Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'systemkamera'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 25 results

  1. Hallo zusammen,  ich bin Neueinsteiger in der Fotographie und suche eine Systemkamera für Fotografie im Familienalltag und Urlaub. Was möchtest Du gerne fotografieren? 60% Kinder, 20% Landschaft, 10% Porträt, 10% Video Welche Erfahrungen hast Du bereits? Ich habe noch keine Erfahrung mit professioneller Fotographie Womit fotografierst Du zur Zeit? Panasonic LUMIX DMC-TZ61 Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit? Body: 750€ Kit: 1200€ Welche Objektive wären für dich später interessant? Da habe ich leider noch keine Erfahrung Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken? Meistens werde ich die Bilder auf dem Monitor oder anderen Handheld-Geräte anschauen. Für eine Auswahl von Bilder würde ich gerne Fotobücher erstellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen informiert über mögliche Systemkameras und mir sind folgende Kameras immer wieder begegnet: Sony Alpha 6300 Panasonic LUMIX GX80 Zu diesen Kameras habe ich folgende Frage an erfahrende Benutzer: Ist die Bedienungsqualität von der GX80 besser für Einsteiger geeinigt ? Haben die Creative Features der GX80 (Focus-Stacking, etc.) einen hohen Mehrwert oder sind das eher Spielereien ? Ist der Spritzwasserschutz der A6300 ein wichtiges Kriterium im Vergleich zu der GX80 ? Wie bewertet ihr die Qualität der JPG-Komposition der GX80 im Vergleich zur A6300 ? Ich habe gelesen, dass die Bilder immer etwas zu blass aussehen. Wie wichtig ist der Vorteil der A6300 im Low-Light-Bereich bei hohen ISO Werten ? Kommen solche Situationen im normalen Familienalltag vor ? Welchen Vorteil ich durch die große Objektiv-Auswahl bei mFT ? Sind die Objektive durch das große Angebot auch billiger als bei APS-C ? Stimmt das, dass durch den kleineren Sensor die Objektive kleiner und leichter sind ? Gerne könnt ihr mir auch Alternativen vorschlagen, die ich noch nicht betrachtet habe. Vielen Dank für eure Antworten Simon
  2. Guten Tag! Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal. Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen. Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig. Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben. Vielen Dank im Vorraus!
  3. Liebe Community, ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen. Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben. Viele Grüße und besten Dank!
  4. Hallo, mein Name ist Nils Conrad un ich komme aus dem schönen Hunsrück (RLP). Ich bin auf der Suche nach einer neuen Systemkamera, mein Budget beschränkt sich jedoch auf ca. 400-450€. Ich habe mittlerweile schon eine kleine Auswahl getroffen. Die Samsung NX11 gefällt mir ebenso gut wie die Lumix G2. Ich habe mich gegen eine Spiegelreflexkamera entschieden, wie die 1100D oder die Nikon D3100, da ich diese zu unhandlich finde. Andere Systemkameras haben mich weniger überzeugt, wie z.B. die Olympus PEN Generationen, da ich lieber eine Kamera mit einem Griffwulst haben möchte. Evtl. kann mir ja hier einer bei meiner Entscheidung helfen..., da ich mich nicht entscheiden kann. Einerseits habe ich Bedenken bei der NX11, da der Sucher miserabel sein soll, andererseits habe ich auch Bedenken mit der G2, da sie mir als sehr alt (2 Jahre) vorkommt, und ich nicht weiß wie die Qualität ist und ob sie den heutigen Ansprüchen genügt. Vielleicht hat ja jemand hier eine gute Idee für eine andere Kamera, oder kann mir eine Entscheidungshilfe geben. Liebe Grüße Nils Conrad
  5. Hallo, ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera und hoffe, dass man mir hier weiterhelfen kann:) Ich bin Einsteiger im Thema Fotographie und wollte mir eine DSLR kaufen, beim recherchieren bin ich dann aber auf die Systemkamera gestoßen. Was mir daran besonders gefallen hat, ist die kompakte und leichte Bauweise, da ich die Kamera schon gerne auch mal so mitnehmen möchte. Mein Grund, mir eine Spiegelreflex zu kaufen ist, die geringe Tiefenschärfe und damit Objekte freizustellen. Ist das mit der Systemkamera auch möglich, bzw. welches Objektiv wäre da empfehlenswert? Oder sind die dann schon wieder sehr groß? Wie sieht es mit der Auslösegeschwindigkeit ein. Wichtig ist es mir, Schnappschüsse machen zu können. Bei den meisten Kameras fehlt doch der optische Sucher. Bei den digitalen Kompaktkameras kommt man damit ja gut zurecht, aber wie sieht es aus, wenn man eben gerade durch das manuelle Freistellen genau sehen sollte, was fokussiert ist? Hat jemand Erfahrung mit den zusätzlich erhältlichen optischen Sucher? Wie teuer sind diese? Mein Budget hätte ich jetzt mal auf 600€ gesetzt. Gibt es da schon geeignete Kameras? Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mir hier weiterhelfen kann und vielleicht einige Empfehlung aussprechen könnte. Vielleicht auch im Vergleich zu Spiegelreflexkameras. Vielen Dank und einen schönen Tag
  6. Hallo! Ich bin neu in diesem Forum und eigentlich auch ein relativer Neuling in der Photographie. Aktuell bin ich auf der Suche nach DER Kamera für meine Bedürfnisse und Interessen. Aber irgendwie weiss ich nicht weiter... ...etliche Magazine und Homepages habe ich durch, aber werde nicht schlauer. Es ist wohl die Suche nach der Eierlegenden-Woll-Milch-Sau.......?! Vielleicht fangen wir mit dem Preisniveau an, wohl eine nicht ganz unwesentliche Fragestellung: 1500,- Euro wäre mir der Spass wert. Die Kamera sollte möglichst klein, leicht und kompakt sein. Daher tendiere ich eher zu einer Systemkamera als zu einer mit Spiegel. Arbeit mit Wechselobjektiven, u.a. mit einem licht-/leistungsstarkem Tele (welches da wohl am Besten zu der Kameraempfehlung passt?), daher keine Kompaktkamera ---- wobei vielleicht eine Superzoom auch meine Bedürfnisse erfüllen könnte?? Gerne einen grossen Sensor, um mit Tele auch noch viel Lichtstärke zu haben --- viel hilft viel?? Ich würde gerne später am Rechner noch die Option auf möglichst detaillreiche Vergrösserungen haben. Wichtig ist mir ein sehr schneller Autofokus. Gerne als Hybrid und mit kontinuierlicher Fokusnachführung. Ebenso eine hohe Bildfolge bei Serienaufnahmen und ein schneller Prozessor, der diese auch entsprechend verarbeiten kann. Sport- und verschiedene Technikaufnahmen sind ein Einsatzbereich der Kamera. Zweiter Anwendungsbereich sind breite Panoramaaufnahmen. Da finde ich eine Programmautomatik nett, bei der ich die Kamera einfach nur horizontal oder vertikal führen muss. Oft sind das auch Panoramen, die innerhalb eines Gebäudes (Industrieanlagen) erstellt werden. Der ISO-Bereich verlangt nichts Abnormales. Eine mal etwas schimmrige Industriehalle wird dabei sein, ja. Aber keine Extrembilder bei Mond- oder Kerzenschein. Auch Langzeitbelichtung ist mehr nice-to-have. Grossen wert lege ich noch auf eine integrierte GPS-Funktion wie auch WLAN. Die Aufsteckmodule finde ich doof. Entweder man vergisst sie einzuschalten... oder sie brauchen Ewigkeiten für eine Synchronisation. USB 3 gibt es auch schon bei Kameras? Video? Ja auch, aber ebenfalls sekundär. Bildschirm sollte gross und leistungsstark sein. Mindestens klappbar, gerne auch schwenkbar/drehbar. Optischer/elektronischer Sucher ist ein kann, könnte auch ohne leben. Eine elektronische Wasserwaage wäre manchmal hilfreich. Ein staub- und spritzwassergeschütztes Gehäuse halte ich für recht sinnvoll --- vor allem Staubschutz. Tja. Und nun bin ich gespannt welche Kaufanregungen Ihr mir geben könnt... Viele Grüsse Justin
  7. Hallo, Ich habe mir vor etwa 4 Wochen die Pentax K01 gekauft in der Hoffnung, dass diese Kamera mit der Funktion INTERVALL und der Möglichkeit RAW Abspeicherungen, meine Bedürfnisse erfüllt. Die INTERVALL Funktion funktioniert zwar, jedoch wird der Bildschirm zwischen den Aufnahmen abgeschaltet. Dies ist für mich nicht akzeptabel, da ich die Kamera zwischen den Aufnahmen neu ausmusterten muss. Jetzt meine Fragen: Weis jemand ein Möglichkeit die Firmware dieser Kamera so zu ändern, dass ich die Bildschirmanzeige dauerhaft schalten kann. Weis jemand eine Kamera, welche gleich gute Bilder macht, aber bei den Intervallfunktionen den Bildschirm nicht abschaltet. Das Gesamtgewicht der Kamera sollte inkl. Objektiv 450 Gramm nicht überschreiten. Bin für jede Idee dankbar
  8. Hallo Leute, ich bin absoluter Newbie und Hobbyist Unser Casio Exilim S-600 hat den Geist aufgegeben. So und nun suchen wir nach einer Neuen. Wir wollen schnelle Bilder schießen können. Die Kamera soll also schnell Aufnahmebereit sein. Größtenteils interessiert uns eine schnelle Automatik, aber hin und wieder will man sich auch ein wenig mit einer Kamera beschäftigen. Die Bilder sollen gute Qualität haben. Zudem soll die Video-Funktion gut sein. Wichtig dabei auch die Audioqualität! Zur Kamera. Die soll recht kompakt sein und bleiben und nicht das Format einer DSLR haben. Jetzt habe ich schon einiges gelesen. Ein paar Kompakte habe ich mir auch schon zurechtgelegt. Sony Cybershot DSC-HX20V Canon Powershot SX260 Panasonic DMC-TZ31 Oder nehme ich eine Systemkamera? Sony Nex-5 Sony Nex-3 Nikon 1 J1 Was ich bei den Systemkameras noch nicht gefunden habe ist die Urlaubstauglichkeit. Kompakte steckt man schnell mal in die Tasche, holt sie wieder raus und schießt drauf los. Bei Systemkameras hat man immer auch ein Objektiv dabei. Sind die Abmessungen mit einem Objektiv (z.B. das 16mm Objektiv) ähnlich kompakt? Reicht dieses Objektiv für Urlaubsfotos? Danke schon mal für eure Meinungen, Tipps etc.
  9. hallo, ich habe mich hier im forum schon umgesehen und sehr viele, für mich neue infos zu den systemkameras entdeckt und bitte nun um eure hilfe bzw. eure meinung. ich möchte demnächst von meiner kompakten panasonic auf eine systemkamera umsteigen. ich zähl mal auf, was ich mir vorstelle (ich kenne mich so gut wie nicht aus bei den systemkameras): sie soll zusätzlich zum display einen sucher haben, videofunktionen sind mir nicht so wichtig, handlich sollte sie auch sein, später möchte ich auch mal manuelle einstellungen machen können ich hätte gerne ein zoom objektiv (wenn möglich lichtstark - so von 14-50 je nach preis) später vielleicht auch mal ein teleobjektiv einen eingebauten blitz ich habe auch schon eine ins auge gefasst. nämlich die panasonic g3 oder die gh2. wobei mir letztere eigentlich zuviele videofunktionen hat. soll ich auf die g5 warten? hat jemand eine ahnung wann die zu haben ist? oder hat jemand noch ein anderes modell für mich, dass für mich in frage kommt? ich freue mich auf eure antworten. danke schon mal im voraus! lg ric
  10. Fuji steigt in den Systemkamera-Markt ein Heute hat Fuji offiziell bekannt gegeben, dass sie im Frühjahr 2012 in den Markt der spiegellosen Systemkameras einsteigen.... Mehr im Systemkamera Blog
  11. Hallo Leute, Bin sehr froh auf dieses Forum gestossen zu sein. Vll könnt Ihr mir helfen... Da ich sehr getn alles möglich fotografiere und ganz im spezielen meine freundin beim Springreiten will ich nun von meiner normalen Kompakten auf eine Systemkamera umsteigen. Ich hätte folgende Anforderungen und hoffe ihr Profis könnt mir bei der Auswahl helfen: -Sie sollte nicht mehr als 400 euro kosten(mehr ist einfach nicht drin) Für denn preis vll eher eine Bridge? - Sie sollte gute Videos aufnehmen können,für sportliche Aufnahmen. Min 720p - Sie sollte eine schnelle Auslösezeit haben. Serienaufnahme wäre gut -Die Qualität der Bilder (vorallem bei Tageslicht) sollte für meinen Preis möglichst gut ausfallen - Akkulaufzeit ist nicht sooo wichtig. Ca 120 Bilder plus 2-3 Videos sollte sie schaffen können So ich glaub das wärs. Ich bin für jeden Tipp froh..da ich mich noch nicht wirklich auskenneaber gern schöne Fotos machen würde. Danke an alle die sich das durchlesen
  12. Hallo zusammen, dies ist ein super Forum und ich habe hier schon viele für mich wichtige Informationen gefunden und letztendlich mir eine Samsung NX10 geholt. Ich bin begeistert von der Bauart Systemkamera. Ich glaube, es gibt einen Punkt, der manchem, der von kompakten Kameras umsteigen will und sich ernsthaft für Kameras mit guter Bildqualität und großformatigem Sensor interessiert, nicht so bewußt ist, wie es für Kaufentscheidungen sein sollte. Der Zusammenhang zwischen Sensorgröße und Tiefenschärfe. Ich z.B. suchte als Ersatz für meine schon ganz gute kompakte DigiCam (Casio QV4000 und QV5700 mit f 1:2 und relativ großer Sensorfläche bei unter 5MP) nach einer Kamera, die eine bessere Bildqualität hat, ohne groß und schwer zu sein, damit sie noch in einen Rucksack für längere Bergtouren paßt. Folgende Verbesserungen versprach ich mir von einer Systemkamera mit APS-C Sensor: - größerer Dynamikumfang der Bilder - Möglichkeit, mit geringerer Tiefenschärfe Bilder gestalten zu können - bei wenig Licht mit höheren ISO-Zahlen, wenig Rauschen und lichtstarken Objektiven weiter zu kommen Tja, also, meine Erfahrung ist die, daß ich zwar mit lichtstarken Objektiven und höheren ISO-Werten arbeiten kann, aber ich habe wegen der großen Sensorfläche (APS-C) dann eine ganz geringe Tiefenschärfe. Das ist z.B. bei Landschaftsaufnahmen oft einfach nicht gewollt. Das heißt, ich muß jetzt auf Blende f 5,6 oder f 8 abblenden, um in etwa das scharf abbilden zu können, was meine kleine Kompakte mit ihrem kleinen Sensor bei Blende f 2 bestens machte. Damit war ein Hauptgrund für den Kauf einer Kamera mit großem Sensor schon einmal ein Schuß in den Ofen. Ich muß jetzt häufig höhere ISO-Werte wählen, um bei mittlerer Blende in der Dämmerung stimmungsvolle Aufnahmen machen zu können. Stativ geht halt nicht immer. Bei der Bildqualität sieht es anders aus. Der Dynamikumfang war immer mein größter Kritikpunkt bei DigiCams, und das, bevor ich überhaupt wußte, was das eigentlich ist. Sattblauer Himmel, Schnee und dunkle schattige Bereiche unter Bäumen in einem Bild z.B., das konnte ich mit guten analogen Kleinbildkameras immer einfangen. Oder Gegenlichtaufnahmen. Hier ging meine Rechnung voll auf. Es macht riesig Spaß, endlich wieder eine Kamera zu haben, mit der sich Stimmungen und Lichtspiele wiedergeben lassen, mit der gleichzeitigen Abbildung sehr heller und sehr dunkler Bildbereiche. Die Auflösung ist für mich fast nebensächlich. 6 oder 10 MP würden mir auch reichen, aber eine große Sensoroberfläche ist einfach besser. (zur Zeit, noch?) Auf das ganze Objektivgewechsel könnte ich gut verzichten. Aber so nehme ich halt nur das mit, was ich tragen möchte, geht auch. Es ist der Preis, den ich für gute Bildqualität zahle. Und im Moment kann ich mir nichts besseres vorstellen. Jetzt mal die Frage an Euch: Ich höre normalerweise nichts von "Tiefenschärfe", wenn es um Lichtstärke und available light Fotos geht. Ist das für Euch kein Thema? Oder verwende ich zu selten ein Stativ? Gruß, Jörn
  13. Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und brauche euren Rat. Will mir eine Systemkamera kaufen. Fotografiere sehr gerne... Bis jetzt nur mit einer Sony W1. Da ich denke das eine Systemkamera mehr hergibt würde ich gerne aufstocken. Da auf dem Markt sehr viele Angeboten werden, weiss ich nicht welche für meine Zwecke geeignet sind. Ich habe schon einige Test etc im Internet gelesen aber bin mir immer noch nicht ganz so sicher. Und Erfahrungen von Menschen sind vielleicht doch besser als irgend ein Test. Sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich mich null mit Technischen Ausdrücken/Daten auskenne. Ich fotografiere hauptsächlich auf Partys und im Urlaub. Also Menschen, Kinder, BABY´s Sonnenuntergänge, Meer Strand, Landschaften (Urlaubsbilder sind natürlich das A und O ) Also ich fotografiere drinnen und draußen. Wenn ich mit der Kamera noch Boketh Effekte erstellen könnte wäre das natürlich genial. Mein Budget liegt bei ca 500 Euro Kann mir jemand sagen welche Kamera für mich am Sinnvollsten wäre. Vielen Dank schon mal. Viele Grüße Demir
  14. Hallo zusammen, ich bin komplett neu hier. Ich möchte mir jetzt auch eine gute Kamera und ein Objektiv kaufen. Ich selbst bin Mediengestalter und bin nach dem Fotografen selbst vermutlich der, der ein gutes Bild mit einer guten Bildqualität am meisten zu schätzen weiß. Ich benötige die Kamera eigentlich nur für 2 Anwendungsbereiche: 1. Urlaubs- und Landschaftsfotografie 2. Innenraumfotografie unter schwierigen, extrem unterschiedlichen Lichtverhältnissen In Zukunft sollen hier für einen Kunden immer wieder Fotos von Treppen und Möbeln geschossen werden. Ich selbst besitze gar keine Kamera und leihe mir immer eine wirklich schlechte Kompaktkamera, bei der 90% aller Aufnahmen (vor allem die in Treppenhäusern) ein einziges Rauschen sind... Das Zeug ist teilweise selbst im Web unvorzeigbar und für die hochwertige Druckproduktion völlig undenkbar. Diesen Zustand möchte ich jetzt ändern und bin bereit, bis zu 1000€ (Kamera + Objektiv) in die Hand zu nehmen. Ausgehend von meinen Bereichen, wo ich die Kamera verwenden möchte, ist sicherlich ein lichtstarker Sensor und ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv gefragt. Auch Spritzwasserschutz und Staubschutz wären super, da ich sie immer im Urlaub dabei haben werde. Angesehen habe ich mir: Sony a6000 Olympus OM-D-E10 Fujifilm X-E1 und dazu entsprechende Objektive im Bereich 300-500€. Klar kann ich jetzt irgendwelche Brennweitenbereiche/Festbrennweiten und die Blenden der Objektive vergleichen. Aber ich habe in dem Bereich einfach zu wenig Ahnung, worauf es wirklich ankommt... Deshalb wäre ich euch sehr dankbar für jegliche Vorschläge, welche Systemkamera sich für mich eignet und ein entsprechendes Objektiv dazu Viele Grüße
  15. Hi Zusammen, Ich bräuchte eure Hilfe bei meiner Kaufentscheidung: Ich bin 18 Jahre alt, blutiger Anfänger und möchte sehr gerne eine Gute Kamera,um hauptsächlich Bilder von Landschaften aus der Luft zu machen (Bin Segelflieger). Mein Budget für die Kamera + objektiv ist max. 800€. Ich habe mir folgende Kameras angeschaut: Futjifilm xm1, Sony Alpha 6000, Olympus OM-D em 10, Samsung NX 300m Auf was muss ich besonders achten? Welche würdet ihr mir empfehlen? Habt ihr eine ganz andere Kamera, die ihr mir empfehlen könnt? Meine Zweite Frage richtet sich an das Objektiv. Da ich noch so gut wie keine Erfahrung mit Fotografieren habe, weiß ich leider nicht worauf ich achten soll. Soll ich mir nur den Kamera Body kaufen und ein gutes objektiv dazu ? Oder ist das Kit objektiv gut? Wie viele Objektive benötige ich und welche Brennweiten sollen sie abdecken? Ich bedanke mich schonmal bei euch und hoffe dass ich nicht zu blöde Fragen gestellt habe :-P
  16. Hey Zusammen, ich habe mir vor zwei Tagen die Fuji XE-1 gebraucht gekauft. Heute ist mir aufgefallen, dass die Belichtungskorrektur nicht funktioniert (oder ich einfach zu dumm dafür bin?!). Auf jeden Fall ändert sich das Bild Nullkommanull wenn ich am Rad der Belichtungskorrektur drehe. Ich schiesse ein Bild mit +2 und eins mit -2 und raus kommen zwei identische Bilder. Da kann doch irgendetwas nicht stimmen?:/ Hat jemand einen Tipp für mich? Vielen Dak schonmal im Vorraus! Mit freundlichen Grüßen Snacker_
  17. Hallo zusammen, mein erster Post im Forum und gleich in der "Kaufberatungsabteilung". Wie so viele... Ich hoffe aber trotzdem, mehr als nur Beratung abzugreifen und werde dann nicht auf Nimmer-Wiedersehen zu verschwinden Habe die letzten Tage schon ordentlich mitgelesen und bin gerade dabei mir einen Überblick zu verschaffen. (Wer kommt eigentlich auf die Idee alle Kameras mit einem X zu versehen? RX, LX, GX, NX, G7X? da soll man am Anfang noch durchblicken) Ich bin nur im Bereich Systemkameras ein Anfänger, aber Fotografie nicht mehr. Ich brauche immer eine gute Planung und bin kein Spontankäufer. Und wenn ich etwas mache, dann richtig. Das zeigt glaub ich auch mein "Werdegang" den ich zum besseren Verständnis meiner Situation hier kurz anbringen möchte. Vor 6 Jahren habe ich mir eine DSLR zugelegt. War damals am schwanken zwischen Olympus, Nikon und Canon und bin bei Canon gelandet. Warum? Aus folgenden Gründen: 1. Mein Cousin hatte auch eine Canon DSLR. Das war praktisch und man kann Objektive tauschen/ausleihen. 2. Die meisten Fotoblogs/Lernbücher usw. waren auf Canon/Nikon zugeschnitten. (Kam mir damals zumindest so vor). Ich kann besser lernen, wenn ich etwas 1:1 nachvollziehen kann/Einstellungen benutzen kann. 3. Objektivauswahl und Zubehör ist mit am Größten 4. Es gibt Vollformat (Schon zu Beginn habe ich darauf geachtet, später eventuell mal da landen zu können - weil ich wusste, wenn ich mich mit etwas beschäftige, dann will ich irgendwann auch mit dem Optimum arbeiten. Und ja mir ist jetzt schon bewusst dass VF nicht zwangsläufig auch das Beste sein muss - Technik ist nicht alles und es gibt Vor- und Nachteile) -> Es war eine knappe, aber damals glaube ich richtige Entscheidung. Ich habe mir nach 3 Jahren die 5D2 gekauft und allerlei lichtstarke Optiken von UWW über Makro bis Tele . Zu der Zeit kam übrigens noch eine Freundin zu der Aufstellung hinzu, welche dann meine 500D geerbt hat. So warum bin ich nun hier und was möchte ich? Ich glaube, Mirrorless ist in jedem Fall die Zukunft. Ich werde mit Sicherheit in den kommenden Jahren irgendwann komplett umsteigen. Momentan schleppe ich meine 5kg Tasche noch überall mit hin – noch, und bereue es selten. Aber etwas Kompaktheit und Zukunftstechnik kann nicht schaden, wo man es doch eh auf vielen Bildern kaum sieht mit welcher Kamera und Sensor die meisten Dinge fotografiert wurden. Meine größten Formate sind DIN A3 Fotobücher, und ein paar 120x90 Poster oder Alu-dibond, Leinwand. Ich fotografiere vor allem Landschaft, Architektur bin auf vielen Reisen, People- und Reportage auf Hochzeiten und Partys (inkl. mobilen Blitz) sowie Makro und Tiere wenn ich Lust drauf habe. Also breite Palette, alles was Spaß macht! Allerdings auch oft im High ISO Bereich unterwegs... Was möchte ich jetzt? Im Grunde zwei Dinge. Erstens schaue ich OB und WANN ein Wechsel für mich zu mirrorless Sinn macht. Gerade hinsichtlich A7 da ich gerne bei VF bleiben würde. Aber ich kann die großen Vorteile noch nicht so 100%ig sehen, dazu fehlen glaube ich noch Objektive (ok es gibt Adapter – aber dann habe ich vom Gewicht kaum was gewonnen und langsamer Fokus noch dazu). Werde mich aber noch gezielter informieren die kommenden Tage. Zweitens will ich kurzfristiger eine Edelkompakte/Systemkamera für meine Freundin (und teilweise auch für mich) kaufen. Sie nimmt ihre 500D und 17-50 2.8 sowie 55-250 II nur bei größeren Trips mit und macht auch „nur“ JPG. Und sie mag keine Festbrennweiten. Ein Superzoom wollte ich dann aber auch nicht kaufen, da kann man sich mMn eine DSLR wirklich fast sparen. Und genau das ist gerade auch der Punkt: Ich glaube mit einer Sony RX10, Lumix FZ1000 käme man auf weniger Gewicht bei besserer/ähnlicher Leistung? Auch ich finde, dass ich nicht für alles meine DSLR mitnehmen muss. Überlegt hatte ich auch auf Olympus zu gehen. Ich mag Systeme mit Wechselobjektiven eigentlich lieber. Und die haben super Objektivauswahl und sind dabei ziemlich kompakt! Sony RX100/Canon G7X sind bestimmt nicht schlecht und nochmal kompakter als RX10 oder die Lumix. Vor allem wenn man die 500D eh behält für Teleaufnahmen, dann reicht auch der Standardzoombereich dieser Kameras für einfach mal wohin mitnehmen. Ich will in diesem Thread mal allgemein ein paar Meinungen, Richtungs-Tipps, Denkanstöße erhalten, wohin mich meine/unsere Reise führen könnte. Was mich nicht interessiert ist eine Mini Hosentaschenknipse, auch wenn diese mittlerweile ziemlich gut geworden sind. Aber Handy haben wir auch so immer dabei. Wenn dann eine kleinere Kamera, welche auch super freistellen kann, bei hoher ISO ordentlich ist und deren Bilder sich in ein Fotobuch A3 neben den 5D2 Bildern nicht auffallend anders hervortun. PS: Habe die X-Pro1 bei nem Freund letztens kurz ausprobieren dürfen und mir gefällt das (Retro-)Design nicht so sehr. Allgemein waren die Bilder zwar schon gut, aber richtiger Spaß kam bei mir nicht auf. Die Tage bekomme ich noch die Chance mit der XT1 zu spielen von einem Arbeitskollegen, welcher auch mehrere Objektive hat. Mal sehen was ich dazu sage. Einfach um mal mehr Gefühl für die Materie zu bekommen. Gibt’s irgendwo eine große Vergleichstabelle aller aktuellen ambitionierten Kameramodellen? Bin gerade dabei mir selbst eine Excel-Liste zu basteln. Sonst würde ich bei Sensorformaten, Zoombereich und konfuser Namensgebung den Überblick verleiren :-) Soweit meine ersten Gedanken.
  18. Hallo Fotofreunde, ich bin seit einigen Tagen am hin und her recherchieren und komme einfach zu keinem Ergebnis. Folgende Ausgangssituation: Ich möchte meinen super kompakten Blitz HVL-F20M an meiner A7ii zum entfesselt blitzen nutzen - ob dies via Funk oder Kabel geschieht ist erst mal sekundär, Hauptsache es funktioniert. Ich finde aber immer nur ein Kabel, zu welchem ich dann wiederum XY Adapter benötige. Hat jemand bereits mit selbigen Problem gekämpft und konnte dieses lösen (ohne einen anderen Blitz zu kaufen)? Wäre wirklich dankbar!
  19. Hallo an alle hier im Forum. Ich heiße Rudi und bin neu im Forum. Hoffe, dass ihr mir hier im Forum gute Hilfe findne werde. Zur Zeit Fotografiere ich mit einer manuellen Spiegelreflex Kamera. Modell : Canon A 1. Am liebsten mache ich Mako aufnahmen, habe aber auch Weitwinkel und Teleobjektive. Nun möchte ich mir gerne eine Digitale Kamera kaufen um zu fotografieren. Ich bin nicht auf der suche nach einer Digitalen Spiegelreflex Kamera, wegen dem Gewicht, sondern suche eine System Kamera, die ein festes Objektiv besitzt, an dem man aber manuell die Schärfe einstellen kann. Und die Kamera sollte zusätzlich zum LCD - Monitor über einen manuellen Sucher verfügen. Wie oben bereits beschrieben liegt mein Augenmark auf der Makro Fotografie.Das Designe sollte nicht zu modern sein, ehr retro gehalten. Desweiteren ist mir wichtig, dass ich an der Kamera viele Einstellungen selber vornehmen kann, also nicht nur alles auf automatisch einstellen und los geknipst. Ich erhoffe mir von euch einige gute Vorschläge zu erhalten, über Kamera Typen die meinen Anforderungen entsprechen. P.S. Ich freue mich auf eure Unterstützung und Vorschläge. MFG : Rudi
  20. Moin, bin mir leider nicht ganz sicher, ob ich hier mit dieser Frage richtig bin. Eine Freundin von mir überlegt sich eine erste Kamera zu kaufen und ist von der Coolpix P520 begeistert. Leider kenne ich mich bei Bridgekameras gar nicht aus. Daher wollte ich mal hier fragen, ob jemand womöglich noch Alternativen kennt bzw. was ihr von der P520 haltet. Hier die Gedanken die ich bereits hatte. + Das Festobjektiv einen echt großen Bereich ab. + Die Kamera bietet im wesentlichen alle Funktionen, mit Ausnahme einer. (.RAW) + Preisleistung scheint echt super zu sein. + Kamera ist relativ handlich. + 18 MP - Wie bereits erwähnt, kann die Kamera keine Bilder im .RAW-Format speichern. Mir persönlich wäre das sehr wichtig. Auch die Freundin meinte, dass sie gerne dieses Format hätte, nachdem ich ihr anhand einiger Beispiel, etc. den Unterschied beider Formate gezeigt hatte. - AF Nun noch einige Punkte, was ihre Erwartungen an die Kamera wären. 1. Preis bis etwa 380€ (eher 50-100€ weniger) 2. Ohne weitere Investitionen schöne Bilder 3. Sie persönlich erwatet nicht, dass die Kamera besonders toll erweiterbar etc. sein muss. (Filter, Fisheye, etc...) 4. Möglichst viel und überall Fotografieren können. 5. Sie möchte auch ab und zu mal wirklich einfach zum Fotografieren rausgehen. (Da wäre es natürlich super, wenn man mit dem .RAW-Format dann wirklich alles rausholen könnte.) 6. Eine nicht allzu große Kamera. (Aber, dass erfüllen denke ich alle Kameras, abgesehen von den großen DSLRs) Kurz gesagt, einen Allrounder für wenig Geld. Dafür dann Einstriche hinsichtlich der späteren Erweiterbarkeit. Hätte da vllt. noch jemand eine nette Alternative? Abgesehen vom .RAW-Format wäre die P520 natürlich perfekt. Ich habe auch schon bei den Systemkameras geschaut Zum Beispiel die NEX 3N oder die Nikon 1J3. Aber hier hat man natürlich nicht gleich so ein tolles Objektiv und auch der Sucher fehlt. Sind die wechselobjektive, welche man normalerweise gleich im Set bekommt, eigentlich dann von der Qualität besser? Viele Grüße KameraMarius
  21. Hallo Ich suche eine günstige gebrauchte Systemkamera erstmal nur mit einem kleinen Objektiv vlt auch mit Festbrennweite. Habe etwas Erfahrung mit der alten Dslr meiner Eltern. Dachte an bis zu 250 Euro. Falls es mehr werden sollte ist das mit guter Begründung auch möglich. Ein sucher wäre wünschenswert. W-lan/ GPS ist nicht nötig. Vielen Dank für eure Hilfe! Jan
  22. Hallo zusammen, ich suche eine Systemkamera, welche meine Ansprüche erfüllt. Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit Systemkameras. Habe mir zwar schon vieles durchgelesen, aber die richtige habe ich anscheinend noch nicht gefunden. Ich bin ein Qualitätsfanatiker bzgl. der Bildqualität, insbesondere fotografiere ich leidenschaftlich gern Unterwasser (beim schnorcheln oder tauchen). Nun suche ich eine Systemkamera, welche generell eine Top Bildqualität sowohl über als auch unter Wasser hat. Das Angebot an passenden UW Gehäusen ist zwar groß, übersteigt jedoch meist mein Budget. Die Spanne der UW Gehäuse geht von 200-2000 Euro. Welche Systemkamera könnt ihr empfehlen? Wie gehe ich bei meiner Auswahl vor? +Top Bildqualität (auch bei schlechten Lichtverhältnissen) +bezahlbares und gutes UW Gehäuse (max. 500 Euro) +klein und handlich +evtl. viel und bezahlbares Zubehör +Zusammen max. 1000 Euro. Zur Auswahl steht im Moment: Sony Nex 5n oder eine Olympus PEN PL5 oder 3. Die Sony wurde mir wegen der guten Bildqualität auch bei schlechten Lichtverhältnissen empfohlen. Jedoch stört mich, das kein Blitz integriert ist. Zudem weiß ich nicht, ob ich einen elektronischen Sucher brauche. Das Angeobt ist einfach zu vielfältig, um es zu überblicken. Welches ist eine gute Kombi für mich. Ich möchte nicht nur an der Wasseroberfläche bei schöner Sonne gute Bilder unter Wasser schießen!!!! Besten Dank..
  23. Hallo zusammen, auch auf die Gefahr, dass ich mich jetzt lächerlich mache. Aber das beschäftigt mich nun schon ne ganze Weile. Und da die Fujis nun das Fokus Peaking bekommen haben und sony mit der NEX FF was Interessantes (wenn wohl auch leider recht Hässliches) herausbringt, spiele ich mit dem Gedanken, mich wieder in Richtung Spiegelloser zu bewegen. Also, dieser liebe Fokus Shift bspw. vom Zeiss Sonnar 50/1.5 führt bei Messsuchern wie der Leica M je nach Kalibrierung bei bestimmten Brennweiten zu einem Fehlfokus. Dies liegt meines Wissens am Messsuchersystem (richtig?). Wie schaut das nun also mit ner adaptierten Linse an einer Spiegellosen aus? Hier wird doch die Schärfe direkt auf dem Sensor gemessen (richtig?) und demzufolge müsste doch der Fokus Shift behoben sein - so à la WYSIWYG? Oder habe ich da jetzt was grundsätzlich nicht verstanden? (Danke für Hilfe & Belehrungen )
  24. Hallo Systemkamera-Forum. Ich bin auf der Suche nach eine Kamera für mich und hoffe etwas "Input" und Anregungen zu bekommen. Mein Budget: 1200-1800 Euro Mein Wissensstand / Können: Laienphotograph, keine digitale Spiegelreflex-Erfahrung Mein Ziel: Anschaffung von Kamera bzw. Objektive noch dieses Jahr, lieber früher als später. --------------------------------- Dinge, die ich tun möchte: Photographie bei ... - Ausflügen (Fahrrad, Stadt und Land, ...) - also nicht nur wegen des Photographierens losziehen - Landschaft/Natur - Street-Photography - Theateraufführungen - Möchte gerne breit in die Photographie einsteigen Video aufnahmen bei... - Theateraufführungen --------------------------------- Dinge, die mir wichtig sind: - Bildqualität - Handling (habe große Hände!) - Nachhaltige Investition (möchte z.B. Objektive nicht wegwerfen!) - Spaß an technischem Herumfuchsen (bin sehr technik-begeistert) --------------------------------- Besitze bereits: - Manfrotto Stativ - Smartphone - Knips & Weg Billig-Kamera - Aufsteck-Mikrophon (für Kameras) --------------------------------- Mein Bauchgefühl: - Canon 70D (befürchtung: ist sie so groß,dass ich sie zu hause lasse?) - Sony NEX 7 (Nachfolgemodell wäre schön) - evtl. Nikon 7100? ------------------------------ Ich würde mich über eure Tipps, Erfahrungen und Meinungen sehr freuen. Eine letzte Sache: Ich begreife noch nicht so ganz: Welche Systemkameras sind kompatibel zu den DSL Objektiven der gleichen Marke? Vielen Dank für eure Infos!
  25. Hallo liebe Community, mich hat das Foto Fieber gepackt und ich möchte auch etwas mehr als nur Digicam knipsen. Ich hab mich nach meinen ersten Erkundungen im Internet für die NEX Serie insbesondere die angekündigte NEX 6 begeistern können. (Großer Sensor, Integrierter Sucher). Womit ich mir sehr unsicher bin sind die Objektive. Ich mag es sehr auf Familienfeiern (Hochzeiten, Taufe etc.) etwas abseits zu stehen und die Menschen unbemerkt zu Fotografieren. So bekommt man die schönsten und natürlichsten Fotos. Dafür benötige ich einen entsprechenden Zoom. Bekomme ich das mit einem 55-200 Objektiv hin. Effektiv habe ich doch „mehr“ Zoomreichweite bei z.B. einer Lumix DMC FZ200 (24 fach bei 25mm min. Brennweite). Das wäre ja wenn ich andere Diskussionen richtig verstanden habe eine Brennweite von 25-600mm. (bei kleinerem Sensor) Das ist natürlich viel mehr als ein 55-200 Objektiv, oder? Ich habe bei der Brennweitendiskussion den Einfluss der Sensorgröße noch nicht verstanden. Um die gefühlte „Vergrößerung“ einer o.g. Bridgekamera zu erreichen, welches Objektiv müsste ich an die NEX schrauben. Abgesehen davon ab es so etwas gibt. (Das größte E-Mount ist glaube ich das angekündigte 55-220). 1500 € für ein Objektiv möchte ich natürlich auch ungern ausgeben. Oder kann man sagen die Qualität der NEX ist sooo viel besser als die einer Bridgekamera das man sich im Nachhinein einfach den Ausschnitt herausschneidet und trotzdem dann ein besseres oder gleichwertiges Bild wie ein herangezoomtes mit einer Bridgekamera. Sind die fest verbauten Objektive einer Bridgekamera wirklich so schlecht bzw. die Wechselobjektive so viel besser? (500-700 € für eine High End Bridgekamera mit „Monsterzoom“ und ähnlicher Lichtstärke wie z.B. das Tamron 18-200 für die NEX das alleine schon so viel wie die ganze Kamera kostet). Was ist der tech. Unterschied der diese Differenz rechtfertigt. Vielen Dank für eure Antworten. Grüße aus dem regnerischen München Fabian
×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!