Jump to content

rjh49

Mitglied
  • Content Count

    199
  • Joined

  • Last visited

About rjh49

  • Rank
    Neuer Benutzer

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. oben rechts im betroffenen Beitrag (hier: dein Eingangsbeitrag) auf die drei Punkte klicken.
  2. Das größere Problem ist die Genauigkeit bei der Fertigung. Ein Polfilter ist ein Sandwich von zwei Glasplatten außen und der Polarisationsfolie dazwischen. Wenn diese Glasplatten nicht absolut parallel liegen, kommt es zu Bildfehlern. Bei älteren Exemplaren lösen sich auch schon mal die Schichten vom Rand her, was man aber schon mit bloßem Auge sehen kann. Walimex ist ja nur eine Handelsmarke, Zeikos vermutlich auch (wie übrigens auch Hama und viele andere). Bei Handelsmarken wechseln gerne die Hersteller, so daß man nie weiß, was man genau bekommt. Probiere es mal mit Hoya oder B &a
  3. Ein Polfilter schluckt Licht und kann insofern die Belichtungszeit (bei Blendenvorwahl) verlängern, was wiederum zu Verwacklungsunschärfe führen kann. https://www.digitalkamera.de/Fototipp/Was_ist_ein_Polarisationsfilter_Polfilter_und_wie_wird_er_verwendet/11907.aspx Allerdings ist das Maß der Verwacklung im Beispielfoto derart auffällig, daß ich das als alleinige Ursache ausschließen würde. Das sieht eher so aus, als ob du während der Aufnahme die Kamera verrissen hast.
  4. Unschärfe kann verschiedene Ursachen haben: z.B. Verwacklungsunschärfe, falsche Fokussierung, defektes Objektiv usw. Ohne ein Beispielfoto kommen wir dem Fehler nicht auf die Spur. Am besten in voller Auflösung mit EXIF-Daten, also frisch aus der Kamera. Da die Originaldatei zu groß ist fürs Hochladen im Forum, kannst du die Datei bei einem Dateihoster hochladen und hier verlinken, z.B. https://daten-transport.de/ Ich habe die gleiche Kamera, zusammen werden wir dem Fehler auf die Spur kommen. Bis dahin schon mal ein Link zu einem Fotokurs, der die grundlegenden Zusammenhän
  5. Die Google-Suche nach diesem Teil war mühsamer als üblich, aber hier habe ich ein ebay.at-Angebot gefunden, in dem es vernünftige Erklärungen und Fotos gibt: https://www.ebay.at/itm/ISCO-Projar-f2-8-85mm-mit-Hidapter-42-adaptierte-Projektionsoptik/233924888167?hash=item3677028667:g:57kAAOSwHYBgSDqA Ob das Angebot, das du gefunden hast, seriös ist, mußt du selber herausfinden. Schon mal den Verkäufer kontaktiert? Ganz allgemein: Projektionsobjektive haben keine Blende, du bist also auf die Offenblende (meist 2,8) festgelegt. Die Abbildungsqualität dürfte ziemlich "einfach" sein,
  6. eine Anmerkung noch fürs Archiv: bei solchen Landschaftsaufnahmen spielt die Beschaffenheit des "Luftraums" (Fachbegriff in der Astronomie: Seeing) eine große Rolle. Die Sonne erwärmt Boden und Hausdächer - folglich steigt warme Luft nach oben, deren Schlieren ein pixelscharfes Bild unmöglich machen. https://www.astropage.eu/2018/02/07/mondbilder-der-einfluss-des-seeings-am-praktischen-beispiel/
  7. genau so ist es. Die Kamera stellt automatisch auf den APS-C-Ausschnitt um - mit entsprechender Reduzierung der Auflösung. Es bleiben 3936x2624 Pixel übrig.
  8. Aber mit Bedacht. Wenn ich mich richtig erinnere kommt die Z5 mit AdobeRGB.
  9. ich war zwischenzeitlich mit meinem Rad und der Z5 unterwegs und habe einige Fotos gemacht. Das Licht war dem der hier diskutierten Beispielfotos sehr ähnlich, auch was Bäume/Sträucher angeht. Das von mir verlinkte Foto ist sicher kein Meisterwerk und auch nur in jpg fotografiert, aber es zeigt doch, dass man mit der Z5 und einem ordentlichen Objektiv ordentliche Bilder machen kann: https://flic.kr/p/2kHBNvi Vielleicht motoviert das papou, der Z5 noch eine Chance zu geben.
  10. Wenn du dir die Z5 zum Freund machen willst, solltest du auch mal auf das eingehen, was DU falsch gemacht hast. Es war nicht die Z5, sondern du selber, der den Fokus falsch gesetzt hast. Sie hat es verdient, dass du sie mit einem Objektiv betreibst, das ihre Stärken ausreizt. Und wenn es "nur" das Z 4-6,3/24-50 ist, das du gebraucht für um die 300 Euro bekommst. Mit etwas Glück sogar darunter, bei ebay sind im März zwei Exemplare für kurz über 200 Euro verkauft worden.
  11. Hatte ich auch anfänglich angenommen. Im Text schreibt er aber, dass Blende 11 eingestellt war. Bei manuellen Objektiven wird die tatsächlich eingestellte Blende nicht in die EXIF-Daten übernommen. Frage an Papou: bist du mit Blende 11 sicher?
  12. Verstehe ich das richtig: du hast ein älteres manuell zu fokussierendes Objektiv verwendet? Das AI-Nikkor 2,8/24? Das habe ich auch noch in meiner Sammlung. Ich werde es mal testen. Die neuen Z-Objektive dürften in Sachen Schärfe durchaus besser sein. Mir fällt aber auf, dass bei deinem Foto der Fokus im Nahbereich liegt. Damit liegt der Bereich einer brauchbaren Schärfe in den ersten Metern. Deshalb saufen alle Details im Hintergrund in der Unschärfe ab. Das wird auch an den Häusern ganz im Hintergrund deutlich. Dazu kommt noch das diffuse Licht, das generell zu geringen Kontrasten führt
  13. Lade doch bitte die Originaldatei bei einem Datenhoster hoch, z.B. hier https://daten-transport.de/ und poste den Link.
  14. Ich habe mir die im der Datei hinterlegte Daten mit Nikon NX Studio nochmal genauer angesehen. Der Weißabgleich stand auf AUTO1, das ist also nicht das Problem. Aber mir ist aufgefallen, dass du als Farbraum AdobeRGB eingestellt hast. Man erkennt das auch am Dateinamen. Bilddateien mit Farbraum adobeRGB fangen meist mit dem Unterstrich an. Kann sein, dass das die Einstellung im Auslieferungszustand ist. Stelle das mal auf sRGB um. Warum? Das ist hier ganz gut erklärt: https://www.karsten-kettermann.com/blog/farbraum Übrigens kannst du mit dem Programm auch die Farben nachträglich kor
×
×
  • Create New...