Jump to content
skask

Von der OM-D E-M5 zur X-E2

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich kanns nicht lassen :D

 

Nach meinem einwöchigen Ausflug zur X-E1 mit folgendem Fazit:

 

 

Was hat mir gefallen an der Fuji:

-klassische Bedienung, man fühlt sich gleich heimisch

-Farbdarstellung des Suchers

 

Was hat mir nicht gefallen:

-die Kamera ist einfach behäbig, in allen Belangen. Beim Speichern, beim Anzeigen des gemachten Bildes, beim Einschalten. (Als Speicherkarte benutzte ich eine SanDisk 95MB/s)

-AF bei gutem Licht ausreichend flott, bei schlechten Lichtverhältnissen katastrophal

-Sucher ruckelt. Bei guten Lichtverhältnissen tolerierbar, bei schlechten katastrophal

-Geräuschkulisse. Wen das Blendenklackern des Panaleica stört, der wird hier wahnsinnig. Der AF macht Geräusche, die Blende klackert, der Verschluß ist lauter.

-Objektiv hat deutliches Spiel im Bajonett. Nicht vertrauenerweckend.

 

Da muss Fuji noch Hausaufgaben machen. Vielleicht schau ich mir dann die X-E3 an.

Insgesamt habe ich den Eindruck wie bei einem alten Rechner, der vor Überlastung auch nur ruckelt und alles im Zeitlupentempo abarbeitet.

Eventuell sollte Fuji eine stärkere CPU einbauen? Hier scheint mir die Problemstelle zu sein. Die Anforderungen an die Rechenleistung dürften sich ja in etwa auf OM-D Niveau bewegen. Die kriegt aber alles flotter hin.

 

Nach den bisherigen Berichten scheint sich das gebessert zu haben.

 

Jetzt habe ich mir ein X-E2 im Kit bestellt.:eek:

 

Warum macht man das?

 

Weil mich die Xen seit ihrem Erscheinen faszinieren. Das Bedienkonzept finde ich genial. (Vielleicht liegts am Altersstarrsinn, wenn man damit groß geworden ist?) Die Übersichtlichkeit, die Einfachheit, die Intuitivität. Ich will halt einfach.

 

Als Objektive habe ich mir für den Anfang mal das 18-55 sowie das 14er ausgekuckt.

 

Im Telebereich mal abwarten, das 55-200 oder ein Samyang 85?

 

Bin gespannt, obs diesmal für länger ist. Ich werde berichten.

Edited by skask
ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo skask,

 

ich stehe vor der selben Entscheidung...

Ich habe die E-M5 mit vier Festbrennweiten 12, 25, 45, 75 und

bin auch am überlegen gegen die X-E2 zu tauschen.

Nicht wegen der ,nach meinem Empfinden, marginal besseren Bildqualität,

sondern wegen des einfacherem Bedienungskonzeptes.

Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich auf das Klappdisplay und den Stabi verzichten kann/will.

Was die Festbrennweiten an geht, kann ich das 75er auch nicht ersetzten und und mit Zoomobjektiven will ich nicht wieder anfangen.

 

Fragen, Fragen, Fragen :rolleyes:

 

Grüße, Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

bei mir ist es auch hauptsächlich das "User-Interface". Dieses scheint mir für mich bester geeignet.

 

Ich bin eigentlich kein Zoomhasser, bevorzuge aber Festbrennweiten. Aber das Fuji 18-55 erscheint mir erstrebenswert. Die 14-42er Olympus sind mir doch eine Nummer zu lichtschwach. Des gleichen das 12-50, eigentlich eine gute Universalwaffe, aber Lichtstärke und Haptik naja. Das 12-40 hatte ich auch kurz, war mir an der E-M5 zu groß. Das Fuji liegt hier in der Mitte, kleiner als das 12-40, aber lichtstärker als das 14-42. Einen Stabilisator hat es ja auch. Und ersetzt doch viel. Lässt sich bei Bedarf ja ergänzen. Aber für den Kitpreis bin ich eigentlichen zu geizig, um darauf zu verzichten.

Klappdisplay nutze ich gelegentlich, ist für mich aber nicht so wichtig.

 

Mir ist klar, dass ich mit Sicherheit bei der AF-Leistung und an anderen Sachen Abstriche werden machen müssen. Aber ich erhoffte mir trotzdem mehr Spaß und Freude.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Ich habe die E-M5 mit vier Festbrennweiten 12, 25, 45, 75 und

bin auch am überlegen gegen die X-E2 zu tauschen.

Nicht wegen der ,nach meinem Empfinden, marginal besseren Bildqualität,

sondern wegen des einfacherem Bedienungskonzeptes.

Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich auf das Klappdisplay und den Stabi verzichten kann/will...

 

Mit DER Einstellung würde ich an Deiner Stelle bei der M5 bleiben!

 

Ich habe die X-E1 UND die M5, Letztere für einen speziellen Anwendungsfall (Tele).

Die Fuji ist von der BQ in allen Belangen, spätestens ab ISO 400 deutlich besser (nicht margina...l).

Klappdisplay und Stabi finde ich für meinen perönlichen Bedarf völlig unnötig.

 

Insofern meine Empfehlung:

Wer den Crop 2 braucht, nimmt die M5, alles andere kann die Fuji besser!

 

Oder er wartet auf die neue X-T1 ab Dienstag ... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir ist klar, dass ich mit Sicherheit bei der AF-Leistung und an anderen Sachen Abstriche werden machen müssen. Aber ich erhoffte mir trotzdem mehr Spaß und Freude.

 

Tja, und mir ist die AF-Leistung nicht so wichtig.

Das manuelle Fokussieren mit der X-E2 finde ich erheblich einfacher als bei der E-M5.

Spaß und Freude wirst du schon haben, schon durch die Haptik und das einfachere Menü der Fuji.

Den Stabi kann ich sicherlich teilweise über die Iso-Einstellungen abfangen, nur beim Klappdisplay muß ich mir noch etwas einfallen lassen...

Als Zoomhasser würde ich mich auch nicht bezeichnen, finde das fotografieren mit Festbrennweiten aber sehr viel angenehmer...

Das Samyang werde ich mir mal anschauen, vielen Dank für den Tip...

 

Grüße,

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Samyang werde ich mir mal anschauen, vielen Dank für den Tip...

 

Grüße,

Andreas

 

Wird unter mehreren Markennamen vertrieben, zB auch Rokinon, Falcon, Walimex, Bower. Es ist eine relativ neue Konstruktion aus 2011 und liefert gute Leistung. Wenn man Glück hat, findet man gelegentlich mal ein Neues unter €300,-.

 

Hier ein Test: http://www.traumflieger.de/objektivtest/open_test/walimex_85_14/overview.php

 

D700 steht bei mir auf der Ignorierliste, kann nicht lesen, was er schreibt. Vermutlich gibt es ausser Fuji erst mal lange gar nichts. Und er hat immer recht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Samyang 1,4/85 soll gut sein. Allerdings ohne AF. Dafür günstiger.

 

Ich hatte auch noch das Tamron 90mm 2,5 oder das Tokina 90mm 2,5 im Hinterkopf...

Das OM 90 2.0 wäre ja auch noch da, sollte die Fuji bleiben dürfen...

 

Grüße,

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
......

 

D700 steht bei mir auf der Ignorierliste, kann nicht lesen, was er schreibt. Vermutlich gibt es ausser Fuji erst mal lange gar nichts. Und er hat immer recht ;)

 

Seit der A7 hat Fuji doch nur noch einen minderwertigen APS-C Minisensor..... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Olympus ist ein Sahnestückchen :top:/QUOTE]

 

Erstmal muß ich ja die E-M5-Sahne gegen die Fuji-Creme tauschen...:D

 

Danach steht das 14er und das 23er auf meiner Wunschliste. Das 35er ist bei meiner X-E2 schon dabei. Ein Tele hat dann noch ein bißchen mehr Zeit...

 

D700 steht bei mir auf der Ignorierliste, kann nicht lesen, was er schreibt. Vermutlich gibt es ausser Fuji erst mal lange gar nichts. Und er hat immer recht

 

;) Ignorierliste, vielen Dank auch für den Tip...

 

Grüße,

 

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich reizt auch die X-E 2 :D

Ich bin schon auf deine Erfahrungen gespannt :-)

 

Mich haltet noch folgende Dinge zurück:

* Die tolle Gesichtserkennung der OM-D - hat die Fuji überhaubt die Funktion?

* tollerStabi und das bewegliche Display

* ein vegleichbares kompaktes, leichtes 45/1.8 Objektiv fehlt mir ausserdem bei Fuji

* schneller Af

 

Mal schaun,..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gesichtserkennung hat sie, scheint auch recht gut zu funktionieren, was man so liest.

 

Ein Pendant zum Oly 1,8/45 gibt nicht, höchstens zum Panasonic 1,2/42,5. Da hat Fuji das 1,2/56. Aber kleine und leichte Objektive im Fuji X-System? Höchstens vielleicht das 18er und 27er.

 

Klappdisplay hat die XE-2 definitiv nicht und Touchscreen auch nicht.

 

Schneller AF scheint vorhanden zu sein. Wenn er etwas langsamer ist als bei Olympus, soll es mir recht sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Gesichtserkennung der Fuji hat nur den Nachteil, das du den Focuspunkt nicht mehr verändern kannst.

Also entweder Gesichtserkennung, oder variabler Fokuspunkt.

Die Focusgeschwindigkeit find ich auch mehr als ausreichend.

 

Grüße,

 

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Ein Pendant zum Oly 1,8/45 gibt nicht, höchstens zum Panasonic 1,2/42,5. Da hat Fuji das 1,2/56.

Das liegt zwischen den beiden MFT-Pendants, lange nicht so teuer wie das Leica, aber auch kein Schnäppchen wie das Olympus. Dafür mit hochwertigerem Aufbau wie im X-System üblich.

Aber kleine und leichte Objektive im Fuji X-System? Höchstens vielleicht das 18er und 27er.

Den Tribut muss man dem größeren Sensor zollen. Größerer Sensor, größere Objektive. Im Schnitt kann diese Regeln niemand umgehen.

 

Das 27er finde ich sehr gut, auch wenn der erste Eindruck der kleinen Plastikdose das nicht vermuten lässt, diverse Objektivtests (z.B. lenstip.com) bescheinigen ihm eine zum Panasonic 20/1,7 vergleichbare Auflösungsleistung, nur dass das 27er leider erst bei f2,8 beginnt. Meine X-E2 habe ich noch nicht so lange und komme nur spärlich zu intensiveren Fotosessions, aber selbst da habe ich schon den Eindruck, dass es feiner aufgelöste Bilder als das ohnehin schon recht ordentliche XF18-55 machen kann.

 

Aber: Rein zum Nachteinsatz ist die Kombi Oly E-M5 + Pana Lumix 20/1,7 durch eine Fuji nicht ersetzbar, selbst wenn man dank des Sensors höhere ISO-Stufen wählen kann.

 

Mir genügt für schlechtes Licht derzeit das stabilisierte XF-Zoom, später wird vielleicht das XF35er hinzugezogen.

Klappdisplay hat die XE-2 definitiv nicht und Touchscreen auch nicht.

Das OLED-Display der E-M5 hatte aber bei allen meinen "hands-on-Tests" bei Fehlblickwinkeln solche Farbabweichungen, dass man ständig den Bildschirm auf- und zuklappen muss. Das X-E2-Display dagegen ist sehr blickwinkelstabil, da bin ich extrem begeistert!

 

Das schnelle Fuji-Q-Menü macht mir viel Spaß. Die Möglichkeit, dort 7 verschiedene Presets abzurufen, beschleunigt die Bedienung nochmals. Vermisse einen Touchscreen nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gesichtserkennung hat sie, scheint auch recht gut zu funktionieren, was man so liest.

 

Vom Gefühl her ist dabei aber Olympus noch besser.

 

Ein Pendant zum Oly 1,8/45 gibt nicht, höchstens zum Panasonic 1,2/42,5. Da hat Fuji das 1,2/56. Aber kleine und leichte Objektive im Fuji X-System? Höchstens vielleicht das 18er und 27er.

Ich finde das 18-55mm 2.8-4.0 und das 35mm 1.4 am interessantesten, da sie für die Lichtstärke noch Verhältnismäßig kompakt sind.

 

Schneller AF scheint vorhanden zu sein. Wenn er etwas langsamer ist als bei Olympus, soll es mir recht sein.

 

Die AF Geschwibdigkeit ist leider sehr Abhängig vom verwendeten Objektiv.

Ich habe schon ein paar mal gelesen, dass das 35er recht langsam sei.

 

 

Bei den aktuellen Preisen finde ich die X-E1 sehr attraktiv. Ich muss aber mal den Sucher der beiden vergleichen,...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die AF Geschwibdigkeit ist leider sehr Abhängig vom verwendeten Objektiv.

Ich habe schon ein paar mal gelesen, dass das 35er recht langsam sei.

 

Hab ich auch schon ;) Ist aber bei MFT ja auch so, dass die neueren Objektive flotter sind. Und es kommt ja noch drauf an, an welcher Kamera die Objektive betrieben werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn's um Bildqualität, Haptik, Bedienkonzept und auch noch manuelles Fokussieren geht, mach's einfach wie ich:

 

Verzichte auf die X-E2 und hol' Dir eine gebrauchte X-E1 zusätzlich zur E-M5. Einfach finanziert durch Aufgabe eines einzigen mFT-Premium-Objektivs. Bei mir war's das 2.8/12-35mm, bei Dir bietet sich das 1.8/75mm an.

 

So schnell wie die OM-D ist auch der verbesserte Fokus der neuen X lange nicht, Klapp-LCD und Touchscreen können tatsächlich nützlich sein und die herausragende Stabilisierung ALLER angesetzten Objektive bei OM-D macht den ISO-Vorteil des Fuji-Sensors oft wieder wett...

 

Und Objektive in Qualität und Preis/Leistungsverhältnis wie die Sigma 19mm, 30mm, 60mm oder das M.Zuiko 45mm sind bei Fuji X noch lange nicht in Sicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn's um Bildqualität, Haptik, Bedienkonzept und auch noch manuelles Fokussieren geht, mach's einfach wie ich:

In erster Linie Haptik und Bedienkonzept.

 

Verzichte auf die X-E2 und hol' Dir eine gebrauchte X-E1 zusätzlich zur E-M5. Einfach finanziert durch Aufgabe eines einzigen mFT-Premium-Objektivs. Bei mir war's das 2.8/12-35mm, bei Dir bietet sich das 1.8/75mm an.

Mit der X-E1 würde ich mich ärgern, die ist mir in allem zu langsam. Die X-E2 ist ja generell flotter. 2 Systeme möchte ich eigentlich nicht. Im Prinzip wegen eigener Faulheit, ich bin froh wenn ich eines beherrsche.

 

So schnell wie die OM-D ist auch der verbesserte Fokus der neuen X lange nicht

Wenn er etwas langsamer ist, kann ich damit leben. Aber schneller wie bei der X-E1 muss er sein.

Klapp-LCD und Touchscreen können tatsächlich nützlich sein und die herausragende Stabilisierung ALLER angesetzten Objektive bei OM-D macht den ISO-Vorteil des Fuji-Sensors oft wieder wett...

Das Klappdisplay kommt gelegentlich zum Einsatz, ein bildwinkelstabiles Display tuts mir auch. Touchscreen sehr selten, bin eher der Knöpfchendrücker.

Der Stabi ist schon gut, unbewegliche Sachen sind auch (meistens) unverwackelt. Aber oft sind ja auch Personen drauf.....oder andere Sachen, die nicht stillhalten.

Und Objektive in Qualität und Preis/Leistungsverhältnis wie die Sigma 19mm, 30mm, 60mm oder das M.Zuiko 45mm sind bei Fuji X noch lange nicht in Sicht.

Ich bekomme ein Kit mit 18-55 und 35er. Dazu hätte ich gerne noch das 14er und was im Telebereich, schon bin ich glücklich :)

 

Die E-M5 bleibt aber im Hause, kriegt meine Frau und ersetzt ihre E-PL2 damit. 7,5; 12; 25 und 75 gehen dann vermutlich. 14-42; 75-300; 17 und 45 bleiben. Oder die X-E2 geht, wir werden sehen.

Edited by skask

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja die beste Lösung! Für den aufgegebenen Objektivpark könntest Du Dir ja locker "Vollformat" leisten...

 

Wichtig ist nur, die E-M5 nicht voreilig aufzugeben, sie hat eben ihre eigenen Reize. Wie hast Du's bloß geschafft, Deiner Frau die OM-D "zu verkaufen", meine akzeptiert maximal die XZ-1!:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...