Jump to content
D700

Neu: Fuji X-T1

Recommended Posts

...Ich kann mir gut vorstellen, dass Fuji hier ein Produkt präsentiert, das meine Anforderungen sehr gut erfüllen wird...

Das setzt voraus, jeder Hersteller wäre der Meinung, Vollformat strategisch unterstützen zu müssen. Das gilt m.M.n. eher für die SLR-Hersteller "Canikony".

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Für mich ist in erster Linie entscheidend, was die Kamera an Bildqualität ausspuckt und wie gut die Objektive sind. Was das angeht, kann ich nicht meckern. Da ist die Fuji spitze und die Tester sehen das genau so.

 

 

dieser Ansicht wäre ich auch.

Darum sind zumindest vorerst Testaufnahmen schon mal sehr aussagefähig.

Unter "imaging-resource.com" wurden schon die ersten Test-Shoots veröffentlicht.

Zwei Testshoots der X-T1 (ISO3200) im Vergleich mit der OM-D EM5 sind hier als Link dargestellt.

 

1. Vergleich:

Digital Cameras, Fujifilm X-T1 Digital Camera Test Image

 

Digital Cameras, Olympus OM-D E-M5 Digital Camera Test Image

 

2.Vergleich:

Digital Cameras, Fujifilm X-T1 Digital Camera Test Image

 

Digital Cameras, Olympus OM-D E-M5 Digital Camera Test Image

 

muss jeder selber sehen, wer hier die Nase vorn hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meine Rede. Die Bilder aus der E-M5 sind mit Schärfeartefakten übersät und kleine Strukturen sind ausgefressen. Auf dem ersten Blick sieht das natürlich prima aus, wenn man nicht weiß, worauf man achten muß.

 

Dann gehöre ich zu denjenigen die nicht wissen worauf sie zu achten haben.

Für mich sieht die Fuji da gar nicht gut aus:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sind das JPGs ooC?

Die Fuijs belichten halt etwas anders als die Olympus, so dass man schneller mit den iso rauf muss, also ist ein 1:1 iso Vergleich nicht ganz praxisrelevant.

 

Die Frage ist auch wann man diese feinen Artefakte sieht. Solange man nicht riesig ausbelichtet, ist das eigentlich nicht so relevant. Die Fujis haben dadurch natürlich einen etwas größeren Crop-Spielraum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann gehöre ich zu denjenigen die nicht wissen worauf sie zu achten haben.

Für mich sieht die Fuji da gar nicht gut aus:confused:

 

Dann schau mal auf die Olivenöl oder die Pepper Oil Flasche, da sieht man, dass das Rauschen der Fuji deutlich gleichmäßiger ist. Auch an dem hellen Pinsel sieht man das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

seh das genauso wie Forenmitglied "garamiel".

Nach meiner Sicht (bin Fotoamateur) macht hier die X-T1 leider keinen Stich.

 

Bildvergleich 1: keinerlei Schärfe bei der Fuji

 

Bildvergleich 2: Gelbstich und Unschärfe beim Fujibild,

 

während beide Oly-Bilder kontrastreich und gut durchzeichnet sind.

 

Fazit:

Fuji 0 Punkte

Olympus 2 Punkte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es tut mir leid, aber das passt hinten und vorn nicht. Das Fuji-Bild ist mit dem 60er Makro aufgenommen. Das von der E-M5 mit dem 17er. Beide bei Blende 2.8, ohne die unterschiedlichen Sensorgrößen und die Tiefenschärfe zu berücksichtigen.

Davon abgesehen: Schau dir mal die CAs bei dem Bild der E-M5 an! Das ist doch einfach lächerlich, da sind noch nicht mal Sonne und Äste im Bild. Sind das die geilen mFT-Objektive? Da werde ich aber überhaupt nicht neidisch.

 

Falls wir davon ausgehen, dass beide Kameras in Standard-Einstellungen belassen wurden, dann schärft die Olympus einfach zu heftig nach. Ich möchte nicht wissen wie das bei Schärfe auf Anschlag aussieht. Das beste Beispiel, wie aggressiv die Olympus-Engine das Bild vergewaltigt, ist übrigens der weiße Stofffetzen unten links. Das ist nur noch Grütze ohne Struktur. Was der Entrauschalgorythmus nicht glatt gebügelt hat, dem hat das nachfolgende Schärfen den Rest gegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann gehöre ich zu denjenigen die nicht wissen worauf sie zu achten haben.

 

Das kann man so sagen...Ganz im Ernst. Der Unterschied ist dermaßen augenfällig, dass man das auch sieht, wenn man nicht weiß, worauf man achten soll.

 

Beim ersten Bild sieht man die Oly Artefakte extrem deutlich in dem schwarzen Klebeband um die Farbtafel. Das was man da sieht, gehört da alles nicht hin.

Auch sehr schön der messingfarbene Verschluss am rechten Rand. Bei der Fuji so wie es sein muss, bei Oly regelrecht zerfressen.

 

Beim zweiten Foto sieht man die Unterschiede am besten in dem schwarzen Keramikbecher und der dunklen Bierflasche. In beiden Fällen bei OM wieder vieles, was da nicht hingehört.

 

Ansonsten ist ja bekannt, dass Olympus dazu neigt sowohl Kontrast als auch Schärfe deutlich mehr anzuziehen, als das Fuji macht, was andererseit aber mehr Potential zur Nachbearbeitung bietet.

 

Bei der Fuji erinnert mich das Rauschen sehr an das filkorn aus analogen Zeiten. Das stört i.d,.R. nie. Artefakte, die gar nicht im Motiv enthalten waren dagegen sehr.

 

Gruß

Lagavulin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das kann man so sagen...Ganz im Ernst. Der Unterschied ist dermaßen augenfällig, dass man das auch sieht, wenn man nicht weiß, worauf man achten soll.

 

Beim ersten Bild sieht man die Oly Artefakte extrem deutlich in dem schwarzen Klebeband um die Farbtafel. Das was man da sieht, gehört da alles nicht hin.

Auch sehr schön der messingfarbene Verschluss am rechten Rand. Bei der Fuji so wie es sein muss, bei Oly regelrecht zerfressen.

 

Beim zweiten Foto sieht man die Unterschiede am besten in dem schwarzen Keramikbecher und der dunklen Bierflasche. In beiden Fällen bei OM wieder vieles, was da nicht hingehört.

 

Ansonsten ist ja bekannt, dass Olympus dazu neigt sowohl Kontrast als auch Schärfe deutlich mehr anzuziehen, als das Fuji macht, was andererseit aber mehr Potential zur Nachbearbeitung bietet.

 

Bei der Fuji erinnert mich das Rauschen sehr an das filkorn aus analogen Zeiten. Das stört i.d,.R. nie. Artefakte, die gar nicht im Motiv enthalten waren dagegen sehr.

 

Gruß

Lagavulin

 

Du magst ja recht haben, aber wenn ich zb das Testchart im ersten Bild betrachte, dann erscheint mir das Fuji Bild wie mit einem Weichzeichner

gemacht.

 

Das Oly 17er ist nun auch nicht gerade für seine Schärfe bekannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www7.pic-upload.de/09.02.14/3kcjh1mbeneb.jpg

 

Mal eben schnell gemacht mit der X-E2 und dem 35er. Die hat gleicher Sensor wie die X-T1 ihn haben wird.

 

Das ist ISO 6400 (nicht 3200) direkt aus der Cam. Glühlampenlicht, etwa halber Meter Abstand. Der Gelbstich ist in dem Fall normal, ich habe meinen Weißabgleich meist etwas wärmer eingestellt.

 

Keine Ahung, wie die Tester getestet haben, aber wir wissen schon ganz genau warum wir die Fuji gekauft haben. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
moin,

ich gehe davon aus und bin mir auch ziemlich sicher, dass man imaging-resource.com nicht schludrige Arbeit vorwerfen kann.

 

Eigentlich müsste ich als mFT Nutzer jetzt ja Danke drücken statt dir zu widersprechen, aber mir fallen da schon einige Ungereimtheiten auf. ;)

 

Warum ist da so viel weißer Rand um das Bild der Fuji, während bei der Oly das gesamte Format mit dem Motiv ausgefüllt wird?

Das führt bei kleinen/feinen Details zu einer Benachteiligung der X-T1.

 

Darüber hinaus frage ich mich was mit dem Licht nicht stimmt.

Das Flaschenetikett ist bei beiden weiß, wie kann da die Proportion Scale Scheibe einmal gelblich und einmal weiß sein wenn das Licht reproduzierbar ist?

 

Zudem stellt sich die Frage nach dem Raw Editor (da man das RAW downloaden kann, scheint es ja kein Jpeg Vergleich zu sein).

Mein Lightroom schluckt noch keine X-T1 Raws, Photo Ninja kann es seit heute und dort sieht das RAW jedenfalls weniger verwaschen aus.

 

Edit, hier mal ein Beispiel aus dem Bild:

 

100% Ansicht auf imaging resource:

post-16198-1396089599,9956_thumb.png

 

Selber Ausschnitt aus Photo Ninja:

post-16198-1396089600,6161_thumb.png

 

Auf der Homepage sind die Striche am rechten Rand so verschwommen, dass man sie auch mit Nachschärfen nie wiederhergestellt bekommen würde.

Das Ergebnis aus Photo Ninja spricht eine andere Sprache.

 

Sieht dann nicht sonderlich anders aus als bei der Oly, nur eben etwas kleiner wegen dem etwas unterschiedlichen Abbildungsmaßstab.

Und ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob Photo Ninjas Xtrans Unterstützung zu den besseren auf dem Markt zählt, oder ob da noch etwas mehr rauszukitzeln ist.

Edited by Thyraz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Von mir aus, bleiben wir bei imaging-resource.com...

 

ISO 6400

 

olympus-e-m5

 

fuji-x-t1

 

olympus-e-m5

 

fuji-x-t1

 

 

leider der gleiche Eindruck wie bei meinem vorherigen Vergleich schon:

das Portraitbild der X-T1 ist mMn leicht gelbstichig. (seh ich so)

 

bei allem anderen enthalte ich mich jetzt mal, da es keinen Sinn macht weiter über Auflösungspixel oder Rauschpixel zu diskutieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mich da D700 anschließen und auf das Thema dieses Threads verweisen („Fuji X-T1“).

 

Das Thema "Testberichte - und wie man sie interpretieren kann" ist auch interessant - gehört aber nicht hierher...

 

Danke - und jetzt gerne zurück zum Thema

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Teil finde ich eigentlich am interessantesten:

 

 

Lens Modulation Optimiser technology brings out the full potential of the XF lens.

 

The advanced Lens Modulation Optimiser (LMO) technology in the FUJIFILM X-T1 was made possible by the integrated development of the lens, sensor and processor. For each mounted lens, LMO high-precision processing of the lens focal length and aperture, as well as data from the screen center to the edges, corrects diffraction blur when shooting with a stopped down aperture and compensates for the slight blurring in the lens periphery. The result is edge-to-edge image quality with incredible sharpness and a sense of dimensional reality.

 

 

 

Jetzt rechnet also auch Fuji die Beugungsunschärfe elektronisch heraus, ich finde das ist eine coole Sache.

Ansonsten wird auch Randunschärfe und sonstige Objektivfehler bekämpft.

(war das bei den anderen X Kameras noch nicht so?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...