Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'langzeitbelichtung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 8 results

  1. Hallo zusammen, ich war vor einigen Tagen das erste Mal so richtig geplant in der Nacht unterwegs um den Sternenhimmel/Milchstraße zu fotografieren. Ich möchte hier einen kleinen Erfahrungsbericht zur Verfügung stellen. Wie schon beim letzten Mal – wo es um Erfahrung mit Lichtstärke ging – möchte ich das aus der Sicht des Anfängers tun. Ich selbst habe mir im Vorhinein viele Tutorials, Blogs, Vlogs etc. angeschaut, die alle samt natürlich von Personen erstellt wurden, die schon einiges an Erfahrung aufweisen konnten. Vielen Fehlern konnte ich damit vorbeugen und kann dieses Vorgehen jedem empfehlen. Allerdings fehlte mir die „Live.Erfahrung“ der ersten Versuche, wo Fehler passieren, die ein Pro schon garnicht mehr auf dem Zettel hat. ______________________ Wo fahre ich überhaupt hin? Um diese Frage zu beantworten habe ich mich der Light-Pollution-Map bedient und mir einen akzeptabel dunklen Ort herausgesucht. Er sollte gut mit dem Auto erreichbar sein und gut zugänglich – in meinem Fall ein Aussichtspunkt, da ich hier nicht erst durchs Gestrüpp kriechen müsste. Ich habe mich für einen See entschieden, da ich hier sicher sein kann, dass die Oberfläche flach ist. Da ich keine Möglichkeit hatte vorher den Ort zu besuchen, wollte ich hier sichergehen nicht plötzlich einen Hügel vor mir zu haben [Ich weiß nicht, ob das wirklich ein Problem gewesen wäre…aber das war mein Gedanke] -> angenehmer Nebeneffekt: Die Spiegelung auf dem See sieht gut aus. Wann fahre ich dahin? Einhellige Meinung für die Nordhalbkugel: März, April super – Mai, Juni, Juli, August geht so – September, Oktober auch super. Zusammen mit einer Wetter-App [ich habe die besten Erfahrungen mit „Wetter-Online“] habe ich auf eine sternenklare Nacht gewartet und bin gemäß den Empfehlungen so losgefahren, dass ich ca, eine Stunde vor geplantem Auslösezeitpunkt vor Ort war. Der Auslösezeitpunkt ergab sich aus der Position der Milchstraße, die ich fotografieren wollte. Geplant habe ich zu Anfang mit diversen gratis Apps und habe mir nach einigen Stunden der Frustration für 10€ PhotoPills gekauft und es nicht bereut! [manchmal gilt wohl: „You get, what you pay for“] Die App fasst alles zusammen, von der Berechnung der Belichtungszeit über die Position der Himmelskörper bis hin zur Planung der eigenen Position mit Kamerawinkel. Man muss sich etwas einfuchsen, aber das bleibt ja eh nicht aus. Besonders nett: Es gab schon Fotos von meinem Spot in der App! Ich konnte mich also inspirieren lassen und einige Ideen schon im Vorhinein verwerfen. Vor Ort Vor Ort fand ich alles so vor wie erwartet. Ich habe mein Stativ aufgestellt, die Kamera montiert und ein paar Probefotos geschossen…alles super. Leider konnte ich die Milchstraße nicht entdecken. Sie tauchte einfach nicht dort auf, wo sie eigentlich auftauchen sollte. Ich weiß auch nicht, was mein Fehler war. Ich habe sie doch noch vor die Linse bekommen, nachdem ich aufgegeben hatte und zurück zum Auto gestiefelt bin. Ich gucke nach oben und siehe da: Da ist die Milchstraße. Leider nur viel höher als angekündigt und in einem anderem Azimut. Also alles wieder raus und los 😊 Hinreichend zufrieden und mit vielen Fotos im Gepäck habe ich mich in den nächsten Tagen an die Sichtung gemacht und versucht zu reflektieren, was nächstes Mal anders laufen muss. 1.) Fokus Ich habe mich im Vorhinein entschieden nicht soooo viel Wert auf den Fokus zu legen und stelle fest, dass dadurch doch recht viel verloren geht. Damit werde ich mich also nochmal intensiv beschäftigen (müssen) 2.) Bildaufbau Der gefällt mir eigentlich ganz gut. Eigentlich wollte ich den Aussichtsturm als Objekt im Vordergrund haben, aber der stand schlecht, sodass sich das nicht anbot. 3.) Beleuchtung Ich habe etwas herumexperimetiert, aber nicht wirklich ernsthaft…eher Spielerei. Das würde ich beim nächsten mal auch etwas ernsthafter angehen. Am Schluss noch kurz das Equiment: - Alpha6000 - Samyang 12mm - Stativ - Stirnlampe - Rotlampe - Objektivheizung - Viele warme Klamotten Hier aber die Fotos, ich bin mal gespannt was ihr so sagt. Ich für meinen Teil bin hochzufrieden. Der Trip hat Spaß gemacht und war eine tolle neue Erfahrung mit Fotos, die mir persönlich schonmal gefallen 😄 VG Skunk
  2. Hallo! Dieses Bild besteht aus 40 Fotos a 1,45 min Belichtungszeit - mit GH2 gemacht. LG Dieter
  3. hallo zusammen, ich wollte gestern mit der GH2 eine aufnahme bei sehr schwachem licht machen mit kabelfernausloeser im bulb modus. nachdem ich mich langsam in immer laengere belichtungszeiten hochschraubte, stellte ich fest, dass die kamera selber abschaltete. ich habe herausgefunden, dass es da anscheinend ein 4-minuten limit gibt. der sinn so einer begrenzung erschliesst sich mir ueberhaupt nicht. gerade im bereich astrofotografie (was jetzt allerdings nicht mein gebiet ist), belichtet man doch gerne mal eine stunde oder mehr. kann man dieses limit irgendwie umgehen? stefan
  4. Hi Ich habe mir gerade eine GF1 gekauft und wollte mal ein par fotos mit belichtungs zeiten um die 20 min machen nun stelle ich fest das es nur bis 4min unterstützt wird . Ich habe 2 Fragen: Wo kann ich überhaupt die Bulb Funktion anstellen ? und gibt es irgend einen weg die 4min sperre zu lösen und warum gibt es die überhaupt? danke Julius
  5. Hallo zusammen, ich habe wahrscheinlich Tomaten auf den Augen, aber wo stelle ich bei der GH2 auf Bulb um? Wollte den JJC Timer Remote Control ausprobieren und bin kläglich gescheitert. Hat da schon jemand Erfahrungen die er mit mir teilen könnte. Vielen Dank Tom
  6. Guten Tag zusammen, kann mir jemand genau die Einstellungen der NEX 7 sagen um so ein Bild vom Fließenden Wasser zu bekommen, habe einen Graufilter B+M 64X, 18 x 200 Tele, Stativ und Funkauslöser. Leider weiss ich nicht wie ich die NEX 7 einstellen muss. Vielen lieben Dank für eure Antworten
  7. Ersteinmal ein freundliches Hallo an alle, Dies wird jetzt mein erster Beitrag, nachdem ich bei der Suche in diesem Forum und auch in den Weiten des Web leider erfolglos geblieben bin. Ich hoffe allerdings, dass ich nichts übersehen habe. Ich bin relativ neu in der Fotografie unterwegs und habe seit Weihnachten die Lumix G5. Nun ist die Belichtungsdauer bei der Kamera selbst ja auf 1 oder 2 Minuten beschränkt. Ich hatte gelesen, dass auch bei vielen DSLR für längere Belichtingszeiten eine spezielle Fernbedienung benötigt wird. Nun würde mich interessieren, ob es eine solche Fernbedienung auch für die G5 gibt? Bzw. ob es möglich ist, an der G5 auch ggf. alle Fernbedienungen dieser Art zu verwenden. Mfg Astar
  8. Hallo liebe Forengemeinde, wie sehen eure Einstellungen für Langzeitbelichtungen aus natürlich mit Stativ auf unbewegte Objekte? Langzeit-Rauschminderung (Aus) Hohe ISO-RM (Niedrig) SteadyShot (Aus) Objektivkompensation: Verzerrung (Aus) Automatischer Langsamer Verschluss (Aus) Gerade bei solchen Aufnahmen sollte man in RAW Format aufnehmen und manuell fokusieren (zumindest DMF nutzen). Habt ihr weitere Tipps oder Ideen um das maximale aus den Bildern herauszuholen? Welche Nex-Objektive/ Fremdobjektive (ist klar Motivabhängig jedoch bspw. mit hoher Lichtstärke wie das Sel24F18 oder reicht das Kit) würdet ihr nehmen?
×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!