Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'externer blitz'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 7 results

  1. Ich suche ein externes Blitzgerät für die Nex 7, der eingebaute Blitz ist ja eher etwas schwach. Hat da jemand eine Empfehlung? Funktioniert die TTL Messung mit jedem Sony Blitzgerät? Funktionieren auch Fremdgeräte (z.B Metz mit Sony Anschluss) problemlos? Ich habe auch noch einen Canon (EX 420) und einen Metz CT 45 Blitz. Hat da jemand Erfahrung mit Adaptern? Ich weiß jede Menge Fragen, aber leider ist das Sony System beim Blitzen ja etwas speziell Gruss MFB
  2. Ich habe diese Woche von NEX3 auf 5R geupdated. Meine Kamera benutze ich zu 80% mit externen Blitzen. An der NEX3 hatte ich mir damals den Funkempfänger direkt an den HVL-F7S angeschlossen da es die ganzen China Adapter noch nicht gab. Das hat soweit perfekt funktioniert. Nun wollte ich auf gleiche weiße meine neue 5R im Studio nutzen. Sony scheint die Ansteuerung des Blitzes geändert zu haben. Mein Selbstbau nutzt (wie die China adapter vermutlich auch) den sync Pin (5) als Ansteuerung. Bei deaktiviertem HVL-F7S wird dieses Signal scheinbar nicht mehr ausgegeben. Nur bei aktiviertem Blitz reagiert auch der Funkempfänger. Damit steh ich praktisch wieder am Anfang.
  3. Hallo, da ich mir schon beim Kauf der NEX-5N bewusst war, eine Kamera ohne Anschlussmöglichkeit für einen externen Blitz zu bekommen, bin ich sofort daran gegangen eine für mich passende Lösung zu bauen. Ich bin sicher dass meine Lösung weder neu noch besonders originell ist aber vielleicht will das ja doch jemand nachbauen. Die grundsätzliche Idee beruht natürlich auf einem Slaveblitz, anders klappt es ja nicht. Also keine Lösung mit anzapfen des Zubehörsteckers. Allerdings wird der Blitz nicht nur optisch ausgelöst sondern kann auch induktiv getriggert werden. Das hat den Vorteil, dass es keine Störung durch Fremdblitze gibt und der interne Blitz optisch komplett abgedeckt werden kann und nicht mitwirkt. Zudem lässt die Software zu, dass die Blitzfolge (Vorblitze, Hauptblitz) einer bestimmten Kamera gelernt werden kann und dann nur auf Blitze oder andere Trigger innerhalb schmaler Zeitfenster in der gelernten Sequenz reagiert und alle Vorblitze unterdrückt. Damit ist eine hohe Störsicherheit und Toleranz gegenüber Zeitschwankungen der Blitzfolge der Kamera gewährleistet. Auch ist eine 1:1 Weitergabe der Trigger möglich. Mein uralt Cullmann MD40 ist so in der Lage auf kürzere Entfernung den Messblitz und den Hauptblitz zu erzeugen, wenn ich den 1. Verschluss auf mechanisch gestellt habe. Ansonsten blitze ich mit der gelernten Sequenz nur mit Hauptblitz im „A“-Mode mit der entsprechenden Blende. Ich möchte nur noch kurz die mechanische Lösung Vorstellen. Ich habe einen alten SCA 312 Adapter ausgeweidet, anstelle der AF LED eine Fotodiode eingebaut, einen Einschalter auf der Unterseite, vorne und hinten eine Klinkenbuchse sowie hinten eine LED und einen Taster. Der Mittenkontakt vom Blitzschuh ist zum Blitz durchgeschliffen und wird auch parallel vom Adapter ausgelöst. Die Buchse vorne ist auch der Mittenkontakt um ein Kabel mit PC Stecker anschließen zu können. Damit kann der Adapter „standalone“ als Slaveadapter benutzt werden. Die Buchse hinten ist ein Triggereingang für z.B. den Induktiven Sensor, der übrigens mit einer kleinen Schraube und 100 Windungen Kupferlackdraht leicht selbst gebaut werden kann. Ich habe da auch schon eine improvisierte Lichtschranke angeschlossen und damit einen fallenden Tropfen aufgenommen und mit einem Mikrofon als Sensor eine Kugel beim Auftreffen am Boden. Mit der Taste ist der Lernmodus zu starten, die LED ist eine Betriebszustandsanzeige. Die Schaltung selbst besteht aus etwa 15 Bauteilen und einem Microcontroller. Sollte jemand Interesse haben, so kann ich Schaltplan und Software zur Verfügung stellen. Ich hoffe die Bilder machen das etwas anschaulicher. Das schwarze Dingsda auf dem NEX-Blitz ist übrigens die Abdeckung, sodass er optisch nicht mitspielt. Der induktive Sensor ist mit Klettband auf dem Blitz befestigt, wo er die Entladung in der Xenon-Röhre über das Magnetfeld mitbekommt. Übrigens, der Drahtverhau beim fallenden Tropfen ist die Lichtschranke, keine Angst, das sieht nur so gefährlich aus Grüße aus Wien, Gerald
  4. hallo alle zusammen ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt und zwar ich wollte mir ein externen Blitz für meine NX100 zulegen hab schon etwas rum geschaut und hab zwei gefunden von denn ich denke die bei der Kamera funktionieren würden... hab leider keine Ahnung von der Qualität und Verarbeitung von denn jeweiligen Blitzer...der Yongnuo würde mir natürlich von preis her besser passen als der von Samsung da ich das fotografieren nur als Hobby mache... meine frage an euch könnt ihr mir da weiter helfen einen geeigneten Externen Blitz für die NX100 zu finden... vielleicht gibt es ja auch einen Blitz von einem anderen Hersteller an denn ich nicht gedacht habe...oder passen sogar alle Externen Blitzer an jede Kamera? YONGNUO Digital SPEEDLITE YN560 Blitzgerät : 80 € Samsung externer Blitz SEF42A für NX-Serie : 206 € PS: ich bin absoluter Anfänger und das was ich weis hab ich mir nur aus dem Internet zusammen gelesen...
  5. Moin zusammen, ab Mitte August soll der neue externe Blitz verfügbar sein. HVL-F20S (HVLF20S, HVLF20S.CE) : Zubehörsuche : Sony Leitzahl 20 ist zwar nicht die Welt. Zumindest ist das Teil aber klappbar und lässt somit indirektes Blitzen zu. Ich denke, ich werde die 130 Euronen investieren. Ihr auch????? Gruß Daniel
  6. Hallo in die Runde. Gestern hatten wir Weihnachtsfeier im Büro und die Gelegenheit war günstig, den neu erworbenen Olympus FL36R auszubrobieren. Wie ich dann aber etwas ungläubig und frustriert feststellen mußte unterstützt die G2 das AF-Hilfslicht des Blitzes offensichtlich nicht !? :confused: Ist das ein Bug oder mache ich etwas falsch ?? Das kann doch nicht sein - oder ? Grüße aus Offenbach Martin
  7. Liebe Forumsmitglieder! Zu meiner Lumix GH1 habe ich mir einen externen Blitz von Metz, Typ "mecablitz 58 AF-1 digital", dazugekauft. Letzten Montag hatte ich das Gerät bei einer Familienfeier das erste Mal im Dauereinsatz. Dabei ist mir aufgefallen, dass im TTL-Betrieb entsprechend der Programmeinstellung an der Kamera 1) bei "P" (wie Profi ;-) sich immer die größte Blende (f 4...5) bei t=1/30s einstellt; 2) bei "A" (vorgewähle Blende f>4) sich immer t=1/30s einstellt; 3) bei "S" (vorgewählte Zeit >1/160s) sich immer die größte Blende (f 4...5) einstellt. Die Belichtung der Aufnahmen war dabei stets in Ordnung, jedoch sind bei den Aufnahmen, wo die Kamera sich für 1/30s entschieden hat, manchmal Bewegungsunschärfen, z. B. der Hand, sichtbar. Möglicherweise macht sich das auch bei Freihandaufnahmen als leichte Bildunschärfe bemerkbar. Bei den Aufnahmen mit Zeitvorwahl 1/160s wählt die Kameraautomatik scheinbar immer die größte Blende, und damit verbunden immer die kleinste Schärfentiefe. Nur bei Programmvorwahl "M" (Zeit und Blende manuell) kann ich 1/160s bei einer kleineren Blende (= größere Schärfentiefe) vorgeben. Das Blitzgerät habe ich dann von TTL auf A umgeschaltet, damit der Blitzer über den integrierten Sensor die Blitzenergie/Blitzlänge selbst bestimmen kann. Das Ergebnis war in den ausprobierten Fällen identisch mit dem TTL-Betrieb, was eigentlich zeigt, dass die TTL-Automatik die vorhandene Blitzleistung nicht voll ausgenützt hat, um z. B. eine kleinere Blendenöffnung anzusteuern. Jetzt stellt sich natürlich bei mir die Frage, ob ich das richtig beobachtet habe. Dabei zähle ich auf die bereits vorhandenen Erfahrungen bei den Forumsmitgliedern. Möglicherweise gibt es ja weitere Einstellmöglichkeiten bei Kamera oder Blitzgerät, um die geschilderten Probleme zu vermeiden. Im voraus besten Dank! Reinhold
×
×
  • Create New...