Jump to content

photography_1

Mitglied
  • Posts

    34
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by photography_1

  1. Hat von euch wirklich niemad eine A6000 im Besitz und könnte dies testen? Danke
  2. Hallo liebe Fotocommunity :-). Ich bin auf der Suche nach einer Ausstattung, welche ich für Babyfoto benötigen würden. Konkret würde ich gerne meinen Nachwuchs ablichten. Am Kamera- und Objektivequipment scheitert es nicht :-). Ich habe in meinem Büro eine Vorhangstange, auf welcher ich bis dato immer nur einen scharzen Hintergrund hängte. Als Blitz hab ich nur einen sehr "günstigen", manuellen Blitz. Jetzt würd ich gerne mit einem hellen Hintergrund Babyfotos machen. Was ist eurer Meinung nach die Minimalausstattung um dies zu realisieren? (Dauerlicht, Softbox, HSS-Blitz,....?). Danke.
  3. Hallo, ich konnte mir gebraucht als günstigen Zweit-Body eine A6000 mit knapp 5000 Auslösungen zulegen. Jetzt fiel mir auf, dass der ON/OFF Schalter wackelt, vor allem auf der Seite zum Drehrad hin (merkbar auch ein wenig beim Drücken der Auslösetaste das der Rahmen (also der ON/OFF Schalter) hinten runter geht, also nicht ganz am Gehäuse aufliegt). Ich habe ein Video davon angehängt. Könntet Ihr bitte mal nachsehen ob dies eure A6000 auch macht? Bei meiner A6400 ist dies nämlich gar nicht. Danke. lg Sony.mp4
  4. O.k, danke für die Erläuterung. Bei den ganzen LED Spots zu Hause hängt es stark von der Belichtungszeit ab. Ich wäre halt mehr der Fan von einem Dauerlicht anstatt eines Blitzlichts. Oder ist dies vor allem in Low-Key erheblich schlechter? Danke
  5. Hallo zusammen! Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Dauerlichtvariante für z.B. LowKey Aufnahmen. Da ich überwiegend mit elektronischem Verschluss fotografiere wäre wohl Energiesparlampen besser als LED. Habt ihr damit Erfahrungen oder macht Ihr es ausschließlich mit Blitz? Mir persöndlich würde eben die Dauerlichtvariante besser gefallen wenn es möglich ist. Danke für Eure Meinungen und Empfehlungen
  6. Hallo. Ich hätte eine Frage bezüglich der Sony APS-C Kamera's. Ich bin am Überlegen, ob ich mir eine Adapter für Objektive von Fremdsystemen kaufen soll. Interessant wäre halt ältere, manuelle Linsen an der Sony zu verwenden die man realtiv günstig bekommt. Habt Ihr Erfahrungen mit diversen Adaptern bezüglich Qualitätsverluste udgl? Danke.
  7. Hallo zusammen! Ich wende mich mit einer Frage bezüglich meiner Kombination von A6100 mit Tamron 17-70 f2.8 an euch. Mit mir fällt auf, das ab und zu sehr laute Geräusche beim Fokusieren auftreten, dann aber wieder komplett verschwunden sind. Ich würde die Geärusche als eine Art Klacken bezeichnen, vom Drücken der Auslösertaste bis zur Fokusierung, und beim auslasen der Taste noch einmal. Was kann in diesem Bereich Geröusche auslösen bzw habt ihr ähnliche Phänomene? Der Fokusmitor sitzt im Objektiv oder? Interessant ist halt, dass der Folus auf einmal wieder ganz lautlos ist. Ich habe ein Video angefügt, so hört sich das an. Danke IMG_1521.MP4
  8. Hallo zusammen! Ich verwende seit kurzem ein Tamron 17-70 F2.8 Objektiv auf meiner A6100. Jetzt fiel mir auf, dass das Objektiv, ich vermute der Stabilisator, beim Einschalten und Ausschalten der Kamera komisch klingt.. Ein Geräuschpegel durch den Stabilisator ist sicher normal, aber irgendwie klingt das nicht serienmäßig für mich. Könntet Ihr euch bitte kurz das beigefügt Video ansehen, auf welches das Geräusch zu hören ist? Das Sony Objektiv klingt hier wesentlich gesünder, jetzt bin ich mir nicht sicher ob dies beim Tamron normal ist oder nicht. Danke Tamron 17-70.mp4
  9. Danke für die vielen und vor allem fachlich arguentierten Antworten. Ich nutze Affinity-Photo und bin sehr zufrieden damit 🙂
  10. Hallo, mich würde interessieren, ob Ihr ein Grafiktablet oder eine Maus für die Bildbearbeitung nutzt? Ich bin derzeit am Überlegen ob ich mir ein Grafik-Tablet zulegen soll, jedoch würde vom Preis "nur" das Wacom Intuos Small in Frage kommen (ich möchte nicht viel Geld zum "Probieren" ausgeben. Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Danke
  11. Danke für den Hinweis, ich verwende nämlich Affinity :-). Das werde ich bei nächster Gelegenheit testen.
  12. spannend, mir ging es anfangs mit meiner A6100 so. Ich hatte ebenfalls eine Panasonic und die A7MIII. Bei beiden Kameras knackscharfe Bilder. Dann kaufte ich die A6100 und ich war nicht glücklich. Bei mir war es definitiv das Kitobjektiv welches von Sony wirklich nicht gut ist (so ehrlich muss man sein ;-)). Das G Objektiv (18-105 F4) und das Tamron 17-70 F2.8 perfekte Schärfe und super Bilder. Mit dem Kitobjektiv sahen alle Bilder verrauscht aus, dürfte aber wirklich an den wenigen Details gelegen haben.
  13. Hallo zusammen. Prinzipiell bin ich sehr zufrieden mit meiner A6100. Was mir ab und zu fehlt ist die Funktion, welche z.B. die Olympuskameras bitten (Live View Composite) wird sie dort genannt. Bei der Sony dürfte es mal eine kostenpflichtige Variante "Leuchtspuren" gegeben haben, welche aber mit der 6100 nicht mehr kompatibel ist. Konkret geht es um eine Langzeitbelichtung, bei welcher neue Lichtspuren udgl. hinzugefügt werden, dass Bild aber nie überbelichtet wird. Kennt ihr für Sony eine Möglichkeit? Ist meiner Meinung nach schon eine super Funktion. Danke
  14. Auch ich möchte euch zwei Fotos von mir zeigen, welche mit einer Sony A6100 aufgenommen wurden.
  15. Danke für eure Antworten. Was meint Ihr von den Erfahrungen her, ohne Stabi wirklich nur eingeschränkt nutzbar oder ist das eher der Gewöhnungseffekt das man ein Stabi hat? 70mm wären halt genau perfekt 😆
  16. Danke für deine Antwort. Ich glaube auch das es von der Schärfe her super ist, und auch für Portraits gut einsetzbar ist (also nicht nur für Makro). Das 60er Olympus auf MFT ist ja wirklich TOP, nur leider habe ich keine MFT Kamera mehr. Meine Befürchtung geht eigentlich eher in die richtung, dass das Objektiv auf Grund von fehlender Stabilisierung her ein Thema sein könnte (ich hatte bis dato immer ein Stabi, früher IBIS, derzeit auf der A6100 mithilfe der Objektive). lg
  17. Hallo, ich bin mir ein wenig unschlüssig bzgl. des Sigma Art 70mm Objektiv und wende mich deshalb an diejenigen, die es in Verwendung haben. Konkret hätte ich gerne ein makrotaugliches Objektiv, welches sich im Brennweitenbereich von ca. 105mm (Crop) befindet. Jedoch habe ich an meiner A6100 keinen IBIS bzw. hat auch das Objektiv keinen Stabi. Welche Erfahrungen konntet Ihr damit sammeln bzw. ist es in diesem Brennweitenbereich wirklich so stark einschränkend? Danke.
  18. Danke für die Titeländerung ;-). Danke für die Informationen, werde mich nochmal tiefer in die Materie Wechstelstrom/LED einarbeiten zum Probieren ;-).
  19. Einen schönen Abend zusammen :-). Ich frage mich seit langer Zeit wie man sogenanntes "Branding" bei Aufnahmen mit Kunstlicht in Verbindung mit dem elektronischen Verschluss vermeiden kann. Ich verwende fast ausschließlich den EV (ob es sinnvoll ist oder nicht sei dahingestellt, ist meine persönliche Einstellung). Ich würde gerne zu Hause in meinem Büroraum am Abend gern ein wenig probieren, nur leider habe ich das Problem mit den Streifen im Bild. Die Ursache Kameraseitig ist mir bekannt, nur welches Dauerlicht würde hier keine Probleme machen? Von der Logik her alles mit Gleichstrom da dies nicht pulsiert? Gibt es euch bekannte Lösungen mit einem Dauerlicht für Hobbyfotografen welches kein Branding erzeugt? Ich würde halt wirklich eine günstige Lösung suchen (bestimmte LED-Birnen zum Einschrauben was dies vermeidet,.....), wie gesagt, reine Hobbyanwendung für z.B. Produktfotos. Danke und lg
  20. Danke 😉 Das der Sucher nichz der beste ist ist mir bekannt und ich finde es aucj nicht tragisch (so schlecht ist er nicht). Mir ist nur aufgefallen, vor allem im Hochformat wahrnehmbar, dass das Bild durch den Sucher verschwommen ist, sobald man nicht genau mittig durchsieht. D.H Blick durch den Sucher und dann die Kamera langsam hoch und runter bewegen. Dann wird bei mir das Bild langsam von einer Seite her verschwommen. Dies dürfte aber normal sein oder? Wie gesagt nicht störend, nur dass ich weiß das dies so gehört und normal ist Danke
  21. Danke 🙂 Ja gern. Schlussendlich stand ich im Geschäft mit der Sony A7 III und der RP in der Hand. Die Vor- und Nachteile waren mir schon bekannt, die Entscheidung dauerte 1.5 Std. im Geschäft 🙈. Bei der Sony hatte ich halt das Verschlussproblem im Hinterkopf (das nun existiert oder nicht ;-)). preislich war ich mit dem Kitobjektiv und der Sony gleich als mit der RP und dem 24-105 was dann auch der ausschlaggebende Grund war das ich nicht die nächsten Wochen wieder ein neues Objektiv möchte. Und zusätzlich war noch der Ef Adapter dabe und von Canon hab ich sehr gute Gebrauchtobjektive zu super Preisen gefunden. Aber ich schau e bei Canon schon nach einem gübstigen Makro 🙈🙈
  22. Für alle die es interessiert, ich habe die EOS RP genommen, zusammen mit dem gelobten RF 24-105 F4 Objektiv :-) Jetzt täte mich noch interessieren ob von euch jemand weiß, auf wieviele Auslösungen die Eos RP von Canon getestet sind? Ich habe von 100tsd, 150tsdt und 200tsd gelesen, vielleich weiß es von euch jemand konkret :-). Danke
  23. Danke für die Antwort. Leider kann ich mit dem Handy nicht besser zitieren (Lässt sich nicht weiter bearbeiten) Würdest du im Direktvergleich sagen das z.B bei einem Landschaftsfoto ein Qualitätsunterschied merkbar ist? Bei schlechtem Licht (z.b Abendrot) wirds merkbarer sein als tagsüber oder? Danke
  24. Danke für deine Anmerkung, Google sagt auf den ersten Treffer folgendes: https://www.digicamclub.de/showthread.php?t=22569 https://www.dslr-forum.de/showthread.php?s=fdf3aa7671b1dc939c4eb7270c8e2ea6&t=1982720 Allein in diesen Beiträgen berichten mehrere davon, in diversen Facebook-Gruppen geht es weiter wenn man schaut.
  25. Danke nochmal für die vielen Antworten :-). Nochmal kurz gefasst. Die Sony A7 III (welche im Preisrahmen wäre) wäre sicher ein gute Kamera, jedoch habe ich hier von vorherein ein schlechtes Gefühl, da ich mehrfach von defekten Verschlüssen nach wenig tausenden Auslösungen gelesen habe (über verschiedene Quellen, auch im engl. sprachigem Raum) bzw. von wenig kulantem Verhalten gelesen habe (ich kann es nur nachsprechen, selbst hatte ich noch keine Erfahrung damit zum Glück). Natürlich muss man das auch wieder in Relation mit der sich im Umlauf befindenten Menge sehen, bzw. das einfach das negative mehr geschrieben wird als das Positive (eigenständiges Filtern von Informationen), bzw. man nie die genauen Umstände kennt (Umgang mit Equipment,...). Bei der Nikon Z6 ist in der Tat das Angebot überschaulich, hier müsste man wirklich warten zum sehen wie zukunftsssicher das System ist. Am wenigsten Bedenken hätte ich hierbei bei Canon (ebenfalls ein Urgestein), auch dass sich die vom Kameramarkt verabschieden scheint mir persönlich (nur vom Gefühl her) eher unwahrscheinlich. Preislich wäre hier sicher die RP spannend, auch die 50mm Canon Festbrennweite dürfte für ca. 100 Euro ein wahrliches Superobjektiv sein :-)- Aber wie ich unter den Zeilen rauslesen konnte ist die RP eurer Meinung nach (sicher erfahrenere Nutzer als ich) nicht das gelbe vom Ei bzw. kaum besser als das Panasonic System. Momentan tendiere ich eher zur Canon (wenn vernünftig möglich zur RP), entschieden habe ich mich aber noch nicht. Hat von euch zufällig jemand eine RP (und eventuell sogar ein "vergleichbares MFT" System) um einen direkten Vergleich zu haben? Aja, mittlerweile befasse ich mich auch mit ein wenig Studiofotografie (Low Key, High Key,....), da soll die Kamera natürlich auch zum Einsatz kommen. Danke nochmal
×
×
  • Create New...