Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin,

ich habe gerade ein Leihset von Olympus und leider reagiert das hintere Daumenrad nur noch selten. D.h. man dreht aber z.B. die Blende verstellt sich nicht. Das ist beim bewussten Einstellen nervig und beim "klicks-zählen" fatal...

 

Eigentlich war ich schon soweit mir die Kamera zu holen aber nun bin ich etwas verunsichert. Klar, das ist eine Leihkamera, mit der nicht all zu nett umgegangen wird aber ich finde das schon bedenklich.

 

Meine Frage: Gibt ansonsten noch E-M1-Nutzer, denen schon mal aufgefallen ist, dass das Rad evtl. mal nicht reagiert hat?

Link to post
Share on other sites
Moin,

ich habe gerade ein Leihset von Olympus und leider reagiert das hintere Daumenrad nur noch selten. D.h. man dreht aber z.B. die Blende verstellt sich nicht. Das ist beim bewussten Einstellen nervig und beim "klicks-zählen" fatal...

 

Eigentlich war ich schon soweit mir die Kamera zu holen aber nun bin ich etwas verunsichert. Klar, das ist eine Leihkamera, mit der nicht all zu nett umgegangen wird aber ich finde das schon bedenklich.

 

Meine Frage: Gibt ansonsten noch E-M1-Nutzer, denen schon mal aufgefallen ist, dass das Rad evtl. mal nicht reagiert hat?

 

Vereinzelt wurde darüber schon mal berichtet. Aber warum sollte das bedenklich sein? Die E-M1 ist tausendfach im Einsatz. Wäre das ein gängiges Problem, wären die Foren voll davon.

 

Bei mir hatte sich hinten die Gummierung gelöst. Service Plus hat die Kamera abgeholt, nach eineinhalb Wochen war sie wieder da. Stimmt mich aber nicht bedenklich (sofern sich das nicht ständig wiederholt).

 

 

Grüße, Thomas

 

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Link to post
Share on other sites
Vereinzelt wurde darüber schon mal berichtet. Aber warum sollte das bedenklich sein? Die E-M1 ist tausendfach im Einsatz. Wäre das ein gängiges Problem, wären die Foren voll davon.

 

 

 

naja, sagen wir eine Leihkamera wird ca. 5x so viel genutzt wie eine normale im Privatgebrauch und die Leihkamera war seit 4 Monaten im Verleih, dann sind solche Ausfälle eher nach 20 Monaten zu erwarten. Mal schauen, ob es in 1-2 Jahren zu mehr Berichten kommt.

Link to post
Share on other sites
Guest gansik
naja, sagen wir eine Leihkamera wird ca. 5x so viel genutzt wie eine normale im Privatgebrauch und die Leihkamera war seit 4 Monaten im Verleih, dann sind solche Ausfälle eher nach 20 Monaten zu erwarten. Mal schauen, ob es in 1-2 Jahren zu mehr Berichten kommt.

 

Du solltest aber auch bedenken wie jemand mit einer eigenen Kamera im Vergleich zu einer Leihkamera umgeht. Ich kann mir da durchaus Unterschiede vorstellen.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich gehe auch nicht davon aus, dass das ein Serienproblem ist/wird - dann hätte es tatsächlich schon mehr Meldungen gegeben.

 

Es gibt ja auch 2 Jahre Garantie bei Olympus.

 

Ich halte mal die Augen offen - beeinflussen tut mich die Geschichte auch nicht wirklich bei meiner Kaufentscheidung.

 

Bin kurz vorm Kauf aber grabe mich derzeit noch durch die große Objektivauswahl, um zu schauen, ob für all meine Anwendungsfälle was dabei ist bzw wie ich meine Anwendungsfälle am geschicktesten mit der kleinstmöglichen Anzahl an Objektiven abdecke.

Link to post
Share on other sites

Hmmmm,

halt uns mal auf dem Laufenden, falls es danach noch mal auftreten sollte...

 

Würde bei einem solchen Problem eigentlich die erweiterte Gewährleistung (+3 Jahre) greifen, die man ja für ca 99€ dazukaufen kann. Normalerweise halte ich ja nichts von solchen Sachen, da meistens eh die Schäden/Probleme ausgeschlossen sind, die nach der Zeit auftreten können.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ich hatte das Problem mit der E-M5. Das vordere und hintere Einstellrad funktionierte nicht richtig bzw.immer im Wechsel. Man musste ein paar mal das jeweilige Einstellrad hin und her drehen bevor es dann wieder richtig funktionierte...dann reagierte aber erstmal das andere nicht mehr.ich habe ein halbes jahr damit so fotografiert..war aber irgendwann nervig....also hab ich die OMD zum Service geschickt...ich hatte ja noch ein paar Wochen Garantie....was dann kam war nicht so lustig!!! Die Kamera kam mit dem vermerk :" Flüssigkeitsschaden- Reparatur lohnt sich nicht " zurück. Ich habe die Kamera nie im Regen benutzt oder mit Flüssigkeit begossen... Kann es mir nur dadurch erklären, dass ich sie in den Tropen bei verhältnissmäßig hoher Luftfeuchtigkeit benutzt habe. Naja, ich finde so schnell darf das nicht passieren, zumal ich die OMD nach der Nutzung eigentlich immer in einer Tasche mit frischen Silikagelpäckchen gepackt hatte. Das wirklich traurige dabei ist aber, dass nachdem mir der Service die Kamera zurückgeschickt hat, keins der Einstellräder mehr funktionierte und eine Taste klemmte noch zusätzlich. Also ein Totalschaden quasi! Als ich Olympus aufgefordert habe die Kamera wieder in den Ursprungszustand zurückzuversetzen, kam als Antwort, dass man mir da nicht entgegen kommen könne...."Manchmal sei es wegen der Korrosion nicht mehr möglich die Kamera wieder zusammenzusetzen". Ich finde das heftig... vorallem bei einer Kamera die noch als spritzwassergeschützt deklariert wird und ich weiß noch nichtmal, ob es stimmt was Olympus da zum besten gibt. Man könnte genauso gut denken, dass Olympus darauf spekuliert, dass der Kunde sich eine neue Kamera kauft...schließlich hat man ja schon das Equipment...vlt. Sogar einige Objektive ohne Stabi....und dann gibts ja nicht so die Alternative zu Olympus...gelle?...für mich ist Olympus aufjedenfall keine Alternative mehr. Entäuschend! und mir tut es Leid, dass ich die zum Teil noch weiterempfohlen habe. So langsam verstehe ich auch warum man nicht so viel Olympus beim Fachhändler findet..... Grüße

Link to post
Share on other sites

Noch ein Nachtrag...Olympus hat mir heute Bilder (Schadensbericht) von der geöffneten OMD geschickt...ich werde diese jetzt hier nicht veröffentlichen, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich das darf. Man sieht im oberen Teil der Kamera deutliche Korrosion an einigen Kontakten. Die Kamera muss also von innen feucht geworden sein.Ich kann mir das wie gesagt nur durch den Einsatz bei erhöhter Luftfeuchtigkeit erklären.Rechtlich gesehen hat sich Olympus also erstmal korrekt verhalten. Ich persönlich erwarte aber eine höhere Robustheit an ein Produkt was zudem noch als staub und spritzwassergeschützt deklariert ist.Ich hatte auch einige andere elektronische Geräte im Gepäck und in Benutzung denen das Klima nicht geschadet hat ( Smartphone usw.). Als Kunde erwarte ich einfach mehr von einem Produkt dieser Preisklasse!

Link to post
Share on other sites

Noch ein Nachtrag...Olympus hat mir heute Bilder (Schadensbericht) von der geöffneten OMD geschickt...ich werde diese jetzt hier nicht veröffentlichen, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich das darf. Man sieht im oberen Teil der Kamera deutliche Korrosion an einigen Kontakten. Die Kamera muss also von innen feucht geworden sein.Ich kann mir das wie gesagt nur durch den Einsatz bei erhöhter Luftfeuchtigkeit erklären.Rechtlich gesehen hat sich Olympus also erstmal korrekt verhalten. Ich persönlich erwarte aber eine höhere Robustheit an ein Produkt was zudem noch als staub und spritzwassergeschützt deklariert ist.Ich hatte auch einige andere elektronische Geräte im Gepäck und in Benutzung denen das Klima nicht geschadet hat ( Smartphone usw.). Als Kunde erwarte ich einfach mehr von einem Produkt dieser Preisklasse!

 

sehe ich auch so und würde ich auch nicht auf mir sitzen lassen ... da gibt es sicher einen zuständigen Produkmanager, dem man einen Brief schreiben kann.

 

Eine gedichtete Kamera mit Flüssigkeitsschaden durch Feuchtklima, das ist irgendwie peinlich.

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich bin Dokumentarphotograph und kürzlich von Fuji X zu Olympus m43 gewechselt. Ich habe mit der EM-5 begonnen, und da mir das System so gut gefällt habe ich mir jetzt die Em-1 gekauft.

Ich habe eine kurze Frage zu den beiden Eistellrädern und würde mich freuen, wenn mir jemand von euch kurz helfen könnte. Ich wollte nicht extra eine Faden aufmachen.

 

Das fordere und das hintere Einstellrad sind bei mir was die sehr unterschiedlich. Das vordere ist sehr stark gedämpft, fast schwergängig mit leisen Klicks. Das Daumenrad dagegen ist leichtgängig und mit lauteren Klicks und gefühlt wenig Dämpfung. Ist das beider Kamera normal, und bei euch auch so?

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

Link to post
Share on other sites

sehe ich auch so und würde ich auch nicht auf mir sitzen lassen ... da gibt es sicher einen zuständigen Produkmanager, dem man einen Brief schreiben kann.

 

Eine gedichtete Kamera mit Flüssigkeitsschaden durch Feuchtklima, das ist irgendwie peinlich.

Die geben sich da ziemlich unnachgiebig...freundlich zwar, aber auf Kulanz kann ich da nicht hoffen denke ich....Als ich von Olympus einen Newsletter mit Angeboten von neuen Kameras bekommen habe ( mitten im Schriftverkehr bezüglich meiner zerstörten OMD), hab ich geantwortet ob das ein Witz sein soll und ob die wirklich denken ich kaufe mir jetzt eine neue Olympus.. Da haben sie sich sofort entschuldigt und meinten ich hätte den Newsletter versehentlich erhalten.. :-D... Ich denke, das Problem bei den gedichteten Cams könnte sein, dass wenn einmal Feuchtigkeit im Gehäuse kondensiert ist, dann geht die auch nicht mehr wirklich oder nur schwer raus und die Cam korrodiert.... Da ich sowieso nicht im Regen fotografiere, werde ich mir jetzt mal die Gx7 angucken.....

Link to post
Share on other sites
Guest gansik

Hallo zusammen,

 

ich bin Dokumentarphotograph und kürzlich von Fuji X zu Olympus m43 gewechselt. Ich habe mit der EM-5 begonnen, und da mir das System so gut gefällt habe ich mir jetzt die Em-1 gekauft.

Ich habe eine kurze Frage zu den beiden Eistellrädern und würde mich freuen, wenn mir jemand von euch kurz helfen könnte. Ich wollte nicht extra eine Faden aufmachen.

 

Das fordere und das hintere Einstellrad sind bei mir was die sehr unterschiedlich. Das vordere ist sehr stark gedämpft, fast schwergängig mit leisen Klicks. Das Daumenrad dagegen ist leichtgängig und mit lauteren Klicks und gefühlt wenig Dämpfung. Ist das beider Kamera normal, und bei euch auch so?

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

 

Hallo Maxbas,

 

Bei meiner e-m1 verhalten sich die Rädchen genau so, wie du es beschreibst. Das vordere hat einen weicheren Übergang und klackt etwas gedämpfter. Das hintere (Daumenrad) ist knackiger und etwas leichtgängiger.

 

Ich habe auch den HLD-7 Griff, auch dort verhalten sich die entsprechenden Rädchen genau so.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Mit den Rädchen und Kläppchen ist das bei Olympus so eine Sache. Die Kameras an sich funktionieren top, meine vielen Objektive waren alle perfekt justiert und wurden nie repariert. Da kann sich z. B. Canon eine dicke Scheibe von abschneiden.

Bei meiner E-M5 ist auch das Moduswahlrad hinüber und das Gummi des Suchers gerissen. Obwohl ich beide fast nie bewegt habe ;-) So manches an früheren Oly waren echte Sollbruchstellen. Aber immerhin: Meistens treten Fehler in der Garantiezeit auf und es wird alles anstandlos und rasend schnell repariert.

 

Hm, zur feuchten Kamera: So eine hohe Feuchtigkeit dringt ja sofort ein, wenn man das Objektiv wechselt. Da nützt auch der Beutel mit dem Trockenzeug nicht viel. Über sowas berichtet ein Herr Robin Wong natürlich lieber nicht. Vielleicht ist es gut, sie im Hotel an der Klimaanlage eine Stunde offen liegen zu lassen, vielleicht mit einem Netz als Schutz darüber.

 

Ähnliches Problem gibt es bei CDs, die angeblich 100 Jahre halten sollen (Vinyl hält dagegen ewig...) und die in Südostasien so langsam alle korridieren. Genauer gesagt die metallische Schicht mit dem Pits.

Edited by AJF
Link to post
Share on other sites

Hab das Daumenrädchen-Problem nun auch... find aber echt selten dämlich, dass DHL es abholen MUSS. Ich gehöre zu der Bevölkerungsschicht die ganztags arbeitet, und meinen Arbeitgeber nicht als Abholort angeben darf. DANN sollte man doch die Möglichkeit haben, es bei DHL abzugeben.... aber nein...

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...
  • 2 months later...

Ja, hatte genau das gleiche Problem: Gedreht und gedreht und mit viel Glück änderte sich dann die Blende oder das Zoomen beim Anschauen von Fotos funktionierte mal. Hab die Kamera zu Olympus geschickt, Garantie war schon abgelaufen. Nach 5 Tagen kam die E-M1 kostenlos repariert zurück. 

Du bist also nicht der Einzige mit dem Problem. Hab übrigens festgestellt, dass es sich nicht allmählich angekündigt hat oder mit der Zeit schlechter wurde. 

Ansonsten höchst zufrieden mit dem guten Stück.

Grüße vom Niederrhein,

wiesel9

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

habe das gleiche Problem bei meiner E-M1 - nicht ganz 2 Jahre alt, wobei der Fehler schon länger auftrat, aber nun immer schlimmer wurde.

 

Heute mit dem Serviceplus telefoniert, morgen wird die Kamera von DHL abgeholt. Bin ja mal gespannt wann ich sie wieder bekomme.

 

Grüße aus Sindelfingen

 

Uli

Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

 

dann will ich auch mal mitteilen, dass ich das Problem an meiner inzwischen ziemlich genau zwei Jahre alten E-M1 mit dem Daumenrad ebenfalls hatte. Das war fern der Heimat und unmöglich einen Service in Anspruch zu nehmen. Da habe ich mir dadurch geholfen, in dem ich die Bedienelemente anders eingestellt habe. Dann kam ein Problem mit dem Sucher dazu (türkisfarbene Schlieren) und letztlich ist eine Gurthalterung abgegangen. Trotzdem konnte ich die Kamera bis zum Ende verwenden. 

Der Service hat nach der Rückkehr dann eine knappe Woche gedauert und alles ist wie neu und funktioniert seit dem (also über anderthalb Jahre)  tadellos.

 

Gruß - pallmannes

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

genau nach einer Woche war meine Kamera wieder da. 

- ich hatte Sie in einer kleinen Schuhschachtel gut verpackt und drumrum Packpapier, so das man nicht weiß was drin ist.. 

Zurück kam Sie in einem neutralen Karton, innen kommt eine original Verpackung raus. 

Was ich gut fand - es lag ein Brief vom Monteur der Kamera dabei was er alles gemacht hat. Nicht nur das Daumenrad wurde erneuert, es wurden auch noch zwei drei andere Sachen mitgemacht 

Auch ein Microfasertuch war mit dabei.

Klar die Einstellungen waren nicht mehr so wie voreingestellt, bin grad im Moment dabei das wieder einzustellen - aber ich kann den Service nur weiterempfehlen. Einfach nur gut.

 

Nun mal schauen ob in ein oder zwei Jahren noch alles i. O. ist.

 

In diesem Sinne - immer gutes Licht

 

 

Uli

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • [[Template core/front/widgets/relatedContent is throwing an error. This theme may be out of date. Run the support tool in the AdminCP to restore the default theme.]]
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...