Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Ultraweitwinkel'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon
    • Nikon Z Forum
    • Nikon 1
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Leica SL Forum (externer Link)
    • Leica CL Forum (externer Link)
    • Sigma L-Mount Objektive
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Digitaler Workflow
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 6 results

  1. Hallo zusammen, gibt es mittlerweile für das Voigtländer 10mm 5.6 Filterhalter und können bei dem Voigtländer 15mm 4.5 (E-Mount) Schraubfilter, insbesondere ND1000, aufgeschraubt werden? Hatte gelesen, dass das 15er zwar ein Gewinde hat, aber dennoch nicht jeder Filter passt. Da die feste GeLi so eng ist. Bin über die Suchfunktion leider nicht wirklich schlauer geworden. Nur, dass bspw. mal ein UV oder Polfilter mit Hängen und Würgen angebracht werden könnte. Zum 10er hab ich noch gar nichts brauchbares gefunden, auch nicht im Netz generell. Falls ich was im Forum übersehen habe: Asche auf mein Haupt 😁🙏🏻 Viele Grüße Chris
  2. Hi allerseits, ich eröffne hier mal einen Bilderthread für das neue Objektiv aus China. Darf in Zukunft gerne auch um Eure Bilder erweitert werden. Ich war ein Early Bird und habe mir das 9mm Laowa direkt aus China bestellt, es kam sogar mitsamt den Filtern, die es für die ersten 100 Besteller als Dreingabe gab . Das Laowa hatte ich auch als 7.5mm für MFT. Aber von MFT hatte ich mich jetzt getrennt, umso cooler, daß auch eine Version für APSC rausgekommen ist. Guckt man sich den Linsenaufbau an, ist der Aufbau mit dem MFT Pendant tupfengleich , mit Ausnahme einer Achromatigen Gruppe aus 2 Linsen am Ende, verglichen mit dem 7.5er, siehe Linsenaufbau unter "Specifications": https://www.venuslens.net/product/9mm/ vs https://www.venuslens.net/product/laowa-7-5mm-f2/ In echt sieht mir die Linse auch so aus, als ob die das 7.5er genommen hätten und dann den Strahlengang mit den 2 Hinterlinsen auf APSC Formatgröße aufgeblasen haben :-) ... Soweit gefällt mir das Teil. Ich hab' mir das Teil insbesondere wegen des kleinen Formatfaktors gegönnt (so ein kleiner Glasknubbel extra belastet die Fototasche nicht); hier mal der Größenvergleich zum 16-70 und 10-18: Eindrucksmäßig dürfte halt die Vignettierung um einiges doller am 9er ausfallen als am 10-18. Stört mich aber nicht, entweder die Vignette nacharbeiten oder aber so lassen, kann tw. durchaus auch für Gestaltungszwecke genutzt werden. Und 9mm Brennweite (115° Bildwinkel diagonal) gegenüber 10mm (110°) dürften es jetzt auch nicht rausreissen. Angedachte Anwendungszwecke: * UWW ist nicht der Regelfall für's Fotografieren. Für das gelegentliche Ultraweitwinkel kann man das Teil recht unkompliziert mitnehmen. * Astrofotos: Ich bin jetzt kein Perfektionist, würde erwarten, dass es wie beim 7.5er am Rand ein wenig Koma gibt. Gegenüber dem 10-18 hat man doch eine Blendenstufe mehr zur Verfügung (schöner wären 2.0, aber man kann nicht alles haben). * Als Pseudo Shift Objektiv für Architektur: Wenn man senkrecht und waagrecht ausrichtet und Fotos macht, ist eine Menge (langweiliger) Boden zu sehen, dafür sind die perspektivischen Verzerrungen recht gering. Einfach bildlangweilige Bestandteile wegcroppen, und schon hat man wegen der geringen Verzerrungen ein leichtes "Pseudoshift" Objektiv mit in der Fototasche. Alternativ packt man die Kamera aufs ausfahrbare Einbeinstativ, hat so etwas weniger Vordergrund im Bild und macht wie Ansel Adams Fotos aus der Höhe :-) * Mit 12cm Fokusabstand (5cm Arbeitsabstand) kann man das Teil für Weitwinkel-Nahaufnahmen nutzen. Inwieweit sich das Objektiv vom 10-18 absetzen kann, wird sich noch weisen müssen. Für erste Testbilder war ich auch schon unterwegs: Was mir auffällt: Durch viel Himmel auf dem Bild muss man mit der Belichtung aufpassen (ergibt entweder zu hellen Himmel oder zu dunkle Landschaft), wenn man nicht ohnehin gleich schon mit HDR arbeiten mag. Werde demnächst wohl mal meinen 62mm 25% ND Grad Filter (49mm vigenttieren, Filter + Filterhalter sind mir zu umständlich) für bessere Aufnahmen mitnehmen müssen... alle Bilder wurden etwas nachbearbeitet, 4 und 5 sind HDR (aus der Hand, ohne Stativ). Auch mit Infrarot lassen sich Bilder machen, auch wenn man schon ab F4 einen Hotspot erkennen kann (der nicht sonderlich stört, wenn man Schwarz Weiss Bilder macht) Nahaufnahme (aus der Hand, auf das Pusteblümchen fokussiert) Bärlauch bei F2.8 im wald Abendwald in HDR Und 'ne Lichtung, auch mit HDR
  3. Ich bin mit meinem Latein am Ende, was die Benutzung von UWW-Objektiven im Bereich 17-20mm angeht. 17mm/18mm sind meine Lieblingsbrennweiten für Landschaften, zur Not geht auch ein 20er. Ich habe Adapter für Canon EF mit AF, für Nikon AiS/G, für Olympus OM und Leica M. Bisher habe ich ausprobiert: ein Nikkor AF-D 2.8/18 (das erste Nikkor mit asphärischer Linse) ein Canon 20-35/3.5-4.5 USM (der AF funktioniert erstaunlich gut an der A7 II) ein Canon L 17-40/4.0 USM (ebenfalls guter AF an der A7 II) Die Ergebnisse sind recht ähnlich: Ein weiter Bereich um die Bildmitte ist scharf, beim 18er Nikon und beim 17-40L schon bei offener Blende, beim 20-35 leicht abgeblendet. Die Bildränder fallen dagegen stark ab, abblenden auf F8-11 hilft da. Die äußeren Bildränder und die Bildecken werden nie so richtig scharf, am besten noch beim 18er Nikon und beim 20-35, das 17-40L bleibt selbst bei Blende 11 sehr unbefriedigend. Die beiden Canon Objektive sollten eigentlich laut üblicher Tests auf Photozone, DxO, slrgear, ephotozine, lenstip zumindest in einem mittleren Brennweitenbereich an Canon-Kameras keine Probleme mehr haben, scharf bis in die Ecken zu sein. An der A7 II: weit gefehlt, auch bei 24,28,35,40mm in den äußeren Bildbereichen unscharf, auch abgeblendet, der Kontrast ist da, aber die Schärfe nicht. Ich fürchte das liegt am Sony-Sensor und den vorgeschalteten Schutzgläsern, AA-Filtern und so weiter. Gibt es denn wirklich kein Objektiv im Bereich 17/18mm das an einer A7 II bis in die Ecken scharf bei Blende 8-11 ist?
  4. Hallo liebe Community, wie immer seid ihr meine Rettung aus dem tiefen See der Ahnungslosigkeit! Ich plane für Ende März einen einwöchigen Urlaub in Norwegen, genauer gesagt auf den Lofoten. Neben der überwältigenden Landschaft hoffe ich, Polarlichter sehen und natürlich auch fotografieren zu können. Von Januar bis März soll dafür die Wahrscheinlichkeit vergleichsweise hoch sein. Hierfür benötige ich eure Hilfe. Kurz zu mir: Ich fotografiere jetzt seit über einem halben Jahr mit meiner GX7 und es macht mir immer noch genauso viel Spaß wie am Anfang. Mittlerweile habe ich mir eine bunte (und sehr günstige) Mischung aus analogen und modernen Festbrennweiten und Zooms zusammengestellt, sodass ich so ziemlich alle meine alltäglichen fotografischen Ansprüche befriedigen kann. Nun ist es allerdings so, dass Polarlichter bzw. Astro allgemein extreme Anforderungen an das Equipment stellen. Mit meiner gewöhnlichen Ausrüstung wird mir deshalb kaum ein anständiges Foto gelingen. Was ich benötige: Wie immer ist bei wenig Licht eine offene Blende unumgänglich für geringe ISOs und kurze Belichtungszeiten. Um noch etwas von der wunderbaren Landschaft mit aufs Bild zu bekommen, wäre ein Ultraweitwinkel oder sogar ein Fisheye ideal. Autofokus ist eigentlich unwichtig, da ich im Nachthimmel sowieso manuell fokussieren muss. Nette Extras wären außerdem geringe CAs sowie wenig Verzerrung in den Ecken, sodass Sterne nicht zu Strichen werden. Der Preis: Wie oben geschrieben, habe ich bislang immer sehr günstig mein Equipment erweitert. Will heißen, dass ich die Kamera und jedes meiner Objektive gebraucht gekauft habe (das teuerste für 170€). Kaum zu glauben, aber ich vermisse trotz meiner „Askese“ eigentlich nichts. Diesmal verhält es sich allerdings etwas anders. Ich benötige eigentlich gar kein Fisheye oder UWW für meine normale Fotografie, außer auf Partys für den besonderen Effekt. Hier nutze ich gerne die Olympus 9mm Body Cap Lens. In mittlerer Schärfeeinstellung und kombiniert mit dem internen Blitz (wegen der 8er Blende) lassen sich damit unkompliziert superlustige Portraits erstellen – ist jedes Mal ein Renner! Will heißen: Wegen der sehr speziellen Anforderungen werde ich das Objektiv mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Urlaub wieder verkaufen. Und da ich es gebraucht kaufen möchte und auch nur eine Woche benutze, sollte ich es mit nur relativ wenig Verlust wieder losbekommen. Der Preis ist in diesem Fall nicht heiß, sondern relativ egal. Ich parke mein Geld auf diese Weise eigentlich nur für eine Woche in einem Objektiv – und das kann sogar ich als Student mir leisten. Meine Auswahl: Dank dieser Strategie eröffnen sich mir völlig neue und ungeahnte Möglichkeiten. Folgende Objektive stehen mir ohne Rücksicht auf die Kosten zur Auswahl: Olympus M.Zuiko 8mm F1.8 - 750€ Olympus M.Zuiko 7-14mm F2.8 - 1100€ Panasonic Lumix 7-14mm F4 - 820€ Samyang 7.5mm F3.5 - 250€ Olympus 9-18mm F4-5.6 - 450€ Warum ich trotzdem die günstigen, lichtschwächeren Objektive hinzuziehe? Natürlich bleibt ein Restrisiko, dass mir das Objektiv kaputt geht oder dass ich es verliere. Um dieses Verlustrisiko zu minimieren, bevorzuge ich natürlich immer noch ein günstiges Objektiv. Meine Fragen: Wenn ich all diese Überlegungen zusammenfasse, bleiben immer noch ein paar unklare Punkte übrig, die ihr mir hoffentlich beantworten können. Zur Erinnerung: Ich möchte während meines Urlaubs gerne ansprechende Fotos von Polarlichtern, Sternen sowie der norwegischen Landschaft bei schlechten Lichtbedingungen machen - ohne von der Technik eingeschränkt zu werden. Benötige ich wirklich die Lichtstärke F1.8 des Olympus 8mm? Würde die Blende 3,5 des günstigen, aber trotzdem exzellenten Samyang 7.5mm F3.5 (preislich mein Favorit) nicht auch ausreichen? Benötige ich die Flexibilität eines der 7-14mm oder reicht es bei den Festbrennweiten, einfach zwei Schritte vor oder zurück zu machen? Müsste es das F2.8 sein oder reicht das F4? Oder muss ich sowieso die Blende schließen, wenn ich den Vordergrund scharf haben möchte? Dann würde sogar das Olympus 9-18mm ausreichen. Es ist deutlich universeller als die anderen und ich würde es vermutlich sogar behalten. Oder ist es nicht weit und nicht gut genug? Denke ich viel zu krass? Würde mir beispielsweise ein Olympus 12mm F2 auch ausreichen? Fazit: Preislich ist natürlich das Samyang am attraktivsten. Ich wäre sehr froh, wenn F3.5 für anständige Bilder sorgen könnte. Die extreme offene Blende macht hingegen das Olympus 8mm zum Favoriten. Und die Zooms zeichnen sich natürlich durch ihre Flexiblität aus, die ich in Norwegens weiten Landschaften sicher benötigen werde (als unterste Brennweite habe ich bislang nur 14mm). Entschuldigt bitte die vielen (teils wirren) Fragen. Normalerweise weiß ich sehr genau, welche Blenden und Brennweiten ich für meine Fotografie benötige. Aber auf diesem für mich komplett neuen Feld bin ich relativ ratlos. Vielleicht können mir ja ein paar Astro- und Polarlicht-Experten weiterhelfen. Danke für eure Hilfe!
  5. Hallo liebes Forum, im Februar werden wir während einer Südamerika-Kreuzfahrt den Karneval in Rio besuchen. Für diese Reise habe ich mir eine Lumix G6H mit einem 14-140 mm gekauft. Welche zusätzlichen Objektive könnt ihr mir empfehlen? Evtl. ein Ultraweitwinkel für das Sambodrom? Ich freue mich auf eure Vorschläge.
  6. Hallo, ich bin neu hier, hab mich eben erst registriert und auch schon kräftig gestöbert auf der Suche nach Antworten. Ich weiß daher, dass es ein gesondertes Forum für die NEX's gibt. Aber da ich mich als wirklicher Anfänger von dieser Seite eher angesprochen fühle, poste ich einfach mal hier:) In den eigentlichen Foren ist's mir leider schon zu fachlich, da wird mir schwindelig vor lauter Abkürzungen etc... Ich wollte mir nach den Feiertagen eine Sony NEX F3 oder sogar die 5'er zulegen und bin noch auf der Suche nach drei anständigen Obektiven. Für das, was ich plane (Landschaftsaufnahmen (Panorama) und Detailaufnahmen in Dschungel sowie, naja, Portaits, also ganz "normal" halt) benötige ich - ein Ultraweitwinkel. Zuerst dachte ich an das Sigma 3,5 (10-20mm), aber das ist doch recht teuer... Nun bin ich soweit, das im Set enthaltene 16'er mit Konverter VCL-ECU1 kaufen zu wollen. Das passt preislich besser. Aber viellicht gibt's noch eine weitere Empfehlung? - Ein Zoom zur Aufnahme von Details im Dschungel, Tieren oder ähnlichem. Gibt es hierzu Tipps? Auch hier bin ich auf Sigma gestoßen; auch hier ist der Preis oberhalb des Budgets. - Ein "normales" Objektiv, mit dem man halt einfach auch Personen fotografieren kann oder halt eben die "klassischen" Urlaubsbilder...äh...Schnappschüsse. Reicht hier das von Sony mitgelieferte aus oder gibt es günstige Alternativen? Ein Objektiv zur Aufnahme von Makrobildern muss noch etwas warten.. Bin gerne bereit, so um die 200-250€ pro Objektiv auszugeben (zzgl. Adapter), aber um die 500€ pro Stück würde derzeit absolut meinen Rahmen sprengen. Nach meiner Einschätzung müssten die Objektive auch nicht sehr lichtempfindlich sein, da ich ja im Freien und vorzugsweise im Hellen fotografiere...?! Kann man das überhaupt so sagen?? Naja, ist ja ein Anfänger-Forum... Freue mich über Eure Tipps, gerne auch mit Beispielbildern!
×
×
  • Create New...