Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Panasonic'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • SKF eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 52 results

  1. Hallo zusammen Ich brauche Euren Rat. Zur Zeit fotografiere ich mit dem Olympus 50-200 (SWD) plus 1.4 Konverter an der E-M1 Frage: Um näher (und schneller beim Fokusieren) an die Tiere (Vögel/Zoo usw) ist eine Ergänzung mit dem Panaleica 100-400 sinnvoll? Oder sind Ausschnittsvergrösserungen beim 50-200 besser? Hat jemand schon Erfahrung? Danke und Grüsse Peter
  2. Anbei mein erster Versuch mit Hilfe der neuen Post Fokus Funktion der Lumix G70 eine Nahaufnahme über Focus Stacking zu erstellen. Das MP4-File aus der Kamera habe ich in Photoshop CS5 mit Hilfe des Befehls "Datei>Importieren>Videoframes in Ebenen" in Einzelbilder extrahiert, dann alle Ebenen ausgerichtet und anschließend mit dem Befehl "Bearbeiten>Ebenen automatisch überblenden" die Masken für jede Ebene erzeugen lassen. Zuletzt wurden alle Ebenen auf eine einzige reduziert. Wegen des knappen Arbeitsspeichers habe ich nur jedes zweite Bild importieren lassen. Außerdem wurden die scharfen Hintergrundbilder, die die Post Focus Funktion auch produziert, weggelassen (Ebenen gelöscht). Zusätzlich sind noch weitere Ebenen, die keine sichtbare Veränderungen in der Bildinformation gebracht haben, zum Opfer gefallen. Wahrscheinlich ist dabei auch das Bild des oberen, noch unscharfen Schüppels, verloren gegangen.
  3. Gerade ist auf photozone.de der neue Test des Olympus M.Zuiko Digital 7-14mm f/2.8 PRO erschienen: http://www.photozone.de/m43/961_olympus714f28pro Auffällig ist die starke Bildfelbwölbung bei 7mm (und etwas weniger bei 10mm) Hier das Panasonic Lumix G 7-14mm f/4 ASPH allerdings an einer älteren 12 MPix Kamera (also sind die absoluten Werte bei der Auflösung nicht vergleichbar, nur die Balkendiagramme in Relation zu sehen) http://www.photozone.de/olympus--four-thirds-lens-tests/530-pana_714_4 Das Panasonic schlägt sich in punkto Bildfeldwölbung besser, was bei Lichtstärke 4 vs. 2,8 konstruktiv auch leichter zu beherrschen ist. Die Beispielbilder sind auch ganz aufschlussreich und belegen die Unterschiede.
  4. Hallo Nun stehe ich vor einem völlig neuen "Problem" und brauche Eure Hilfe! Bin seit Jahren mit Pana unterwegs und habe nun auch einiges an Glas für die Pana. Jetzt muß ein neuer Body her. Eigentlich hatte ich zu fast 100 % die GX8 (Body) im Visier. Nun habe ich mich ein bischen umgeschaut und bei einem großen roten Elektronikverkäufer im Abverkauf eine GH4 (Body) für nen glatten Tausender gesehen. Eigentlich hatte ich die nicht auf dem Plan. Aber bei diesem Preis? Jetzt reißt es mich hin und her..... Angenommen: die Bodys hätten den gleichen Preis. Bei der GH4 alle Updates installiert (4K Foto) Welche würdet Ihr mir empfehlen? (GX8: neuer Bildstabilisator?, höhere Auflösung?) ... und bitte nicht die GX7 empfehlen. Hab ich alles gelesen. Sicherlich eine Top-Kamera für's aktuelle Geld. Ist mir aber händisch dann doch zu klein. Welche würdet Ihr kaufen? Vielen Dank vorab!
  5. Mir ist aufgefallen, dass "Die Neue" GX800 preislich sehr deutlich unter der "alten" GM5 liegt. Wobei die GX800 einen kippbaren Monitor hat- die GM5 nicht. Ich steh etwas auf dem Schlauch. Woran liegt der Preisunterschied?
  6. Um Aufnahmen der GH5 zur Beurteilung an einer Stelle zu finden, mache ich mal diesen Thread auf. Hier mein erstes Bild: P1000015 by Apertur1, auf Flickr
  7. Hallo liebe Community, ich hoffe ich bin hier als absoluter Neueinsteiger was Kameras angeht richtig. Naja, wie der Name vermuten lässt, wohl schon. Das höchste der Gefühle was mein Kamera-Wissen angeht ist, dass ich ab und zu mal mit irgendeiner von den Canon Eos DSLRs fotografiert habe. Da ich mich aber vor allem für Filmografie und Videos produzieren interessiere, habe ich mich versucht einigermaßen zu informieren, was aber zwischen tausenden Anglizismen und anderen Fachausdrücken auf z.B. Youtube gar nicht so einfach ist. Ich bin ein riesen Film-Fan und stehe wirklich Mit voller Leidenschaft im Thema, selbst versucht habe ich mich jedoch noch nie. Da ich auch schulisch bedingt eine Kamera benötige und gerade etwas gespart habe, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Anschaffung. Nun zu meinen eigentlichen Fragen. Entschieden habe ich mich für die Panasonic G70/G7, oft als klassisches Einsteigermodell mit hervorragender Videoqualität beschrieben. Ohne Objektiv wäre ich hier bei ca. 430 Euro. Ich schätze mein Budget auf ungefähr 1000 Euro, weniger ist natürlich immer besser. Was das Objektiv angeht bin ich jedoch überfragt. Was könnt ihr mir empfehlen. Oft habe ich auch vom Metabones Speedbooster gelesen, der mit dem Kauf eines Objektivs mein Budget aber deutlich übersteigen wird. Es gibt ja auch günstigere Alternativen wie den Lens Turbo II von Zhongyi. Macht es Sinn mir so einen anzuschaffen, falls ja, welches Objektiv sollte ich mir dazu holen? Canon? Ich würde mich eher in die Kurzfilmrichtung einordnen, also sehr filmisch drehen. Oder ganz auf einen Speedbooster verzichten und das Geld in ein besseres Objektiv stecken? Fragen über Fragen. Ich freue mich über jede Antwort. Danke im Voraus.
  8. Mein neues 10-300er II ist gestern eingetroffen. Ich konnte, da es schon spät und entsprechend dunkel war, leider erst einmal nur drinnen testen. Der Stabi mit Dual IS 2 an der G80 ist wirklich der Hammer: Selbst mit 100 mm und 1/2 s kein Verwackeln obwohl ich mich nicht sonderlich angestrengt hatte, die Kamera ruhig zu halten (Kamera vor dem Körper anstatt den Sucher am Auge). Der AF ist definitiv auch schneller als beim Vorgänger und beißt auch bei Lowlight schnell zu (ISO 3200). Ein Upgrade lohnt sich hier als Gesamtpaket (AF schneller, Stabi mit Dual IS II besser, abgedichtet) IMO definitiv, wenn man den Vorgänger zu einem guten Preis verkaufen kann.
  9. Ich habe bei personal- view einen Beitrag gefunden, der erklärt, wie die Panasonic Kameras über einen PC ferngesteuert werden können. Wer hat das schon probiert? http://www.personal-view.com/talks/discussion/6703/control-your-gh3-from-a-web-browser-now-with-video-/p1 LG Dieter
  10. Findet man hier: http://www.traumflieger.de/reports/Objektiv-Tests/so-gut-ist-der-Video-AF-bei-Canon-Olympus-Panasonic-Sony-Sam::826.html?XTCsid=48fdbc63e533470ebdbbd33a73ee5ff4
  11. In diesem Test vergleiche ich vier Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektive in Hinsicht auf Features, Bildschärfe, Verzeichnung und Vignettierung. Getestet werden das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ, das Olympus M.ZUIKO DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 (I), das Panasonic LUMIX G VARIO 14-42mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. (I) und das Panasonic LUMIX G VARIO 14-45mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. Einleitung Die meisten Fotografen beginnen ihr Hobby mit einem Standard-Zoom Objektiv, welches direkt mit ihrer Kamera geliefert wird. Gerade im Fall des Micro Four Thirds Systems werden viele diese zwar schnell gegen Festbrennweiten austauschen, aber gelegentlich ist es doch wesentlich komfortabler, ein Zoomobjektiv zu benutzen. Da die hervorragenden, aber extrem teuren, Profi-Zooms vielen zu kostspielig sein dürften, stellt sich die Frage: Welches der Standard-Zoom Objektive bietet die beste Bildqualität? Als sich vor einiger Zeit die Gelegenheit dazu bot, habe ich es mir daher nicht nehmen lassen, vier dieser Objektive miteinander zu vergleichen. Features Eindeutig die meisten Features bietet das Olympus M.Zuiko 12-50mm: Als einziges Micro Four Thirds Zoomobjektiv, abseits der „Profi-Objektive“ ist es gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Als einziges Objektiv im Test bietet es einen elektronischen und internen Zoom, d. h. es verfügt über einen Motor für gleichmäßige Zoomfahrten und verändert seine Größe beim Zoomen nicht. Zudem bietet es einen Makromodus, welcher immerhin einen Abbildungsmaßstab von ca. 1:3 erlaubt. Des Weiteren bietet es noch eine extra L-Fn Taste. Zudem liefert es als einziges der vier Objektive einen Ultraweitwinkel von 12mm. Die beiden Objektive von Panasonic verfügen über einen integrierten Bildstabilisator. Wie nützlich dieser ist, hängst selbstverständlich stark von der Kamera ab. Bei Panasonic Kameras ohne kamerainternen Stabilisator, ist ein stabilisiertes Objektiv ein must-have. Bei neueren Olympus Kameras ist er vollkommen nutzlos. Bei den Olympus und Panasonic Kameras, welche nur für Fotos nicht aber für Videos eine optische Stabilisierung haben, bieten die beiden Objektive immer noch einen entscheidenden Bonus zum Filmen. Beim Panasonic Lumix 14-45mm lässt sich der Bildstabilisator über einen extra Schalter aktivieren und deaktivieren, im Fall des Lumix 14-42mm (I) muss dies über das Kameramenü erfolgen. Eindeutiger Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I). Zwar ist es deutlich das kompakteste der Objektive, aber sein Fokusmotor, welcher geräuschvoll das Frontelement bewegt und rotiert, entstammt noch einer anderen Generation von Objektiven. Wer Polfilter nutzen und mit seiner Kamera filmen möchte, wird hiermit nicht glücklich werden. Bildschärfe der Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektive Da es sich insgesamt um 40 Vergleichsbilder handelt, stelle ich sie nicht alle hier, ihr findet sie in meinem Blog (http://www.janundseinekamera.de/micro-four-thirds-standard-zoom-test/) und auf Youtube ( ). Anmerkung: Auch bei Objektiven existiert eine gewisse Serienstreuung. Gerade bei den massenhaft produzierten Kit-Objektiven, kann die Leistung unterschiedlicher Exemplare eines Objektivs daher sehr schwanken. Es ist nicht auszuschließen, dass der Test dadurch „verfälscht“ wurde, dass ich von einem Objektiv ein besonders gutes Exemplar und von einem anderen ein besonders schlechtes erwischt habe. Dies ist aber ein allgemeines Problem, mit welchem auch professionelle Webseiten und Zeitschriften zu kämpfen haben. 14mm Bei 14mm ist es schwierig, bei Offenblende für die Bildmitte einen klaren Sieger auszumachen. Sowohl das Olympus M.Zuiko 12-50mm als auch das Panasonic Lumix 14-45mm liefern ein gutes Ergebnis. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) ist merklich schlechter und das Olympus M.Zuiko14-42mm (I) belegt eindeutig den letzten Platz. Am Bildrand ändert sich das Ergebnis merkbar: Das Panasonic Lumix 14-45mm ist eindeutig am Besten, eine eindeutige Bewertung des Panasonic Lumix 14-42mm (I) und des Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) ist schwierig, sie teilen sich den zweiten Platz. Klarer Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm. Abgeblendet auf F/5.6 sind in der Bildmitte kaum noch Unterschiede erkennbar, das Lumix 14-45mm ist einen Hauch besser als die Mitbewerber. Am Bildrand sind die Unterschiede deutlicher, wie schon bei Offenblende ist das M.Zuiko 12-50mm klar am schlechtesten und das Lumix 14-45mm eindeutig am besten. Das M.Zuiko 14-42mm (I) und das Lumix 14-42mm (I) sind sehr ähnlich, wobei mir das M.Zuiko minimal besser scheint. Bei 14mm ist das Panasonic Lumix 14-45mm der klarer Gewinner. Die gute Performance bei 14mm dürfte der Grund für den guten Ruf des Objektivs sein. Klarer Verlierer ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm. In der Bildmitte ist die Leistung gut, aber sie fällt zum Rand hin sehr stark ab. Dies ist besonders schade, da das Objektiv als einziges im Test einen Ultraweitwinkel von 12mm bietet. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) und das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) teilen sich den zweiten bzw. dritten Platz. Auffällig ist dabei, dass sich Letzteres genau gegenteilig zum 12-50mm M.Zuiko verhält: Die Schärfe in der Bildmitte ist enttäuschend, dafür fällt sie zum Rand hin kaum ab. 25mm Bei einer Brennweite von 25mm und Offenblende ist das Olympus M.Zuiko 12–50mm eindeutig das schärfste der vier Objektive. Erstaunlicherweise schneidet das Panasonic Lumix 14–45mm hier deutlich schlechter ab und ist klarer Verlierer. Das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) und das Panasonic 14–42mm (I) sind erneut sehr ähnlich und teilen sich wieder den zweiten bzw. dritten Platz. Bei Betrachtung des Bildrandes wandelt sich das Blatt erneut deutlich. Das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) zeigt erneut seine Stärke am Bildrand und führt das Feld an. Das Panasonic Lumix 14–45mm befindet sich auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von dem Olympus M.Zuiko 12–50 mm. Eindeutiger Verlierer ist diesmal das Panasonic Lumix 14–42mm (I). Betrachten wir die Bildmitte bei 25mm abgeblendet auf F/5.6: Den ersten Platz teilen sich das Olympus M.Zuiko 12–50mm und das Panasonic 14–42mm (I), das Pansonic 14–45mm ist bereits deutlich schlechter und das Olympus M.Zuiko 14–42mm zeigt noch einmal weniger Details. Am Bildrand ist es bei Blende 5.6 schwer, Unterschiede auszumachen. Das Panasonic Lumix 14–45mm ist vielleicht einen Hauch besser und das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) einen Hauch schlechter als die Anderen. Bei der Normalbrennweite von 25mm fällt es deutlich schwerer ein Fazit zu ziehen als im Weitwinkel. Bei Offenblende sind die Objektive von Olympus besser als jene von Panasonic. Das M.Zuiko 12–50mm bietet eine höhere Schärfe in der Bildmitte, fällt aber erneut zum Rand hin deutlich ab. Das M.Zuiko 14–42mm (I) bietet eine gleichmäßigere Performance. Bei den Panasonic Objektiven bietet das neuere Lumix 14–42mm ebenfalls die bessere Leistung in der Bildmitte, wobei das ältere Lumix 14–45mm die bessere Randschärfe liefert. Abgeblendet ist das Ergebnis wesentlich eindeutiger. Das Olympus M.Zuiko 12–50mm und das Panasonic Lumix 14–42mm teilen sich den ersten Platz. Das Panasonic Lumix 14–45mm belegt eindeutig den dritten Platz und das Olympus M.Zuiko 14–42mm (I) ist sowohl in der Bildmitte als auch am Bildrand das Schlechteste der vier. 42mm Betrachten wir zuletzt noch die Telebrennweite von 42mm. Hier wurde nur noch die Leistung bei Offenblende getestet, da diese bereits Blende 5.6 bzw. 5.8 entspricht. Das Olympus M.Zuiko 12-50mm und das Panasonic Lumix 14-42mm (I) liefern beide ein gutes Ergebnis in der Bildmitte, wobei das Olympus etwas besser ist. Das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) ist deutlich schlechter. Auf dem letzten Platz befindet sich erstaunlicherweise das Panasonic Lumix 14-45mm. Bei 42mm kann das Olympus M.Zuiko 14-42mm – anders als bei den anderen Brennweiten – am Bildrand nicht punkten und belegt den letzten Platz. Auf dem dritten Platz folgt das Panasonic Lumix 14 – 45mm, welches nicht ganz so weit abgeschlagen ist, wie in der Bildmitte. Das Panasonic Lumix 14-42mm (I) und das Olympus M.Zuiko 12-50mm sind sehr nah beieinander, wobei das Olympus – wie schon in der Bildmitte – noch einen Tick besser ist. Eindeutiger Gewinner im Telebereich ist das Olympus M.Zuiko 12-50mm, es liefert sowohl in der Bildmitte als auch am Rand das schärfste Foto. Über das gesamte Bild das zweitbeste Ergebnis bringt das Panasonic Lumix 14-42mm (I) zustande. Das Olympus M.Zuiko 14-42mm (I) und das Panasonic Lumix 14-45mm teilen sich den letzten Platz, während das M.Zuiko in der Bildmitte besser ist, liefert das Lumix das schärfere Bild am Rand. Lichtstärke Alle vier Objektive beginnen bei eine Lichtstärke von F/3.5, da das M.Zuiko 12-50mm jedoch bereits bei 12mm startet, ist es bei 14mm bereits bei F/3.8. Bei 25mm sind die Unterschiede zwischen den Objektiven am größten. Das M.Zuiko 14-42mm (I) ist mit Blende 4.4 am lichtstärksten. Es folgt das Lumix 14-42mm (I) mit Blende 4.6. Das Lumix 14-45mm liegt bei Blende 4.8 und das M.Zuiko 12-50m liefert hier sogar nur noch Blende 5.1. Bei 42mm liegen alle Objektive wieder bei Blende 5.6, außer das M.Zuiko 12-50mm, welches auch hier eine leicht geringere Lichtstärke von F/5.8 bietet. Verzeichnung und Vignettierung Ich habe keine extra Test zur Verzeichnung (Distortion) und der Randabschattung (Vignettierung) durchgeführt. Diese fließen daher nicht in meine abschließende Bewertung ein. Ich habe mir aber die Testbilder auch in dieser Hinsicht genau angeschaut. Auch hier gilt es zu beachten, dass es sich bei diesen um unkorrigierte RAW Bilder handelt. Bei JPGs nimmt die Kamera bereits direkt Korrekturen vor. Bei 14mm zeigen alle vier Objektive sowohl bei Offenblende als auch abgeblendet eine deutliche Randabschattung. Dieser ist bei den Panasonic Objektiven jedoch deutlich stärker ausgeprägt als bei den Objektiven von Olympus. Bei 25mm und 42mm fällt die Vignettierung nicht mehr auf, am ehesten lässt sie sich noch beim Panasonic Lumix 14-42mm (I) ausmachen. Kommen wir zur Verzeichnung: Die geringste Verzeichnung bei 14mm zeigt das Olympus M.Zuiko 12-50mm, dicht gefolgt vom Olympus 14-42mm (I). Die beiden Panasonic Objektive schneiden deutlich schlechter ab, wobei das Lumix 14-45mm noch etwas besser ist als sein Nachfolger. Bei 25mm stellt die Verzeichnung eigentlich kein Thema dar: Das M.Zuiko 12-50mm und das Panasonic 14-42mm (I) sind praktisch frei von Distortion, die beiden anderen Objektive zeigen sie nur noch leicht. Auch bei 42mm ist sie kaum wahrzunehmen. Die beiden Panasonic Objektive zeigen praktisch keine Verzeichnung und auch bei den Olympus Objektiven ist sie nur bei sehr genauem Hinsehen zu erkennen. Am ehesten fällt sie noch beim M.Zuiko 14-42mm (I) auf. Fazit zu den vier Micro Four Thirds Standard-Zoom Objektiven Eindeutig das beste Objektiv im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ. Es bietet die umfangreichsten Features, einen Ultraweitwinkel und insgesamt das beste Ergebnis bei der Schärfe. Die um ca. 1/3 Belichtungsstufe geringere Lichtstärke dürfte in der Praxis kaum ins Gewicht fallen. Vollständig überzeugen kann es aber trotzdem nicht. Gerade im Weitwinkel ist die Schärfe an den Bildrändern entscheidend, die schwache Leistung hier ist sehr enttäuschend. Es bleibt zu hoffen, dass Olympus auch hier in Zukunft eine Version 2 liefert, welche diesen Fehler behebt. Eine Überraschung liefert das Ergebnis der Panasonic Objektive: Das Panasonic LUMIX G VARIO 14-42mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. (I) hat den Ruf deutlich schlechter zu sein als sein Vorgänger das Panasonic LUMIX G VARIO 14-45mm F3.5-5.6 ASPH. MEGA O.I.S. Mein Test konnte dies jedoch so nicht bestätigen. Eindeutiges Schlusslicht im Micro Four Thirds Standard-Zoom Test ist das Olympus M.ZUIKO DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 (I). Zwar hat auch dieses Objektiv mit der guten Randschärfe eine Stärke, aber insgesamt zeigt sich, dass es eine gute Entscheidung war, dieses Objektiv schon vor einigen Jahren durch eine neuere Version zu ersetzen. P.S. Ich habe inzwischen ein Olympus M.Zuiko 14-42mm (II) und ein Panasonic Lumix 14-42mm (II) erworben und werde auch einen Test der neueren Versionen dieser Objektive veröffentlichen.
  12. Hallo, ich habe vor mir die Panasonic Lumix G70 in einem Kit zu kaufen. Allerdings gibt es zwei Kits und ich weiß leider nicht, welches der Objektive besser ist. Einmal gibt es dieses Kit: https://goo.gl/8l3g8h Und das hier: https://goo.gl/u2J9QL Da das eine rund 50 Euro billiger ist, würde ich gerne wissen welches besser ist! Danke schon mal für die Antworten! Viele Grüße, joni
  13. Guten Morgen alle zusammen, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und habe mich allein aus diesem Grund hier im Forum angemeldet. Ich hoffe Sehr,dass man mir helfen kann. Ich stehe vor der Entscheidung,Olympus E-M1 oder Panasonic GX80 Die einzige Frage die ich mir Stelle ist,ob die GX80 genauso gut/besser oder schlechter ist als die E-M1 (Preis/Leistung),da viele Gemeinsamkeiten?! Was könnte ihr bzgl.der Fotoqualität,Autofocus,usw. sagen. Wie ist die E-M1 mit der Firmware 4.1 geworden? Video ist die GX80 wohl besser.Hat einen eingebauten,wenn auch schlechten Blitz. Von der Handling ist die E-M1 besser und hat Phase-AF Die E-M1 Body bekomme ich Gebraucht (1 jahr alt) für etwa 530€,die GX80 Body als Vorführgerät aus der Vitrine für etwa 520€ Als Objektiv kommt aufgrund des Budgets sowie der Tatsache,dass die Kamera ein Geschenk werden soll, vorerst nur die günstigen Objektive aus dem Kit (14-42mm) in Frage Was genau mit der Kamera fotografiert wird,auf was genau eingegangen wird,kann ich noch nicht sagen. Ich habe mir nur Gedacht,ich kauf die Kamera,den Rest soll Sie sich selbst kaufen Ich tendiere gerade eher zu der E-M1,doch lasse mich gerne überreden Vielen Herzlichen Danke im Vorraus
  14. Große Kaka hier... und natürlich jetzt feiertags, wo ich das Objektiv weiter nutzen wollte...... Also im Dunkeln war ich beim Rausholen meiner G70 aus der Kameratasche und habe dabei vergessen, dass ich mein Makro (Leica Elmarit 45mm) obenauf liegen hatte. Kurzum, das Objektiv (im Beutel!!) fiel aus etwa 50cm Höhe auf den Parkettboden. Der Fokusmotor ist wahrscheinlich im A***. Ich kann weder manuell fokussieren noch funktioniert AF (hab mit der G5 gegengetestet). Da tut sich einfach nix. Eine Entfernung ist fix eingestellt, die funktioniert beim Auslösen, aber von Makro kann nicht mehr die Rede sein. Das Objektiv hab ich erst vor 10 Wochen quasi-neu gekauft und war superhappy damit. *heul* Meine Frage: Ich wohne in München, aber - für mich unfassbar - in dieser Millionenmetropole gibt's keinen Panasonic Service (der funktioniert!!!). Der aktuelle Service in München Nord "überarbeitet" seit einiger Zeit die Webseiten. Gleiches passierte mit dem Service von vor 2 Jahren in München West. Mir ist eigentlich egal, ob ein Pana-zertifiziertes Servicezentrum die Reparatur vornimmt oder ein Händler. Ich möchte nur, dass es von einem Profi gemacht wird. Also niemand, der auch Waschmaschinen, TVs und Smartphones repariert.... Gutes Preis-/Leistungsverhältnis ist mir natürlich wichtig (Erfahrungsberichte!). Danke schon mal im voraus.
  15. Hallo Zusammen, mein Name ist Holger, ich bin seit etlichen Jahren 29 und komme aus dem Landkreis Ludwigsburg. Ich habe über eine Internetrecherche zur Qualität eines Objektives über Euch erfahren, und mich gleich registriert. Ich hatte in der Vergangenheit alle möglichen Hobbies, und mich immer schon an guten Fotos darüber erfreut. Ich wollte jedoch auch selbst gute Fotos machen können, hatte aber weder die Zeit, noch das passende Equipment (Pana TZ10). Ziel war also, eine DSLR anzuschaffen. Nach einem Fotoworkshop meiner AUDI-TT-Community mit einer Leih-DSLR war klar, die Bildqualität ist schon beeindruckend, aber einen Rucksack mit herum zu schleppen wird nicht mein Hobby werden. Alternativ landete ich somit bei den Systemkameras, und bezüglich des Preis-/Leistungverhältnisses automatisch bei der Panasonic Lumix GX7, die durch das Erscheinen der GX8 im Herbst 2015 drastisch im Preis fiel. Dazu noch die Panasonic Cashback-Aktion, und DHL brachte für 400€ eine nagelneue Cam mit dem 14-42-Kitobjektiv. Seither knipse ich täglich unseren inzwischen 22 Monate alten Kerl, bin/war aber nie zu 100% mit der Bildqualität zufrieden. Ich bearbeitete oft die Bilder in LR5 nach, aber es fehlte die Tiefenunschärfe. Also, ein neues Objektiv! Schnell war klar, auch ein 14-140/150mm würde mich vermutlich nicht zufrieden stellen. Wenn, dann müsste es schon das 35-100 f2,8 sein, und das ist mir zu teuer. So landete ich beim Sigma Art 60mm f2,8, und schon sah die Welt anders aus. Ich fand mich plötzlich manuell fokussierend an Blumenstöcken wieder, und renne nur noch mit der Kamera durch die Gegend, produziere aber nach wie vor noch viel Ausschuss. Die Brennweite ist für draußen super, aber um den Kleinen in der Wohnung zu fotografieren, klar zu lang. Somit kam noch das günstige Panasonic 25mm f1,7 ins Haus. Die Lichstärke ist beeindruckend, die Bilder aber nicht ganz so schön wie mit dem Sigma. Für mich als Laien schwer auszudrücken woran es liegt, aber insgesamt sind die Farben und das Bokeh des Sigma ausgewogener. Ich hatte mich bewusst für das 25er entschieden, um eine Normalbrennweite ( entsprechend 50mm im KB-Format) zu besitzen, empfinde es aber auch etwas lang, ich denke mit einem 20er wäre ich glücklicher gewesen. Dumm, schließlich hätte ich die Lieblingsbrennweite ja mit meinem 12-42 Kit ermitteln können Aktuell habe ich leihweise das Panasonic 14-140 II noch zuhause, finde die Bilder klar besser als mit dem Kit-Objektiv, aber nach wie vor vermute ich, dass über die Jahre noch ein 20er Pancake und das 35-100 f2,8 in meinen Bestand wandern müssen So, daß war´s vorab, vielleicht nerve ich Euch mal mit der Ein- oder Anderen Frage Panasonic 25mm f1,7 Sigma 60mm f2,8 Panasonic 14-140mm f3,5-5,6
  16. Hi zusammen, anscheinend wird morgen mehr zur TZ 90 und bei der Gelegenheit wohl auch zum PL 8-18 mm bekanntgegeben. http://43addict.com/2017/04/17/leica-dg-vario-elmarit-8-18-mm-f2-8-4-0-asph-coming-april-19th/ Bin gespannt ob Preis und Liefertermin schon bekannt gegeben werden. Auslieferung soll wohl auf jeden Fall dieses Jahr stattfinden. Preislich schätze ich sie positionieren es ziemlich exakt zwischen dem P 7-14 und dem O 7-14 Pro. Also irgendwo zwischen 1000,- € und 1100,- €. Im Gegensatz zu den anderen zweien bietet das PL 8-18 aber wohl einen Anschluß für Filter - dürfte den ein oder anderen sicher freuen. Wie auch das 12-60er wird auch dieses Objektiv wetterfest. So, mehr Infos habe ich nicht. Falls ihr noch was findet haut es hier rein. Grüße, somo3103
  17. Ich suche einen guten Adapter für die G70 um meine Sony Alpha-Mount Objektive zu benutzen. Hat da jemand Erfahrungen oder einen Tipp?
  18. Hallo zusammen.. ich möchte mir eine neue Kamera zulegen und habe ein Budget von ca. 800€. Ich habe mir unter anderem auch hier im Forum viele viele Anregungen geholt und mich informiert und meine eigentlichen Überlegungen - eine gute Bridgekamera (z.B Panasonic FZ1000) oder gute Kompaktkamera (Sony RSX100iii) über Board geworfen. Ich denke die Vorteile der DSLR und der DSLM überwiegen für meine Bedürfnisse einfach. Allein die Tatsache mit den Jahren seine Ausrüstung erweitern oder verbessern zu können hat zu dieser Entscheidung geführt. Nun favorisiere ich eine DSLR - die NikonD7100 mit 18-105mm Objektiv (f3.5-5.6) - hatte sie auch schon in der Hand und bin maßlos überzeugt. Die Bildqualität, Verarbeitung, das Handling und die Bedienung stimmen für mich. Da wir dieses Jahr nach Norwegen zu einer Tracking-Tour aufbrechen und sowieso schon einiges mit uns rumschleppen - ist die Nikon natürlich ein wie ich finde sehr sehr schweres Zusatzgewicht das ich mitschleppen müsste. Ob es mir das Wert ist bin ich noch am überlegen.. Deswegen habe ich mich nach DSLM umgeschaut und gehofft das es eine in meinem Preissegment gibt die da mithalten kann. Bisher habe ich mir die Panasonic GX80 und GX81 (14-140mm, f3.5-5.6) ) angeschaut und finde sie auch sehr gut, schön leicht, schöne Bedienung..aber leider nicht ganz so starkwas Bildqualität angeht. Nun also meine Frage..Könnt ihr mir eine DSLM empfehlen welche mit der NikonD7100 annähernd mithalten kann? Vielleicht eine andere Panasonic oder einfach einen anderen Hersteller? Freue mich auf eure Anregungen ​Gruß, Marcel
  19. Hallo und danke schon mal fürs Zeit nehmen und Anklicken, sowie Lesen und Gedanken machen! Ich hab mir die Lumix G70 mit dem 25mm 1.7 Prime Objektiv gekauft und suche grade möglichst günstig die Möglichkeit, an Fisheye-Optik zu gelangen. Ein Objektiv für rund 270€ ist leider nicht im Budget inbegriffen und ich habe gesehen, es gibt da solche Converter Linsen für den Ultra-Weitwinkel Effekt. Gibt es sowas auch für mein spezielles Setup, und in annehmbarer Qualität? Ich suche, finde aber auf Amazon, etc. nicht wirklich etwas, also bitte, bitte schreibt mir eure Tipps! Vielen Dank und allerbeste Grüße! Robert
  20. Hier berichten wir live von der Panasonic photokina Pressekonferenz. Die Übertragung startet Montag (19. September) ab 12:30 Uhr. Turnusgemäß müsste eigentlich eine Lumix GH5 vorgestellt werden, genaues wissen wir noch nicht Einfach dieses Thema abonnieren, wenn ihr bei jedem neuen Beitrag informiert werden wollt!
  21. Liebe Leute, seit kurzem wackelt das ausgeklappte Schwenkdisplay meiner Lumix G5 erheblich. Man hat das Gefühl, als würde das Display in Kürze abfallen. Da ich an dieser Kamera häufig die Touch-Auslösefunktion benutze, ist es ärgerlich. Dieses Problem hatte ich nie mit der G1 und der G3, besonders die G1 war sehr stabil gebaut. Ich kann mir vorstellen, dass eine Reparatur recht teuer ist und es sich für eine ältere Kamera nicht lohnt. Soll ich: reparieren? einschicken zu Panasonic? damit leben? austauschen gegen ein neueres Modell? Und wenn austauschen, wünsche ich mir für die neue: Klapp- anstatt Schwenkdisplay 1/8000 Verschlusszeit/mechanisch Elektronischer Verschluss mit schnellerer Auslesung, wenig Rolling Shutter Effekt gerne ISO 100 extra Belichtungskorrekturrad klein + leicht, aber mit richtigem Griff Stabi Sucher nicht unbedingt notwendig, Blitz auch nicht günstig, gerne 2nd Hand Ich dachte jetzt an eine GX7, die hat einige der Features. Evt. auch die GX80. Ich freue mich auf Eure Ratschläge.
  22. Hallo, Ich habe ein paar fragen zu den Objektiven der GH4. Die "bezahlbaren" MFT Objektive scheinen allesamt eine recht geringe Blendenzahl zu haben ~1-3. Ich habe bisher nur Voll-Format geschossen und da war es schon mit einer sehr geringen Tiefenschärfe verbunden. Dazu muss ich vielleicht noch erwähnen, dass es mir hauptsächlich um die Videographie geht. Durch den Cropfactor im Vergleich zu Vollformat Kameras ist ja die relative brennweite x2 zu nehmen. Wirkt sich der Sensor auch irgendwie auf die Tiefenschärfe aus? Geringe Tiefenschärfe ist zwar ein Mittel, dass ich auch gerne benutze, aber ich würde auch gerne die Option haben einen großen Bereich, wenn nicht sogar alles scharfzustellen. Mit Adaptern und anderen Mounting systemen habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, da ich, falls ich mir eine GH4 kaufen sollte erstmal bei den "natives" bleiben wollte. Bei Zoomobjektiven reicht die Blendenzahl "immerhin" von ~3-5, aber ich habe bisher nur mit den (zu teuren) Objektiven aus unserer Uni geschossen, welche einen Spielraum von 2.8-16 boten. Lange rede kurzer Sinn: Übersehe ich irgendwas, oder ist mit diesen Objektiven eine große Tiefenschärfe nicht möglich? Ein Beispielobjektiv ist hinter dem Link: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2813282_-leica-dg-summilux-25mm-f1-4-aspherical-h-x025e-panasonic.html Ich hoffe man kann ungefähr erahnen, was mein Anliegen ist MfG Go0se
  23. Guten Abend, als erstes muss Ich sagen das ich Totaler Anfänger in Sachen Fotografie bin. Ich habe mir die Lumix DMC-G3 gekauft weil sie bei Amazon und anderen Seiten gut abgeschnitten hat. Nun zu meinem Problem: Wenn ich eine Video aufnahme mache und die Kamera schwenke, wird es sehr unscharf und wackelig. Ich habe mal was auf Youtube hochgeladen. Dann seht ihr was ich meine ;-) https://www.youtube.com/watch?v=mNYQj7em3IU Zum 2. Finde ich die Schärfe der Bilder die ich mache auch nicht besonders scharf. Ich kenne mich mit den Einstellungen überhaupt nicht aus. Wäre super wenn sich jemand mal die Zeit für mich nimmt und etwas erklären würde. Die Anleitung ist ja mal.... ich sag mal... schlecht xD mfg Marco
  24. Hallo Community, Ich habe eine Panasonic Lumix DMC G6 Systemkamera und möchte gerne ein größeres Objektiv. Es sollte maximal 200€ kosten und eine Brennweite bis zu 150 oder sogar 200mm haben. Habe dieses hier gefunden http://www.amazon.de/Olympus-M-Zuiko-Digital-ED-40-150/dp/B0058G40G6/ref=pd_rhf_ee_p_img_1 1. Passt das auf meine Kamera? (Micro four thirds Anschluss) 2. Wie ist die Qualität von diesem Objektiv 3. Habt ihr vielleicht noch andere Empfehlenswerte Objektive? Danke für eure Antworten im Voraus!
  25. Moin Leute, ich habe da ein "heikles" Luxusproblem. Wie ihr unten seht besitze ich nicht gerade viele Objektive für mFT und dafür etwas mehr für Nikon. Nun will ich langfristig gesehen das Nikon-System abstoßen um mich auf ein System zu konzentrieren. Dafür muss ich natürlich einkaufen. Mein Plan umfasst eigentlich ein Standardzoom, ein Telezoom, ein Weitwinkel und lichtstarke Optiken. Manche Dinge stehen fest, manche noch nicht so. Eine Idee war nun das Standardzoom und das Telezoom zu vereinen. Ich nutze diese Brennweiten eher für private Ausflüge in den Zoo, durch Städte und für professionellere Aufnahmen die auch mal auf größere Leinwände sollen. Da sie sich preislich nicht sooo viel tun bin ich nun am überlegen welches sich am ehesten lohnt. Eure Erfahrungen und Einschätzungen würden mich interessieren. Oder sagt ihr das lohnt sich gar nicht da ich ja schon das Pana 14-42 habe und ich ja nur das Oly 40-150 bzw. Lumix 45-200 (oder 45-150) dazu kaufen brauche?! Mich würde es nicht stören ein weiteres Objektiv mit zu nehmen. Es kommt mir nur auf die Qualität an. Und der preisliche Rahmen ist mit einem 40-150/2.8 definitiv gesprengt :-D Vielen Dank euch schonmal.
×
×
  • Create New...