Jump to content
tjobbe

Galaxy NX...eine Torheit

Recommended Posts

Danke für den Bericht! Am meisten würde mich ja der App-Support interessieren. Meinst du mit Hardware-Knopf den Shutter-Button? Muss man zum Auslösen also auf den Bildschirm tippen? Gibt es irgend welche weiteren Einschränkungen bei anderen Apps? Laufen die dann alle im iA-Modus, oder kann man manuelle Einstellungen für Blende, Belichtungszeit, ISO „erzwingen“? Wird automatisch ge-geotaggt?

 

(Und warum hast du drei Samsung-Kameras?)

Edited by Yoshi

Share this post


Link to post
Share on other sites

.. Am meisten würde mich ja der App-Support interessieren. Meinst du mit Hardware-Knopf den Shutter-Button? Muss man zum Auslösen also auf den Bildschirm tippen? Gibt es irgend welche weiteren Einschränkungen bei anderen Apps? Laufen die dann alle im iA-Modus, oder kann man manuelle Einstellungen für Blende, Belichtungszeit, ISO „erzwingen“? Wird automatisch ge-geotaggt?

 

 

 

Erstmal, Die GN120 hat effektiv 5 Knöpfe

 

Ein/Aus/Sleep (analog ztum HArdwarebutton bei android)

Den Auslöser Kamera

Den Auslöser Video

das Kombiteil Push/rotate

den iFN am Objektiv (mal davon ausgehend, dass halt NX systemobjektive benutzt werden

 

Meine Hauptkritik ist das Kombiteil, denn wenn man den zulange drückt kommt man ins Android, warum man das so gelöst hat weiss ich nicht. Ich hätte da das FN menue draufgelegt und denZugangzu Android core auf den Touchscreen Home gelegt

 

Ansonsten gibt es anwendungen, bei den der Auslöser funktioniert (HDR+) und welche die nur auf touch reagieren (z.B. VSCO, ist direct wieder runter geflogen)

 

zum Thema HDR+

 

Auf die Schnelle via Play vom PC aus installiert.. man muss sich erstmal dran gewöhnen die Kamera wie das seit Jahren benutzte Smartphone zu bedienen.

 

Was geht (in HDR free):

  • Es lässt sich problemlos installieren
  • ich kann den Auslöser der GN120 wie auch den Touchscreen benutzen
  • Ich kann 20Mpix JPEG erstellen (ist nocht selbstverständlich !)
  • Ich kann alle Funkionen nutzen, autobracketing funktioniert mit drei Aufnahmen die dann APP intern verrechnet werden
  • ich kann auf das JPEG sofort hier auf dem PC zugreifen, da ich alles in von der GN120 direkt in die dropbox speichere und das Ergebnis sofort sehen

was geht nicht so gut

  • aus igendeinem Grund springt die APP immer wieder in ein Menue zurück aus dem ich ohne touch nicht wieder in den Auslösemodus komme. Die app hat ihre Kontroll elemente am rechten Bildrand so dass man sehr leicht auf den Touchscreen kommt. AUf der anderen Seite wären sie besser aufgehoben.
  • Ich kann den Fokus nicht setzen und sehe auch nicht was er macht
  • Ich habe keine echte Kontrolle über Blende/Zeit/ISO, nur die Smartphone üblichen HOCH/MITTEL/NIEDRIG Auswahl

Ich kann das Bild im Anschluss nach der Aufnahme noch in der Kamera nachbearbeiten

 

Das Bild im Anhang ist jetzt nur ein Beispiel für den benutzten Workflow (auf die schnelle ohne auf BQ zu achten) von GN120 frei hand im fast dunkel, auto Dropbox sichern, am PC öffenen und das 20Mpix bild verkleinern

 

P.S. Das ganze hat ca 5 minuten von Installation zum Post hier gedauert

 

 

Und warum hast du drei Samsung-Kameras?)

 

 

stimmt so nicht, ich habe vier NX 

 

oder anders:ich hab schon immer zwei NX Kameras gleichzeitig gehabt, eine mit Sucher und eine ohne um beides in einem System abzudecken,klein und kompakt und etwas grösser mit Sucher

 

Dazu kommt, dass ich seit zwei Jahren öfter Auftritte (Tanz)  der Gruppe meiner Partnerin fotografisch begleite und dort indoor lichtstarke FB brauche und bei maximal 8Minuten Auftritt nicht auch noch im Dunkel des ZUschauerraumes Objektive wechseln will, daher hab ich immer mindestens zwei mit denbenötigten Objektive in einer kleinen Messengertasche (passen maximal drei Bodies rein, wobei das mit der GN120 knapp werden wird, es werden dann wohl maximal zwei reingehen)

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, der text war teils aus dem DSLR forum Rolling review kiopiert, das Bild ist dabei auf der strecke geblieben. Ich lade nachher ein paar der Bilder von heute mit der GN120 auf meine Google+ Fotosite hoch und stell den Link hier ein.

 

EVF: ist was die Auflösung angeht identisch der NX20 und auch was die Limitationen bei der refreshrate angeht, was beim Ziehen mit der Kamera zu deutlichen Verzögerungen führt, die du bei der NX30 einfach nicht mehr hast.

 

Allerdings wirkt das Sucherbild gegenüber der NX20 deutlich aufgeräumter, klarer und ich bevorzuge den GN120 Sucher gegenüber der NX20.

 

Die  von mir zusätzlich geladenen  APPs unterstützen den EVF nicht und funktionieren nur via Display.(.B. HDR+). Ich vermute, dass es spezieller APP versionen bedarf, um den EVF voll zu unterstützen.

 

Die SMartAPPs der GN120 werden voll unterstützt, diese werden aber auch via Cameramodus angesprochen und nicht aus dem Core Android selbst.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe ich das richtig, bei „normalen“ Smartphone-Apps bleibt der EVF dunkel? Man kann nicht man ein Standard-Interface im EVF sehen? Gibt es denn Android-Apps, die den EVF unterstützen, bzw. kennst du welche?

 

Dann lohnt sich das ja fast nur, um direkt nach der Aufnahme bearbeiten und in die Dropbox laden zu können. Das ist ja schade!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der EVF ist aktuell nur im Cameramodus aktiv, beim echten Android bleibt der schwarz solange eine APP das nicht nativ unterstützt (und da kann ich im Moment zumindest och keine)

 

Lohnt...? Das ist immer so eine Frage....denn da kommt auch der Preis ins Spiel.

 

Zum von Samsung original aufgerufenen Preis nein, da hat die GN120 sicher außer als reinen Nischenprodukt keine Chance

 

Zum aktuellen Preis lt idealo.de: schon eher, denn es ist eine sehr gute Kamera (besser als die NX20, auf dem Niveau der NX30) und hier ist dann eher die Frage welche Kamera sich besser bedienen lässt (und ich würde nicht unbedingt drauf wetten, dass es immer die Kamera mit den Direkttasten ist, auch wenn das bei den meisten Reviews als DER nachteil angemahnt wurde)

 

Zum dem Preis, den ich bei Amazon UK bekommen habe: 

 .. alternativlos, wie man so schön sagt.

 

Lohznt im Sinne von Integration in Android:ich glaube das es bis dahin noch ein Weg ist, bis das perfekter funkltioniert und ich denke dass es eher eine vollwertige integratiuon auf Bais TIZEN geben wird, da hier Samsung mehr KOntrolle hat, was geht. Auch spielt hier die kritische Masse eine Rolle, denn die APP entwickler müssen in ihre Kameraapps funktionen aus dem Samsung NX SDKeinbauen, was wohl aktuell nicht der Fall ist, aber notwendig um z.b. die entsprechende Hardware sinnvoll einzusetzen...

 

Andererseits: Ich denke das Samsung da den anderen meilenweit vorraus ist, und schon heute praktische Erfahrungen sammelt wie in 2 bis 3 Jahren eine Kamera eine vollvernetze Kamera aussieht.

 

P.S. ich fand es einfach klasse die Gesichter gestern der anderen zu sehen als ich auf meiner Kamera Google Maps aufgerufen habe um den aktuellen Standort zu bestimmen

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier noch mal ein Vergleich der Drei NX20, NX30 und der GN120 

 

Alle Drei passen übrigens mit den jeweiligen Festbrennweiten in die kleine Rally4, die dahinter steht. Mit dem 30mm ist die GN120 sogar richtig schlank, da hier der schmale Body gut zum tragen kommt

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lohznt im Sinne von Integration in Android:ich glaube das es bis dahin noch ein Weg ist, bis das perfekter funkltioniert und ich denke dass es eher eine vollwertige integratiuon auf Bais TIZEN geben wird, da hier Samsung mehr KOntrolle hat, was geht. Auch spielt hier die kritische Masse eine Rolle, denn die APP entwickler müssen in ihre Kameraapps funktionen aus dem Samsung NX SDKeinbauen, was wohl aktuell nicht der Fall ist, aber notwendig um z.b. die entsprechende Hardware sinnvoll einzusetzen...

 

Ein Hersteller-eigenes SDK halte ich ja nicht für sehr vielversprechend ... spätestens wenn auch andere Kamerahersteller auf den Android-Zug aufspringen braucht es IMO ein offenes API, mit dem Entwickler die Kameras aller Hersteller ansprechen können. Google wird das kaum übernehmen, und ob sich konkurrierende Kamerahersteller dazu durchringen können, an einem gemeinsamen SDK zu arbeiten? Das klappt ja schon bei den Spielcontrollern nicht so wirklich.

 

Ich finde Android in Kameras sehr spannend, aber hauptsächlich weil das die Möglichkeit frei konfigurierbarer Interfaces eröffnet. Endlich keine wirren Menüs mehr, endlich On-Screen-Elemente so anordnen wie man es sich wünscht, endlich Features à la carte! Aber die Galaxy NX ist in meinen Augen ziemlich deutlich erst ein erster Feldversuch, der garantiert nicht lange unterstützt werden wird. Ich bin zwar gerne Early Adopter, aber da ich dem NX-System bisher sowieso fremd bin, würde sich die Ausgabe von 750€ für mich nicht lohnen. Und du schreibst es ja im Prinzip selbst: Die Apps sind sowieso noch nicht da. Aber ich lese trotzdem gespannt jedes Update in diesem Thread!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

SDK:

 

ja, ich denke da werden erstmal andere mit ins Boot kommen müssen (und ich sehe da eigentlich nur Sony und ev. noch Panasonic) bevor es zu einer Vereinheitlichung kommt.  Dennoch kann ich mir vorstellen, das das Samsung Android SDK für die GN120 es sicher ins core android schaffen kann, denn es sind ja nicht viele Hardwarefunktionen gefragt.

Im moment besteht die GN120 gefühlt aus zwei Betriebsystemen, dem core Android, das voll von der GN120 Hardware unterstützt wird und dem Camera OS,  zwischen denen hin und hergeschaltet wird. All APPS sind aktuell ja reine Android APPS daher auch das Problem, denn alle da zwar Androidfunktionen unterstützt werden gilt dies nicht umgekehrt, wenige der spezifischen Kamerafunktionen/hardware werden aus Android angesprochen (und daher sehe ich es auch nicht wie in einem offenen Android noch mehr HArdware in form von Knöppen und Rädchen eingebunden werden kann)

 

Das KameraOS ist ja zu einem grossen Teil auch in der TIZEN Version der anderen aktuellen NX'e drin, nur eben da mit voller HW unterstützung und wenn man so will ohne ROOT access 

 

Kaufpreis:

 

750€ ist der Preis den du bei Idealo bekommst, und dafür ist die GN120 in direkter hausinterner KOnkurrenz zur NX30, den sie als reine Kamera wohl verliert....(wenn man den Zusatznutzen bzw das Alleinstellungsmerk  Android mal als eigentlichen Kaufgrund aussen vorlässt)

 

bei Ebay bietet ein Holländischer Händler das Set mit dem 1855 Kit für 570€ an, da ist die GN120 schon rein als Kamera wiederum sehr interessant. Als reine Kamera ist sie diesen Preis mehr als wert auch ohne auf ANdroid zu schielen und als reisekamera ist das sicher eine mehr als interessante alternative (auch wenn man noch ein "normales Smartphone" hat)

 

Ich hab die GN120 mal spasseshalber am WE fürs Tethering konfiguriert... als WLAN Tethering 

 und sie als 4G router benutzt. Der Datendurchsatz entspricht der des S3 meiner Frau, d.h ich kann sie unterweg genau dafür einsetzen und brauche meinen (allerdings kleinen ) TPLINK 3G wifi access point nicht mehr mitzunehmen, denn eine Kamera hab ich ja immer dabei 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, mal auch hier kurz ein Update zu den Erfahrungen mit einem besonderen Tablet.... sorry Kamera (klar doch)

 

Ich hab in den letzten Tagen vermehrt mit der GN120 Bilder gemacht, und dabei teils unterschiedliche "Kameras" kennengelernt. Bei einem Ausflug hatte ich das 60mm Macro aufgesetzt, das als Besonderheit im Samsung NX Programm (neben dem 85mm) per SSA Antrieb den Fokus mechanisch einkoppelt. Die Galaxy hat mich dabei fast zum Wahnsinn getrieben, da die Firmware wohl mit den By-Wire Objektiven un MF umschalte gut klar kommt, aber bei dem 60mm -gerade da, wo ich halt sehr oft wg Macro in den MF wechsele- vom OS her aussteigt und entweder lange wartet oder gar einen kompletten Android reboot braucht.

 

Im SmartMode (also alles AF) war alles easy, also ist meine vermuting die MF steuerung mit dem 60mm....

 

Ein weiteres Highlight war der Remote ViewFinder... der ist immer noch auf dem Stand der NX20, d.h.man kann nicht mal den Fokuspunkt setzten....ABER.... die Galaxy NX ist ja ein Tablet mit Zweitverwendung, ein Tablet ist ein PC und ein PC lässt sich fernsteuern

 

Also Teamviewer aufgespielt und siehe da, ich kann meine NX jetzt via PC remote steuern... und zwar alles

 

 

Da ich in dem Fall für beide geräte nur eine I-Netverbindung brauche und die bei der GN120 ja mittels 3g/4G herstellen kann entfällt da natürlich auch die Abhängig von der WLAN reichweite.

 

Nebeneffekt: ich kann meinen PC jetzt mit der Kamera fernsteuern 

 aber wer will das schon.....

 

Noch eines... Samsung hat einen sogenannten Samsung Simulator ins netz gestelt (English only) wo man sich in der Bedienung der Waschmaschinen und Staubsauger üben kann, aber auch sich die NX30 und die GN120 ausprobieren kann bzw es als eine art online hilfe (Step by step) verstehen kann

 

http://samsungsimulator.com/output/service/simulator/d3cd938e-edaa-4dff-83ed-916db50a6151/

 

Klasse gemacht....wie sowieso die Samsung Doku vorbildlich ist was die Erklärung für den Einstieg in die Fotografie angeht.

 

Cheers, Tjobbe

 

EDIT: der NX30 Simulator zum Vergleich http://samsungsimulator.com/output/service/simulator/ace926f1-61f9-4d5e-91d2-3472dc6b2f45/

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

und das Fazit noch hinterher

 

Ich habe etwa 1400+ Aufnahmen mit der Galaxy gemacht (teils als HDR mit jeweils 3 Auslkösungen so dass eigentlich mehr auslösungen erfolgt sind) und etwa 300 mit der NX300.

75% der GN120 waren OOC JPEG

The Bad:

das AUfwachen aus dem Sleep modus ist manches Mal etwas holperig, weil es gefühlt zu lange dauert bis nach dem Drücken des EIN/AUS Knopfs die GN120 wieder schhuss bereit ist (gerade im Vergleich zur NX300). Ich habe mir nach einiger Zeit angewöhnt schon im Vorfeld auf den knopf zu drücken wenn ich meinte das da ein Motiv sei, um diese Verzögerung nicht hin nehmen zu müssen.

Mit Brille ging es bei Sonne nicht, da zu oft der Sensor nicht reagiert hat.

Ich habe das Gefühl, dass die optische Korrektur der Objektive nicht so gut klappt wie bei den normalen NX. Ich habe da aktuell mehr arbeitsaufwand bei der Nachbearbeitung.

Ich habe manches Mal bei der Nutzung des EVF auf den ANDROID Modus umgeschaltet (Bin wohl mit der Nase dran gekommen). Im ernst fall wenns schnell geht ist das Motiv wech.. schade.

Irgendwie hab ich es geschafft einbmal die Kamera auf JPEG only 5Mpix zu stellen und es erst nach etwa 60 Bilder gemerkt....

 . Im Ernst, ich habe jeden Tag mit einem Akku jeweils etwa 300-400 Bilder gemacht, teils auch schon mal was Nachbearbeitet, mal WLAN aktiviert aber nie mehr als 50% Leistung verbraucht. Was das angeht ist die Galaxy eine tolle Begleiterin.

Die Bildqualität ist überzeugend, bei gutem Wetter würde ich immer OOC JPEG bis ISO800 nehmen und auch die Smartmodi sind wirklich gut. 

Tolles Handling mit dem 12-24 und dem 50-200, den beiden Objektiven die ich ausschliesslich an der GN120 benutzt habe (das 30 und das 45mm waren an der NX300 für LowLight z.B. in Kirchen)

Die Galaxy passt prima in meine Rally4 mit der NX300 und den genannten Objektiven.

Google maps auf der Kamera ist einfach klasse 

 

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... aber die Kamera ist schon ein interessantes Kameraexperiment.

 

ja, man kann da durchaus von einem "erstversuch" sprechen.....aber das Potenial ist für mich sichtbar.

 

Die GN120 ist aus meiner sicht was die Hardware angeht (EVF) leider nicht optimal aber die Bedienung wäre durch ein Firmware update sicher deutlich zu optimieren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich ja dieselbe Torheit begangen habe, möchte ich den Thread hier kapern und von meine eigenen, ersten Erfahrungen mit der GNX berichten.

Nun die Camera selber macht qualitativ einen guten Eindruck.
Fühlt sich recht hochwertig an und liegt sehr gut in der Hand.
Das Display ist sensationell und in die Bedienung habe ich mich schnell eingefuchst.
Funktioniert für mich wunderbar. Die Werte veränder ich über die i Funktion mit dem Fokusring, direkt am Touchscreen oder mit dem einzigen mechanischen Rad, drehen und klicken.

Im Gegensatz zu den älteren NX musste ich für JPG mit genügend Punch
den Schärferegler eine Stufe erhöhen. Aber ansonsten ist für feines Material alles vorhanden.

Mir sind ein paar Mankos an der GNX aufgefallen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Leider gibt es keine Bildprofile mehr, Samsungs Standardabstimmung hat mir bei den anderen NX sehr gut gefallen. Nun gibt es nur noch eine allgemeine Abstimmung, ein paar (mehr oder minder ineressante) Effekte und die Smart Modes (müssten sowas wie Szenen Modis sein), wobei bei Letzteren kaum Anpassungen möglich sind.

Die Vergrösserung für die manuelle Fokussierung endet inzwischen bei 5x.
8x gibt es leider nicht mehr.

Bei gleichzeitigem Abspeichern von JPG+Raw dauert es sicher 4-5 Sekunden
bis man das Bild betrachten kann. Die Schreibgeschwindigkeiten, sind trotz des
neuen Prozessors also mässig. Könnte aber auch an meiner mSDHC liegen.
Ich habe mich für das Kingston 32GB Kit Class 10 UHS-I entschieden.
Ich weiss nich ob die 10.- mehr für die vermeintlich schnellere Sandisk sich gelohnt hätten, da die leider keinen Adapter auf SD dabei hatte,
bin ich bei der Kingston geblieben.
Es war die Kingston, der Interne schreibt viel schneller.
Ich fühl mich da aber etwas verarscht, auf der Verpackung der Kingston steht UHS-I,
auf der Karte selber kann ich das aber nicht mehr finden!!
http://geizhals.at/de/kingston-microsdh ... 44101.html

Das geht schon in Richtung Täuschung.

Hier stehts wieder drauf, echt komisch:
http://www.kingston.com/datasheets/MBLY_de.pdf
http://www.kingston.com/datasheets/sdc10_de.pdf

Die Sandisk wär auch ein Griff ins Klo gewesen. Die liest zwar mit 30MB+, aber schreibt nur mit
10MB/Sek trotz UHS-I Label. Also aufpassen beim mSD Kauf!
http://geizhals.at/de/sandisk-ultra-mic ... 54778.html



Bei der GNX kann man leider nicht mehr selbst entscheiden, welche Funktionen
man auf die i Taste legen möchte.

Die Entrauschung der JPG ist trotz der Stufe niedrig immer noch als stark zu
bezeichnen. Aber durchaus OK.

Es gibt keine richtige Formatierungsfunktion der mSD Karte.

Es gibt keine Möglichket JPG Superfine + Raw auszuwählen, was bei den anderen NX geht.


Der Sucher mag zu den besseren der Digitalen gehören, ist hell und nicht zu klein, aber ernsthaft,
ich seh da Pixel und bei einem etwas dünkleren Innenraum rauscht er massig.
Die Verzögerung ist OK. Für mich kann sowas aber nie Ersatz für ein Prisma sein.
Besser als keiner, aber naja.

Der Augensensor ist etwas empfindlich für meinen Geschmack.
Es ist mir schon ein paar mal passiert, dass die Cam das Display ab und den
Sucher angeschaltet hab, während ich an den Cameinstellungen rumgefummelt hab. Mein Kopf war dabei locker 20cm entfernt. Es könnte aber auch sein,
dass ich einfach mit einem Finger in den Arbeitsbereich des Sensors kam.

Bis der Onboard Blitz nach dem Aktivieren geladen ist, dauert es eine
gefühlte Ewigkeit.

Aber ansonsten bietet die Camera wie die meisten NX eine hohe Detailfülle, neuerdings eine sehr gute Dynamik, gutes Rauschverhalten und besserer AF als ohne Phasen AF und liefert klasse Bilder ab.Die Focus Peaking Funktion möcht ich hervorheben. Eine Offenbahrung mit adaptiertem Altglas. Das funktioniert schlicht wunderbar und simpel.

Die Akkulaufzeit ist super. Der Riesenblock liefert Saft ohne Ende.
Ich war gestern den ganzen Tag unterwegs und habe sicher 80-100 Bilder gemacht, betrachtet, mit dem Teil gespielt und im Netz gesurft und Apps installiert. Android sagt mir 4.5h Display on (was viel ist) und ich hab immer noch
35% Restladung nach der ersten Ladung (es dürfte also noch besser werden).

Die Objektive scheinen ebenfalls gut abzuliefern, wobei ich mir da
ein endgültiges Urteil noch nicht erlaube. Sind etwas plastehaft.
Aber Stabi und AF sind wunderbar.


Nun um meinen allgemeinen Eindruck von Android auf der Kamera zu schildern,
möcht ich erzählen wie es mir gestern ergangen ist.


Ich war den ganzen Samstag unterwegs und hab Motive gesucht und Bilder gemacht. Nachmittags wollt ich meine Neuerwerbung einem guten Freund,
einem angefressenen Hobbyisten, präsentieren und traf mich deswegen mit ein paar Freunden im Cafe vor einem Einkaufszentrum.
Es tauchten ein paar Jugendliche mit übermässig lauter Musik auf, die spontan, weil eh wenig los, den Parkplatz zur Partyzone gemacht haben.
Ich sass mit den Blick in die Gegenrichtung und konnte mit umgedrehter
Kamera und Fernsteuerung über das Smartphone ein paar Bilder aufnehmen, welche die Unbeschwertheit dieser Szene zeigen und welche mit offensichtlichem draufhalten so kaum zu machen wären.

Später wurde es windig und wir verzogen uns ins Innere. Da stand ein schickes Aquarium wo ich mich am Fotografieren der Fische versucht habe. Welches trotz nur Kitobjektiv, freihand und trotz wenig Licht erstaunlich gut gelang. Und das wegen AF über Touchscreen.

Abends sollte ich bei einer guten Freundin Fotos des Nachwuchses erzeugen und dachte mir ich versuchs mit der Samsung.
Dabei sind dank Fernsteuerung viele nicht gestellte Bilder entstanden welche so einfach viel besser wirken. Diese konnten wir dank DLNA direkt auf dem Fernseher betrachten.

Später kamen wir ins Gespräch über die gerade gelaufene Staffel Germanys Next Floptrottel. Sie zeigte mir die Gewinnerin und wollte wissen wie ich die finde und meinte dass Sie eine Andere schöner empfand. Blahblah es lief darauf hinaus dass Männer und Frauen es eben anders sehen. Wir kamen auf einen Artikel der 20 Minuten zu sprechen in welchem die Unterschiede wie Männer und Frauen die
perfekte Frau gestalten würden auf total unterschiedliche Resultate gelangen.
Welchen ich ziemlich rasch auf der Kamera fand und ihr zeigen konnte.

Wir gingen in ihr Raucherzimmer und haben geraucht und stundenlang diskutiert.
Dabei habe ich mir der Kamera per TuneIn App für Musik gesorgt.

/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=http://digitalfototreff.de/images/smilies/icon_twisted.gif&key=f62fdcd070298131ea760903cabd4dab6d396a522fb5ae623d4b9d256b6db4f2">

Das sind nur ein paar kleine Ausschnitte, aber ihr seht schon,
die Cam wird auf die Art viel universeller, einfach ein besseres Werkzeug.
Ich frag mich wieso da vorher niemand drauf gekommen ist.

Das Ding bringt mir trotz der kleinen Schwächen so viel Spass wie bisher kaum
eine Kamera. Und das waren schon viele! Um so besser, dass sie günstig war.

Mit Firmware Updates erhoffe ich mir allerdings noch die Eine oder Andere
Verbesserung. Oder zumindest Aufwertung der Funktionalität auf das Level der normalen
NX.

  Edited by modena.ch

Share this post


Link to post
Share on other sites

....

Die Akkulaufzeit ist super. Der Riesenblock liefert Saft ohne Ende.

Ich war gestern den ganzen Tag unterwegs und habe sicher 80-100 Bilder gemacht, betrachtet, mit dem Teil gespielt und im Netz gesurft und Apps installiert. Android sagt mir 4.5h Display on (was viel ist) und ich hab immer noch

35% Restladung nach der ersten Ladung (es dürfte also noch besser werden).

 

 

komme eben von einer Session zurück, zwei Stunden Tanzveranstaltung mit der NX30+45mm und der GN120+85mm und bei der GN waren 446 Bilder in LR importiert, der Akku ist 70% voll

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Brille ging es bei Sonne nicht, da zu oft der Sensor nicht reagiert hat.

 

 

Das ist mir auch aufgefallen, ich dachte schon, ich mache was falsch.

Im "Normalbetrieb" hab ich überhaupt kein Problem mit dem Wechsel zwischen Display und EVF. im Urlaub schien - zum Glück 

  - auch mal die Sonne. Dann hatte ich teilweise echte Probleme, weil der Sensor offensichtlich nicht mehr richtig reagiert hat und das Bild trotz meines Blickes durch den EVF auf dem Display blieb. Das ist doch sicher was was sich leicht durch ein FW-Update beheben lässt. Denn ansonsten bin ich wirklich zufrieden mit der Kamera.

 

 

Gruß

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

ob sich das mit dem Sucher bzw der Empfindlichkeit und Einstellung des Sensors per FW lösen lässt weiss ich nicht, die NX20/30 ist da besser 

 

Es ist wohl ein FW update draussen (wohl um die GN120 auf die neuen Objektive anzupassen) dies ist aber im moment nur in UK verfügbar und leider ist das hier ein NAchteil gegenüber den TIZEN NXen, da ich nicht warten muss bis FOTA/KIES das für meinen Countrycode zur Verfügung stellt (und via ODIN zu flashen will ich wiederum auch nicht)

 

Was allerdings sonst noch so in dem update drin iost... leider gibt es auch da gegenüber der TIZEN FW keine genaueren infos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy