Jump to content
OdysseusL

Warum immer der gleiche Fehler ...

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

warum wird "immer" der gleiche Fehler gemacht. Ich bin von Nikon zu Panasonic gewechselt, weil ich es satt hatte viel Gewicht mit mir zu tragen.

 

Anfangs hatte ich die GH2, um danach die GH3 zu kaufen. Eigentlich regte ich mich über Panasonic dann wieder auf, weil die GH3 schwerer wurde als die GH2.

 

Also habe ich dann zu Fuji (XE-1) gewechselt und dachte mir dabei, wenn schon weniger Gewicht, dann auch bitte einen größeren Sensor

 

Und dann kam die XE-2, auch sehr nett, und dann der gleiche Fehler wie bei Panasonic: die X-T1 (440g), fast 50% mehr Gewicht als die XE-2 (299g). Ok, es ist nicht die gleiche Klassen, aber gleich so viel schwerer?

 

Wieso kriegen es die Hersteller nicht hin, das Gewicht zumindest zu halten und nicht mit jeder neuen Generation zu erhöhen?

 

(Ähnlich wie bei den Autos, dass jede Generation einer Klasse größer und "fetter" wird.)

 

Das war's (Frust abgelassen),

OdysseusL

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Und dann kam die XE-2, auch sehr nett, und dann der gleiche Fehler wie bei Panasonic: die X-T1 (440g), fast 50% mehr Gewicht als die XE-2 (299g). Ok, es ist nicht die gleiche Klassen, aber gleich so viel schwerer?

...

 

Wo ist das Problem?

Die X-E2 ist doch noch zu haben und die X-M1 ist sogar noch leichter!

 

Will sagen, Du vergleichst da Äpfel mit Birnen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

warum wird "immer" der gleiche Fehler gemacht. Ich bin von Nikon zu Panasonic gewechselt, weil ich es satt hatte viel Gewicht mit mir zu tragen.

 

Anfangs hatte ich die GH2, um danach die GH3 zu kaufen. Eigentlich regte ich mich über Panasonic dann wieder auf, weil die GH3 schwerer wurde als die GH2.

 

Also habe ich dann zu Fuji (XE-1) gewechselt und dachte mir dabei, wenn schon weniger Gewicht, dann auch bitte einen größeren Sensor

 

Und dann kam die XE-2, auch sehr nett, und dann der gleiche Fehler wie bei Panasonic: die X-T1 (440g), fast 50% mehr Gewicht als die XE-2 (299g). Ok, es ist nicht die gleiche Klassen, aber gleich so viel schwerer?

 

Wieso kriegen es die Hersteller nicht hin, das Gewicht zumindest zu halten und nicht mit jeder neuen Generation zu erhöhen?

 

(Ähnlich wie bei den Autos, dass jede Generation einer Klasse größer und "fetter" wird.)

 

Das war's (Frust abgelassen),

OdysseusL

 

Knips doch deine Bildchen mit dem Handy, das wiegt fast nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

warum wird "immer" der gleiche Fehler gemacht. Ich bin von Nikon zu Panasonic gewechselt, weil ich es satt hatte viel Gewicht mit mir zu tragen.

 

Anfangs hatte ich die GH2, um danach die GH3 zu kaufen. Eigentlich regte ich mich über Panasonic dann wieder auf, weil die GH3 schwerer wurde als die GH2.

 

Also habe ich dann zu Fuji (XE-1) gewechselt und dachte mir dabei, wenn schon weniger Gewicht, dann auch bitte einen größeren Sensor

 

Und dann kam die XE-2, auch sehr nett, und dann der gleiche Fehler wie bei Panasonic: die X-T1 (440g), fast 50% mehr Gewicht als die XE-2 (299g). Ok, es ist nicht die gleiche Klassen, aber gleich so viel schwerer?

 

Wieso kriegen es die Hersteller nicht hin, das Gewicht zumindest zu halten und nicht mit jeder neuen Generation zu erhöhen?

 

(Ähnlich wie bei den Autos, dass jede Generation einer Klasse größer und "fetter" wird.)

 

Das war's (Frust abgelassen),

OdysseusL

 

... das scheint das typische Marketing der Industrie zu sein. Ich kenne das aus der Automobil Branche bei Klein- und Mittelklasse Wagen. Bei jedem Modellwechsel werden die Kisten bei gleicher Modellbezeichnung immer ein Stückchen länger, breiter etc. Der Hintergrund ist, dass der Kunde an das Model gewöhnt ist, bei der Stange bleiben soll und trotzdem ein "höherwertiges" Produkt bekommt. Die ursprünglich kleinere Version wird dann bei Gelegenheit durch eine neue Modellreihe als brandneue "Superneuheit" ersetzt, um wieder neue Kunden zu gewinnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
warum wird "immer" der gleiche Fehler gemacht. Ich bin von Nikon zu Panasonic gewechselt, weil ich es satt hatte viel Gewicht mit mir zu tragen.

 

Wieso kriegen es die Hersteller nicht hin, das Gewicht zumindest zu halten und nicht mit jeder neuen Generation zu erhöhen?

 

Du solltest dir eher die Frage stellen wozu du immer den selben Fehler machst.

 

Aus dem Blickwinkel von Fuji machen sie bestimmt keinen Fehler und das Gewicht war sicherlich vor dem kauf bekannt

 

Wenn man jetzt mit der Konkurrenz (Hier nenne ich mal die 70D) verglericht dann ist die X-T1 doch ein Leichtgewicht. Sie ist sogar leichter wie meine 600D.

 

Der Lichtjäger

Edited by Lichtjäger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Weniger Gewicht bezahlt man entweder mit einem exponentiell höheren Preis (ich weiß wovon ich rede, MTBs sind ein weiteres Hobby) oder ergonomischen Einschränkungen.

Die X-T1 hat gegenüber der X-E2 mehr Einstellräder, nen eingebauten Handgriff, einen großen Sucherbuckel (mit entsprechend großem Sucher), ein Klappdisplay, 80+ Dichtungen, etc.

Das addiert sich gewichtmäßig schnell auf! Für mich persönlich sinds aber sinnvolle Erweiterungen, daher bin ich völlig mit scholle d'accord:

 

... die Kamera sind die 140 Gramm mehr wert

 

Das muss natürlich jeder für sich entscheiden!

Ist das Gewicht ein kritischer Faktor, dann gibts in der Produktfamilie noch die X-M1.

Mehr Plastik, weniger externe Kontrollen, kleinerer Sucher, etc., (eben weniger Ergonomie) aber derselbe Sensor (ohne Phasendetektionspixelchen) und damit im Prinzip dieselbe Bildqualität.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Für jedes Gramm mehr Gewicht gibts auch nen triftigen Grund.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Wenn man jetzt mit der Konkurrenz (Hier nenne ich mal die 70D) verglericht dann ist die X-T1 doch ein Leichtgewicht. Sie ist sogar leichter wie meine 600D...

 

Oder mal eine von der Zielgruppe wirklich auch vergleichbare Nikon D7100:

Compare camera dimensions side by side

 

Da relativiert sich der Thread hier selber ins Reich der Fabeln und Trolle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieso kriegen es die Hersteller nicht hin, das Gewicht zumindest zu halten und nicht mit jeder neuen Generation zu erhöhen?

Klar kriegen die das hin. Schau nur mal bei Sony: NEX 6 > 345 gramm, Alpha 6000 > 344 gramm.

 

Da geht also neu = leichter. Zwar nur minimal, aber immerhin.

Doch bevor die Alpha 6000 erhältlich ist, sind die Nörgler schon zahlreich überaus aktiv und bemängeln: zuviel Plastik, alles Plastik, hält dadurch nicht, usw.. (Sie sagen Plastik, meinen aber Kunsttstoff.)

 

Also sagen sich die meisten Hersteller, wenn sie hier in diesem Forum mitlesen: besser nur ein Odysseus mosert über das Gewicht bevor viele über zu viel Plastik mosern.

 

Nick

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Und dann kam die XE-2, auch sehr nett, und dann der gleiche Fehler wie bei Panasonic: die X-T1 (440g), fast 50% mehr Gewicht als die XE-2 (299g). Ok, es ist nicht die gleiche Klassen, aber gleich so viel schwerer?

 

 

OdysseusL

 

Ganz so schlimm ist der Unterschied dann doch nicht. Wenn beide Kameras in der selben Konfiguration verglichen werden (d.h. entweder beide mit oder beide ohne Akku & Speicherkarte), dann beträgt der Gewichtsunterschied "nur" noch 90g. Aus meiner Sicht ein akzeptabler Wert, wenn mann die zusätzlichen Features der x-T1 berücksichtigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten, vor allem für die, die etwas sachlicher waren

 

Warum die anderen gleich persönlich werden (kauf dir doch ein Handy für deine Bildchen, troll u.ä.) ist mir ein Rätsel.

Edited by OdysseusL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fehler liegt nicht bei der Kameraindustrie, sondern bei Dir.

 

 

die Hersteller bieten mehrere Grössen- und Gewichtsklassen an, wenn Du immer die schwerste kaufst, ist das Dein persönlicher Denkfehler.

 

 

Eine GM1 statt der GH3 ...

 

Eine XE2 statt der XT

 

eine EPL5 statt der EM1

 

 

Was kann denn die GH3 wirklich besser als die GX7? Ist sowas relevant für Deinen Fotoalltag?

 

Wenn ja, ist es so relevant, dass es wichtiger ist, als eine leichtere und kompaktere Kamera zu haben?

 

Entscheidungen, die man selbst treffen muss, man sollte nicht immer nach der Spitzentechnologie suchen, sondern nach dem, was man im täglichen Fotoleben wirklich braucht.

 

Es tut auch nicht weh, wenn man zwei oder drei Kameras hat .. es ist schliesslich ein Hobby ... dann kann man immer die nehmen, die gerade am besten passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Fehler liegt nicht bei der Kameraindustrie, sondern bei Dir.

 

 

die Hersteller bieten mehrere Grössen- und Gewichtsklassen an, wenn Du immer die schwerste kaufst, ist das Dein persönlicher Denkfehler...

 

Das ist genau der Punkt!

In der Vergangenheit habe viele User (mit vermeindlich großen Händen) oft bemängest, das die Miniaturisierung zu weit getrieben wird.

Jetzt haben die Hersteller daraus gelernt und eine breite Palette an Modellen für alle Hände im Sortiment und schon ist das auch wieder nicht richtig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Auswahl bei den Systemkameras zur Zeit richtig gut. Sie ist vielseitig und auch technisch auf einem guten Niveau angekommen. Auch wenn es bei der ein oder anderen Kamera noch das eine oder andere zu verbessern gäbe, so kann man doch auf jeden Fall etwas finden, das den eigenen Bedürfnissen sehr weitgehend entspricht. Da gibts eigentlich für mich nichts zu meckern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Fehler liegt nicht bei der Kameraindustrie, sondern bei Dir.

 

die Hersteller bieten mehrere Grössen- und Gewichtsklassen an, wenn Du immer die schwerste kaufst, ist das Dein persönlicher Denkfehler.

 

Entscheidungen, die man selbst treffen muss, man sollte nicht immer nach der Spitzentechnologie suchen, sondern nach dem, was man im täglichen Fotoleben wirklich braucht.

 

Es tut auch nicht weh, wenn man zwei oder drei Kameras hat .. es ist schliesslich ein Hobby ... dann kann man immer die nehmen, die gerade am besten passt.

 

... genau! Ich bin von der E-3 auf die E-Pl3 umgestiegen und bereue das nicht. Im Gegenteil, die kann ich klein und leicht machen für die Hosentasche und kann sie mit Zubehör für alle meine Einsatzzwecke aufstocken. Seit ich nun auch auf die "echten" mFT Objektive umgestiegen bin, vermisse ich nichts, was mir FT geboten hat. Zudem kann ich, wenn's mich dazu juckt, all mein FT, m42 und Leica-R Altglas immer noch an der PL3 verwenden .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer für ein paar Gramm Gewicht Bildqualität opfert hat mMn sehr seltsame Prioritäten. So handelt jemand der nebenbei mal paar Schnappschüsse macht, aber nicht jemand der Fotografie mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer für ein paar Gramm Gewicht Bildqualität opfert hat mMn sehr seltsame Prioritäten. So handelt jemand der nebenbei mal paar Schnappschüsse macht, aber nicht jemand der Fotografie mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreibt.

 

Seit wann hat das Gewicht eines Gehäuses etwas mit Bildqualität zu tun? Beim Glas allerdings schon!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo steht eigentlich nachzulesen, dass die XT1 der direkte Nachfolger der XE2 ist und demnach nie eine XE3 kommt...

 

Na das ist doch, der Fehler, den der TO begeht!

DSLR-Shape und RF-Shape sind halt wie Äpfel und Birnen.

 

Fuji macht das schon richtig - Der TO muss noch lernen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Seit wann hat das Gewicht eines Gehäuses etwas mit Bildqualität zu tun? Beim Glas allerdings schon!

 

 

So ein mft-Sensor wiegt doch schon zwangsläufig ein paar Gramm mehr als ein 1/1.7'' Sensor.

Jaja, der Konsens aus diesem Thread hat ja gezeigt, dass mein Beispiel nicht immer passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diese Arroganz ist kaum zu überbieten.

 

Und ja, die X-T1 ist auch schwerer als die X-Pro1.

 

Was hat das mit Arroganz zu tun; man muss doch mal bereit sein was zu lernen

 

Du hast es ja scheinbar immer noch nicht verstanden.

Lies' Dir die letzten Kommentare nochmal durch, da stehe ich mit meiner Meinung keineswegs alleine da.

 

Und: Die X-T1 ist im DSLR alike Body ein eigenständiges System und damit kein Nachfolger der X-Pro1;

daher passt dieser Gewichtsvergleich auch schon wieder nicht.

Oder mit Deinem Threadtitel zu sprechen:

 

Warum immer der gleiche Fehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, sorry. Das habe ich schon verstanden.

 

Aber ich nehme mal Apples iPhone von 4s nach 5: bessere Technik, mehr Features, größeres Display UND trotzdem leichter!

 

Ich persönlich bin von der X-T1 auch begeistert, aber der Gewichtsvorteil gegenüber den DSLRs wird damit halt kleiner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy