Jump to content
jj-ccr

Kameratasche & MTB bzw. Klettern

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin aber ich habe kein passendes Unterforum gefunden. Ich habe da mal eine Frage: Ich bin begeisterter MTB Fahrer und treibe mich auch sonst gerne in den Bergen herum. Meine Kamera (EM-5 mit 12-35) habe ich bisher immer im Rucksack. Dies ist bei langen Anstiegen und schlechtem Wetter zwar in Ordnung, jedoch bin ich auf der Suche nach einer Lösung wo ich meine Kamera quasi immer Griffbereit habe. Ich habe da bei Enjoyyourcamera ein System gefunden welches quasi aus 2 Teilen besteht. Der eine Teile für in die Rucksackschlaufe (Brustbereich) eingeklemmt und das andere Teile wird in die Stativbohrung der Kamera befestigt. Zusammengesteckt scheint dies wohl sicher zu halten. Was mir daran nicht gefällt ist die tatsache dass das rückwertige Display dabei quasi ständig der Sonne ausgesetzt ist und jeder Schweistropfen der mir beim Biken von der Stirn läuft genau auf die Kamera tropfen dürfte. Wie macht ihr das? Eine Lenkertasche möchte ich am MTB vorne nur ungern haben da dies beim Trailfahren eher stört glaube ich. Ich denke das eine kleine Tasche die ich am Bauchgurt des Rucksacks auffädele eher funktioniert. Wie gesagt: Ich habe da noch nichts gesehen was mich vom Hocker haut. Erschwerend kommt hinzu das die Kamera/Objektivkombi auch nicht die kleinste ist. Vielleicht hat ja jemand von euch schon ein ähnliches Problem gehabt?

 

Danke schonmal für eure Mühen!

 

Viele Grüße

 

Christian

 

PS: Das gleiche Problem habe ich natürlich auch beim Klettern und Wandern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze oft bei Fahrradfahren und Wandern ein Billigsystem, bei dem ich die Kamera über einen Schnappverschluss am Stativgewinde am Gürtel trage. Es ist sehr praktisch, ich kann die Kamera z. B. während der Fahrt lösen und fotografieren.

 

Aber ich habe immer ein mulmiges Gefühl, weil die Kamera ungeschützt ist. Deswegen habe ich für raues Gelände eine gepolsterte Colttasche am Gürtel, die ich auch einhändig bedienen kann, die aber natürlich aufträgt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich nutze beim Wandern zwei Colttaschen am Rucksack-Bauchgurt, G5 links mit 7-14 mm und GX7 mit 14-140 mm rechts.

 

Beim Radfahren habe ich eine kleine Tasche am Lenker vorne (GX7 mit 20 mm oder LX5). Sicherheitshalber ist die Kamera mit einer dünnen Perlonschnur gesichert, so dass man guten Gewissens auch während der Fahrt die Kumpels fotografieren kann.

 

Als ich noch geklettert bin hatte ich eine selbstgenähte Ledertasche oben am Träger der Klettergürtels weil man da wegen der Nähe zum Gesicht etwas mehr aufpasst (mit Leica CL und Summicron 40 mm).

(Zur Erinnerung: Bis Ende der 70er Jahre hat man sich noch um den Brustkorb angeseilt

bevor die Sportkletterei aufkam.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Christian,

 

zum Klettern und Wandern habe ich eine Crumpler Jimmi Bo 150 oder 300 (neuer Name: Quick Escape) Das klappt beim Klettern ziemlich gut, die Tasche ist ähnlich wie ein Chalkbag den ich bei Bedarf nach hinten drehen kann, da stört sie dann kaum. Beim Wandern stört sich das System etwas mit dem Rucksack Hüftgurt, da suche ich noch nach einer besseren Lösung... Je nachdem was du unter Klettern genau verstehst (Klettersteig, Sportklettern, Alpin...) würde natürlich auch ein Rucksack mit Kamerafach gehen, da teste ich grade den Lowepro Sport 200 AW. Das System von dem Onlinehändler den du angesprochen hast ist ja vermutlich das PeakDesign Capture System oder? Zum Wandern wär das vielleicht noch eine Option, beim Klettern hätt ich da zu sehr Schiss, dass ich mit der ungeschützten Kamera mal gegen den Felsen ditsche.

 

Grüße

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

(Zur Erinnerung: Bis Ende der 70er Jahre hat man sich noch um den Brustkorb angeseilt

bevor die Sportkletterei aufkam.)

 

Das ging bei uns sogar noch länger. Und auch heute ist es zumindest in manchem Gelände und vor allem mit Rucksack nicht verkehrt, Brustgurt zusätzlich zum Hüftgurt anzulegen.

 

Ich nehme beim Klettern lieber eine Umhängetasche, weil man die in der Lage nach rechts, links, vorne, hinten besser ändern kann. Wer steckt schon gerne im Riß fest? Für kleine Kameras ist auch eine Tasche fest am Gurt (bei manchen Gurten (Petzl) lässt sich das Gurtband herausziehen und mit aufgefädelter Tasche wieder einfädeln. Für Wandern, Klettersteig, leichtes Gelände (bis III) habe ich auch noch am Rucksacktragegurt zusätzliche Objektivtaschen.

 

Ganz wichtig neben der Tasche ist allerdings eine zusätzliche Reepschnursicherung für die Kamera. Und: kein loses Zeug (Pinsel, Akku,...) in der Tasche!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

(...) Brustgurt zusätzlich zum Hüftgurt anzulegen.

(...)

 

Wichtig!

 

Das ist meine Tasche für den (Brust-)Klettergürtel; war Maßarbeit für die Messsucher-Leica.

 

 

Hier eine größere Version für die Leica R3, die aber weniger beim Klettern als vielmehr bei Gletschertouren zum Einsatz kam:

 

Heute bevorzuge ich bei deutlich gemäßigteren Touren die Lösung am Rücksack-Bauchgurt.

 

Am Fahrradlenker hat es sich bewährt, eine Tasche mit zu öffnender Schlaufe zu verwenden.

 

(...) Ganz wichtig neben der Tasche ist allerdings eine zusätzliche Reepschnursicherung für die Kamera.(...)

 

Dies sei noch mal dick unterstrichen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr hübsches Täschchen! Mit Druckknöpfen?

 

Bei Kamera am Hüftgurt beim Rucksackabsetzen bitte dran denken, das da Feinmechanik drin ist. - Wie schnell schmeißt man den Rucksack mal auf die Wiese oder in den Dreck, wenn man k.o ist! Da ich das immer wieder vergessen habe, und erst durch unangenehme Geräusche dran erinnert wurde, mach ich das nicht mehr. Ich habe immer die Tasche extra umhängen und unter den Rucksacktragegurten. Einzig eine zusätzliche Objektivtasche habe ich manchmal noch am Tragegurt auf Brusthöhe - der hat nicht so leicht Bodenkontakt beim Absetzen.

 

wegen Reepschnur: Ich hab' meine damalige Praktika schon mal vom Kletterfelsen geworfen. Erinnerungsbeule war dann drin, sie hat aber zum Glück noch funktioniert.

 

PS:

Diese Pullover hatten schon was!

Share this post


Link to post
Share on other sites
(...)

Ganz wichtig neben der Tasche ist allerdings eine zusätzliche Reepschnursicherung für die Kamera. Und: kein loses Zeug (Pinsel, Akku,...) in der Tasche!

 

Ebenfalls unterstreich!!!!!!

Nachdem meine OM-1 aus der Hand auf den Felsen vor meinen Füßen geklatscht war kam ich auch auf die Idee. Seitdem nie mehr ohne .... und genau das hat dann viele Jahre später die Contax gerettet!

Share this post


Link to post
Share on other sites
(...) Nachdem meine OM-1 aus der Hand auf den Felsen vor meinen Füßen geklatscht war (...)

 

Ja ich hatte auch eine teure Lernphase

. Ich habe an die Fa. E. Leitz mehr an Reparaturkosten gezahlt als meine ganze µFT-Ausrüstung gekostet hat.

Auch habe ich den Eindruck, dass die in Plastik verpackte Elektronik insgesamt robuster ist als die Mechanik im Metallgehäuse. Jedenfalls hat meine GH samt 14-140er schon einen freien Sturz aus ca. 1,2 m auf den Asphalt klaglos überstanden wärend Leicaflex SL, Leica CL, Leca RE und praktisch alle Objektive schon wegen relativ kleiner "Anstößigkeiten" mehrfach beim Service waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen vielen Dank für eure Tipps! Ich habe mich dazu entschlossen es mit der Crumpler quick escape 300 zu versuchen. Ich werde diese zunächst mal an meinen Klettergurt bzw. Rucksackbauchgurt befestigen und sehen wie ich damit zurecht komme. Bild folgt :-) Zusätzlich werde ich mir noch einen kleinen Stativköcher besorgen und den auf der jeweils anderen Gurtseite auffädeln. Wenn ich das zweite Objektiv nicht "permanent" benötige, kann es mitsamt Köcher im Rucksack verschwinden.

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht doch auch ganz gut aus, diese Tasche. Den Tragegurt kann man reinschieben und einen anderen Gurt durchziehen?

 

Nochmal Reepschnur. Ist mir doch gestern der kleine Sicherungskarabiener umgeschlagen! Man kann sich auf nichts mehr verlassen.

Dabei war ich so stolz auf meine kleinen Karabinerchen für die Rucksack-D-Ringe. Also doch wieder umständlich anbinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende den peakdesign Leash, kann man unter anderem als normalen Nackengurt oder Slinggurt verwenden.

Eins der Verbindungsstücke (Ankerschlaufen genannt) am Rucksack D-Ring befestigt und schon liegt die Kamera an der Leine, ist aber genau so schnell wieder gelöst. Ich habe an meiner E-M5 den originalen Gurt mitsamt Ringen abgemacht und die Ankerschlaufen direkt durch die Augen an der Kamera gezogen. Somit klappert nichtd mehr weil Nylon und ich kann schnell von Leash auf Cuff wechseln.

Hier werden die einzelnen Funktionen schön erklärt:

http://www.enjoyyourcamera.com/Canon-Zubehoer/Peak-Design-Leash-4in1-Kameragurt-z-B-fuer-DSLRs-und-Systemkameras-152cm::6120.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich verwende den peakdesign Leash, kann man unter anderem als normalen Nackengurt oder Slinggurt verwenden.

Eins der Verbindungsstücke (Ankerschlaufen genannt) am Rucksack D-Ring befestigt und schon liegt die Kamera an der Leine, ist aber genau so schnell wieder gelöst. Ich habe an meiner E-M5 den originalen Gurt mitsamt Ringen abgemacht und die Ankerschlaufen direkt durch die Augen an der Kamera gezogen. Somit klappert nichtd mehr weil Nylon und ich kann schnell von Leash auf Cuff wechseln.

Hier werden die einzelnen Funktionen schön erklärt:

http://www.enjoyyourcamera.com/Canon-Zubehoer/Peak-Design-Leash-4in1-Kameragurt-z-B-fuer-DSLRs-und-Systemkameras-152cm::6120.html

 

Ich nutze auch den Leash an meiner E-M1 und kann auch eine klare Empfehlung aussprechen! Bei mir kommt kein fett gepolsterter Kameragurt mehr ran.

 

Vorteile Leash:

 

- schnell montiert und demontiert

- nichts klappert

- leicht

- lässt sich leicht zusammenrollen und mit minimalem Platzbedarf in Foto- oder Hosentasche verstauen

- ideal für Systemkameras

 

 

 

 

Grüße, Thomas

 

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen vielen Dank für eure Tipps! Ich habe mich dazu entschlossen es mit der Crumpler quick escape 300 zu versuchen. Ich werde diese zunächst mal an meinen Klettergurt bzw. Rucksackbauchgurt befestigen und sehen wie ich damit zurecht komme. Bild folgt :-) Zusätzlich werde ich mir noch einen kleinen Stativköcher besorgen und den auf der jeweils anderen Gurtseite auffädeln. Wenn ich das zweite Objektiv nicht "permanent" benötige, kann es mitsamt Köcher im Rucksack verschwinden.

 

Viele Grüße

 

Christian

 

Vor allem zum Klettern tolle Tasche! War am Sonntag bei dem super Wetter das erste mal in diesem Jahr draußen. Hatte die kleinere 150iger Crumpler dabei mit Pen und dem Pana 14er. Der Gurt lässt sich allerdings bei den Taschen nicht abnehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich verwende den peakdesign Leash, kann man unter anderem als normalen Nackengurt oder Slinggurt verwenden.

(...)

Hier werden die einzelnen Funktionen schön erklärt:

Peak Design Leash 4in1-Kameragurt z.B. fr DSLRs und Systemkameras 152cm kaufen im Enjoyyourcamera.com Shop

 

Diese sehr praktische Sache ich mir auch besorgt. Zum ersten Mal bin ich mit einem Kameragurt(system) wirklich zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ich glaube die crumpler war schon mal ein Treffer! Aber bei der suche nach einem geeigneten Köcher verzweifle ich ein wenig. Reinpassen sollte das 7-14er bzw. das 12-35 oder das 35-100er. Und es muss eine Hürtelschlaufe haben...und idealerweise halbwegs regenfest sein. Was habt ihr im Einsatz?

 

Gesendet von meinem Nexus 10 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
OK, ich glaube die crumpler war schon mal ein Treffer! Aber bei der suche nach einem geeigneten Köcher verzweifle ich ein wenig. Reinpassen sollte das 7-14er bzw. das 12-35 oder das 35-100er. Und es muss eine Hürtelschlaufe haben...und idealerweise halbwegs regenfest sein. Was habt ihr im Einsatz?

Evtl. kann auch sowas hier etwas für dich sein: ORTLIEB Produkt-Details

 

Ist zwar mehr als nur ein Köcher und nicht die kleinstmögliche Lösung, aber wasserdicht und mit Gürtelschlaufe ausgestattet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit kurzem stopfe ich meine EM-5 in eine Lowepro Dashpoint 30, die sich perfekt am Schultertraggurt des Rucksacks (am unteren Ende des gepolsterten Teils) befestigen lässt. Die Dashpoint ist die einzige Tasche die ich gefunden habe, welche sich an vertikalen Riemen befestigen lässt und nicht nur an Gürteln (horizontal).

Leider geht dabei die Augenmuschel kaputt, die Tasche ist für das 9-18mm ein kleines bisschen zu klein, v.a. wenn noch ein Polfilter drauf ist. Mit kleinen Objektiven ist die Tasche fast perfekt, stört nicht beim laufen, baumelt nicht und die Kamera ist griffbereit. Den dünnen Kameragurt lasse ich oft um den Hals, zur Sicherheit. Dafür bleibt die Tasche dann ein bisschen offen.

Ja wenn es doch eine Dashpoint 40 gäbe...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By aaronh
      Hallo zusammen,
      ich habe mich in den letzten Wochen mit der Kombination Sony A6000 + MC-11 + Sigma 150-600mm auseinander gesetzt und möchte das Objektiv, sowie den Adapter erwerben.
      Nun stellt sich die Frage nach dem Transport der Kombi.
      Einen Rucksack kommt leider nicht in Frage und die Objektivtasche JJC dlp-7 130 x 310 mm ist auf jeden Fall zu klein.
      Kennt jemand eine Objektivtasche, die schätzungsweise mehr als 350mm hat?
      Vielen Dank im Voraus.
      Viele Grüße, Aaron
    • By Flati
      Kompakte Lowepro
      Kameratasche / Fototasche, gebraucht - aber neuwertig
      Modell: EX 160
      in schwarz
      mit gepolstertem Trageriemen
      Seitlich zwei Netzteinstecktaschen. Vordertasche mit Reissverschluss,
      und weiteren 3 kleineren integrierten Einstecktaschen.
      Innen ist die Tasche mit 2 Trennwänden unterteilt.
       
      Innenmaße:
      ca. 21,0 cm lang
      ca. 18,0 cm hoch
      ca. 11,0 cm tief
       
      Bei Versand plus Porto
    • By UL_Rich
      ThinkTank Retrospective 5 Kameratasche

      Farbe: Pinestone
      Tadelloser Zustand, nur geringste Gebrauchsspuren

      69 Euro inkl. Versand
    • By ShaiHulud
      Hallo zusammen,
       
      So sehr ich mein Gitzo-Stativ mag; für mehrtägige Wanderungen suche ich etwas kleineres und leichteres.
       
      Das Manfrotto Offroad scheint ideal für mich zur sein, aber ich finde dazu nur recht wenig im Netz. Hat wer Langzeiterfahrung damit und kann mir dazu etwas berichten? Auch würde mich interessieren wie weit sich die Füße ausklappen lassen bzw wie tief ich damit komme.
       
      Maximalbelastung ist eine A7II mit leichten Zooms oder einer kleinen Festbrennweite.
       
      Vielen Dank im vorraus.
    • By Sascha96
      Hallo liebe Community,
       
      ich beginne gleich mit meinem Anliegen. Ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera, um frischen Wind im Vergleich zur alten Nikon D3200 meiner Freundin zu bekommen.
       
      Als absoluter Anfänger, der jedoch stark daran interessiert ist sich in die Welt der Fotografie einzuleben
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. , bin ich durch Google und Elektronik-Fachmärkte auf das Systemkamera-Abteil gestoßen.  
      Einsatzgebiet der Kamera:
      Die Kamera benötige ich bei unzähligen Wanderungen durch Berg und Tal, um Landschaften und erfolgreiche Gipfelerklimmungen festzuhalten. Desweiteren benötige ich sie beim Turnierhundsport um bewegte Bilder zu schießen. Auch im Alltag beim Gassi gehen am Wasser, oder beim wöchentlichen Fußballspiel ist die Kamera dabei. Das ein oder andere "Shooting" unseres Australian Shepherd-Welpen ist damit auch schon geplant
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
       
      Ich kenne mich mit manuellen Modi noch nicht aus, habe jedoch vor mich in dieses Gebiet einzulesen und meine Erfahrungen darin zu sammeln.
       
      Budget:
      Mein Budget ist auf ca. 800€ beschränkt. Darin enthalten ist der Body und ein vernünftiges "Allround-Objektiv".
       
      Bisher wurde mir immer die Sony Alpha 6000 empfohlen und ich hab einiges positive darüber gelesen, jedoch hab ich keinerlei Alternativen zu dieser Kamera gefunden.
       
      Über eine Rückmeldung über mein Anliegen würde ich mich sehr freuen.
       
      Viele Grüße
       
      Sascha
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!