Jump to content

marjue12255

Mitglied
  • Posts

    287
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Franken
  • Benutzer

Converted

  • Wohnort
    Franken
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Auf der Seceda zum Ski Fahren :-). Mit IPhone 12Pro
  2. Ja sie reinen Daten der Kamera sind schon beeindruckend. Aber ich bin halt leider ein 100% Apple Fanboy 🥰
  3. Ja das mit dem DCIM Ordner ist irgendwie seltsam. Da taucht das RAW zwar auf(manchmal) aber oft nur mit einer Dateigröße die nicht passt. Der sichere Weg ist die Datei aus Photos heraus in die Cloud zu schieben und dann dort am PC wieder raus zu holen. Ob das am Mac auch so beknackt läuft weiß ich nicht (hab "noch" keinen). Das Dateimanagement ist stark verbesserungswürdig. Oder in die LR App importieren. Dann hat man's in der Adobe Cloud liegen.
  4. @Christian_HH Ja nur wie ich das sehe wird das mit deinem iPhone leider nix. Da braucht's ein Pro Modell dazu. Aber generell ist ProRAW definitiv der größte Fortschritt in der Smartphone-Fotografie seit langem. Klar ist es noch eine Frage des Verwendungszwecks und des persönlichen Anwendungsfalls. Zuerst mussten die Billig-Kompakten dran glauben, jetzt geht's den Edel-Kompakten an den Kragen.
  5. @nightstalker Ich hab es im aktuellen LR entwickelt. Der kommt damit klar. Inklusive Objektivkorrektur und speziellen Farbprofilen.
  6. Hi Hier noch sehr informative Links zum Thema von einem Fotografen und einem App-Entwickler. http://austinmann.com/trek/iphone-proraw http://austinmann.com/trek/iphone-12-pro-camera-max-review-zion http://austinmann.com/trek/iphone-12-pro-camera-review-glacier https://blog.halide.cam/understanding-proraw-4eed556d4c54
  7. 😂 ... deswegen hab ich extra noch den Bike-Rucksack noch mit hin geschrieben weil ich solche Assoziationen schon hab kommen sehen.
  8. Ja da hast du recht. Und wenn ich nicht noch eine A7 im Regal hätte für's "echtes" Fotografieren würde die RX auch bleiben. Nur für den Zweck für die ich sie zu 90% nutze kann sie inzwischen vom iPhone ersetzt werden. Geht bei mir primär darum ob ich in der Wanderhose oder Bike-Rucksack zwei Brocken mit schleppe oder nur einen. Und wenn man bedenkt was ich auf dem Phone mit den Bildern alles direkt anstellen kann und der Kamera eben nicht dann fällt mir die Entscheidung leicht. Muss jeder für sich anhand seiner Anforderungen und Möglichkeiten entscheiden 🤔.
  9. Hallo Hier mal der Vergleich bei echt fiesen Bedingungen. Belichtung so dass der "Himmel" nicht ausbrennt. Bei der RX100 musste ich auf -3LE. Beim iPhone konnte ich das nur per Display beurteilen. Hier schmiert die RX ganz deutlich ab. Ohne Belichtungsreihe geht hier nichts. Das macht das iPhone alles von sich aus und auch wesentlich fixer was möglichen Bewegungen im Bild entgegenkommt. Ich muss es so sagen ... für die RX100 wird's eng und ich werde sie wohl verkaufen da sie für meinen Anwendungsfall nicht mehr wirklich Sinn macht. Ja es ist kein hoch genauer Vergleich aber an dem Ergebnis ändert auch kein Fummeln an kleinen Stellschrauben noch was. Computational RAW siegt über Legacy RAW. Die Bilder sind auch im Flickr Album.
  10. Hallo Ich habe meinen iPhone 12 Pro vs. Sony RX100III in eigen eigenen Thema untergebracht ...
  11. Hallo Ich habe einen Vergleichstest zwischen dem iPhone 12 Pro mit der Sony RX100III gemacht. Ziel des Tests war es für mich eine Entscheidung zu treffen ob es noch Sinn macht die kleine Sony zu Outdoor Aktivitäten mitzunehmen. Ich habe mich vor Jahren für die Sony entschieden wegen ihrer Bildqualität und Kompaktheit. Da ich beim Wandern und Biken oft in den Alpen bin mit ihrer tollen Landschaft ist es mir wichtig in RAW zu fotografieren um Reserven beim Bearbeiten zu haben. Bisher war es nicht möglich mit den Apple RAW's an die der Sony heran zu kommen. Das hat sich mit Apples ProRAW geändert. Bisher war immer Smartphone und RX100 mit dabei. Aber mein Ziel ist immer so wenig Equipment wie möglich herum zu schleppen. Außerdem komme ich dann nimmer in die Bredouille dass ich Bilder auf der Cam habe die ich eigentlich gerne versenden möchte (was ja auch wieder umständlich ist). Zudem habe ich permanentes Geo-Tagging. Ich habe mir Mühe gegeben identische Perspektiven und Fokuspunkte zu erzielen. Die Lichtbedingungen waren sehr stabil. Bei der Entwicklung in LR bin ich folgendermaßen vorgegangen: Alle Bilder: WA auf Tageslicht. Format 3/2. Automatik angewendet im allgemeinen Modul. Profilkorrektur An. Bei iPhone Bildern: Da die Schärfung mit sehr hohen Werten vorbelegt war und die RAW's schon gut vorgeschärft waren auf 15, 1, 100. Da die Klarheit schon vorbelegt war mit 8 wieder auf 0. WA so eingestellt dass es dem der Sony Bilder glich. Belichtung so eingestellt dass es der Sony Bilder glich. Ich habe nirgends groß Zeit aufgewendet um die Apple RAW's anzugleichen. Mit mehr Aufwand bekommt man sie sicher besser hin. Aber das ist erstens nicht Sinn der Übung gewesen und auch ganz normal das unterschiedliche Kameras eine unterschiedliche Farbwiedergabe haben. Ich wollte herausfinden ob die Apple RAW's vom iPhone ausreichend gut sind um mit denen der RX100 mitzuhalten und das tun sie meines Erachtens für meinen Zweck. Wenn ich 100% Qualität möchte nehme ich meine A7 mit. Wenn ich nur eine RX100 hätte würde ich sie behalten. Ich werde die nächsten Tage noch Bilder machen zum Thema Reserven in den Tiefen. Bin gespannt auf die Diskussion ☺️ Hier gehts zu den Bildern. Bye Marcus
  12. Hallo Ich habe mich heute mal mit meinem neuen iPhone 12 Pro und meiner Sony RX-100M3 nach draußen begeben um die beiden gegeneinander antreten zu lassen. Die RX-100 habe ich mir primär gekauft um beim Wandern und MountaniBiken eine kleine Kamera dabei zu haben die dennoch ordentliche Bilder macht, bevorzugt in RAW. Daher käme ich nie auf die Idee den Verglich mit der A7R zu machen. Es geht also darum Geräte zu vergleichen mit dem Anspruch kompakt, leicht und immer dabei und dennoch Nachbearbeitungspotential. Das Ergebnis hat mich verblüfft. Für meinen Anwendungsafall kommt das iPhone an die RX 100 gut ran. Unterschiede sind nur in der 100% Ansicht zu sehen und spiegeln den Unterschied zwischen 12 und 20MPix wieder. Apple's ProRaw ist da ein echter GameChanger. Bisher war ein RAW vom IPhone einem RAW aus der echten Cam immer unterlegen im Dynamikumpfang und Reserven in den Schatten. Wenn ich Zeit habe poste ich hier mal die Vergleichsbilder. Für mich stellt sich aktuell die Frage ob ich die kleine Sony verkaufe. Es macht keinen Sinn eine Kamera mit zu nehmen die keinen wirklichen Mehrwert liefert. Auf langen Wander- oder MTB-Touren ist man froh um jedes Gramm was man einsparen kann. Und dann ist da noch der bessere Brennweitenberreich von 13, 26 und 65mm zu 24-70mm. Bye Marcus
  13. Hi Schon erstaunlich was die kleinen Dinger können. Bild mit LR-Mobile im HDR Modus aufgenommen und bearbeitet. Bye Marcus
×
×
  • Create New...