen und Frustration darüber, was eine honorige Marke heutzutage anstellt und wie das Label vom Marketing (auch mit unsäglichen "Editionen") dreist ausgeblutet wird, solange man damit noch Gewinne erzielen kann. Früher hat bei Leica weitgehend die Funktion im allerbesten Sinne die Form bestimmt, heute sind es teure Schalen mit billigem Kern, an Funktionen hat Leica doch schon längere Zeit keinerlei Innovationen mehr vorzuweisen. Traurig aber leider(!!!) wahr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!