Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'autofokus'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon Z Forum
    • Nikon Z Cameras
    • Nikon Z Lenses
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Sigma L-Mount
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Nikon 1 System
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Bildbearbeitung
    • RAW Konverter & Bildbearbeitung allgemein
    • Adobe Lightroom Forum
    • Adobe Photoshop Forum
    • Capture One Forum
    • Luminar Forum
    • Affinity Forum
    • DxO / Nik Collection Forum
    • Mobile Bildbearbeitung
    • Open Source Bildbearbeitung
    • Drucken & Color Management
    • Software (Archiv)
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
    • Digitaler Workflow

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 20 results

  1. Hallo zusammen, da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat. Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden. Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben. Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit. Gruß Alex
  2. Hallo zusammen, hat hier jemand Erfahrungen mit der Autofokusgeschwindigkeit bei wenig Licht von der Sony a6300 mit dem Sony SEL50F18 (also die APS-C Variante mit Bildstabilisator). Die a6300 soll ja laut Testberichten einen sehr schnellen Autofokus haben aber das SEL50F18 ist ja langsam. (An meiner NEX3 mit Kontrast-AF fokussiert das teilweise in über einer Sekunde und bei wenig Licht meistens gar nicht mehr.) Hintergrund ist, dass die a6300 langsam bezahlbar wird und ich mich frage, ob die mit dem SEL50F18, das ich bereits besitze und das ich auf Grund des Bokehs und des Bildstabilisators sehr schätze, für Sportfotografie *für mich* ausreicht. Ich habe keine besonders hohen Ansprüche, da die Bilder ohnehin nur verkleinert für Freunde zur Verfügung gestellt werden. Die 5D Mark II mit dem 85mm 1.8 war absolut ausreichend für mich, während sie hier für die meisten Sportfotografen wohl nicht ausreichend ist. Siehe auch meine Frage im dslr-forum (bisher ohne Antworten): https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1913641
  3. Ok bin neu hier weil meine Kamera es auch ist. Hatte lange eine Sony Alpha 6000. War durchaus zufrieden, bis diverse Wackelkontakte (spontaner Wechsel zwischen A und P, Blendenänderung etc.) mich motiviert haben zu aktualisieren. Meine Bildmotive sind fast immer gleich: Modefotografie: Ganzkörperserien im A Modus mit einem SEL50F18 für die Tiefenunschärfe. Es ist ein Genuss mehr als 7-8 Bilder in Serie schießen zu können und die Bildqualität von Standbildern ist mehr als zufriedenstellen. Aber bei Bildserien passiert es regelmäßig, dass nicht auf das auf das wohlplanierte Spot-Quadrat, sondern auf den Hintergrund scharf gestellt wird. Obwohl ich genau ziele "Einstellung Flexible Spot S". Bei der 6000er gab es damit keine Probleme.
  4. Hallo zusammen, ich möchte mir die a6500 zulegen, fotografiere (Portrait, Einrichtung) und filme (grad am Anfang). Als Einstieg brauche (!) ich ein allround-Objektiv mit offener Blende, wobei das Sigma 17-50 2.8 Tamron 17-50 2.8 Sony SAL 16-50 2.8 sehr interessant klingen. Ich frage Euch hier, ob irgendjemand eine 6300/a6500 mit einem dieser Objektive besitzt und mir etwas über den Autofokus im Video-Mode berichten kann? Und wenn ja, mit welchem Adapter? Habe bisher mit einer D600 + Nikkor 24-70 gefilmt, da war der Autofokus bescheiden. Es soll für mich ein Einstiegsobjektiv sein, womit ich jedoch viel abdecken kann, für die Photografie sind die Objektive für mich super, nur im Video bin ich mir sicher, wie gut/schlecht der AF funktioniert. Als Native Lens und damit wahrscheinlich bestem AF sehe ich das Sony 1670z'er... Aber mache da bei Blende 4 eindeutig Abstriche. Freu mich auf Eure Antworten – beste Grüße, Clemens
  5. Mit dem o.g. Objektiv bekomme ich die AFC Funktion nicht hin. D.h. diese Verfolgungspunkte habe ich gar nicht. Mit anderen Objektiven kann ich nicht testen da ich sonst nur manuelle Objektive habe. Ist mein Objektiv oder die Kamera defekt?
  6. Wenn ich Spot-Messung mit im Betreff genannter Kombination einschalte, sehe ich ein kleines Rechteck z.B. unten links, oder wo immer ich es hinsetze. Dort arbeitet dann der Autofokus. Ich stelle die Kamera auf JPEG. Wenn ich dann auf 50mm heranzoome (und wirklich nur bei dieser Brennweite!) wird das kleine Rechteck ersetzt durch ein bildfüllendes gestricheltes Rechteck. Letztlich wird also die Spotmessung deaktiviert. Witzigerweise passiert das nicht, wenn ich RAWs oder RAW/JPEG mache. Außerdem passiert es nach dem Einschalten erst ab dem zweiten Versuch. Kann jemand das reproduzieren? Ist das ein Bug in der NEX-7? Gibt es einen Workaround?
  7. Hallo zusammen, Da bisher meistens die A7+A7R in EINEM Tread besprochen wurden, möchte ich mich hier mal (mogl.) NUR auf die A7 beziehen. Anm.: Ich selber hatte die A7 noch nicht in der Hand. Mir haben sich folgende Fragen aufgetan: 1. Wie sieht es in naher Zukunft mit Mount E-FF Objektiven von Sony und Drittherstellern (z.B. Sigma) aus (mit welcher Anzahl würdet bis ca. Ende 2015 Ihr rechnen)? 2. Tritt das Vewacklungsproblem der A7R auch bei der A7 auf - bzw. muss ich auch hier den AF-Punkt sehr genau -mit ruhiger Hand- fixieren? 3. Welche Manuellen ALTGläser wurden bereits (mit welchem Ergebnis) an der A7 getestet? 4. Welche Vor- und Nachteile hat das Kit-Objektiv - abgesehen von der Grösse - ich las mal, es sei nicht so das Gelbe vom Ei?
  8. Nach dem Vorschlag im Thread über die Ärgernisse mit dem Autofokus, doch einfach mal alle hilfreichen Tipps zu sammeln, hab ich ein wenig angefangen zu sammeln und fang einfach mal an… Es gibt ne Menge Tricks die auch bei anderen Systemkameras funktionieren wie: Der Autofocus erkennt senkrechte Kontraste (Linien) wesentlich besser als waagerechte: Kamera schräg halten hilft. Das "Durchreißen" des Auslösers führt zu einer etwas schnelleren Bildaufnahme: Die zweite Stufe des Auslösers löst nicht einfach aus sondern wartet immer erst auf den Autofokus. Drückt man den Auslöser also gleich voll durch, wird erst scharfgestellt und dann sofort ein Bild gemacht. Wartet man hingegen erst auf eine Fokusbestätigung und und drückt dann durch verliert man ein paar Zehntel. Sache aus meiner eigenen Erfahrung: Der AF-C… … ist nett für Schnapschüsse wenn sich das Objekt plötzlich noch mal bewegt. Bei größeren Entfernungsänderungen liegt er meistens beim ersten fokussieren falsch (Serienbilder), danach sitzt der Fokus wieder. … kann bei der NEX 6/5R auch im Bildfolgezeitpriotitätsmodus nachfokussieren. Zumindest laut Handbuch. … kann nicht wirklich Bewegungen verfolgen. Ich denke das ist das eigentlich Problem. Mein Testszenario: Ich laufe (langsam) auf einen Gegenstand zu. Die Serienbilder zeigen das der AF zwischendurch nachregelt, in der Zeit zwischen Nachregeln und Auslösen bin ich jedoch schon wieder weitergelaufen und der Fokus passt nicht mehr. Ich weiß nicht genau wie das bei einer DSLR Funktioniert aber ich könnte mir vorstellen die Versuchen die Geschwindigkeit einfach mit zwei Messungen hintereinander abzuschätzen. … lässt sich bei mir ganz schnell über einen der Softkeys anwählen. … sorgt dafür das man für das AF-Feld: Multi gar nicht mehr weiß was die Kamera gerade macht Die Einstellung für den schnellsten AF: Belichtung: Mittenorientiert AF-Feld: Mitte (Flexible Spot ist mir zu klein um bei einem Schnappschuss immer das Ziel zu treffen) Schnellstes Objektiv? Ich habe leider nur SEL1650 und SEL35. Beide sind recht schnell, das SEL1650 meist etwas zügiger. Was macht eigentlich der Phasen AF? Alle sagen sie haben nichts davon gemerkt an der NEX 6/5R. Dazu hab ich mal ein kurzes Video gemacht: Man sieht es also schon recht deutlich, trotzdem ist das Ganze nicht so schnell, wie das was ich in Videos von einer OMD gesehen habe. Vielleicht ist das Problem, dass sich die Motoren in den Sony Objektiven nicht schnell genung verfahren lassen oder Olympus kann einfach schneller rechnen. Ich hoffe ein paar der Sachen helfen weiter…
  9. Hallo liebes Forum und ein frohes neues Jahr, bisher war ich nur stiller Mitleser hier im Forum. Seit langem war ich auf der Suche nach einem Nachfolger für meine Nikon D200. Die neue sollte weniger rauschen bei höheren ISO-Werten, natürlich eine bessere BQ haben und auch irgendwie kleiner sein. So bin ich letztes Weihnachten bei der OM-D gelandet. Wegen den etlichen Beiträgen zur Serienstreuung bei den Objektiven, habe ich natürlich auch so meine Tests gemacht. Zur OM-D habe ich mir das Oly 12 f2.0 geleistet und heute kam das Pana 12-35 f2.8. In den Ecken haben beide ihre Probleme bei Offenblende, aber ich denke das ist normal. Bei den Test ist mir aber aufgefallen, das jedes Bild, welches von Hand scharf gestellt wurde, sichtbar schärfer ist (Bildmitte), als mit Autofokus. Das betrifft beide Objektive. Getestet wurden unterschiedliche Entfernungen auf Stativ mit Fernauslöser (man will ja nicht selbst die Ursache sein). Ist das normal, das der Autofokus nicht so genau ist? Korrigieren, wie bei einer Spiegelreflex, kann man den bei der OM-D nicht. Dazu habe ich jedenfalls nichts gefunden. Bin auf die Antworten gespannt. Nicht das ich mal eine Montagskamera und kein Montagsobjektiv ergattert habe. Gruß Jens
  10. Hallo liebe Systetemkameragemeinde, seit heute ist das 75mm in meinem Besitz. Nach der ersten Benutzung stellte ich jedoch fest, dass der Autofokus relativ laut ist. Es ist ein deutliches mechanisches Geräusch wahrnehmbar, dass ich als Knarzen, Knarren oder lautes Surren bezeichnen würde. Von meinen bisherigen MFT-Objektiven ist mir das bislang nicht bekannt. Bevor ich das Objektiv jedoch an den Hersteller zurücksende, wollte ich mich gerne erkundigen, ob das bereits jemandem aufgefallen ist oder ob dieses Geräusch gar normal ist. Vielen Dank und herzliche weihnachtliche Grüße!
  11. Hallo, nach einem 3/4 Jahr mit der EPL3 habe ich für folgendes Problem noch keine Lösung gefunden: Ich bin häufig in der Situation, in der ich gerne Fotos von mir mit meiner Kamera geknipst hätte, in denen ich sie also aus der Hand gebe. Aber was stellt man am besten für den Fokus ein, sodass die Gesichtserkennung optimal arbeiten kann? Leider haben die wenigsten die Geduld den Fokus manuell zu setzen, sodass ich dutzende an Bildern habe, bei denen der Hintergrund wunderschön scharf gestellt und ich verschwommen zu sehen bin. Selbst wenn nach jeden Bild der Autofokus erneut benutzt wird, ist die Chance sehr gering, dass die Gesichtserkennung (bisher meist auf das rechte Auge eingestellt) auf einmal das Gesicht doch erkennt. Hätte die Kamera einen Touchscreen wäre der manuelle Fokus kein sonderlicher Aufwand, aber so dauert es doch sehr lange. Aber nur dafür einen anderen Body zu kaufen erscheint mir etwas zu kostspielig... Mag für den ein oder anderen lächerlich erscheinen, aber ich wäre für einen Rat sehr dankbar.
  12. Hallo, nach monate langem Suchen nach einer neuen Kamera, lese ich schon seit gefühlten Ewigkeiten in diesem Forum und kann mich einfach nicht entscheiden. (Wobei so eilig ist es noch nicht, ich spare noch Deswegen schreibe ich hiermit meinen ersten Thread und hoffe, dass ich vielleicht nun schlauer hinsichtlich meiner Kaufentscheidung werde. Zu meiner Person. Ich habe zu Schulzeiten (also schon vor 10 Jahren) einen Fotokurs besucht. Dort haben wir analog in Schwarz-Weiß fotografiert und die Filme im Fotolabor selbst entwickelt. Somit sind mir immer noch die Grundregeln der Fotografie bekannt. Meine erste Digitalkamera hat mir mein Onkel geschenkt - eine Fuji S602Z. Leider eine Kamera ohne Wechselobjektive. Irgendwie habe ich dann die Fotografie aus den Augen verloren. Jetzt möchte ich wieder richtig anfangen zu fotografieren, habe aber keine Lust großes Gepäck mit mir herum zu tragen. Daher bin ich bei den Systemkameras gelandet. Angefangen mit den PEN-Kameras, über die OM-D zur EX-1. Mit der Entscheidung, dass es wohl die OM-D oder die E-X1 werden soll. Jetzt zu meinen Anforderungen an eine Kamera: Da ich wieder neu Anfange zu fotografieren, kann ich noch nicht genau eingrenzen, was ich brauche und was nicht. Besonders wichtig ist mir die Bildqualität und die Möglichkeit bei wenig Licht zu fotografieren - dies spricht eindeutig für die Fuji X-E1. Mein Freund fährt skateboard und ab und an nehmen wir auch eine Kamera mit - dies spricht für den schnellen Autofokus der OM-D. Wir segeln und da ist der Wasserschutz der OM-D im Vorteil. Bislang fand ich, dass mir die Landschaftsfotografie mehr liegt, als z.B. die Streetfotografie. Trotzdem möchte ich mich auch in diesem Berreich weiterentwickeln. Preislich und im Design nehmen sich die Kameras nicht viel. Ich hatte bereits beide Kameras bei Foto Rutten in Wuppertal in der Hand. Beide lagen gut in der Hand. Demnächst werde ich noch mal in den Laden gehen und ein paar Fotos machen. Ich bin mir aber nicht sicher, inwiefern mich Testfotos aus einem Laden überzeugen werden. Ich habe das Gefühl ich müsste mich zwischen Bildqualität (bei wenig Licht) und einem schnellen Autofokus entscheiden. Hinsichtlich dessen, dass beide Kameras nicht gerade billig sind, fällt es mir schwer eine (richtige) Entscheidung zu treffen. Hat jemand beide Systeme und kann die Bildqualität und den Autofokus in Relation setzen? Welcher Abstand ist Größer? Soll heißen - ist die Bildqualität wirklich stark unterschiedlich und ist der Autokus der Fuji X-E1 wirklich für die Sportfotografie ungeeignet? Ich hoffe, ich konnte Euch meinen Zwiespalt ein wenig verdeutlichen und der Text ist nicht zu lang geworden Vielen Dank schon mal für die Antworten.
  13. Hallo liebe Systemkameragemeinde Ich möchte vorausschicken, ich bin Fotograf und arbeite im medizinischen-, im dermatologischen Bereich. Außerdem möchte ich eingestehen keinen Marktüberblick zu haben. Nun soll ich eine Kamera Empfelung geben! Fotografische Laien sollen mit einer Kamera Geschwüre dokumentieren. Es soll -geblitzt werden, (Ringblitz) -1,5m bis Macro, -Autofokus der auch im Macrobereich funktioniert, -und alles möglichst klein Ich bin gespannt auf Eure Antworten LG Malipapa
  14. Hallo, Ich bin Einsteiger und habe bisher nur Kompakt-Kamera Erfahrung. Derzeit bin ich auf der Suche nach einer Systemkamera für Outdoor-Sportfotografie (primär beim Skifahren und Mountainbiken). Um die Action einzufangen, dürften Modelle mit Hybrid-AF am besten geeignet sein: Nikon 1 Reihe Sony Nex-5R/-6 Canon EOS M Habe ich eine Systemkamera mit Hybrid-AF übersehen? Gibt es erwähnenswerte Konkurenz (mit Kontrast-AF)? Zum Motiv: Ich möchte keine Rennen bzw. bei Wettkämpfen fotografieren, sondern meine Freunde, mit denen ich unterwegs bin. Wir sind alle sehr gute Fahrer (z.B. Skilehrer) und sind sowohl auf als auch neben der Piste (Freeride/Skitour) unterwegs. Dabei werde ich die Kamera auch mal nem Kumpel zum Knipsen in die Hand drücken. Beim Mountainbiken ist die Situation ähnlich. Zur Foto-Qualität: Es muss keine High-End DSLR-Qualität erreicht werden. Professionelle Bilder sind nicht wirklich das Ziel. Sondern Bilder in guter Qualität, die man auch mal als Poster drucken lassen kann. Dementsprechend dürfte auch oft einfach nur blind im Serienbild-Modus draufgehalten werden. Selber möchte ich aber die Möglichkeit haben, etwas mehr rauszuholen, wenn ich entsprechend Zeit vorm Abdrücken investiere. Welche Kamera eignet sich eurer Einschätzung nach am besten für meine Einsatzzwecke? Wekche Objektive und zusätzliche Ausrüstung würdet ihr mir empfehlen? Vielen Dank, Michael
  15. Hallo, ich finde dieses Forum sehr interessant und lese schon eine Weile interessiert mit. Ich besitze seit 2 Monaten die Sony Nex F3 mit dem Kitobjektiv 18-55 und zusätzlich das SEL18-200. Von der Bildqualität bin ich als Umsteiger von Kompaktkameras natürlich begeistert . Ein kleines „Problem“ habe ich jedoch: Ich habe ab und zu das Problem von unscharfen Motiven durch Fehlfokussierungen des AF. Fehlfokussierungen hatte ich bei der Kompaktkamera glaube ich eher weniger, hier spielt aber glaube ich die kleine Sensorgröße eine Rolle (größerer Schärfentiefe?), soweit ich informiert bin… Zumeist fotografiere ich meine Familie, hierbei insbesondere meine kleinen Kinder, die ständig in Bewegung sind, d.h. ich habe meist nicht lange Zeit zu fokussieren oder nachzufokussieren. Die Fehlerquote hierbei liegt im Moment bei ca. 10-15%. (Brennweiten hierbei meist ab ca. 50mm aufwärts). Meist ist dann der Hintergrund scharf, das Motiv (die Kinder) unscharf. Hier meine Frage: Wie kann ich ein unscharfes Motiv vermeiden? Meine momentanen Versuche/Einstellungen: -Nicht die intelligente oder überlegene Automatik, sondern den P-Modus verwenden, denn hier lassen sich die AF-Einstellungen anpassen. -Den AF nicht auf Multi, sondern auf Mitte stellen, dann vorfokussieren, Ausschnitt wählen und auslösen Zusätzlich habe ich den DMF-Modus aktiviert, um, wenn doch mal Zeit bleibt schnell manuell nachfokussieren zu können. Was könnte man noch tun, um die Ergebnisse zu verbessern? -Sollte ich doch auf die intelligente oder überlegene Automatik wechseln und hier die Hintergrunddefokussierung auf scharf stellen, um mehr Schärfentiefe zu erhalten, so dass das der Schärfebereich automatisch größer wird? -Evtl. einen anderen Belichtungsmodus wählen, z.B. Blendenvorwahl, um mehr Schärfentiefe zu erhalten? Wie geht ihr vor, um „auf die Schnelle“ korrekt scharf gestellte Motive zu erhalten? Vielen Dank für eure Antworten.
  16. Nutzt jemand das Panasonic 14mm/f2.5 an der Olympus OM-D? Entspricht die Schnelligkeit des Autofokus dem 12-50er Kitobjektiv? Edit: Oops, das 14er Pancake war gemeint.
  17. Hallo, Jetzt lese ich hier schon einige Zeit mit und habe mich von der Begeisterung zu Systemkameras anstecken lassen. zu analogen Zeiten habe ich mit einer Nikon F601 fotografiert und war sehr zufrieden, habe aber auch damals oft mich über das Gewicht geärgert. heute habe wir einige Kompaktkameras, aber keine liefert wirklich eine mit Spiegelreflex vergleichbare Qualität, aber ich habe verstanden die G3 könnte die gesuchte Kombi sein: *Spiegelreflexqualität (wie damals die Nikon F601) *kompakte Abmessungen, passt auch mal in die Manteltasche *leicht *sehr guter Sucher wenn auch elektronisch *Bokeh möglich, wenn auch nicht mit Kitobjektiv aber mit Pancake z.B. *schneller Autofokus ...und hier liegt mein Problem, in vielen Tests wird der schnelle Autofokus gelobt und bestätigt, aber gleichzeitige heisst es für Action und Hundefotos ( Hundesport) wäre eine DSLR besser, schaue ich mir aber alle Testergebnisse von DSlR in Einsteiger- und Mittelklasse an so sind die Werte der G3 mindestens gleichwertig - oder verstehe ich hier etwas falsch? Kann man mit einer G 3 nun gute Bilder von tobenden Kindern oder Hunden machen oder nicht? Gibt es eigentlich andere Einschränkungen gegenüber einer DSLR? Erst wollte ich mir die Samsung NX 11 kaufen, aber die soll wohl für meine Ziele weniger geeignet sein - schade denn die ist viel günstiger. Für jeden Hinweis wäre ich sehr dankbar! LG Matthias
  18. Hallo zusammen Ich habe Mühe im Makromodus scharf zu fokusieren. Im Kamera-Menu habe ich alle 3 (Autofocus/DMF/ManualFocus) Einstellungen des AF ausprobiert. Zumindest im manuellen AF Modus sollte ich doch mittels fokussier-Ring scharf einstellen können. Ich finde aber alle Bilder werden unscharf (im Makro Moduls). Dies im Abstand von ca. 2-3 cm am Objekt. Im Intelligenten Foto Modus werden die Bilder (Nahaufnahmen) hingegen recht scharf und gut. Habe ich da was falsch eingestellt? Grüsse, Felix
  19. Hallo/Guten Morgen zusammen, ich war gerade mit meiner WG unterwegs und habe eben die Bilder überflogen, die wir so heute Abend fabriziert haben. Schöne Erinnerungen, aber nichts "besonderes" dabei. Dabei solls aber bei dem Post gar nicht gehen. Mir ist heute Abend beim Knipsen aufgefallen: Wozu gibts den Autofokus? Die PL1 hat ja 9 oder 11 Felder. Wenn ich davon eins anwähle, dann versucht die gute, das Objekt in dem Bereich scharf zu stellen. Schön und gut. Ich muss dann eben wissen und wollen, dass genau dieses Obejkt in diesem Bereich fokussiert werden soll. Wenn ich aber alle 11 (oder 9) Felder anwähle, dann wählt die Kamera ein Objekt aus, auf das sie scharf stellt. Dabei fiel mir aber auf, dass das ja Lotterie ist. Oder sehe ich da was falsch? Einerseits heißt es ja: Gerade für Action ist ein guter (schnell und akurat) Autofokus von Vorteil (wir waren bowlen), auf der anderen Seite ist es doch aber gerade da schwer, vorher exakt zu wissen, in welchem Feld sich mein Objekt aufhalten wird. Und die Kamera entscheiden zu lassen kommt mir wie gesagt wie Lotto vor. Was also soll mir ein guter Autofokus wirklich bringen? Versteht mich nicht falsch, ich will keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen. Vielleicht hab ich es auch nicht verstanden, den Autofokus wirklich einzusetzen, mir kam es nur nach heute Abend vor, dass ich den VF2 dringend brauche und lieber manuell fokussiere, weil mir gerade kein Szenario einfallen will, wo mir der Autofokus wirklich nützt. Wenn ich Zeit habe, kann ich natürlich gemütlich das Feld auf die richtige Stelle setzen. In dem Fall hätte ich ja aber auch locker die Zeit, manuell zu fokussieren?! Naja eine gute Nacht noch allerseits von mir.
  20. Hallo, erst mal ein Dankeschön an alle hier im Forum - habe schon viele nützliche Tipps gefunden! Bei 2 Problemen bin ich allerdings nicht weitergekommen: 1. Für manche Aufnahmesituationen wird empfohlen den Autofokus abzuschalten und den Fokus auf unendlich zu stellen - wie macht man das bei der NEX? 2. Kann man die Videoaufzeichnung pausieren (um zB Position zu wechseln) und dann (in der gleichen Datei) fortsetzen? Vielen Dank für eure Kommentare! Grüße Max
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy