Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'app'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Smartphone-Fotografie
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Member Title


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 4 results

  1. Ich versuch's mal hier, weil ich kein anderes Forumthema gefunden habe: Mein lieber Bruder (Nikon-Liebhaber) nutzt ein APP auf seinem iPhone für die schnelle DoF - Berechnung, und zwar den DOF Calculator, den er sich von den Nikonians runtergeladen hat. Leider sind da unter "My Camera" nur Nikons und APS film und CoC aufgeführt (womit ich nichts anfangen kann) Gibt's so ein APP für die DoF Berechnung auf dem iPhone auch für die Micro-Four-Thirds Kameras und Objektive? Sollte halt auch die Angaben in Meter etc. leisten etc. ........ Oder ist das alles "Schrott"?
  2. Wow - das hätte ich auch schon vor 5 Jahren wissen können: Die A7 der 2. Generation kann mit Hilfe der App "Lens-Compensation" die wichtigsten EXIF-Daten von Fremdobjektiven in die Files schreiben! Außerdem wird die angegebene Brennweite automatisch in den Stabi übertrage. Dazu muß man den Namen des Objektivs in der App einigermaßen wiedererkennbar angeben und Brennweite sowie Ausgangsöffnung in die entsprechenden Felder schreiben. Es ist nicht erforderlich, auch Werte für die Lens-Compensation (Vignettierung nach Farbwerten getrennt, Chromatische Aberration blau/rot und barrel/cushion-Verzerrung) anzugeben - obwohl das natürlich je nach Objektiv auch nichts schaden kann. Die App bringt außerdem ein eigenes 7-seitiges Menü für diverse Grundeinstellungen der Kamera mit, die - solange die App aktiv ist - die normalen Grundeinstellungen ersetzen. Dazu gehören Image Size, Seitenverhältnis und Qualität, aber auch ISO (mit Auto!), DRO und Styles. Die App bleibt nach der Aktivierung auch über das Abschalten der Kamera hinaus aktiv, bis sie eigens deaktiviert wird. Solange das nicht geschieht, zeigt sie nach dem Einschalten der Kamera zunächst an, daß sie aktiv ist, und meldet dann auch noch für welches Objektiv mit welchen Basisdaten. Es gibt hier ein Datenblatt der App, das (fast) alle Details aufzählt. Nicht dabei ist die Auskunft, wie viele Objektive sich speichern lassen. Getestet habe ich an A7-II und A7 R-II; S habe ich keine. Erste Ergebnisse sind überaus erfreulich Für meinen Bedarf ist der Einsatz von Fremdobjektiven bei weitem nicht mehr so interessant wie vor 5 Jahren. Aber es gibt einige alte Stücke wie z.B. das Carl Zeiss Flektogon 20/4, das Meyer Orestor 100/2.8 oder das Canon FD 200/4, die mir Besonderheiten bieten, die ich im aktuellen Angebot nicht finde. Die kommen jetzt in die App. Seit der Einführung der 3. Generation, die einen anderen Android-Dialekt spricht als die beiden ersten, hat Sony die Entwicklung von Apps eingestellt. Die vorhandenen werden jedoch weiterhin angeboten und in bescheidenem Umfang gepflegt. Einige Apps laufen auch auf einigen A 6X00-Modellen - näheres im Datenblatt.
  3. Moin Leute, ich hab die letzten Tage mal genauer untersucht, weshalb mein Tablet und mein Handy so eine schlechtere Akkulaufzeit haben als früher, denn beide sind noch nicht alt. Am Nexus 5 werden immer die Google Play Services angezeigt, aber die sind ja auch nur ein Proxy für andere Dinge, wie zum Beispiel häufige Standortsabfragen. Das Z2 Tablet zeigte dann folgendes: Und wenn man sich dann überlegt, dass die Play Services bei viel Standortabfrage aktiv sind, die Play Memories App ohnehin offensichtlich schlecht gecodet ist (Kann im Flugzeugmodus nicht benutzt werden, obwohl WLAN an ist...), dann zählt man 1 und 1 zusammen, und schaltet die Funktion ab, mit der die übertragenen Fotos mit dem Location-Tag des Handys versehen werden... und siehe da, der Akku schaut wieder super aus. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Gruß
  4. Ein paar Wort worte zum AppStore Sony möchte keine negative Kritik und auf gar keinen Fall Kontakt zu den Käufern und Benutzern der Kamera bzw. der Apps. Deswegen gibt es im Appstore keine Möglichkeit die Apps zu bewerten. Des weiteren kann man auch keine Verbesserungsvorschläge einreichen. Man kann zwar den Support anrufen, wenn man nach Stundenlangem suchen die Telefonnummer gefunden hat, aber der ist ja nicht für die Entwicklung und Verbesserungsvorschläge zuständig (Laut eigener Aussage) Dazu kommt noch das Problem, dass bei Sony alles Verschachtelt ist. Das Bedeutet die Sony NEX 6 ist von Sony gebaut. Die Apps findet man in dem PlayMemories Camera Apps Store und dieser gehört Sony Entertainment Network, Im Endeffekt ist keiner für irgendetwas zuständig oder gar verantwortlich, man wird nur von Pontius zum Pilatus geschickt. An dieser Stelle ein Feedback zu den Apps die ich benutze oder dachte benutzen zu können. Vorweg es gibt NUR Apps von Sony, Andere Apps Entwickler sind nicht zugelassen - da vermutlich diese bessere Apps machen würden. - Direktes Hochladen (4von5 Sternen) in Verbindung mit Flickr funktioniert gut, die W-Lan Verbindung ist Kameraseitig etwas langsam, Die App-Bedienung muss man sich wie bei allen Apps erarbeiten. Die Bilder werden direkt auf die jeweilige Siete weitergeleitet z.B. Flickr oder Gesichtsbuch (FB) - Bewegungsaufnahme (3von5 Sternen) Die App hat viele Einstellungsmöglichkeiten, das Einige Manko ist mal wieder die Anzahl der Bilder Man kann die Anzahl der Bilder/Sekunde nicht selber auswählen, Die Kamera schießt 15 Bilder in 1,5 Sekunden, dann ist der Interne-Speicher voll (egal ob man eine class10 oder UHF1 Karte benutzt) und dann geht es im Schneckentempo von 2Bildern/Sekunde weiter. Schade. Hier könnte man anbieten, dass man einstellen kann, z.B. 5Bilder/Sekunde dann würde die Kamera 3-4 Sekunden durchhalten. Ansonsten werden die Bilder schön zu einer Aufnahme zusammengesetzt, vorausgesetzt man bewegt die Kamera während der Aufnahme nicht. Man kann dann noch entscheiden, ob die Einzelbilder auch gespeichert werden sollen oder nur das Endergebnis. Am besten mit Stativ benutzen. - Smart-Fernbedienung (3von5 Sternen): Diese App funktioniert nur mit einem Smartphone auf dem die App PlayMemories Mobile installiert ist. Im Prinzip wird hier das Bild vom Sensor direkt auf das Smartphone übertragen und man kann das Bild dort Live sehen. Die meisten Einstellungen kann man nur mit der Kamera vornehmen, einige wenige können auch mit dem Smartphone gemacht werden. Es ist eine leichte Verzögerung der Bilderübertragung merkbar. Einige Funktionen der Kamera gehen dabei nicht, wie z.B. Überlegene Automatik oder SCN Modus, Auch Reihenaufnahmen sind nicht möglich (BRK) schade! Für ein Selbstportrait oder eine Gruppenaufnahme bei der man die Bildkontrolle auf dem Handy hat ist es OK. Und natürlich als Ersatz für die IR Fernbedienung (Für 5 Euro im Handel erhältlich). - Bildeffekt+ (2von5 Sternen) Diese App ist fast identisch mit der Bildeffekt-Funktion der Kamera. Ein paar kleine unterscheide vor allem bei den Optionen der jeweiligen Bildeffekte gibt es. Diese App ist einfach unnötig, es wäre besser gewesen, wenn Sony diese Änderungen in ein Firmware Update eingebunden hätte, statt einer App! - Professionelle Reihe BRK (0von5 Sternen): Diese App ist nur ein Spielzeug für fast 5 Euro. Sie macht max 3 Bilder in einer Reihe (keine 5 oder 7). Besonders die Verschluss-Zeit-Reihe die für HDR - also bracketing - interessant wäre hat Nachteile. Man kann KEINE feste Blende einstellen, d.h. man bekommt drei Bilder die alle gleich belichtet sind mit unterschiedlichen Zeiten und Blenden und damit unterschiedlichen Tiefenschärfen!!! Des weiteren lässt sich die IR Fernbedienung nicht auswählen oder benutzen. Man muss schon den Auslöser an der Kamera betätigen und so verwackelt die erste Aufnahme fast immer - trotz einem Stativ. Bei dieser App sieht man ganz deutlich, dass diese nicht durch Fotografie Experten entwickelt wurde sondern durch App Entwickler die leider keine Ahnung von Fotografie haben. Fazit: Die Funktionen der Apps sind nur rudimentär erklärt, man weiß quasi nicht was man kauft. Man kann nur vermuten welche Funktionen und vor allem Einstellungen eine App hat. Die Bedienung muss man sich selber erarbeiten, eine Hilfe als PDF o.ä. gibt es nicht. Wenn man mehr als 5 Apps kauft sollte man vorher den Internen-Speicher der Kamera prüfen! Durch das oben erwähnte verschachtelte System bei Sony ist das bezahlen auch nicht besonders Kunden freudig Für diejenigen die die NEX als Filmemacher benutzen ist die Zeitraffer oder Stop Motion sehr interessant, für mich als reinen Fotografen nicht.
×
×
  • Create New...