Jump to content

boxer-harry

Mitglied
  • Posts

    1,046
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by boxer-harry

  1. Zitat ​Ich bin ja mit einer Portugiesin verheiratet, und somit kenn ich so einige Leute in diesem Land. Unter anderem einen berühmten Sternekoch aus einem Vorort von Sagres. Der hat dort ein kleines Restaurant, was ausschließlich für Einheimische und Bekannte geöffnet ist. Drinnen gibt es vier alte Holztische, die man hier ggf noch zum Tapezieren nehmen würde. Die Stühle sind durchgesessen. In der Küche sieht es nach Arbeit aus und er läuft dann entweder in normalen Strassenklamotten rum, oder maximal mit einer alten Schürze. Man bestellt traditionell, eine Karte gibt es nicht. Was willste haben, die Richtung, und dann macht er was draus. Serviert wird dann in alten verbeulten Alutöpfen. Die Teller haben Macken an den Rändern und die Bestecke sind bisweilen krumm und matt. Geschmacklich hab ich noch keinen gesehen, wo ich mehr begeistert war. Also am Handwerkszeug liegt es ganz offensichtlich nicht primär.....
  2. Das stimmt. Ich hab die M1 ja jetzt 10 tage. Und ca 1000 Fotos später, ohne die Testfotos, sag ich mal: ja, absolut beeindruckend. ...
  3. Das Wahnsinnslächeln zum Sonntag Giulia Wahn
  4. Vor dem Hintergrund, dass der Sensor 4x größer ist, muss s wohl ein sonderangebot sein ,)
  5. Boah. Echt? Und es gibt tatsächlich Leute, die solche Kameras ohne diese Features heute noch kaufen?
  6. Und über all den Diskussionen schwebt immer die Frage, wem der Köder schmecken muss. Dem Fisch, oder dem Angler. Während Legionen von Fotografen sich am freistellen abarbeiten, haut dir die Visa eine runter, weil das halbe Gesicht unscharf ist. Und der Kunde will auch was erkennen. Also wird die kb knipse im Studio auf f11 bis 14 zugedreht. Keine ahnung, was wiesner für Kunden hat. GGF will er auch nur freistellen, weil er es kann, und nicht, weil die Kunden es so toll finden.
  7. Schuster, bleib bei deinen Leisten. Wiesner hat sich Flip-Flops angezogen und ist gestolpert
  8. Wer denkt, es geht lediglich um das zählen von Photonen, ist für Kameraentwicklung denkbar ungeeignet. Zukünftig wird es sicher Routinen geben, die aus verschiedenen Parametern zuverlässige Prognosen abgeben. Zeit.Temperatur. Jahreszeit. Verwendete Hardware, objektive. Alter und Geschlecht des Nutzers, so wird die Kamera die Gewohnheiten in lernkurven packen. Der Sensor wird immer mehr zum nebenkriegsschaplatz.
  9. Sogar noch mit den Michelin XVS. Hoffe, die sind nicht so alt, wie das Auto
  10. Ich habs einfach als neidvolles Kompliment verstanden, wie es Oly schafft, mit dem Winz-Sensor Leistungen zu erreichen, wo Langjährige Fanboys anderer Marken plötzlich zu Oly Fanatikern werden. Ich bin auch so einer. Ok, nicht fanatisch, aber weg von den Großen..... Oder muss man vielleicht technisch sagen, Oly schafft es wegen und nicht trotz dem kleineren Sensor? Ich glaub, so könnte es gewesen sein.
  11. Tja nun ist es soweit. Die M5 hat Gesellschaft bekommen. Eine M1, BG dazu, den Adapter für FT. Lasset die Spiele beginnen. .....
  12. Deshalb schrieb ich ja: Im A Modus oder Manuell. Sicher nervt es, wenn jemand mit TTL rote Augen und Anti Fog Blitzgewitter unterwegs ist, keine Frage. Aber im A oder M kriegen die Leute bei richtiger Einstellung oft gar nicht mit, dass man abgedrückt hat. Die hier beschriebene Situation schreit förmlich nach Blitzeinsatz. Und hier muss ich dem TE ganz entschieden widersprechen auch beim WW Einsatz. Die Beleuchtung wird wahrscheinlich aus Leuchtstoffröhren kommen? Dann gehe ich mit niedriger ISO und leicht abgeblendet zur Tat. Zeit maximale Synchro. Blitz recht stark aber wegen der kurzen Wege trotzdem nicht so heftig. Frontal, nicht indirekt. Damit habe ich das Geschehen scharf, das Umgebungslicht tritt von Farbe und Dominanz in den Hintergrund. Also ist dieses eklige Leuchtstofflicht weggeblitzt, die sonstigen HG, Wände, etc saufen im Dunkeln ab und der Sportler und direktes Umfeld sind recht warm beleuchtet. Dabei brettscharf. Und zu guter letzt wette ich, dass sich keiner der Beteiligten davon angepisst fühlt. Ganz im Gegenteil zeigt es sich bei der Personenfotografie immer wieder, dass es viel ärgerlicher ist, wenn das Model nicht weiß, ob schon fotografiert wurde. Alternativ könnte man mit Dauerlicht arbeiten.
  13. Ja, der Ring hat eine Beleuchtung, die aber auch abhängig von den Locations sehr differiert. In Sachen Lux und Farbe musst du da hart im Nehmen sein ​Bilder hatte ich hier schon als Serie eingestellt, Boxen in Hamburg. Die Gewichtheber in der Halle kann man blitzen. Ich habe noch nie erlebt, dass das in dem Bereich verboten ist, im Hobby Bereich sowieso nicht. ​Somit kann ich hier wunderschön mit der entsprechenden Beleuchtung spielen.
  14. Ich mach reichlich Sport mit der M5. Meist Boxen. Selbst mit dem 12-50 komme ich da auf Zeiten über 1/500stel. Ohne Blitz, der ja am Ring nicht erlaubt ist Dabei arbeite ich immer mit dem AFC, der unter diesen Voraussetzungen sehr gut funktioniert. Die unter gleichen Voraussetzungen eingesetzten DSLR (Pentax bis K-3, Canon 700 und 5D) sind hier bisweilen mit Problemen unterwegs. Der AFC spricht bei kleinen Entfernungsänderungen regelmäßig nicht an. Die Bilder sind bei den erforderlichen offenen Blenden wegen Unschärfen unbrauchbar. Der Ausschuß bei der M5 ist erheblich geringer!! Bei den beschriebenen Umgebungen mit Gewichten sollte dieser Vorteil noch besser rüberkommen, da hier die Entfernungsänderungen noch geringer sind. Ich nutze bei diesen Geschichten auch immer den Blitz in der Automatikstellung oder manuell. ​Ich denke die 10er wird den Job nicht schlechter machen, als die M5.
  15. Wir haben hier derzeit: eine Canon 5d fürs Studio fest verkabelt und auf die Anlage abgestimmt. Vorne drauf eigentlich immer ein Sigma 2,8/28-70. ​Im Studio machen wir Produkt/Fashion. ​Wenn es länger dauert nehme ich die E-M5 und koppele das mit dem Funkauslösern. In letzter Zeit verschiebt sich das immer mehr, da die Bildergebnisse gleich sind und das Arbeiten erheblich entspannter ist. weiterhin haben wir eine Canon 700D. Damit geht mein Kollege auf Events und Reportage. Vorne drauf ist ein Sigma 18-250 Suppenzoom. Damit haben wir schon Aufträge für recht bekannte Persönlichkeiten erledigt. Dann natürlich die E-M5 erste Generation. Damit mache ich alle obige und zusätzlich Sport, speziell Kampfsport, Boxen. Auch mal ne Modenschau. Objektive hierfür je nach dem die üblichen Verdächtigen. Da die M5 jetzt auf 50.000 zugeht habe ich mir gestern eine M1 gekauft. Die sollte Dienstag bei mir eintreffen. Dazu ein BG. Ein 12-60 und einen MMF3 Adapter. Die Canon 700D kam übrigens als Ersatz für die vorher genutzte 1000D. Die hatte 445.000 Auslösungen ohne Reparaturen gemacht, aber zuletzt den Blitz nicht mehr gehalten, weil der Schuh ausgelutscht war. Wöchentlich machen wir unter diesen Vorausetzungen 2-5000 Fotos gegen Kohle. Die Problematik mangelnder Dynamik, Rauschen, AF, Shuttershock, EVF, OVF ist Pillepalle. Viel wichtiger sind die anderen Unterschiede. Handlingvorteile. Nutzbarer Livewiev, blitzschneller und genauer AF. Der AFC der M5 ist übrigens beim Boxen genauer, als der der DSLR, die ich darauf probiert habe: Pentax bis zur k3, Nikon 600, bei denen der AFC bei kleinen Entfernungsänderungen überhaupt nicht anspricht. Den Wechsel zur Spiegellosen würde ich niemals revidieren. Aber es ist dabei unbedingt wichtig, die geänderte Technik mit geänderten Arbeitsabläufen zu betreiben. Mit den Dingern fotografiert man bisweilen komplett anders. Weil es eben geht....
  16. Meldet euch, wenn ihr bemerkt habt, dass niemand nur mit Sensoren fotografiert. Früher hat auch keiner einen Film abgerollt und an die Luft gehalten. Es sei denn, um einen gespielten Witz zu erzählen. Bis dahin lohnt es sich eigentlich nicht, hier mitzuverfolgen, wie ein eigentümliches Verständnis von Fotografie diskutiert wird.
  17. Moment - Kontrolle - Alles OK - Weitermachen!
  18. Teil 3. Larissa. Endlich mal was ohne high heels. I am very amused
  19. Ggf sollte die Diskussion umschwenken zum Thema "Sinnhaftigkeit von Fotoforen" ....
  20. Oft ist die treibende Kraft auch bisweilen der Stolz, nicht zugeben zu wollen, dass man seine Meinung ändern müsste. Da haben es bekanntermaßen sprunghafte Gemüter leichter. Ich hab auch ewig über die Mäusekinos abgelästert. Aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. ...
  21. Ich mach ja ab und zu Sport mit der M5. Geht. Erst muss man natürlich immer den Begriff "Sport" definieren. So ist zum Beispiel für mich Fußball kein Sport. Wenns um Sport geht, gehts bei mir meist ums Boxen. Also Halle, Stadthalle, Sporthalle, unterschiedlichstes, aber ausreichendes Licht und meist nahe Entfernungen. Brennweiten bei mft 12-40mm mit dem Zoom. Meist ohne Blitz. Wechselnde schnelle Richtungsänderungen. Ich sehe dabei mit rechts durch den Sucher und mit links an der Kamera vorbei in die selbe Richtung. Mit dem Mittelfinger der linken Hand bewege ich den Zoom. Der Blick durch den Sucher bestimmt die grobe Richtung und den Ausschnitt. Links das Geschehen an sich. Rechtes Auge beliefert die Rechenzentrale mit den Parametern zur Kamerasteuerung. Links das Auslösen. Dauert eine Weile, bis man das kann, aber dann ist das göttlich, da der Fokus fast immer sitzt und das Ding so herrlich beweglich ist. Bei der DSLR hatte der AFC sehr oft Probleme, kleine Entfernungsänderungen zu erkennen. Ausserdem ist das zu groß für die beidäugige Bedienung. Zudem natürlich viel zu langsam, wenn über das Display gearbeitet werden muss.
  22. Kannst dann auch nen 5d Aufkleber anbringen und ein rotes Gummi um die kitlinse. Dann stimmt die Richtung wieder....
  23. Meinem Note ist beim lesen dieses freds schon ganz warm ums Herz
×
×
  • Create New...