Jump to content

Jo Chen

Mitglied
  • Posts

    28
  • Joined

  • Last visited

About Jo Chen

  • Birthday September 28

Contact Methods

  • Website URL
    http://jochenfranz.de/blog/

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Lipperland

Converted

  • Wohnort
    Lipperland
  • Interessen
    Fotografie, Ausstellungen, Bildnerische Kunst, WordPress, Radfahren
  • Beruf
    Fotograf bei Spröde Künste
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für die Hilfe! Die Einstellung war es. Im GX80 Menü "Konstant.Vorschau" jetzt auf OFF gestellt ..... schon ist der Effekt verschwunden.
  2. Seit einiger Zeit bin ich im Besitz einer DSLM (GX80), vorher war es eine DSLR (APS-C). Wenn ich z.B. im manuellen Modus bei einer Belichtungszeit von sagen wir mal 1 sec. durch den Sucher oder auf das Display schaue um einen Eindruck vom anvisierten Motiv zu erhalten,, dann verwischt das angezeigte Bild. Man kann dann zum Beispiel die Entfernung unmöglich mittels Focus Peaking festlegen. Je kürzer die Belichtungszeit wird um so mehr verschwindet dieses Verwischen. Es ist mir natürlich klar, dass ich bei solchen Belichtungszeiten nicht aus der Hand fotografiere sondern ein Stativ benutze. Meine Frage: Ist dies Verhalten bei allen DSLMs so, ist es systembedingt?
  3. Da das eine Serie war, zeige ich noch ein zweites.
  4. Danke für eure Erklärungen und Hinweise. Mich interessierte vorrangig ob meine Überlegung prinzipiell technisch zutreffend ist, wobei es durchaus auch die Überlegung gibt ob ich mir ein 12er anschaffe. Bin nach und nach dabei mir eine Objektivpalette für MFT anzuschaffen, neben dem Kit 14-42 ist es bisher das 25/1,7 Bisher bin ich mit einem 28er (FF analog und APS-C) gut ausgekommen, jedoch einige mal an Grenzen gestoßen (z.B. Medienhafen Düsseldorf). So ist der Wunsch die 12mm auch zu besetzen gekommen. Jedoch wird es anfangs sicher kein Premium Objektiv sein, so ist mir nightstalkers Gedanke mit dem 12-32 auch schon in den Sinn gekommen, daher die Überlegung es mit einem preiswerten 12er mal zu probieren.
  5. Der Fotograf Michael Damböck hat in seinem YouTube Video https://www.youtube.com/watch?v=t607GOnG59o ein sehr preiswertes 12 mm Weitwinkel für APS-C (Fuji) getestet. Das getestete Objektiv (auch als MFT erhältlich) zeigte zum Rand hin einen (sehr) starken Schärfe- und Kontrastabfall beim Abfotografieren eines Test Charts. Meine Frage: Kann man sagen, dass für APS-C gerechnete Objektive (kein Altglas!) auf Grund der geometrischen Gegebenheiten bei der Verwendung als MFT-Objektiv besser abschneiden würden, weil etwa 25% des äußeren Bildkreis-Radius wegfallen, ....... oder ist das "zu kurz" gedacht? Zur Erklärung:
  6. Ich fotografiere ab und zu und sehr gerne auch noch mit meiner analogen Nikon FE. Mit dabei immer das 50 mm/1,8 und ein 28-70 mm Zoom. Hier mal zwei Beispiele: Fahrradparkhaus - am Bahnhof in Detmold (Adox HR-50 mit DEV-HR entwickelt): Black Rain - Ausstellung im ZKM Karlruhe (Superpan 200 mit D 76)
  7. Meine erste digitale war eine Canon PowerShot A60. Sie wurde hauptsächlich angeschafft um "Sportfotos 😇" möglich schnell auf der Homepage meines Sportvereins zeigen zu können. Später dann habe ich mir die Nikon D40 zugelegt, die JPGs "out of cam" waren dann schon Fotos, die man herzeigen konnte ..... finde ich zumindest! "Compagnie Erectus" mit der D40
×
×
  • Create New...