Jump to content

Rudolino

Mitglied
  • Content Count

    509
  • Joined

  • Last visited

About Rudolino

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 09/24/1950

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Wohnort
    Oer-Erkenschwick
  • Interessen
    Fotografie, alle rund um die Natur (Astronomie, Mineralogie, Pflanzen, Pilze usw.)
  • Beruf
    Rentner
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

206 profile views
  1. 1. Für das Schlossfoto hast du einen plausiblen Grund genannt: Testfoto. Kann man ja später beliebig löschen. Oder bei Gefallen besser behalten. 2. Du willst wissen , warum ich meine Erinnerung mit Fotos unterstützen möchte? Dies ist für mich eine der leichtesten Antworten überhaupt. Ich bin Rentner. Ich habe mehrere 10000 Aufnahmen in rd 55 Jahren analoger und digitaler Zeiten aufgenommen. Vielleicht sollte ich die Fotos mal zählen. Als Berufsfotograf besitzt du sicherlich viel mehr. Warum wieder anschauen? Wann warst du in Norwegen? Wer sind die Studienkollegen auf deinen Bi
  2. Doch habe ich beantwortet: "Ich lasse meine Frau teilhaben" Das bedeutet, ich zeige ihr meine Bilder. Außerdem schaue ich mir meine Bilder aus verschiedenen Gründen immer mal wieder an. Das sind die gleichen Gründe, aus denen ich fotografiere. Lies doch bitte noch mal meine Gründe nach. Ausgewählte Bilder schicke ich auch meiner Verwandschaft.
  3. Das ist eine gute Frage. In den ersten Jahren meines Fotohobbys habe ich jedes halbweg scharfe Bild aufgehoben. Das ist der Hauptgrund, warum ich immer noch auf einem Berg von zig tausend Fotos ( Dias, SW- und Farbnegative) aus analogen Zeiten sitze. Seit dem ich meine Digtalkameras und Lightroom habe, musste ich mich immer öfter mit der Bildentwicklung, mit den ausufernden Katalogen, mit der Bildverschlagwortung usw. auseinandersetzen. Anfangs konnte ich kaum Bilder wegwerfen. Ich hatte immer im Hinterkopf, wenn ich die Bildbearbeitung besser beherschen würde, könnte ich mehr aus meinen
  4. Kann es sein, dass du im Moment einfach nur ein wenig deprimiert bist? Das Fotothema ist nur der Aufhänger für deinen Weltschmerz? Diese Fragen sind nicht so ganz ernst gemeint. Aber mal im Ernst, warum hast du das Schloss überhaupt fotografiert? Du hättest dich doch einfach davor stellen können und es einfach nur betrachten oder bewundern können. Warum hast du also ein überflüssiges Foto gemacht? Ich hätte das Foto geschossen, um mich besser an den schönen Augenblick erinnern zu können. Da in den EXIFs auch Datum und Uhrzeit stehen, muss ich mir keinen Kalendereintrag hinterlegen.
  5. Ich habe den Thread gerade erst gefunden und gelesen. Falls du den alten Katalog noch besitzt, probiere doch mal die Funktion "Katalog optimieren" aus. Durch diese Funktion werden die Einträge im Katalog aufgeräumt und die Datensätze neu geschrieben. Dadurch werden solche Fehler , wie du sie beschreibst oftmals behoben.
  6. Die "Detailfragen" haben mich so neugierig gemacht, dass ich mal mein Wissen zum EFCS überprüft habe. Ich war doch erstaunt, wieviele Einzelheiten mir nicht oder nicht mehr bewusst waren. (Ich habe eine Sony A7 und mich gut über alle Fähigkeiten informiert.) Electronic Front-Curtain Shutter” (EFCS) explained Vielleicht will sich ja noch jemand weiterbilden.
  7. Als ich schrieb "Ich habe auch mit der Sony A7 III geliebäugelt, nun warte ich ab, was aus der Verschlussgeschichte wird. " hatte ich nicht erwartet, soviele nette und ermutigende Antworten zu erhalten. Danke dafür. Übrigens: Ich bin mit meiner A7 noch recht zufrieden. Aber: Wenn ich mich erstmal zu einem Neukauf entschlossen habe, kann mich nichts mehr davon abhalten, das gewünschte Produkt auch zu kaufen. Egal wie schlecht andere darüber reden. War ja auch bei der A7 nicht viel anders. Das in den USA besonders viele Sony A7 III den Geist aufgegeben haben sollen, wundert m
  8. Ich habe auch mit der Sony A7 III geliebäugelt, nun warte ich ab, was aus der Verschlussgeschichte wird. Weiß jemand, was sich an dem Verschluss geändert hat im Gegensatz zu früheren Sony-A7-Modellen. Die Verschlusslamellen sollen jetzt aus einem federleichtem Kunststoffprodukt bestehen, um die superschnellen Verschlusszeiten zu realisieren. Es sollen keine robusten Metalllamellen mehr sein. Leider erfährt man, wie so oft, nichts über den Umgang der Fotografen mit ihrer Kamera. Aber das ist vielleicht ein anderes oder ergänzendes Thema.
  9. Ich versuche mal eine Antwort, obwohl ich keinen MAC und kein Luminar besitze. Die Antwort ist ein Zitat aus folgendem Link: "hast du vor dem Exportieren auch die oberste Ebene aktiv - um alle Änderungen inklusive Radierungen auch beim Exportieren zu übernehmen muss man immer auf der obersten Ebene sein. Ansonsten wird auch bei mir unter MacOs nicht alles in die exportierte Datei übernommen.  " Vielleicht findest du in dem Thread noch weitere Antworten.
  10. Durch die Deutung der im Taskmanager gesehenen Netzauslastungsspitze begibst du dich auf den Holzweg. Ansonsten stimmt soweit alles. Du sagst: Deine Originalbilder liegen auf dem NAS. Dein Katalog und Vorschaudateien liegen auf deiner SSD: Allgemeiner Katalogpfad: C:\Benutzer\[Benutzername]\Bilder\Lightroom\Lightroom Catalog.lrcat Allgemeiner Vorschau-Cache-Pfad: C:\Benutzer\[Benutzername]\Pictures\Lightroom\Lightroom Catalog Previews.lrdata Den Links von @JuRotti kannst du entnehmen, dass der Previews.LRDATA-Ordner drei Arten von Vortschauen enthält: Zi
  11. Wennn ich mich recht erinnere, geht es z.B. so : Du suchst nach allen Bildern von Japan: und markierst sie Strg + A Du erzeugst einen neuen Katalog: "Japan" mit dem Menüpunkt: Datei-->Als Katalog exportieren Dann kannst du bereits den neuen Katalog"Japan" öffnen und benutzen. Man kann einen solchen Katalog auch in einen anderen importieren: Datei-->Katalog importieren. Deine Methode mit Bilder importieren geht auch, dauert aber sehr viel länger. Du musst dann nach dem Import noch die Metadaten synchronisieren.
  12. Herzlich willkommen. Dass du 61 bist, reizt mich, dir viel Gesundheit und ein langes Leben zu wünschen. Bin selber 70 geworden. Hol mich ein. Dass du aus Bayern stammst und das auch noch betonst, zeigt euer urbayrisches Selbstbewusstsein. Dammisch nochmal. Bin aus NRW. Habt ihr auch so viel treue Bürger? Ich wünsche dir alles gute und bleib gesund und verquerdenkerfrei. Rudi
  13. Ich hätte da mal eine Frage: Ich habe aus Neugierde CrystalDiskInfo installiert und alle Laufwerke ( einschließlich USB-Festplatten) wurden danach mit dem Gesamtzustand "Gut" eingestuft. Was ja auch zu erwarten war, da die Laufwerke insbesonders die SSD noch ziemlich neu sind. Nach einiger Zeit und vielem Testen und In-/Deinstallieren von Programmen (einschließlich einer Imageerstellung des Betriebssystems der SSD) wurde der Gesamtzustand der SSD auf 99% herabgestuft. Was ich für Blödsinn hielt. Die 1TB-SSD ist ja noch mehr als zur Hälfte frei und hat mehr als genug Speicherzellen zur Ver
  14. Nach meinen Erfahrungen lassen sich diese korrupten Dateien normal kopieren. Der Dateicontainer (d.h. die Verpackung des Bildes) ist noch intakt. Die Datei hat im Explorer immer noch die gleiche Größe. Das Vorschaubild und die Exifs können ebenfalls noch intakt sein und werden mit entsprechender Software auch angezeigt. Der Bildinhalt des eingebetteten Originalfotos ist aber in Teilen bereits defekt. In einem Hexeditor habe ich ganze Seiten von gleichen Bitfolgen gefunden, die die falschen Farben repräsentieren. Solche Dateien sind nur noch Schrott. Wenn man Glück hat, war der Dateiübertragung
  15. Ich habe den Thread gelesen und bin auch der Meinung, dass der Fehler höchstwahrscheinlich durch eine langsam sterbende Speicherkarte verursacht wird. Vor ein paar Jahren hatte ich ein ähnliches Problem und war zuerst völlig ratlos. Nach etlichen Rumprobieren und Recherchieren bin ich auf eine höchst unerwartete Lösung gestoßen. Mein Kartenleser war damals über einen USB-Verteiler (Hub) an den PC angeschlossen. An dem Hub waren außerdem ein Scanner, zwei externe Festplatten, ein Drucker und der Kartenleser angeschlossen. Seitdem ich den Kartenleser ohne Umweg über den Hub direkt an den PC
×
×
  • Create New...