Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Luminator

SIGMA DP2M Beispielfotos

Empfohlene Beiträge

Tja bei solch einer Abbildungsqualität und für rund 300-350 € bleibt die Kamera (und ich schiele auf die dp1m und dp3m, gibt es relativ selten für das Geld. Loswerden wird man die wahrscheinlich immer). Also her damit :-)

Und im gegensatz zur A7 (r2) sozusagen immer dabei... für das eine oder andere supergute Foto (zum drucken bei saal und das gerne auch in gross) sei es auch nur 1 oder 2 im Monat (ohne Fotoexkursionen). Vollkommen ausreichend.

Ich spare mir erstmal das Geld i.H.v. ca. 2200 € für eine rx1r2.

Weniger ist in diesem Fall mehr. Hoffe die Kameras halten lange. :-)

Ich würde mir zuerst die Sigma DP3 Merrill holen. Sie ist perfekt für Detailaufnahmen und Makros. Mit einem Achromaten und guter Bearbeitung kann man noch mehr herausholen. Da du mit ISO100 fotografierst, schalte die Rauschunterdrückung in SPP aus (setze die zwei Punkte ganz links). Solltest du aufhellen und dann das Farbrauschen in Form von kleinen Wolken entfernen müssen, ist Lightroom dafür am besten geeignet. Dafür musst du einen möglichst großen Smoothness-Wert wählen. Ich verwende einen Wert für Color von 25 und mehr (je nach Bedarf), belasse Detail bei 50 und stelle Smoothness auf 100. Das macht kurzen Prozess mit dem Farbrauschen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal im groben vergleich mit der a7r2 und daran das FE 55mm/1.8 (alles F8)

Generell habe ich versucht die kontraste hoch zu halten um die Zeichnung hervorzuheben, ohne das es zu dunkel wird.Bei der Sony ist das etwas dunkel geworden..... sie kann ja sonst anscheinend nicht mithalten (ich hätte vielleicht bei der Sony etwas heller belichten sollen). Meine Meinung. dp2m nur in Sigma Software. Sony nur in lightroom angepasst.

Alles raw. Auf lokale Anpassung habe ich verzichtet (da ginge bei der Sony nochwas).

 

dp2m (Weissabgleich vom grün weg zum wärmeren Farbton, vergleich zum original WB siehe unten)

post-79503-0-62239900-1531215101_thumb.jpg

 

sony A7r2

post-79503-0-94191100-1531215521_thumb.jpg

 

Vertikal:

 

dp2m (Weissabgleich im original belassen)

post-79503-0-67469300-1531215580_thumb.jpg

 

sony A7r2

post-79503-0-43562900-1531215453_thumb.jpg

 

 

Was gefällt wem besser? :-)

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von dem unterschiedlichen Weißabgleich beider Kameras abgesehen, fällt mir beim Betrachten von Wolkenbildern der Sigmas oft auf, dass die "Schlieren" am Rand der Wolken (vielleicht gibt es dafür eine offizelle Bezeichnung) stärker betont werden.

Die A7 liefert im Vergleich eine homogenere Wolkenansicht wieder. Je nach Motiv kann das eine oder das andere ein Vorteil sein.

Es gab mal im Netz einen Vergleich zwischen der DP2M und einer Fuji X100. Es wurde ein Bild über das Meer hinaus von einer Insel gemacht. Dem Tester kam es so vor, als würde die DP2M besser durch den Dunstschleier schauen können. Und diesen Effekt kann man eventuell auch bei den Wolkenbildern wiederfinden. Vielleicht liegt es nur an der Verarbeitung durch SPP.

 

Was mir besser gefällt?

Ein langweiliger Himmel kann zu einem Landschaftsbild vielleicht nichts beitragen oder macht auch ein Bild langweiliger. Wenn der Himmel aber interessanter als die Landschaft wirkt (oder in der Realität gewirkt hätte), stimmt mit dem Gesamteindruck des Bildes auch etwas nicht. Das Gleichgewicht muss stimmen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal im groben vergleich mit der a7r2 und daran das FE 55mm/1.8 (alles F8)

Generell habe ich versucht die kontraste hoch zu halten um die Zeichnung hervorzuheben, ohne das es zu dunkel wird.Bei der Sony ist das etwas dunkel geworden..... sie kann ja sonst anscheinend nicht mithalten (ich hätte vielleicht bei der Sony etwas heller belichten sollen). Meine Meinung. dp2m nur in Sigma Software. Sony nur in lightroom angepasst.

Alles raw. Auf lokale Anpassung habe ich verzichtet (da ginge bei der Sony nochwas).

 

dp2m (Weissabgleich vom grün weg zum wärmeren Farbton, vergleich zum original WB siehe unten)

attachicon.gifdp-r2 (2 von 5).jpg

 

sony A7r2

attachicon.gifdp-r2 (5 von 5).jpg

 

Vertikal:

 

dp2m (Weissabgleich im original belassen)

attachicon.gifdp-r2 (3 von 5).jpg

 

sony A7r2

attachicon.gifdp-r2 (4 von 5).jpg

 

 

Was gefällt wem besser? :-)

 

die Lichter (wenn auch anteilig klein) sind ausgefressen, das sollte mit dem Foveon Sensor besser gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Lichter (wenn auch anteilig klein) sind ausgefressen, das sollte mit dem Foveon Sensor besser gehen

 

Das dachte ich mir auch, da der Anteil jedoch sehr gering ist geht das noch. Zumindest für das Brett/Forum hier. Ohne abfällig zu wirken. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Lichter (wenn auch anteilig klein) sind ausgefressen, das sollte mit dem Foveon Sensor besser gehen

Wie würdest Du belichten bzw. wie würdest Du es anstellen und somit ausgefressene Lichter vermeiden? Z.b. solch Wolkenbilder inkl. direkter Sonne?

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das dachte ich mir auch, da der Anteil jedoch sehr gering ist geht das noch. Zumindest für das Brett/Forum hier. Ohne abfällig zu wirken. :P

 

Ich finde nicht unbedingt, dass die Bilder ungewöhnlich ausgefressen wirken. Bei den Foveon muss man im Gegensatz zu den aktuellen Sony-Sensoren immer Abstriche im Bereich Dynamik machen. Aber wie jemand aus dem mFT Bereich meinte: dann ist das bei der Kamera und den Bildern eben so...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....Dafür haben sie halt andere immense Vorteile. Insbesondere noch bei den kompakten Abmessungen. Die dp2m behalte ich die dp3m habe ich wieder verkauft (zu langsamer af..... rrrrrichtig langsam im Gegensatz zur dp2m. Ich mache auch kinderaction.... und bedingt geht das mit der dp2.) Ich steck die ein (hosentasche objektiv guckt mit geli raus) wenn ich die Sony nicht einstecke. :-)

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kaktus, f2.8

Wenn man die Kamera länger nicht nutzt, das Ding dann in der Hand hat und Fotos macht dann denkt man, naja.

Aber wen man das ganze dann am Monitor in 100% Qualität sieht, dann mag man das Ding nicht mehr hergeben. Der kasten bleibt auf ewig! 🙂

kaktusDP2M0277.jpg.6437c9f073a3416348d01f92c4b56996.jpg

bearbeitet von nick.bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×