Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Luminator

SIGMA DP2M Beispielfotos

Empfohlene Beiträge

Endlich wieder Sonnenschein! Blende 2,8, in SPP zu Tiff und anschließende Bearbeitung in LR. Leichter Beschnitt.

Wie kann ich die weißen Flecken auf den Blättern vermeiden?

 

 

 

 

 

 

 

Die weißen Flecken sind Überstrahlungen. Zur vermeidung gibt es mehrere Möglichkeiten.

 

Du kannst einen Polfilter benutzen, funktioniert aber nur in einem bestimmten Winkel zur Sonne, der nimmt dann die Lichtreflexe (weiße Flecken) von der Oberfläche der Blätter (schluckt aber auch viel Licht...).

 

Ich benutze immer die Histogrammanzeige der Kammera, da kann man im groben dann sehen ob das Foto eventuell überbelichtet wird. Wenn das Foto dann gespeichert ist, schaue ich mir es in der Wiedergabe bei aktivierter Überbelichtungswarnung an. Sind große Teile vom Foto überbelichtet, mache ich das Bild nochmals mit einer Belichtungskorektur im Minusbereich.

 

Beim SPP lasse ich mir ebenfals die Warnungen anzeigen. Probiere es dann erst mit dem Regler Spitzlicher im Minusbereich, hilft das nicht, gehe ich mit der Belichtung auch in den Minusbereich, und helle gleichzeitig mit dem Fill Light wieder auf...

 

Manchmal sind die Kontraste (hell, dunkel) so hoch, dass man es nicht vollständig Korigieren kann, aber zumindest abschwächen...

 

Viel Spass weiterhin...   :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lichtmann,

 

Danke für die Tipps. Eigentlich habe ich sie alle berücksichtigt. Einen Polfilter hatte ich auch drauf. Und von dem 1. Motiv habe ich 3 Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungszeiten gemacht, davon war dieses noch das Beste. Ich hatte gehofft, dass die DP damit noch besser zurechtkommt. Die Aufnahmen sind in voller Auflösung auch schärfer.

Na ja, weiter üben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lichtmann,

 

Danke für die Tipps. Eigentlich habe ich sie alle berücksichtigt. Einen Polfilter hatte ich auch drauf. Und von dem 1. Motiv habe ich 3 Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungszeiten gemacht, davon war dieses noch das Beste. Ich hatte gehofft, dass die DP damit noch besser zurechtkommt. Die Aufnahmen sind in voller Auflösung auch schärfer.

Na ja, weiter üben!

 

Dann hast du ja Lehrbuchmäßig alles richtig gemacht. In diesem Fall waren die Kontraste einfach zu groß, da wäre jeder andere Sensor vermutlich auch beleidigt gewesen...   ;)

Dass die Schärfe/Auflösung hier im Forum nicht berauschend ist, hat mich am Anfang auch gestört.

 

Ich bringe im Forum keine Bildbeispiele wegen der Auflösung (die kann man im Web anderswo besser sehen...) möchte eher die Freude an der Kamera und deren Möglichkeiten rüber bringen...   :rolleyes:

 

Auch ich mache Bilder mit ausgefransten Lichter, perfekt ist langweilig...   :)

 

 

post-67945-0-44103000-1449339482_thumb.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du glaube ich zu doll geschärft.

 

Zugegeben, mit dem Schärfen tue ich mir etwas schwer... Woran erkennst du die Überschärfung? irgendwie sehe ich es nicht...   :confused:    will aber daraus lernen...   -_-B):)

bearbeitet von Lichtmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am weißen Rand um den roten lappen und am Sägezahnmuster des Zaundrahts im Schärfebereich sehe ich das mit der Überschärfung. Die xf3 files muss man überhaupt nicht schärfen (Regler auf 0 stellen), höchstens beim verkleinern, dann aber auch nur zurückhaltend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am weißen Rand um den roten lappen und am Sägezahnmuster des Zaundrahts im Schärfebereich sehe ich das mit der Überschärfung. Die xf3 files muss man überhaupt nicht schärfen (Regler auf 0 stellen), höchstens beim verkleinern, dann aber auch nur zurückhaltend.

 

Jetzt ist mir klar, warum ich keine Überschärfung gesehen habe.

Der weiße Rand um den lappen ist Raureif, das sieht man bei dem kleinen Bild nicht wirklich... Der Schärferegler steht bei mir meistens auf 0, manchmal sogar auf -0,5.

Nachschärfen tue ich in PSE, da habe ich für die Merrill zwei Sandartwerte, Stärke 42 oder 51, je nach Motiv..., aber das würde jetzt eher in den Beitrag Bildbearbeitung   gehören...

 

Hier noch eine 100% Ansicht vom roten Lappen...   B)

 

post-67945-0-97913600-1454517125_thumb.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die weißen Flecken sind Überstrahlungen. Zur vermeidung gibt es mehrere Möglichkeiten.

 

Du kannst einen Polfilter benutzen, funktioniert aber nur in einem bestimmten Winkel zur Sonne, der nimmt dann die Lichtreflexe (weiße Flecken) von der Oberfläche der Blätter (schluckt aber auch viel Licht...).

 

Ich benutze immer die Histogrammanzeige der Kammera, da kann man im groben dann sehen ob das Foto eventuell überbelichtet wird. Wenn das Foto dann gespeichert ist, schaue ich mir es in der Wiedergabe bei aktivierter Überbelichtungswarnung an. Sind große Teile vom Foto überbelichtet, mache ich das Bild nochmals mit einer Belichtungskorektur im Minusbereich.

 

Beim SPP lasse ich mir ebenfals die Warnungen anzeigen. Probiere es dann erst mit dem Regler Spitzlicher im Minusbereich, hilft das nicht, gehe ich mit der Belichtung auch in den Minusbereich, und helle gleichzeitig mit dem Fill Light wieder auf...

 

Manchmal sind die Kontraste (hell, dunkel) so hoch, dass man es nicht vollständig Korigieren kann, aber zumindest abschwächen...

 

Viel Spass weiterhin...   :)

Auch ich habe Schwierigkeiten mit den weißen Flecken. Beispiel bei Portraits: Belichtungsmessung auf Spot, Belichtungskorrektur im Minusbereich - und dennoch sind die Wangen weißfleckig und ohne jede Struktur. Mit der Nachbearbeitung hatte ich wenig Erfolg. Das Problem tritt aber nur bei Kleinkindern auf, nicht bei Erwachsenen. Ich vermute, dass die kindliche Hautoberfläche mehr Flüssigkeit/Fett enthält und so das Licht stärker reflektiert. Hier würde wohl ein Polfilter helfen (49mm?) Der klaut aber halt noch mehr Licht. Mmh.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Schwarz Weiß Modus aufgenommen, RAW Konvertierung in SPP und dann in LR importiert. Die Schwarz-Weiß Fotos der DP2 sind schon beeindruckend, so hatte ich das noch bei keiner meiner Kameras.

Dafür hätte es keinen Foveon Sensor gebraucht, das tut jede andere Kamera genau so gut (und besser).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

s/w wird richtig gut, wenn man nur den "blauen" sensoranteil verwendet.... das gibt es sonst nur als monochrome bei Leica..

 

... bei welcher es allerdings (ohne vorgeschraubte Filter) unmöglich ist nur den blauen Spektralbereich zu verwenden – im Gegensatz zu jeder anderen "Farb"-Kamera.

 

bearbeitet von flyingrooster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×