Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'nex7'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 8 results

  1. Hallo zusammen, ich hoffe ich habe hier das richtige Unterforum für meinen Thread erwischt. Wenn nicht, bitte ich um Nachsicht für einen Neuling. Ich habe mir erst vor 2 Wochen eine NEX-7 mit Kitobjektiv zugelegt und habe schon mit Begeisterung den Fremdobjektive-Thread zur Nex hier im Forum durchgestöbert. Was ich aber noch suche, sind Erfahrungen mit dem Adapter LA-EA2 und diversen Minolta AF Linsen. Da ich noch eine A700 besitze und ein paar gute Minolta AF Optiken (1.4/85G, 2.8/200G, 1,4/50, Sigma 1.8/20, Tokina 3.5/17 usw) stellt sich für mich die Frage welche Anschaffungen für die NEX demnächst am sinnvollsten sind. Außer Frage steht für mich, das Sigma 2.8/30mm zu kaufen. Darüber hinaus schwanke ich aber zwischen dem Kauf des SEL50F18 und des Adapters LA-EA2. Ein Vergleich zwischen dem SEL50F18 und dem Minolta 1.4/50 am LA-EA2 wäre dabei interessant. Hat schon jemand Erfahrungen mit dem LA-EA2 und evtl auch mit Minolta Linsen? Oder hat jemand einen Rat oder einen Tipp für mich? Viele Grüße Marcel
  2. Hallo liebe Systemkamera-Gemeinde, ich bin noch ganz neu hier und brauche dringend euren Rat. Ich habe die Frage auch schon im DSLR-Forum gestellt und aus praktischen Gründen mal den Fragebogen hierhin kopiert. Denn mittlerweile steht mein Entschluss fest, es soll eine Systemkamera und keine DSLR werden. Denn letztere sind mir einfach zu schwer. Ich hoffe, Ihr habt ein paar gute Tips für einen Anfänger wie mich. 1. Besitzt du bereits eine Kamera (DSLR) oder Objektive? [x] Nein [ ] Ja, und zwar (Marke, Typ): 2. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben? [max. 1500 ] Euro insgesamt, davon [ ] Euro für Kamera [ ] Euro für weitere Objektive [ ] Euro für Zubehör (Stativ, Blitz, Tasche, etc) [x] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te) [jein] kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage 3. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar DSLRs in die Hand genommen? [ ] Nein [x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Nex 7, OMD, NX11, GH2 [ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt): 4. Würdest du dich selbst bezeichnen als [x] blutiger Anfänger (Bitte Ergänzung 1) lesen) [ ] Amateur mit etwas Erfahrung [ ] ambitionierter, erfahrener Amateur [ ] freischaffender Fotokünstler [ ] semiprofessioneller Fotograf (Zweitberuf) [ ] hauptberuflicher Fotograf 5. Fotografierst du / Willst du fotografieren [x] als Hobby [ ] um Geld zu verdienen 6. Was möchtest du vor allem fotografieren (1= eher viel/es ist mir wichtig, 2 = eher wenig/selten, 3 = gar nicht/unwichtig)? [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Architektur [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Landschaft [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Menschen ( [ ] Portraits, [ ] Gruppen) [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Konzerte, Theater [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Partys [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Pflanzen, Blumen [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Tiere ( [ ] Zoo, [ ] Wildlife, [ ]Haustiere, [ ]Tiersport) [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Nahaufnahmen, Makros [x] 1 [ ] 2 [ ] 3 -> Nachtaufnahmen [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Astrofotografie [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Extreme Umweltbedingungen (z.B. Dschungel, Wüste, Unterwasser, Arktis) [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Industrie, Technik [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Sport und Action (Bevorzugte Sportart: [Reit-, Wasser u. Motorsport] [ ] 1 [x] 2 [ ] 3 -> Stillleben, Studio [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Produktfotos, Werbefotografie [ ] 1 [ ] 2 [x] 3 -> Reportagen (z.B. für Zeitungen, Verein, Familie) 7. Fotografierst du eher drinnen oder draußen? [ ] eher in Innenräumen [ ] eher draußen [x] weiß noch nicht 8. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten? [x] Ja. Manchmal aber nicht zwingend [ ] Nein 9. Willst du deine Fotos [x] elektronisch speichern und zeigen [x] hin und wieder für Freunde oder Fotoalben auf Papier ziehen [x] manchmal auch richtig groß (als Poster) für die Wand haben 10. Videofunktion [ ] wichtig [x] unwichtig Ich wünsche mir einfach eine Kamera, die noch in einer großen Frauenhandtasche Platz findet und die ich dann auch gerne mitnehme auf Städtereisen etc. ohne mich von oben bis unten mit Equipment behängen zu müssen. Denn sonst hätte ich mich wohl für die D7000 entschieden (wenn sie ein Klappdisplay gehabt hätte, das hat meine Überlegungen dann sehr in die Länge gezogen). Bislang habe ich nur mit kompakten fotografiert, einer kleinen Lumix als immer-dabei und seit letztem Sommer ist eine Nikon P310 in die Familie bekommen. Hauptsächlicher Grund für den Umstieg sind die Grenzen, die eine kompakte vor allem im Bereich der Bildausschnitte aufzeigt. Ich möchte aus einem Foto auch mal einen Ausschnitt größer ausdrucken können und die Möglichkeit der Wechselobjektive reizt. Man muss ja nicht immer alles mitschleppen, was man besitzt ;-) Zu meinen aktuellen Überlegungen: Als erstes hatte ich im Laden die Nex7 in der Hand und war vollauf begeistert. Ich habe nicht ganz so kleine Hände und die Position des etwas vorgelagerten Auslösers war sehr angenehm. Auch am Sucher konnte ich unter den Lichtverhältnissen im Laden nichts bemäkeln. Ein Sucher ist ein ABSOLUTES MUSS für mich an der neuen Kamera. Nun, wie das so ist, man liest jede Menge Tests, Forenbeiträge... die Unsicherheit wächst Nach etlicher Recherche war ich mir dann sehr sicher, dass die OMD DIE Kamera für mich wäre. Heute im Fotogeschäft habe ich sie dann in die Hand nehmen können und war enttäuscht: 3 sek. schwarzes Display/Sucher nach dem Auslösen. Ist das immer so? Eine Nex7 oder selbst die beim rausgehen befingerte NX11 (wäre viell. die neue NX20 eine Option ?? ) ließen kaum eine Verzögerung spürbar werden, bis das Bild wieder zur Verfügung stand. Eine OMD-Nutzerin hat mir erklärt, das dieses Verhalten der Kamera nicht der Regelfall ist. Könnt ihr das bestätigen? Nun bin ich ratlos... Natürlich kann man fragen, ob diese 3 sek existenziell sind oder eben verzichtbar... Aber es war einfach ein fader Beigeschmack Und dann bleibt natürlich die Frage, welches System langfristig mehr Sinn macht und mehr Flexibilität bietet. Finanziell bin ich ohnehin nicht in der Lage, mir nach dem Kamerakauf binnen kürzester Zeit noch zig Objektive dazu zu kaufen. Mit welcher Kamera (und in welcher Objektiv-Kombi) fahre ich also am besten? Im Preis sollte natürlich auch noch ein wenig Kleinzeugs enthalten sein, also Karte, Filter, Zweitakku... ) Letztlich stelle ich mir natürlich auch die Frage, ob es sinnvoll ist, gleich mit einem so teuren Gerät einzusteigen. Aber mit eingebautem Sucher gibt es nicht soo viele Modelle und mit den Pana`s bin ich bis jetzt noch nicht so wirklich warm geworden. Im DSLR-Forum hat mir jemand die Ricoh GXR empfohlen, wäre das eine attraktive Alternative oder was haltet ihr davon? Wichtig wäre mir auch ein Bediensystem, das möglichst viele Direktzugriffe ermöglicht, ich bin ja ehrlich, wenns zu aufwändig wird, dann bin ich da einfach zu faul mich bis in die allertiefsten Menüebenen durchzuwählen... Außerdem möchte ich auch bei wenig Licht oder auch mal bei Nacht (Lichtstimmungen) tolle Fotos machen können, die P310 meiner Mam begeistert mich in dieser Hinsicht wirklich restlos Ich hoffe, ihr könnt einem blutigen aber ambitionierten Anfänger ein paar Tips geben ;-) LG Kat.
  3. Hallo zusammen, ich lese schon eine Weile hier im Forum mit, habe aber noch keinen eigenen Beitrag geleistet. Seit drei Wochen besitze ich die NEX-7 mit Kit-Objektiv. Dieses ist die erste Kamera, auf die ich über drei Monate gewartet habe - wie vielleicht einige andere aus diesem Forum auch. Aufgegeben habe ich dafür nach einem Jahr Nutzung, die Pana GF2 mit beiden Kit-Objektiven. Grund: Mir war der Crop-Faktor zu groß! Da wie hier habe ich versucht auch mein "Altglas" zu nutzen und habe neben meinen Canon FD Objektiven auch meine Hasselblad X-Pan Objektive adaptiert. Kurz zur NEX-7: Ich hatte drei Monate Zeit mich in alle Tests, Foren und Blogs einzulesen, "Sony" lernen musste ich dennoch. Erst jetzt habe ich die Menüs so eingestellt, dass ich einigermaßen gut damit arbeiten kann (von der Video-Taste einmal abgesehen), muss mir nur noch in Fleisch und Blut übergehen. Die GF2 war da sehr viel intuitiver. Bei dem Kit-Objektiv der NEX7 habe ich allerdings eine sehr schlechte Qualität erwischt. Das war nur im Zentrum scharf und viel dann stark - mit "Geisterbildern" - zum Rand hin ab. Habe ich jetzt zwecks Umtausch zurückgesandt. Bei der derzeitigen Nachfrage bei Sony wird das wohl ein Weilchen dauern - hoffentlich nicht noch einmal 3 Monate. ;-) Ich habe nun für mich mein "Altglas" an der NEX-7 getestet. Mir ging es nur darum so einigermaßen einen Überblick über die Qualität - den Nutzwert für meine Fotografie zu bekommen. Großen Aufwand habe ich dafür nicht getrieben - deshalb gleich zum "Aufbau": Kamera mit allen zu testenden Objektiven aufs Stativ und aus dem Fenster gehalten und einmal vor die Ziegelwand unseres Hauses. Dann alle Blendenstufen einmal in jpg/raw runter fotografiert. Grundeinstellung fürs JPG auf neutrale Farben und automatischen Weißabgleich. <br>Die Korrekturfunktion habe ich bei einigen Aufnahmen komplett ausgeschaltet, bei anderen komplett eingeschaltet. (Anmerkung zur Ziegelwand: Ist ein 100 Jahre altes Haus, daher ist mir im Eifer des Gefechts nicht aufgefallen, dass diese Fugenstruktur für den Zweck nicht ganz optimal ist Da ich auf Reisen und auf "Touren" meine Ausrüstung in Bezug auf Gewicht und Umfang immer weiter reduzieren möchte und ich meine XPan in jedem Fall mitnehme, lag der Gedanke nah die dazugehörigen Objektive an der NEX mitzunutzen. Wer die XPan nicht kennt, kann sich z. B. hier troeszter.net - Hasselblad XPan-II-System informieren. Ich habe im Moment keine Lust hier alle Blendenstufen zu publizieren, also zunächst nur jeweils ein Bild mit mittlerer Blendenstufe für einen ersten Eindruck. Hasselblad F5.6/30 (ohne Centerfilter) Klicken für weitere Größen Hasselblad F5.6/30 von Keinbaer auf Flickr Hasselblad F5.6/30 (mit Centerfilter) Hasselblad F5.6/30 von Keinbaer auf Flickr Hasselblad F4/45 (Korrekturen: Auto) Hasselblad F4/45 von Keinbaer auf Flickr Hasselblad F4/45 (Korrekturen ausgeschaltet) Hasselblad F4/45 von Keinbaer auf Flickr Fujinon F4/90 (Korrekturen Auto) Fujinon F4/90 von Keinbaer auf Flickr Fujinon F4/90 (Korrekturen ausgeschaltet) Fujinon F4/90 von Keinbaer auf Flickr Fujinon F4/90 Fujinon F4/90 von Keinbaer auf Flickr Hasselblad 5.6/30 Hasselblad F5.6/30 von Keinbaer auf Flickr Hasselblad 4/45 Hasselblad F4/45 von Keinbaer auf Flickr Mein persönlicher Eindruck: Voll O. K. Besser, als das FD-"Altglas" und das ist auch schon in Ordnung. So fotografiert man allerdings ja auch mit Mittelformat-Objektiven an einem APS-C Sensor ...
  4. Hallo, da ich bisher nichts bezüglich des Verhaltens der Nex bei manuelle Focus gefunden habe, poste ich nun hier mal meine Erfahrungen. Sollte sich bereits irgendwo etwas dazu befinden, bin ich für einen Hinweis dankbar. Ich benutze ganz gerne das 50/1.8 E-Mount von Sony. Und da das Objektiv Lichtstark ist, möchte ich auch hin und wieder die Schärfe manuell einstellen können. 1. Live-Preview ist an: Die Kamera arbeitet immer mit der Arbeitsblende. Damit ist eine manuelle Fokussierung bei großer Blende sinnlos, da man den Schärfepunkt spätestens über F8.0 sicher nicht mehr finden kann, auch wenn er physikalisch/optisch da ist. 2. Live-Preview ist aus: Die Abblendung erfolgt erst bei der Belichtung, bzw. bei halb gedrücktem Auslöser. Nun würde ich annehmen, daß vorher die Blende immer ganz geöffnet ist. Leider adaptiert in diesem Fall die Kamera, bzw. das Objektiv an die Lichverhältnisse. Dies ist nicht abhängig von der Belichtungszeit, sondern vom Umgebungslicht. Man sieht beim 50er sehr schön, wie sich die Blende schließt, sobald mehr Licht vorhanden ist. Wenn man dann den Auslöser halb drückt, schließt, bzw. öffnet sich die Blende hin zur Arbeitsblende. Dies bedeutet, daß man mit einer beliebigen Blende die manuelle Schärfe wählen darf. Denn es wird auch nicht angezeigt, welche Blende gerade eingestellt ist Schlußendlich kann man also denn manuellen Focus nur benutzen, wenn man in einem Manuellprogramm, also M oder A die Blende auf 1.8 stellt, dann die Schärfe setzt und dann auf die Arbeitsblende abblendet. Wenn bis dahin nicht das Motiv dahin ist, wird es sich um eine Pflanze handeln und man wird sich auch nur mit Stativ sicher fühlen. Unter diesen Gegebenheiten kann ich nur sagen, daß der manuelle Fokus nicht der normalen Praxis entspricht: Nämlich - unter Anderem - auch aus der Hand mal etwas nachfokussieren zu können. Ich meine, die Regel war doch, daß man den Fokus mit der Offenblende vornimmt und die Kamera, wenn etwas mehr Komfort vorhanden war, eine Abblendetaste bot, mit der man die Arbeitsblende einschwenken konnte, um die Tiefenschärfe zu prüfen. Was diese Kamera hier allerdings versucht, verstehe ich nicht. Grüße, Vesan.
  5. Hallo, zugegebenermassen bin ich blutiger Anfänger, bitte daher die Profis um Verzeihung wenn meine Fragen nicht besonders schlau klingen mögen. 1.) Welche Kamera bietet bei schwachem Licht die beste HD-50p- Videoqualität? Wäre es das wert, sich für wesentlich mehr Geld eine Nex7 statt einer RX100 zuzulegen? Die NEX7 hat ja den wesentlich grösseren Chip. Ich filme keine 30 Minten durch, sondern eher Kurzvideos, die Chiperwärmung dürfte sich in Grenzen halten. Ist möglicherweise anstatt einer Nex7 auch eine NEX5/6 ausreichend oder die Nex7 auch beim Filmen besser als diese? 2.) Wo hat ein "echter" Camcorder noch Vorteile gegenüber einer Fotokamera mit Videoqualitäten a la RX100/Nex 7? Ich brauche kein Riesenzoom und die kompakten Maße einer Fotokamera finde ich viel praktischer als diese langen Camcorder-Rohre. (da war ja selbst die alte PCR 7 kürzer). Ist die Chiperwärumg eines Camcorders geringer? Obwohl doch der Chip wahrscheinlich viel kleiner ist. 3.) Welches einigermassen bezahlbare Gerät kann noch mehr als 50p? ODer gibt der HD-Standard nicht mehr her? Grüße, Al
  6. Hallo, hab mir heute meine NEX7 zugelegt. Ich bin zufrieden, abgesehen von einer Kleinigkeit, welche ich nicht verstehe. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe auf die Taste unten rechts neben dem Display die Auswahl für das AF-Feld gelegt. Dort aktiviere ich den "Flexible Spot". Sobald ich aber einmal fokussiert habe und wieder absetze ändert sich das AF-Feld automatisch auf Multi. Kann ich diese automatische Rücksetzung deaktivieren? Vielen Dank für eure Hilfe! Tobias
  7. Liebe Forumfreunde, mein Schwiegervater hat sich eine NEX7 gekauft und ist jetzt noch auf der Suche nach einem hochwertigen Zoom ( Zeiss Vario-Sonnar T* 24-70mm f2.8 SSM ZA) allerdings wenn möglich mit Makro Funktion und mit e-mount Anschluss für NEX7. Ich habe schon einige Zeit gesucht,allerdings noch nichts gleichwertiges, oder wenigstens annähernd gleichwertiges gefunden. Vielleicht hat von Euch jemand einen Tip oder eine Erfahrung. Danke Peter
  8. Hallo, normalerweise fotografiere ich nicht mit den von der Nex angebotenen Szenenmodi, aber jetzt hab ich einmal ein paar Fotos im Portraitmodus gemacht. Weiterverarbeitet werden die Raw in Lightroom 4. Im Zuge dessen kam mir vor, dass sich die Farbwiedergabe zwischen dem Jpeg und dem von Lightroom interpretierten Raw etwas stärker unterscheidet.Somit fing ich an, in den Exif-Daten der parallel zu den Raws abgespeicherten Jpegs der Kamera nach Informationen u.a. zur Farbtemperatur zu suchen - und werde nicht fündig. Könnt ihr mir bitte sagen, wo ich da einen Anhaltspunkt finde, was der automatische Weißabgleich beim Portraitmodus einstellt bzw. wo ich das herauslesen kann? Danke, Peter
×
×
  • Create New...