Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Voigtländer'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • SKF eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 14 results

  1. Das Voigtländer Zoomar war das erste überhaupt gebaute KB-Zoomobjektiv. Entwickelt wurde es bereits in der frühen Nachkriegszeit von der New Yorker Spezialfirma "Zoomar", gebaut und vertrieben ab 1962 von Voigtländer in Deutschland. Bis dahin hatte es Zooms nur für Movies gegeben - als Erbschaft brachte das KB-Zoomar die gleichbleibende Maximalöffnung von 2.8 über den ganzen Brennweitenbereich mit. Das Objektiv war ein Schiebezoom, das seine Länge beim zoomen nicht veränderte. Wohl aber bei der Entfernungseinstellung, die über das herausdrehbare Frontelement erfolgte. Ein Gestänge übertrug die Bewegung der Zoomelemente ins Innere. Das Objektiv wurde zunächst für den Voigtländer-Bessamatic-Anschluß und für Exakta gebaut, später kamen noch weitere Bajonette dazu. Das hier gezeigte Exemplar hat Exakta-Anschluss und wiegt 800g. Hier erst mal drei Außenaufnahmen: Wie man sieht, ist das Exemplar in mäßigem Zustand. Das gilt für viele noch erhaltene, weil das eine reine Profilinse war (knapp unter 1000 DM), die nur von Leuten gekauft wurde, die sie auch wirklich brauchten. Die Linsen sind klar und zeigen keine erkennbaren Probleme.
  2. Hallo zusammen. Ich könnte mir für meine Sony Alpha 7 das tolle Voigtländer Heliar Super Wide III VM 15mm F4.5 aspherical M-Mount erwerben. Kann mir jemand den passenden Adapter dazu empfehlen. Grüße aus Südtirol. W.
  3. Voigtländer bringt ein weiteres Weitwinkelobjektiv für Sony FE, das Voigtländer Color-Skopar 21mm f3.5 für E-Mount: https://www.sonyalpharumors.com/voigtlander-announces-two-new-e-mount-lenses-110mm-f-2-5-macro-21mm-f-3-5/ https://www.sonyalpharumors.com/first-real-world-images-of-the-new-voigtlander-110mm-and-21mm-mounted-on-the-sony/ Für mich sieht es so aus, wie ein verlängertes SL-Pancake mit 1 mm veränderter Brennweite um die Ränder zu retten, auch die Ankündigung hat 9 Elemente, 0,2 m Nahgrenze und 52 mm Filtergewinde: https://www.lenstip.com/274.2-Lens_review-Voigtlander_Color_Skopar_20_mm_f_3.5_SL_II_Aspherical_Pictures_and_parameters.html https://www.ephotozine.com/article/voigtlander-20mm-f-3-5-color-skopar-sl-ii-lens-review-26750 Tests/Beispiele an Sony: http://soundimageplus.blogspot.de/2013/12/sony-a7r-voigtlander-20mm-f35-color.html http://www.dslr-forum.de/showthread.php?p=12143277#post12143277 https://www.flickr.com/photos/grahamgibson/albums/72157647878512575 Ebenso könnte das 21er VM Color Skopar als Absprungbasis gelten, es hat zwar 0,5 m typische Messsuchernahgrenze, aber immerhin den Blendenring so angeordnet wie die Neuankündigung und wirkt von der Länge eher passend (die E-Mount-Version hat +11 mm Länge für die Auflagemaßdifferenz Sony/Leica): https://www.lenstip.com/691-Voigtlander_Color_Skopar_II_21mm_f_4.0-lens_specifications.html (vII war M-Mount, das erste LTM/M39.) Hier im Forum: https://www.systemkamera-forum.de/topic/114557-voigtl%C3%A4nder-vm-214-an-der-a7rii/ https://www.systemkamera-forum.de/topic/110251-color-skopar-4021-an-sony-a7/ Vielleicht kommen da noch Infos, wo es genau herkommt. Im Weitwinkelbereich dürfte es durchaus helfen, spezielle Versionen für spiegellose Systemkameras zu entwerfen (warum nicht auch Leica SL...?), während man viele tolle Teleobjektive nachweislich auch adaptiert bestens nutzen kann. Das SL-Pancake nutze ich analog an Canon EF, wo es sehr gut zu dem kompakten Body einer EOS33V passt, für eine dicke 5D fand ich es immer etwas wunderlich. Was wären eure Erwartungen an ein weiteres 21 mm mit manuellem Fokus neben dem Loxia 21/2.8? Günstiger und leichter sollte es schon mal werden, wenn's "nur" F3.5 bekommt. Und sonst?
  4. Nach dem Voigtländer 65/2 kommt nun ein Nachfolger für das SLR-Objektiv 125/2.5 an E-Mount: https://www.sonyalpharumors.com/voigtlander-announces-two-new-e-mount-lenses-110mm-f-2-5-macro-21mm-f-3-5/ https://www.sonyalpharumors.com/first-real-world-images-of-the-new-voigtlander-110mm-and-21mm-mounted-on-the-sony/ Mit leicht verkürzter Brennweite von 110 mm sind auch die weiteren technischen Daten dem Original nur ähnlich, da bereits eine andere Zahl optischer Elemente ankündigt angekündigt wird. Hier das Original, Voigtländer SL Macro APO-Lanthar 125mm F2.5: https://www.lenstip.com/716-Voigtlander_SL_Macro_Apo_Lanthar_125_mm_f_2.5-lens_specifications.html Wenn das Objektiv ansonsten auch so gut wie das Original wird, kann man sich freuen, meine ich: http://www.opticallimits.com/canon-eos/267-voigtlander-sl-125mm-f25-apo-lanthar-test-report--review http://pascalstingl.ch/?page_id=2621 http://thepictorial.com/reviews/clash-of-the-titan-macros/ ... usw. usf. Ich bin mal auf die Preise gespannt, die Gebrauchtpreise des SL 125/2.5 sind ja völlig jenseits von gut und böse, für gute Exemplare mit elektronischer Schnittstelle für Sony/Minolta A-Mount oder Canon EF zahlt man 2000 €, aber auch mechanische Anschlüsse in Nikon F, Pentax K usw. machen es nicht billiger. Vielleicht normalisiert sich das nach der FE-Variante etwas.
  5. Ich eröffne mal den Bilderreigen zu diesem feinen Objektiv mit ein paar Aufnahmen eines ersten Spaziergangs damit. Bitte um rege Beteiligung! .
  6. From the album: Voigtländer Nokton 40mm F1.2 asph.

    Voigtländer Nokton 40mm F1.2 E @ Sony ILCE-7M2

    © VoHiWa

  7. Hallo, habe eine Voigtländer Bessamatic mit einem Color-Skopar X 50mm/2,8 erstanden und wollte das Objektiv auf meine Sony A6000 adaptieren. Dazu besorgte ich mir einen Adapter von Fotodiox für Objektive mit Leica M Bajonett auf Sony NEX. Ich war der Meinung, dass das Voigtländer M-Bajonett baugleich mit Leica M ist. Entweder ist das nicht der Fall, oder ich habe bei der Montage etwas falsch gemacht. Der Teil des Einstellringes, wo man an der Bessamatic Blende und Verschlusszeit einstellt, verblieb bei mir an der Kamera, weil ich nicht wusste wie und ob er überhaupt zu lösen ist. Muss der auch noch ab? Was ich irgendwie verstehen würde. Nur weiß ich nicht wie der abzumontieren ist. Oder habe ich doch den falschen Adapter. Der Anschluß für die Sony passt. Zum besseren Verständnis habe ich ein paar Fotos angehängt, die das Problem verdeutlichen. Wäre schön, wenn jemand einen Tipp hätte für mich. Gruß Peter
  8. A7 mit Voigtländer Heliar 2,5/75 mit Noname M39 Adapter auf nex, alle Bilder mit Blende 2,5
  9. Hallo zusammen, hier ein paar Beispielbilder des Voigtländer 4.5/15mm Heliar III. Ice Cave Wet feet Svartifoss Viele Grüße, Holger Mehr Bilder gibt's auf Flickr
  10. Hallo zusammen, nach einigen Herausforderungen, welche mir im Bezug auf ein passendes 35mm Objektiv gestellt wurde, musste ich drei verschiedene testen. Dabei wollte ich vor allem auch das Zusammenspiel von Bokeh und räumlicher Wirkung von modernen, komplexen Objektiven und älteren, einfacheren Optiken untersuchen. meine drei Kandiaten waren das - Sony FE35F14Z - Leica Summicron 2/35 - und Voigtländer Ultron 1.7 / 35 Ich hoffe es gefällt. VG Enrico http://eh-photo.de/blog/79
  11. Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit dem aktuellen Voigtländer Nokton 50 f1.5 Asph (M-Bajonett) in Kombination mit 1. einem Helicoidadapter z.B. Hawks M auf Fuji X oder Voigtländer Nahadapter M auf Sony e oder 2. Makrozwischenringe? Es würde mich interessieren, 1, die neue verringerte Naheinstellgrenze 2. die Schärfe an der verringerten Naheinstellgrenze 3. gibt es Vignetierung sowie 4. welchen Adapter ihr benutzt 5. Handling des Adapters Vielen Dank im Voraus Hintergrund: Ich möchte mir eine kleine, handliche und leichte digitale Kamera mit Sucher für Portraits und People als Ergänzung zu meiner Ricoh GR zulegen. Mir sind zwei weitere Eigenschaften sehr wichtig: 1. Freistellen (3D "pop" Effekt) und Bokeh. Da ein M-Summilux 50 Asph mit floating elements meine finanziellen Mitttel übersteigt, möchte ich mir das Nokton als Kompromiss anschaffen (gegen Zeiss Planar und C-Sonnar und Summarit). Längere Brennweiten werden größer bzw. schwerer und unhandlicher (Walimex 85 f1.4), ebenso alte 50er SLR Objektive. Da mir 50mm an KB für obigen Verwendungszweck zu kurz ist, möchte ich dieses Objektiv an einer APS-C Kamera anschließen, mit dem Blickwinkel eines 75mm an KB käme ich zurecht (evtl. an mft aber soweit bin ich noch nicht). Jedoch haben die kompakten Objektive für Meßsucherkameras eine relativ große Naheinstellgrenze, deswegen obiger Adapter 2. benutzerfreundlichkeit der Kamera, Neudeutsch "user Interface" Zur Zeit sind Fuji X t1, Fuji X e2 und Sony Alpha 6000 in der engern Auswahl, einen Nex7 Nachfolger vom Bedienkonzept gibt es ja noch nicht. Hier bin ich noch am Recherchieren bezüglich einzelner Detailfragen und werde wohl noch den ein oder anderen Thread eröffnen.
  12. Einige Beispiele vom Nokton 35mm f/1.2 bei offener Blende ( 1.2 ) Ich liebe dieses Objektiv, weil es bei offener Blende immer noch eine bildliche Darstellung zeigt, ohne dass der Hintergrund im Matsch versinkt.
  13. Aus dem Voigtländer VM 40 mm F 2,8 Heliar werde ich nicht ganz schlau, wie die Bledenverstellung/ Brennweitenerweiterung dort funktioniert. https://voigtlaender.de/40-mm-f-2,8-heliar.html Mir scheint als ob der Zusatzring für die Blendenverstellung hergenommen wird, er läßt sich einmal 21mm raus und bis rund 12mm rein zu bewegen. Weiß jemand wie das funktioniert?
  14. Nun kommen alle Hersteller aus Ihren Löchern. Hier ein neues Voigtländer: https://voigtlaender.de/65-mm--f2-macro-apo-lanthar.html
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy