Jump to content

World-in-Hand

Mitglied
  • Posts

    6
  • Joined

  • Last visited

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein
  1. Danke euch für eure Antworten! In dem Fall müsste ich also die Verschlusszeit und die Blende festlegen (Schließlich benötige ich ja auch noch ein wenig Schärfentiefe) und den Rest über die ISO regeln / regeln lassen?? @pizzastein: Das mit TV muss ich mal probieren. Ich hatte in AV mit fester ISO fotografiert.
  2. Hallo. Ich bin noch blutiger Anfänger, daher mal eine generelle Verständnisfrage: Derzeit habe ich noch von einem Bekannten eine Canon EOS 600D mit einem Tamron 18-270mm F3.5-6.3 ausgeliehen. Damit habe ich gestern Fotos von einem Rückepferd gemacht. Schon beim Fotografieren und vor allem später bei der Auswertung der Fotos am Rechner ist mir aufgefallen, dass einige Bilder Bewegungsunschärfe besitzen. Ich habe mit ISO 100 fotografiert, später auf ISO 400 gewechselt. Die Blende war irgendwo im Bereich 8mm (da habe ich immer etwas gewechselt um verschiedene Blenden zu probieren). Was mich nun vorrangig an der Sache wundert: Ich habe bisher recht viel mit dem Handy fotografiert. Bilder mit Bewegungsunschärfe kenne ich da eigentlich nicht. Wie kann das also sein, das eine Kamera mit einem erheblich größeren Sensor und einer um Welten größeren Linse so wenig Licht sammelt, dass hier am Tag bei Bewölkung ein scharfes Bild schon eher Glückssache ist (zumindest für mich). Ich wäre euch super dankbar wenn ihr meinen fotografietechnischen Horizont erweitern könntet. Grüße Uli
  3. Ich hoffe das kommt jetzt nicht abweisend rüber. Ich bin ja schließlich dankbar um JEDEN Tipp. Ich möchte nur verhindern, dass hier eine Diskussion zur Methodik entsteht. Das Problem habe ich gerade in einem anderen Forum, in dem ich die selbe Frage gestellt habe. Die Methodik ist leider auf keinen anderen Weg möglich. Ich muss über mehrere Kameras das gesamte Gebäude erfassen, da ich ja nicht weiß wo der Ausflug ist. Auch die Verwendung von Ultraschalldetektoren (die ich natürlich grundsätzlich im Einsatz habe) führt nicht zum Ziel. Ich mache das Thema seit etlichen Jahren (beruflich), daher kenne ich mich mit der Thematik vor Ort schon sehr gut aus. Ich benötige explizit ein Programm / eine Möglichkeit die "geisterhafte Strichspur" in einem Video zu erkennen (das bekommt VLC sehr zuverlässig hin) und mir dann die entsprechenden Zeiten im Video zu Markieren oder als Tabelle ausgeben zu lassen. Außerdem muss ich Störbereiche (sich bewegende Bäume...) ausklammern können. @sardinien: Danke für den Tipp. Das schaue ich mir auf jeden Fall an.
  4. Glaube mir, da bin ich ebenfalls SEHR gespannt. 😉 Wie gesagt, die Bewegungen im Bildmaterial sind so diffizil, dass die Bewegungserkennung einer Kamera das keinesfalls leisten kann. Hierzu habe ich bereits etliche Tests gemacht. Auch so Themen wie das anlernen einer "KI" wird höchst wahrscheinlich nicht funktionieren, da das Tier eher als geisterhafte Strichspur im Kamerabild dargestellt wird. Es ist also tatsächlich so, dass nur die Suche nach einer Bewegung im Bild, nicht aber die Suche nach einem Objekt im Bild zum Erfolg führen wird. So zumindest mein aktueller Wissen- / Erfahrungsstand. Das Thema ist leider nicht ganz einfach, daher bin ich wirklich um jeden Tipp dankbar!!
  5. Hallo Zusammen, ich habe ein (wahrscheinlich) etwas ungewöhnliches Problem: Ich bin regelmäßig unterwegs um z.B. an Kirchen den Ausflug von Fledermäusen nachzuweisen. Da dies mit bloßem Auge oft sehr schwer ist, da die Fledermäuse in der Dämmerung ausfliegen, möchte ich dies gerne technisch lösen. Ich habe mir also eine recht gute Überwachungskamera gekauft und bereits schon ein paar Test gemacht. Die Ausflüge sind tatsächlich im Bild erkennbar. Durch das kleine Objekt, die schwache Beleuchtung und die schnelle Bewegung ist die Darstellung im Video etwas "geisterhaft", aber durchaus in Ordnung. Die Bewegungserkennung der Kamera selbst kommt hiermit natürlich nicht klar. Somit muss ich den Abend vollständig aufzeichnen und die Bewegungen im Nachgang am Rechner suchen. Und genau das bringt mich zu meinem Problem: Es sollen später mal 4-5 Kameras um ein Gebäude aufgestellt werden und jeweils ca. 2 Stunden aufzeichnen. Ich müsste also 10 Stunden Video durchsehen und würde dabei vermutlich wieder einiges übersehen. Ich benötige also eine Software, die kleine Bewegungen im Bild erkennt und mir anschließend, in welcher Form auch immer, anzeigt wo bzw. vor allem wann im Video die Bewegungen waren. Die Motion-Detection vom VLC Media Player ist hier schon recht gut, da hier die Bewegungen zuverlässig erkannt werden. Aber dann halt nur mit einem Kästchen im Bild markiert und fertig. Somit muss ich ja wieder alles anschauen... Außerdem lassen sich hier keine Bereiche ausgrenzen. Wenn also ein Baum mit im Bild ist, wird dieser bei leichtem Wind als Bewegung erkannt. Gibt es die Möglichkeit die nicht relevanten Bereiche mit einem z.B. schwarzen Feld zu überlagern? Und kann ich mir irgendwie die Zeiten der Bewegungen ausgeben lassen? In einem anderen Programm ist die Motion-Detection so sensibel, dass die Bewegung von Wolken im Hintergrund als Bewegung erkannt wird. Da ihr ja vermutlich sehr viel mit Videoprogrammen arbeitet habe ich die große Hoffnung, dass ihr mir da weiter helfen könnt. Grüße
×
×
  • Create New...