Jump to content

KFZ Technik zum mitmachen


JoWul

Recommended Posts

1986 habe ich in Bremen eine Borgward-Ausstellung fotografiert. Die technisch aufwendig gemachten Autos waren schon damals Geschichte. Die Firma Borgward ging 1963 in die Insolvenz.

 

Borgward Isabella Coupe, gebaut 1957 bis 1961

 

 

 

 

Mitten im Kühlergrill der Borgward-Rhombus, das Markenzeichen der Firma

 

 

 

 

Mit Blumenvase

 

 

 

 

Elegante Linienführung

 

 

 

 

Isabella, 1,5 Liter, 75 PS in der TS-Version

 

Beste Grüße, Uli

Link to post
Share on other sites

Goliath Goli

Der dreirädrige Goli wurde von 1955-1961 vom Goliath-Werk (Borgward-Gruppe) in Bremen gebaut. Der Goli, 15 PS, war ein typischer Nachkriegs-Transporter.
 

 

 

 

Borgward Isabella Kombi

In Bremen von 1954 bis 1961 gebaut

 

 

 

 

Borgward Isabella

Borgward Isabella Kombi und Limousine, 1500 ccm, 60 - 75 PS

 

 

 

Arabella de Luxe

Lloyd Arabella de Luxe (Borgward-Gruppe), 1960 - 1963, 4 Zylinder Boxermotor, 897 ccm, 45 PS, 5730 DM



Alle Aufnahmen habe ich 1986, vermutlich auf der Auto Vision Bremen, gemacht.


Beste Grüße, Uli

 

 
Link to post
Share on other sites

1908 löste Henry Ford mit dem "Modell T" sein Versprechen ein, das er bei Gründung der Ford Motor Company gegeben hatte: Ein Auto, das jeder bezahlen und reparieren kann. Rund hundert Jahre später versuchen wir der Blechlawine noch immer Herr zu werden.

Das "Modell T" war preiswert, da es als erstes Auto am Fließband gebaut wurde. Kaufpreis etwa 9.750 $ oder 8.870 € in heutiger Kaufkraft (Wikipedia). Insgesamt wurden von 1908 - 1927 etwa 15 Millionen Blechliesel hergestellt. Das Ford "Modell T" war das meistgebaute Automobil bis es 1972 der VW Käfer ablöste.

 

Ford "Modell T" auch Tin Lizzy (Blechliesel) genannt, 1908 - 1927

 

 

 

 

2,9 Liter-Motor, etwa 20 PS, 67 Km/h

 

 

 

 

Es hat sich kaum was verändert: Lenkrad, Pedale, Sitz usw. Gut, heute gibt es mehr undurchschaubare Elektronik
 

 

 

 

Zugegeben, etwas gewöhnungsbedürftig ;)
 


Sony RX100 IV

Beste Grüße, Uli

Edited by Rod
Link to post
Share on other sites

Ursprünglich nur in Schwarz, später auch in anderen Farben, das Ford "Modell T" (1908 - 27)

 

 

 

 

Einfache Technik, von jedem Dorfschmied zu reparieren

 

 

 

 

 

Jedes Schlagloch spürbar, dank Vollgummi-Reifen und Holzspeichen

 

 

 

 

Bei ähnlicher Grundfläche, viel Platz für Ford "Modell T"-Reisende
 
 
Sony RX100 IV
 
Beste Grüße, Uli

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...