Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Leica'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon
    • Nikon Z Forum
    • Nikon 1
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Leica SL / Leica CL / Leica TL
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Digitaler Workflow
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Kategorien

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

48 Ergebnisse gefunden

  1. Nachdem der Erfahrungen-Thread (https://www.systemkamera-forum.de/topic/114179-erfahrungen-mit-dem-panaleica-dg-100-400) leider mit sehr viel OT-Gezanke vollgestopft wurde, möchte ich hiermit einen neuen Thread eröffnen, der sich mit der praktischen Fotografie mit dem 100-400er befassen soll. Natürlich können hier auch echte oder vermeintliche Schwächen des Objektivs diskutiert werden. Jedoch habe ich die dringende Bitte, dies nicht abstrakt zu tun sondern die Kritikpunkte treffend zu beschreiben und mit Bildbeispielen zu belegen. Die rein technischen Aspekte sollten weiter im Erfahrungs-Thread diskutiert werden. Ich fange mal mit den ersten Bildern an, die ich auf dem Weg vom Händler nach Hause frei Hand geschossen habe und lade alle Besitzer ein, hier ebenfalls ihre Bilder zu posten. 1:1-Crop daraus:
  2. https://www.43rumors.com/ft5-leaked-first-image-new-panasonic-g9-200mm-f2-8-lens/ das ist noch nicht allzuviel info, aber das teil hätte ich am liebsten noch vor dem pana leica 50-200/2.8-4 zoom bin schon sehr gespannt, wie es sich gegen das oly tönnchen schlagen wird (FT 150/2.0)
  3. Guten Morgen. Ich bin gerade dabei, mein FF-Equipment zu veräussern und komplett auf mft umzusteigen. Da sich meine GX8 mit ihrem 14-40mm noch über eine GH5 nebst weiteren Objektiven freuen würde, bin ich am überlegen, welches Standard-Zoom am ehesten geeignet wäre. Mir stellt sich also die Frage, GH5 mit einem der Kits oder einem gebrauchten 12-35 bzw 12-40? Mir gehts zum einen um die Bildqualität, auch im Studio, als auch um ein gewisses Freistellungspotential. Sprich, mehr Freistellung durch die 2.8 am langen Ende des 12-40 oder eher doch das 12-35...oder doch das 12-60? Wie ist eure Meinung dazu? Lg Peter
  4. Hi zusammen, anscheinend wird morgen mehr zur TZ 90 und bei der Gelegenheit wohl auch zum PL 8-18 mm bekanntgegeben. http://43addict.com/2017/04/17/leica-dg-vario-elmarit-8-18-mm-f2-8-4-0-asph-coming-april-19th/ Bin gespannt ob Preis und Liefertermin schon bekannt gegeben werden. Auslieferung soll wohl auf jeden Fall dieses Jahr stattfinden. Preislich schätze ich sie positionieren es ziemlich exakt zwischen dem P 7-14 und dem O 7-14 Pro. Also irgendwo zwischen 1000,- € und 1100,- €. Im Gegensatz zu den anderen zweien bietet das PL 8-18 aber wohl einen Anschluß für Filter - dürfte den ein oder anderen sicher freuen. Wie auch das 12-60er wird auch dieses Objektiv wetterfest. So, mehr Infos habe ich nicht. Falls ihr noch was findet haut es hier rein. Grüße, somo3103
  5. Ich überlege zur Zeit einen Versuchsaufbau um die Frage, welche Brennweite zur größten Plastizität bei Portraits führt, zu beantworten. Ausserdem sollte das bokeh der Objektive mit untersucht werden. Als Hintergrund habe ich eine Lichterkette mit 40W Glühlampen gedacht, die per Dimmer regelbar sind. Das Gesicht wird von einem Beauty Dish beleuchtet und noch von der anderen Seite aufgehellt. Im angefügten Testschuss wurde nur das Einstelllicht benutzt und auch kein Aufheller gesetzt. Die Idee ist eine Serie formatfüllender Gesichtsportraits zu machen und dabei folgende Objektive einzusetzen. 85mm Nikon AFS 1,4; Nikon AF 85 1,8; Canon Ef 1,2 LII ; Elmar 80-200 bei 85mm, Canon 70-200 B4.0 bei 85mm, Batis 90mm Leica Summicron R, Leica Elmarit M, Minolta m , Tamron Macro 105mm Nikon AIS; Elmar 80-200 bei 105; Dabei könnte man die Blende variieren. Ich würde euch bitten zu überlegen, wie man den Aufbau variieren könnte, oder ergänzen könnte. Ich werde eure Anregungen sammeln und soweit es mir sinnvoll erscheint den Aufbau verändern. Feste Größen sind das Aufnahmeformat (FF), also bitte keine Anregungen zu APS-C bzw. 3/4. Wer Ideen hat zur Aufbereitung der Bilder, bitte gerne. Ich hoffe es gelingt die Frage, ob es an der Brennweite liegt (Meine Ausgangshypothese), oder an dem Objektiv, oder der Ausarbeitung, zu beantworten. LG Jürgen PS: Das Foto dient nur zur Illustration des Aufbaus.
  6. sternenwolf

    Venedig und Damien Hirst

    Venedig und Damien Hirst Eigentlich wäre das kein Thema das noch von großem Interesse wäre. Die meisten werden diese Stadt schon längst einmal besucht haben. Diesmal ergab sich durch einen beruflichen Aufenthalt der Zufall, dass die Ausstellung von Damien Hirst kurz davor eröffnet wurde. Im Palazzo Grassi und in den Hallen der Punta della Dogana. Es nahm für mich ca. 3 Stunden in Anspruch dieses gewaltige Werk zu sehen. Hirst hat 10 Jahre daran gearbeitet und das erscheint mir noch zu kurz um so etwas auf die Beine zu stellen. Alleine die riesen Figur in dem Palazzo Grassi ist sehenswert. Sie wurde in einzelnen Teilen bei der relativ kleinen Türe hereintransportiert und dort zusammen gebaut, man sieht keine Schnittstellen. Die Menge an Arbeiten ist meiner Meinung nach enorm. Es handelt sich um Plastiken bei der bei jeder einzelnen alles bis ins kleinste Detail erst als Vorform gebaut, geformt, geschnitzt, was-immer werden musste. Es gibt auch eine Menge an kleinen Figuren, auch diese sind bis ins Detail durchgearbeitet. Nach 3 Stunden und zwei Ausstellungsorten war ich kaum mehr aufnahmefähig, aber selbst Tage danach noch schwingt eine große Beeindruckung in mir über diese Ausstellung. Das Thema ist den versunkenen Kulturen gewidmet, man findet alles von der Antike und ebenso von alten Sagen aus den verschiedensten Kulturkreisen, sehr spannend wie ich persönlich finde und eine Reise wert.
  7. sternenwolf

    Midwest, Wisconsin

    Midwest, Wisconsin Einen Teil den man als Tourist eigentlich weniger bereist, die meisten zieht es nach New York, San Francisco oder zumindest Chicago. Gelandet in Chicago und dann mit dem Mietwagen hinauf in den Nordwesten nach Wisconsin. Chicago ist durchaus sehenswert, doch das lag diesmal nicht am Plan. Wenn man mit dem Wagen losfährt, bemerkt man wie flach die Gegend ist. Das zieht sich so bis Rockford und ab Janesville wird es sanft hügelig, Betonung aber auf sanft. Meine Reisewoche beschränkten sich auf die Umgebung von Madison, hauptsächlich westlich davon. Ein paar Dinge die auffallend sind, wenn man andere Teile der USA kennt: Es ist ein Farmland, überall mittlere bis ganz große Farmen, kleine Bauernhöfe wie in Europa hab ich nirgends gesehen. Die Vorfahren aus Wisconsin sind ca. zu 50% deutscher Abstammung, gefolgt von Skandinaviern. Man findet immer wieder Namen wie Kleinholz, Mueller usw., auch Sprüche wie „Willkommen“ anstatt Welcome. Madison ist eine Unistadt großen Ausmaßes, es gibt sehr viele Studenten hier. Die Städte und Orte sind ziemlich sauber, verglichen mit anderen Orten der USA, als ich vor 2 Jahren das erste Mal im Sommer hier war fiel mir das ganz positiv auf, alle Rasen sind pipifein gemäht, sehr ungewöhnlich für andere Teile. Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit, die Natur teils sehr schön, aber Achtung: man sollte sich genau erkundigen welche Wanderwege öffentlich frei stehen, wild drauf los und auf privatem Grund zu wandern ist in den USA nicht zu empfehlen, die Eigentümer können das als Eingriff, als Überfall interpretieren. Hier ein paar Bilder, die eher davon etwas vermitteln als viele Worte. Ach ja, meine Kameraausrüstung ist eine Sony A7 mit Fremdobjektiven, Leica R, 21,35,50,135mm Ankommend in der Abenddämmerung zeigt sich solche Skyline obwohl kaum mehr verwendet, weil alles bereits wie bei uns in Plastik verpackt wird stehen überall diese Silos Die Farmhäuser sind Relativ klein, gegenüber den vielen großen Farmhallen, Stadeln und sonstigen Wirtschaftsgebäuden rundherum, die Erklärung eines Einheimischen: Na der Farmer benützt es ja fast nur zum Schlafen, den Rest seiner Zeit verbringt er in den anderen Gebäuden arbeitend. Im Zentrum von Madison ein großes "römisches" Bauwerk, man kann oben hinauf aufs Dach und einen Rundblick über die Stadt genießen, man sieht beide Seen die die Stadt umgeben. so sehen die langen modernen Siloschlangen aus, die heute benützt werden
  8. Das neue Leica DG Summilux 1.4/12mm ist im Moment bei mindestens drei deutschen Händlern endlich lieferbar. Wenn ich es in meinen Händen habe, werde ich ein paar Fotos mit diesem Objektiv an der Panasonic GX8 poste.
  9. Ich habe am 20.9 einen Tag auf der Photokina verbracht. Anbei meine ersten Eindrücke. Es war viel leerer als letztes mal. Es gab wenig Neuheiten. Die größte Neuheit die GFX von Fuji war nur hinter Glass zu besichtigen Hasselblads x1d konnte getestet werden reagiert mir aber zu langsam. Die Bedienung ist aber sehr intuitiv. Nikon gähnende Leere nur ein dicker Eimer (105er 1,4) Arca Swiss mit einem neuen Getriebeneiger auf arca Kugelkopf inovativ und sehr präzise tolles Produkt Hartblei neuer shift adapter für SL,e-mount und Fuji mit 15mm doppelshift sehr kompakt und präzise Leica SL 50mm tolle LINSE leider ein Klopper Zeiss Loxia 85er sehr ruhiges bokeh beste Verarbeitung Leider waren auch in diesem Jahr wieder verstärkt Verkäufer unterwegs denen man das eigene Produkt mittels Informationen aus dem Internet erklären musste. Ausnahme waren Zeiss, Leica mit hervorragend ausgebildetem Verkaufspersonal. Bin ich enttäuscht? JA Das Niveau der Photokina rechtfertig bald den Besuch nicht mehr. LG Jürgen
  10. ... aber sinnvolle Infos konnte ich dieser Seite nicht wirklich entnehmen ... Ihr vielleicht?
  11. Hallo Forum, bin recht neu im MFT Segment und habe mir die GX8 mit 14-140er Kit zugelegt. Nun benötige ich 1-2 weitere Objektive, die an der GX8 das beste an Bildschärfe und -qulität rausholen. Das 14140er ist bei schönem Wetter ganz brauchbar, aber überzeugen kann mich das System bisher nicht. Der Verkauf des 14140er ist dann auch angedacht. Die Ausstattung des GX8 Bodys ist toll, jedoch wird es nun Zeit, das Beste aus dem Teil herauszukitzeln und zwar in gewöhnlichen Lebenssituation ohne Blitzanlagen und Studiosituationen. Schwerpunkt: - Innenraum, weitwinklig, lichtempflindlich, Portrait und mitten aus dem Leben Bilder - Landschaften, Street, Urlaub etc. - Schwerpunkt Babybilder von meiner Tochter Ins Auge gefasst wurden: - Lumix G X 12-35 2,8 (640 €) oder Zuiko 12-40 2,8 (570 €) - Leica 15 1,7 (460 €) oder Zuiko 12 2,0 (560 €) - Zuiko 25 1,8 (280 €) oder Leica 25 1,4 (409 €) oder Sigma 30 1,4 (400 €) U.a. getestet aber nicht überzeugend: - Lumix 20 1,7 - Lumix 25 1,7 - Sigma 19, 30, 60 - Zuiko 45 Aufgrund der flexiblen Brennweite wäre mir das 12-35er oder 12-40er Sandardzoom sehr lieb, wenn die Bildqualität durchweg überragend ist bzw. die anderen genannten Festbrennweiten würdig abdeckt und vertritt. Ggf. lässt sich dann noch ein Weitwinkelkonverter für spzielle Innenraumbilder (Architektur) draufsetzen. Gerne her mit den Tipps und Erfahrungen.
  12. xixEnricoxix

    35mm die Qual der Wahl

    Hallo zusammen, nach einigen Herausforderungen, welche mir im Bezug auf ein passendes 35mm Objektiv gestellt wurde, musste ich drei verschiedene testen. Dabei wollte ich vor allem auch das Zusammenspiel von Bokeh und räumlicher Wirkung von modernen, komplexen Objektiven und älteren, einfacheren Optiken untersuchen. meine drei Kandiaten waren das - Sony FE35F14Z - Leica Summicron 2/35 - und Voigtländer Ultron 1.7 / 35 Ich hoffe es gefällt. VG Enrico http://eh-photo.de/blog/79
  13. Hallo Zusammen Wir hatten die Gelegenheit, uns die neue Leica T vor der offiziellen Vorstellung genauer anzuschauen und sie zu testen. Das Augenmerk haben wir auf folgende Bereiche gerichtet: Funktioniert die Bedienung via Touchscreen auch in der Praxis? Wie schlagen sich die beiden neuen Objektive? Wie gut ist der Autofokus? Wie sieht es bei hohen ISO Werten aus und was für einen Kontrastumfang kann die Kamera bewältigen? Diese Fragen haben wir in unserem Kurztest auf dem Systemkamera-Blog beantwortet. Und in unserem Video Kurztest. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!
  14. Hi, eher als geplant stelle ich meine Vergleichsbilder ins Forum. Das Leica Tele-Elmar 4/135 kaufte ich mir neulich, weil ich auch ein Leica 135er M Objektiv haben wollte, das zudem als Gebraucht-Tip laut Ken Rockwell gilt. Meines ist von 1966, schön anzufassen und anzusehen mit "Berg-und Tal", hochwertig und günstig (für Leica). Das Minolta MD 2,8/135 ist sicherlich 15 Jahre jünger, auch hochwertig und angenehm anzufassen. Ich habe aus meinen Minolta 135ern dieses ausgewählt, weil es sicherlich mein bestes Minolta 135er ist. Den Altersgenossen zum Tele-Elmar, das MC 3,5/135 mit Berg-und Tal, hebe ich mir für ein anderes Mal auf. Die NEX stand auf ISO 200, Kontrast +1, Sättigung +2, Schärfe +3, für JPEGs OOC. (@Lichtl, künftig neutral für Vergleiche). Entfernung ca. 3,50 Meter. Erst das Minolta mit Blende 2,8; 4; 5,6 dann das Tele-Elmar mit 4 und 5,6 in der Fortsetzung, wegen der Anhänge. Viel Spaß beim Vergleichen, wünscht immodoc!
  15. el loco

    Leica taucht ab

    Die neue Leica X-U (Typ 113) taucht was... http://www.digitalkamera.de/Meldung/Die_neue_Leica_X-U_Typ_113_haelt_bis_15_Meter_dicht/9798.aspx http://www.netzwelt.de/news/156897-leica-x-u-erste-wasserdichte-kompaktkamera-luxus-hersteller.html
  16. j-coop

    suche GXR mit M-Mount Modul

    Hi, ich suche die GXR mit M-Mount Modul. Falls ihr euch trennen wollt schreibt mir bitte. Gruß Jakob
  17. drasko

    Panasonic LX100 4k Videos

    Hier einige Videos mit der kleinen LX100 gefilmt in 4k, schon erstaunlich was mit der kleinen geht :-) Ritterfest in 4K: Salzburg in 4K: Street Art Festival in 4K: Linz in 4K:
  18. Guten Tag, ich wage es noch einmal, hier ein paar Anfängerfragen zu stellen und freue mich auf Eure Meinung. Im nächsten Monat verreise ich und überlege gerade, was ich fotografieren will und was ich dafür mitnehme. Auf flickr habe ich einen Fotografen gefunden, er heißt Van Yuen, dessen Bilder aus Hongkong mir SEHR gefallen, die meisten mit 50 mm KB Objektiven gemacht: https://www.flickr.com/photos/vanyuen/ So würde ich gern fotografieren können. Aber braucht man eine Leica M und ein Noctilux dafür? Ich hoffe, dass es mir mit einfacheren Mitteln gelingt, gute Streetfotos mit schöner weicher Hintergrund-Unschärfe zu erzielen. Viele verschiedene Fotografien eines Wettbewerbes sind auch hier zu sehen: http://hk.asiatatler.com/street-photography/ So unbekümmertes Fotografieren! Ich freue mich schon auf diese Stadt. Hier noch ein hervorragender deutscher Fotoblog von zwei "Urban Photographers" mit wunderbaren Bildern, ein wenig Street auch, dazu viele Objektivtests an der A7: http://eatthepic.com/blog/ Jetzt wisst Ihr, welche Ziele ich mir so gesetzt habe. In der letzen Zeit konnte ich schon einige Street-Techniken ausprobieren. Die für mich besten Ergebnisse an der A7 erzielte ich mit dem FE55, Blende 1.8, M-Modus, Auto ISO, Zeit ca. 1/100s, AF Spot, mit ausgeklapptem Display zur Kontrolle, nachts aber auch mal manuell. Was mich noch stört: - abends und nachts zu starkes Rauschen - oft noch zu viel Tiefenschärfe - einige Fehlfokussierungen - das SEHR LAUTE Auslösegeräusch der A7, in vielen Situationen verzichtete ich deshalb ganz auf das Fotografieren (Kirche, Konzert etc.) Kürzlich habe ich zwei leise Kameras angeguckt und ausprobiert: 1. Die A7s wäre wohl meine Traumkamera, die Testbilder im Laden waren sehr gut. Aber 2000,- habe ich gerade nicht. 2. Vom Handling her gefällt mir auch eine GX7 mit dem Pana 20er oder Oly 45er. Die Stummschaltung ist sehr sinnvoll, auch mag ich es, von oben in den Sucher zu schauen. Die Ergebnisse sind gut, der AF sitzt, aber wenn man in LR nur eine Stufe vergrößert, sieht es ein wenig nach Digitalbild aus und bei der A7s eben nicht, auch sind die Farben bei der A7s schöner und natürlicher; bei allen Lumixen, die ich kenne, sind Gesichter ein wenig rotstichig und verlangen Nachbearbeitung. Meine Fragen an Euch: - Brauche ich eine lautlose MFT-Zweitkamera für bestimmte Situationen, oder wie macht Ihr das? - Oder spare ich lieber auf eine A7s? - Wie gelingt Euch das Fokussieren auf bewegte Objekte am besten? - Und mit welchem günstigeren Objektiv kann man diesen Noctilux-Look hinbekommen? Danke!
  19. Hab hab mir vor ca. einem Jahr das Leica D Vario-Elmar 14-150 mm gekauft. Zudem besitze ich auch noch das 14-140er Panasonic. Das Elmar 14-150 mm ist einfach ein super Objektiv, scharf in jeder Brennweite bis in die Ecken…aber aufgrund der Grösse hab ich jeweils doch eher das 14-140er dabei. Ich frag mich nun, ob ich das 14-150er verkaufen soll...jedoch weiss ich gar nicht, ob das Objektiv (noch) gefragt ist und was dafür so bezahlt werden würde...jetzt wo der Gebrauchtmarkt plötzlich 4 Euro kostet???? wollte ich erst mal abchecken, ob das Ding jemand nehmen würde, bevor ich das dort reinstele *g*
  20. Mal wieder eine systemübergreifende Frage: Was ist der Zeiss, Leica, Foveon Look? Was macht eurer Meinung nach den Unterschied aus? Gern auch mit bildhaften Beispielen. Für mich läuft diese Frage auch auf die Frage der Sensorgröße hinaus. Ich frage mich ob ein kleiner Sensor meinen Ansprüchen genügt (mFT). Bisher (nach über einem Jahr OMD ) bin ich aber von den Ergebnissen nicht sonderlich überzeugt. Ich habe schon oft die Kritik gelesen, kleine Sensoren produzieren "flache" Bilder. Wenn ich mir meine Aufnahmen mit 1 Zoll RX100, mFT OMD und GM1 und ASPC Fuji anschaue dann bin ich geneigt dem zuzustimmen. So richtig "poppen" die Bilder der mFT Kameras nicht. Wie sehr ihr das? Interessanterweise bin ich gestern über eine Diskussion gestolpert in der ein EPL3 User sich beklagte, dass die neuen mFT Sensoren keinen 3D Pop mehr produzieren würden. Seiner Meinung nach, hatte er noch kein überzeugendes Ergebnis mit einer 16MP Oly Kamera und dem PanaLeica 25mm F1.4 gesehen, welches an die 12MP Oly Kameras mit dem 25mm heranreichen. Ähnliches ist auch von den Foveon Fotografen zu hören. Sie beklagen, dass die Merrils (15 MP) weniger stark den Foveon Look produzieren, als die 4MP SDs. Ähnliche Beschwerden habe ich auch zur Nikon D800 gelesen. Und immer wieder stolpere ich über Aussagen, dass die neuen Objektive von Zeiss oder Leica nicht den gewünschten Look erzeugen (mit aktuellen hochauflösenden Kameras). Kann es sein, dass der gewünschte 3D Pop Effekt auch von der Auflösung des Sensors abhängig ist? In der Hinsicht müsste die Sony A7s ja einen geilen 3D Effekt produzieren. PS: habe eine RX100, GM1, EM10, XA1 und SD2M. Könnte also Vergleiche machen. Vorschläge willkommen!
  21. Hallo Zusammen, da die Leica M9 etwas "überteuert" ist und ich meine M Objektive an einer Fullframe Kamera benutzen möchte, überlege ich die Sony Alpha 7R zu kaufen. Die Tests waren gut, Datenblatt ist ebenfalls beneidenswert, aber Erfahrungen mit Leica M Objektive haben ich nicht finden können. Hat Jemand hier Erfahrung mit Sony Alpha und M Objektive? Worauf soll ich achten? Gibt es Vignettierungs Probleme? Hier meine Objektive welche ich gerne an Sony Alpha 7R verwenden würde: Leica Summicron 1:2/50mm Leica Summicron-M 1:2/35mm Leica Elmarit 2,8/90mm Carl Zeiss Planar 1,4/50 Besten Dank im Voraus, Grüße Schukri
  22. bifi25

    Der Mann

    M8 + 35er Nokton 1.4 MC
  23. zeitraffer

    A7, A7r oder A7s für M-Glas?

    Hallo zusammen, ich hatte noch keine der drei im Titel genannten Kameras auch nur in der Hand, überlege aber mir für meine Leica-M/Zeiss ZM-Objektive eine davon zuzulegen. Laut Steve Huff bringt die A7s mit ihren "großen" Pixeln die überzeugenderen Ergebnisse. Verzichtet werden muss auf das Mehr an Megapixeln der beiden anderen Kameramodelle (4K interessiert mich nicht so besonders). So weit so gut. Dennoch bin ich mir unsicher, ob es wirklich die 700,- (A7r) /bzw. 1200,- (A7) Euro teurere A7s sein muss und ob die Bildfehler (Moiré, Vignettierung, etc.) bei den beiden anderen Kameramodellen wirklich so gravierend sind, dass sich der Aufpreis lohnt? Welche der Kameras würdet ihr für M-Objektive verwenden und aus welchem Grund? Ist der schweineteure Voigtländer-Naheinstelladapter ein Muss oder gibt es da bessere und günstigere Alternativen? Dank und Gruß Marc
  24. Leica Apo-Macro-Elmarit-R 100mm bei Blende 11, RAW-Datei in CaptureOne Pro entwickelt. Bild 1.
  25. Leica Apo-Macro-Elmarit-R 100mm bei Blende 11, RAW-Datei in CaptureOne Pro entwickelt.
×