Jump to content
Sign in to follow this  
rubo

Pol-/ND-/Schutz-filter für Sony A7/r Objektive

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

gleich vorab: per Suche konnte ich zu dem folgendem Thema nichts abschliessendes finden.

 

Da ich kein Foto Veteran bin, frage ich mich seit der digitalen Fotografie, ob man ND oder Polfilter noch einsetzt. Zu viele kontroverse Antworten habe ich dazu schon ausmachen können. Die meisten gingen in die Richtung, dass die Software das fehlen von Filtern ausgleichen würde. Bisher hatte ich keinen benutzt.

 

Jetzt wo ich die A7 besitze und neben dem Kit Objektiv die beiden Zeiss FE (35 &55), überkommt mich die Frage nach Filtern wieder.

Macht ein Neutralgrauer- oder Polfilter für die Kamera/Objektive Sinn, oder doch nicht ?

Falls eher nein, werde ich mir zumindest mal zwei Schutzfilter bestellen um zumindest die FEs ein wenig zu schützen.

 

Danke für Eure Meinungen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macht ein Neutralgrauer- oder Polfilter für die Kamera/Objektive Sinn, oder doch nicht ?

Falls eher nein, werde ich mir zumindest mal zwei Schutzfilter bestellen um zumindest die FEs ein wenig zu schützen.

 

Wenn du ein Fass kontroverser Diskussion öffnen möchtest, dann wird dir dies zum Thema "Schutzfilter" viel eher gelingen als zum Thema Pol- und ND-Filter.

 

Der Effekt von Polfiltern lässt sich digital im Nachheinein nicht erzielen.

Der Effekt von ND-Filtern je nach Aufnahmeparametern kaum bzw. teilweise nur recht umständlich (Verrechnung vieler Einzelaufnahmen). ND-Grads ebenfalls nur mit mehreren Aufnahmen.

 

Wenn du nicht weisst wann du welchen Filter einsetzen möchtest/"sollst"/kannst, dann verwende auch keinen. Erst Recht nicht von Haus aus Filter X am Objektiv belassen. Jeder unnötige Filter kostet erstmal Qualität und Licht.

 

Ich persönlich verwende keine "Schutzfilter", aber bei passender Situation gerne Pol-, ND-, ND-Grads, oder sehr vereinzelt auch mal IR-Filter, da sich all deren Ergebnisse nicht digital erzielen lassen oder dies mit erheblichem Mehraufwand verbunden ist. Auch an der A7R mit FE 55/1.8 oder sonstigen Objektiven dran. Die verwendete Kamera/Objektiv ist für diese Filterfrage aber praktisch irrelevant (von der Winkelabhängigkeit der Effekte von Polfiltern mal abgesehen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rubo,

zum ND-Filter: Den brauchst du, wenn du lange Belichtungszeiten erreichen willst, aber das Motiv zu hell dafür ist. Typisches Beispiel ist die "verwaschene" Darstellung von Wasser, oder aber das "herausfiltern" von Menschen und Fahrzeugen durch eine Langzeitbelichtung. Das lässt sich anders schlecht erreichen.

 

Zum Polfilter: Der filtert eine Richtung der Lichtstrahlen heraus - was sich mit Bildbearbeitung nicht mehr erreichen lässt. Man kann damit Spiegelungen vemeiden (je nach Material der Oberfläche) oder Wolken hervorheben.

 

Zum Schutzfilter: Der Chefentwickler von Fuji sagte mal einem, der ihn danach fragte: Wenn Sie einen 50$-Filter vor Ihr teures Objektiv schrauben, warum verwenden Sie dann nicht gleich ein 50$-Objektiv?

Verwende die passende Streulichtblende, die schützt die Frontlinse und verbessert die Bildqualität - ganz im Gegensatz zu irgendwlchen Glasscheiben vor dem Objektiv. Ich könnte dir jetzt etliche Links von Forenbeiträgen vorsetzen, in denen sich die Leute über merkwürdige Lichterscheinungen in ihren Bildern wundern - die allesamt auf "Schutzfilter" zurückzuführen waren. Vergiss das bitte ganz schnell. Dreck kommt ins Objektiv. Aber sicher nicht durch die Frontlinse.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wollte mir soeben einen Schutzfilter für mein FE 55 bestellen, zum Glück habe ich noch die Suchfunktion bemüht. Das hat sich dann mal erledigt, der Tipp mit der Sonnenblende finde ich sehr gut, Danke an dieser Stelle!

 

Gruss Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By rostafrei
      Weil es hier, im
       
      doch einige Fragen gibt, die manche Forumiten interessieren könnten, gibt es jetzt dieses Thema hier. Hält den verlinkten fred auch als IR-Galerie sauberer, Fragen können dann hier gestellt werden 🙂
      Ich fange mal an, hatte ich so mit @Goldtop 57 abgesprochen, allerdings sollten einige minimale Grundkenntnissse zur IR-Fotografie vorhanden sein. Es gibt ja hier im Forum mehr als nur drei Leute, die sich damit befassen, es müssten mindestens ca. 5-6 sein 🤫:
      1. Equipment: drei definiert umgebaute Kameras, eine D3000/640nm - M5/670m - G5/600nm. Also keine Schraubfilter - ich hatte noch nie Probleme mit Hotspots, egal welches Objektiv!
      2. Programme: RT5.7 als Vorbereitung und wegen der vielseitigen Profilerstellungsmöglichkeit, manchmal auch Zoner 18, um RAWs direkt zu bearbeiten, allerdings mit eingeschränkter Vielfalt. DNGs mache ich für die IR-Blankos nicht, kann aber jederzeit nachgeholt werden
      3. Workflow: fängt an der Kamera mit WB an - bin ich neulich erst wieder übel drüber gestolpert, weil ich es nicht regelmäßig mache, sollte man aber bei IR unbedingt regelmäßig, weil Sonne und Vergetation im Foto umittelbar davon profitieren. Je nach dem, wie man seine IRs haben möchte. Manche wollen unbedingt den "Wood-Effekt", ich selbst lege nicht unbedingt wert darauf.
      Damit wäre mein "Workflow" schon ziemlich komplett beschrieben. Details wie EV +/-, Farbtemperatur oder Kontrast sind individuell beliebig, Entrauschung nach Bedarf, ebenso Kanaltausch (alles nur soweit, dass kein Augenkrebs verursacht wird!), Nachkorrektur der Farben in rgb, bzw. g-m/y-b.
      Momentan trete ich aus unerfindlichen gründen aber auf der Stelle, keines meiner Fotos wird so richtig was...
      Das wäre es erstmal, ich hoffe auch rege Beteiligung, denn IR wird einfach viel zu sehr unterbewertet.
      Gruß Andreas
       
       
    • By Avanti11
      Guten morgen,
      Ich überlege mir von meiner Canon 450d DSLR auf die Sony Alpha 7iii DSLM umzusteigen.
      Aktuell habe ich jedoch ein recht großes Zubehör für die Canon und würde dies gerne auch auf der Sony benutzen.
      Ich weiß, dass man einen Zwischenring für Objektive eines anderen Herstellers benötigt um dies an der Sony Kamera zu befestigen. Nun meine Frage wie sich dies an der Alpha 7iii verhält. Mein Objektiv welches ich am meisten benutze ist das CANON EF 24-105MM F/4 L IS II USM. Dieses würde ich gerne dann auch an der Sony montieren. Funktioniert dies beim Fotografieren und Filmen oder gibt es hierbei Probleme/Einschränkungen/...
      Ich habe öfters gelesen, dass einige Funktionen mit externen Hersteller nicht gehen oder man Probleme z.B. bei dem fokussieren hat. Hat da zufällig auch jemand Erfahrung in wie weit dies dann stört oder unpraktisch ist?
      Mit wäre ein kompletter Neuaufbau von meiner DSLR zu der Sony Alpha 7iii sonst viel zu teuer mit dem ganzen Zubehör und den ganzen Objektiven, etc.
       
      Vielen Dank schon einmal :-)
    • By Chefkoch
      Hallo zusammen,
      gibt es mittlerweile für das Voigtländer 10mm 5.6 Filterhalter und können bei dem Voigtländer 15mm 4.5 (E-Mount) Schraubfilter, insbesondere ND1000, aufgeschraubt werden? 
      Hatte gelesen, dass das 15er zwar ein Gewinde hat, aber dennoch nicht jeder Filter passt. Da die feste GeLi so eng ist. 
      Bin über die Suchfunktion leider nicht wirklich schlauer geworden. Nur, dass bspw. mal ein UV oder Polfilter mit Hängen und Würgen angebracht werden könnte. 
      Zum 10er hab ich noch gar nichts brauchbares gefunden, auch nicht im Netz generell. 
      Falls ich was im Forum übersehen habe: Asche auf mein Haupt 😁🙏🏻 
       
      Viele Grüße 
      Chris
       
    • By Centauri
      Brauchen ist natürlich immer Ansichtssache und was man machen möchte, ich weiß! Aber es schlägt mal wieder mein GAS zu und ich möchte etwas neues ausprobieren. Am Wochenende bekomme ich mein 16-35 GM und eine Woche später geht es in den Urlaub. Warum sich nicht mal ein paar Filter gönnen und ein wenig probieren - das neue zu testen macht mir an der Fotografie mit am meisten Spaß.
      Ich hab sogar noch einen 1000fach Graufilter in 82mm daheim rumliegen. Braucht man eigentlich irgendeine andere Stärke? Im Grunde werden doch immer die 1000er empfohlen um mal tagsüber ein wenig Wasserfälle oder das Meer "weich" werden zu lassen. Das wäre wohl meine Hauptanwendung dafür.
      Dann noch die Frage zu Verlaufsfiltern. Die kauft man wohl am besten als Steckfilter, weil bei den Runden ist ja der Verlauf immer in der Mitte. Ich nehme an auch hier reichen eigentlich 0,6er und 0,9er zum ausprobieren. Reverse wäre noch eine Idee, ich befürchte aber, zu viele Filter ist wie zu viele Linsen, man ist schnell überfordert oder keine Lust alles immer mit zu nehmen.
      (Pol Filter...joa, hatte ich früher immer gerne genutzt, auch wenn es am UWW natürlich teil heikel ist wegen Himmel.)
       
      Wie sind eure Erfahrungen, besonders von denjenigen, die Filter benutzen. Ist mir klar, dass viele auch ohne Filter und "Dynamikumfang ist ja groß genug" auskommen - aber wie gesagt, würde gerne ein wenig kreativ spielen. Irgend etwas zu beachten beim Kauf, besser groß kaufen und Step down Ringe? Nutzt jemand das Xume Magnetsystem (stelle ich mir zwar praktisch vor, soll aber Probleme mit dem Objektivdeckel geben, was es dann eventuell wieder unpraktisch werden lässt.)
       
       
    • By Mariez
      Hallo,
      ich habe vor mir eine Sony alpha 6000 zu kaufen. Zusätzlich möchte ich mir auch ein lichtstarkes Festbrennweiten-Objektiv zulegen und habe auch schon zwei in der Auswahl. Einmal das Sony  SEL-50F18F und das Samyang 12/2,0 . Hat von euch schon jemand Erfahrung mit diesen Objektiven gemacht und zu welchem würdet ihr mir raten. Ich freue mich auch über Vorschläge von anderen Objektiven.
×
×
  • Create New...