Jump to content

cosmovisione

Mitglied
  • Content Count

    1,565
  • Joined

  • Last visited

Reputation Activity

  1. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Hundi in Sony Picture Profile für "Fuji Colors" mit der Sony A7R II   
    Für Videos sind sie "nötiger", d.h. vor allem, wenn man mit hoher Dynamik filmen will, um nachher color grading durchzuführen. Man kann die Profile aber selbstverständlich fürs Fotografieren verwenden. Und die Gamma-Kurve "Still" ist ja gerade explizit für "stills" gedacht (was nicht heißt, dass man nicht auch alle anderen Gamma-Kurven und einstellungen fürs Fotografieren verwenden kann).
  2. Danke
    cosmovisione got a reaction from Hundi in Sony Picture Profile für "Fuji Colors" mit der Sony A7R II   
    Hallo allerseits,
    heute hab ich mal mit meiner Fuji X-E3 und der Sony A7R II etwas länger rumgetüftelt.
    Genauer gesagt hab ich für die Sony ein Picture Profile erstellt und daran (vor allem an den Farben) so lange geschraubt, bis ich die Bildergebnisse nicht mehr von denen der Fuji X-E3 unterscheiden konnte (Farbprofil "Provia" der Fuji). (Ich beziehe mich logischerweise auf Out-of-Camera-Jpegs sowohl bei der Sony als auch bei der Fuji).
    Die Fuji-Fotos haben farblich oft so etwas ganz bestimmtes leicht "Glamouröses" oder auch Atmosphärisches. Genau diesen typischen Fuji-Eindruck wollte ich mit der Sony haben.
    Die Szenerien, die ich zum Experimentieren gebraucht habe, waren erstens "draußen auf der Terasse bei bedecktem Himmel" und zweitens "Mischlicht im Haus bei Tag: ein paar eingeschaltete Lampen und zugleich Tageslicht".
    Vor allem in dieser letzten Situation zeigt sich der typische Fuji-Touch: Macht man ein Foto mit Sony-Standardeinstellungen, dann ist die weiße Raufasertapete dort, wo sie von Lampen angeleuchtet wird, wie zu erwarten warm-gelblich und weiter hinten, wo mehr Tageslicht drauftrifft, etwas weniger warm.
    Bei Fuji sieht das anders aus: die warm angeleuchteten Bereiche sind ähnlich warm-gelblich. Dort, wo mehr Tageslicht drauffällt, geht es aber schon recht zügig ins leicht Bläuliche. Dadurch haben z.B. auch Gegenstände, die grundsätzlich im Lampenlicht stehen, auf der Oberseite aber zugleich reichlich von Tageslicht getroffen werden, bei Fuji etwas kühl-bläuliche Reflexe, was wohl einer der Faktoren ist, die zu diesem "glamourösen" Farbeindruck beitragen.
    (Auch) in solchen Mischlichtsituationen sehen die Sony-Fotos jetzt im Vergleich zu den Fuji-Fotos zum Verwechseln ähnlich aus, wenn nicht so gut wie identisch. Ich könnte nicht mit Sicherheit sagen, was aus der Sony und was aus der Fuji kommt.
    Fotos auf der Terasse bei langsam schummrig werdendem Licht, auf denen Steinboden, ein paar Dinge wie Rasenmäher, Stühle, Metallgegenstände und etwas Rasen zu sehen sind, zeigten ebenfalls eine "Fujifizierung" bei den Farben inkl. schimmernde Highlights und Farbton des Grases. Mein letztes Terassenfoto mit dem neuen Farbprofil und dann mit dem automatischen Sony-Weißabgleich und dem normalen "Standard"-Sony-Profil ergeben ein etwas "langweiligeres" Sony-Standardfoto gegenüber einem farblich atmosphärischeren und intensiveren Foto mit dem neuen Picture Profile.
    Jetzt zur Sache...:
    Als Weißabgleich kann man auf der Sony entweder den automatischen Weißabgleich wählen oder einen konkreten Kelvin-Wert.
    Wenn man den Weißabgleich auf automatisch stellt, dann muss im Farbkoordinatensystem der Weißabgleich noch wie folgt beeinflusst werden:
    Blau-Amber-Achse: 1 in Richtung blau (die Zahl 1 soll dann als Wert zu sehen sein)
    Grün-Magenta-Achse: 1 in Richtung magenta
    Wenn man konkrete Kelvin-Temperaturen wählt (was ich empfehle), dann beeinflusst man im Farbkoordinatensytem in die gleiche Richtung, diesmal aber mit dem Wert 2.
    Ich selbst hab heute auf der Sony draußen "Kelvin: 5600" eingestellt und drinnen "Kelvin: 4300" (und jeweils "2" in Richtung blau und magenta).
    Bei der Sony A7R II befinden sich die Plätze für die Picture Profiles im ersten Menü-Punkt im Unterpunkt 6.
    Hier meine Einstellungen:
    Black Level: +6
    Gamma: Still
    Black Gamma:
    --- Range: Wide
    --- Level: +6
    Knee:
    --- Mode: Auto
    --- Auto Set: 100% / Mid
    Color Mode: S-Gamut
    Saturation: +29
    Color Phase: +2
    Color Depth:
    R: +4
    G: +4
    B: +3
    C :  0 
    M: -4
    Y: +2
    Detail: 0
    Den Wert für die Farbsättigung (saturation) kann man noch etwas austesten: Beim Wert +27 denke ich an das Fuji-Profil "Provia". Wenn man aber weiter hoch in Richtung 31 geht, dann eher an das Fuji-Profil "Velvia" oder eher an ein leicht farbgesättigteres Provia.
    Was sich ebenfalls lohnt ist, bei Color Depth den Wert für Blau auf +4 hochzusetzen und den für Grün runter auf +3. Die Unterschiede sind dann sehr gering aber ggf. je nach persönlichem Geschmack entscheidend. (Plus und Minus bedeuten bei Color Depth: bei Plus werden die Farben dunkler und intensiver, bei Minus heller und blasser).
    Ich sehe jetzt schon die Posts, in denen steht, ich soll mal ein paar Fotos hochladen... Ich hab jetzt zwar einen Haufen Testfotos aus dem Haus und Garten, müsste die Fuji-Fotos jetzt aber schön geordnet den entsprechenden Sony-Fotos zuordnen, wozu ich zumindest im Moment etwas zu faul bin und was mich auch weiter Zeit kosten würde. Vor ein paar Stunden hab ich eher "in Realtime" gearbeitet, also immer wieder Fotos angeschaut, geschraubt, wieder Vergleichsfotos mit beiden Kameras gemacht usw., nicht aber alles schön säuberlich gesammelt.
    Das Profil lässt sich allerdings sehr schnell einstellen, und auch jetzt am Abend bei Kunstlicht kann man es antesten. Ihr könntet also sofort selbst die ersten eigenen Testfotos machen.
    Ich würde genau jetzt (also schon fast abends, 19:15h) 4300 Kelvin einstellen (für Fotos im Haus - oder 4000K oder etwas weniger, wenn es draußen schon ganz dunkel ist), im Farbfadenkreuz 2 Einheiten in Richtung Blau und Magenta und so das neue Profil ausprobieren. Vergleichend könntet ihr dann das jeweils Gleiche mit den Sony Standardeinstellungen aufnehmen, automatischem Weißabgleich (Fadenkreuz auf 0), Picture Profile auf "Off" und euch die Unterschiede anschauen.
    Ich bin gespannt, wie euer Eindruck ist - vor allem natürlich, wenn man auch Fuji-Kameras kennt.
    PS: Das Profil kann man natürlich nicht nur bei der A7R II einstellen, sondern auch bei anderen A7-Sonys. Allerdings könnte es leichte Unterschiede bei den jeweiligen "Generationen" geben, d.h. "II" bzw. "III" (?).
     
  3. Haha
    cosmovisione got a reaction from nick.bln in Sony soll neue „high end“ APS-C Kamera noch im Mai präsentieren   
    @pizzastein
    Die Kameras wiederum sehen dort so aus:
     
     

    Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
  4. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Hundi in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  5. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to melusine in Olympus OM-D E-M5 Mark III   
    Ich hätte da noch mal eine Frage:
    Wenn ich ein Bild ansehen will, drücke ich den Wiedergabe-Button und sehe es auf dem Monitor. Nehme ich die Kamera dann ans Auge (wegen Weitsichtigkeit sehe ich da besser), ist das Bild weg und ich hab wieder das Sucherbild.
    Gibt es eine Einstellmöglichkeit, dass die Wiedergabe aktiv bleibt, wenn ich zwischen Monitor und Sucher wechsle?
  6. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to Konavariante in Zwei neue EOS R Objektive: RF 16mm / RF 100-400mm   
    Preislich schon eine Ansage. Mit einer RP kriegt man ein extrem günstiges Vollformatset. Schon interessant.....
  7. Haha
    cosmovisione reacted to wuschler in Zwei neue EOS R Objektive: RF 16mm / RF 100-400mm   
    Muß man eigentlich bei jeder Neuvorstellung (egal welcher Hersteller) erzählen was Nikon noch nicht hat?
    Außer den Nikon-Besitzern interessiert das sicherlich niemanden
  8. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from 43nobbes in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    😲 😲 Warum empfiehlst du mir hier die Sony A7R II, die ich gerade verkauft habe, und die Olympus OM-D E-M10 IV, die ich gerade (inkl. Objektiven) verkaufen will? (die E-M10 II ist übrigens schon weg)
    Genau so eine "alternative Lösung" wie von dir vorgeschlagen zeichnet sich allerdings gerade tatsächlich bei mir ab (= "X-T4 plus Ergänzung"):
    - Allgemein, eierlegende Wollmilchsau: Fuji X-T4
    - Straßenfotografie: je nach Schlepplust Fuji X-T4 (607 gr) oder meine (aufbewahrte) SEHR leichte Fuji X-E3 (337 gr), (oder aber die Canon EOS M50 Mark II mit Canon 22mm f2, die ich nicht verkaufen werde, da sie gerade die Kamera wird für einen Youtube-Channel, den ich starten werde)
    - Portraits: Canon EOS RP
    - Low Light mit IBIS: Fuji X-T4 (ersetzt quasi Olympus)
    - Low Light ohne IBIS (Menschen): Canon EOS RP
    - Landschaft: schaun mer mal, eventuell auch meine (aufbewahrte) Fuji X-T100 mit ihrem sehr feinen Bayer-Sensor...
    Da die Canon EOS M50 II wegen Youtube bleiben wird, ergeben sich dann unterm Strich folgende Pärchen bzw. Dreier:
    - Fuji X-T4 & X-E3 (plus für Landschaft auch X-T100)
    - Canon EOS RP & M50 II
    Wobei ich aber noch ergänzen will, dass sich die X-T4 gerade doch auch zur "Lösung für alles" mausert.
     
    PS: Noch eine Ergänzung: Ich habe den Fringer EF-X-Adapter. Die 4 Canon-Objektive, die ich habe (2 EF und 2 EF-S) funktionieren damit an der X-T4 perfekt.
     
  9. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to 43nobbes in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Bei den hohen Vorgaben wirst Du auch beim zweiten Versuch keine befriedigende Antwort finden.
    Es gibt aber eine alternative Lösung:
    Du könntest weiterhin mehrere Kameras und Systeme parallel verwenden, nimmst aber immer nur eine Kamera mit max. 2 Objektiven mit auf Fototour.
    Also immer die, die sich für den jeweiligen Zweck am meisten eignet. Das geht auch im Urlaub, wenn man das Hotelzimmer verläßt.
    - Landschaft Sony A7R II
    - Straßenfotografie Olympus OM-D E-M10 IV
    - Portraits Canon EOS RP
    - Low light Canon EOS RP
    Dann könntest Du ausdünnen und verkaufen, was kaum gebraucht würde bzw. was doppelt vorhanden ist: Canon EOS M50 II, Olympus OM-D E-M10 II.
    Wir verwenden noch eine FZ1000 / RX100VI als wirklich eierlegende Wollmichsäue parallel zu KB und MFT. Die können Landschaft und Street, weniger Portrait und Low Light.
    Aber Wollmichsäue legen ja auch nur Eier und geben Milch, Bier und Wein muss man woanders her beschaffen.
  10. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to D700 in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    In der Herstellung nicht, aber für den Enkunden schon!
    Wer Video will zahlt halt drauf, wer nicht zahlt weniger.
    Das sind dann Marketingpreise, wie heute auch schon.
    Klar werden solche Kameras dann teurer, aber das sind sie doch eh' schon.
    Die Preise werden auch weiter steigen, weil eben immer weniger Kameras verkauft werden.
    So wie es heute ist, gibt man viel Geld Geld für einen Kompromiß aus; man bezahlt Dinge die man nicht will und andererseits fehlt einem was.
    Ein Baukastensystem wäre da schon klasse!
  11. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from 43nobbes in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    "Ich kann mich an alte Kameras erinnern, die gelegentlich den Fokus verfehlten, die mangels Stabi ein aufmerksames Auge auf der Verschlusszeit benötigten, und eine ruhige Hand."
    Schön, gutes Gedächtnis.
    Ich kann mich an meine Olympus OM-2 Spot / Program erinnern, die ich von 1986 bis... 2011 benutzte (bis dahin keine Autofokus-Kamera), die nie den Fokus verfehlte, weil sie gar keinen Autofokus hatte, und mit der ich mangels Stabi mit ruhiger Hand fotografierte und immer ein aufmerksames Auge auf der Verschlusszeit hatte.
    Heute aber gibt es sehr guten Autofokus (nützlich) und IBIS (nützlich) und noch einiges mehr. Und da ich nicht so gern verschiedene, nützliche Eigenschaften auf mehrere Kameras verteilt nutze, sondern lieber vereint in einer Kamera, suchte ich die hypothetische "eierlegende Wollmilchsau".
    Auch schön, oder?
    Aber ok, du sagtest "es ist ein Fest". Das stimmt schon. Es ist tatsächlich ein Fest - keine Frage.
     
     
     
  12. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from beerwish in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    "Ich kann mich an alte Kameras erinnern, die gelegentlich den Fokus verfehlten, die mangels Stabi ein aufmerksames Auge auf der Verschlusszeit benötigten, und eine ruhige Hand."
    Schön, gutes Gedächtnis.
    Ich kann mich an meine Olympus OM-2 Spot / Program erinnern, die ich von 1986 bis... 2011 benutzte (bis dahin keine Autofokus-Kamera), die nie den Fokus verfehlte, weil sie gar keinen Autofokus hatte, und mit der ich mangels Stabi mit ruhiger Hand fotografierte und immer ein aufmerksames Auge auf der Verschlusszeit hatte.
    Heute aber gibt es sehr guten Autofokus (nützlich) und IBIS (nützlich) und noch einiges mehr. Und da ich nicht so gern verschiedene, nützliche Eigenschaften auf mehrere Kameras verteilt nutze, sondern lieber vereint in einer Kamera, suchte ich die hypothetische "eierlegende Wollmilchsau".
    Auch schön, oder?
    Aber ok, du sagtest "es ist ein Fest". Das stimmt schon. Es ist tatsächlich ein Fest - keine Frage.
     
     
     
  13. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from bastibe in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Das ist jetzt meine eigene Erfahrung mit der X-T4, die ich jetzt habe, und mit zig Olympus- (und ein paar Panasonic-)Kameras, die ich in den letzten Jahren in der Hand gehabt habe.
    Die offiziellen CIPA-Werte bei der X-S10 bzw. X-T4 sind 6 bzw. 6,5 Blendenstufen, und ich meine, dass sich diese Werte auf aktiviertem SyncIS mit ganz bestimmten Objektiven beziehen. Insofern ist 6,5 bei der X-T4 das maximal Mögliche. Fuji listet das irgendwo aber auch ganz konkret auf, d.h. mit dem Objektiv A soundsoviel, mit B soundsoviel usw. usw.
    Ich selbst hab jetzt meine persönlichen, "üblichen IBIS-Tests" durchgeführt bzw. bin gerade dabei, die Kamera zu erkunden. Ob ich jetzt 1/6 Sekunde bei XY Millimeter Brennweite vollkommen unverwackelt halten kann, besagt ja nicht viel, da der Parkinson-Faktor ja von Mensch zu Mensch verschieden ist.
    Allerdings habe ich im Zusammenhang mit all den m4/3-Kameras ja schon viele subjektive relative Erfahrungswerte. Die bzw. "meine" IBIS-Leistung bei diesen Kameras kenn ich eigentlich in- und auswendig:
    Olympus OM-D E-M10
    Olympus OM-D E-M10 II
    Olympus OM-D E-M10 IV
    Ebenfalls kenn ich, wenn auch nicht in- und auswendig:
    Panasonic G9
    Panasonic GX9
    Olympus OM-D E-M1 III
    Wenn ich die in Leistungsgruppen ordnen sollte (und zwar alles ohne jeglichen "SyncIS"), dann sähe das so aus:
    Stufe 1: Olympus OM-D E-M1 III
    Stufe 3: Olympus OM-D E-M10 IV, Panasonic GX9, Panasonic G9
    Stufe 4: Olympus OM-D E-M10 II
    Stufe 5: Olympus OM-D E-M10
    Die "Stufe 2" habe ich bewusst weggelassen, um anzudeuten, dass der Abstand der E-M1 III zum "Rest" unübersehbar bzw. "unüberspürbar" ist.
    Die X-T4 würde ich jetzt hier in die Stufe 3 einordnen.
    Außerdem muss ich sagen, dass ich die beiden Panasonics nicht absolut perfekt in Erinnerung habe, die Olympus-Kameras dagegen schon (außerdem habe ich die E-M10 IV noch und die E-M10 II hatte ich bis vor wenigen Tagen).
    Die E-M10 IV hat auf jeden Fall einen wirklich sehr guten IBIS, während der der E-M1 III ja fast schon "bizarr" ist. Damit will ich sagen, dass ich den der E-M10 IV nicht etwa "mittelmäßig" finde, nur weil es einen NOCH besseren gibt.
    Den IBIS der Sony A7 III und Sony A7R II kenne ich ebenfalls. Diese Kameras würde ich weiter oben in eine Stufe 6 einordnen (die E-M10 Mark I ist nur minimal schlechter als die Mark II).
     
     
  14. Danke
    cosmovisione got a reaction from bastibe in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  15. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to D700 in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Das ist genau der Punkt und deshalb kann es auch keine "Eierlegnde-Woll-Milch-Sau" für Alle geben.
    Das wären dann auch DDR Verhältnisse, weil es eben nur noch ein Produkt gäbe.
    Was ich aber seit jeher vermisse ist ein Kamera Baukastensystem wo man Gehäuseform, Sensortyp, MP Anzahl, und SW Features konfigurieren kann.
    Software Erweiterungen für Videofeatures, fps etc. können dann auch bliebig nachgekauft werden.
    Im Prinzip eine Kamera mit individuellem Touch für den jeweiligen Anspruch.
    Wer kein Video will, oder nie im Serienmodus fotografiert soll da auch nicht bezahlen müssen.
    Sollte eigentlich problemlos machbar sein!
     
  16. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to Hex in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Danke! Ich finde solche Auflistungen nach Erfahrungswerten sehr interessant, weil ich mit den Herstellerangaben oft nicht so viel anfangen kann, bzw. die offenbar auch unterschiedlich zustande kommen - genauso wie die AF Leistung bei Dunkelheit. 
    Für mich ist die A7III die eierlegende Wollmilchsau, wobei der große Kompromiss für mich die Größe ist. Will ich eine wesentlich kleinere Kamera, war es bisher so, dass ich neben dem schwächeren AF dann auch einen noch schlechteren IBIS in Kauf nehmen musste (der der E-P7 soll evtl. besser sein). Mit der A7III kann ich im Ergebnis zuverlässig längere Zeiten halten als mit der E-PL9, z.B. 1/3 Sek. vs. 1/10 Sek bei 85mm, sitzend, aber nicht aufgestützt.
  17. Gefällt mir
    cosmovisione reacted to Auslösender in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Die Forderung der geringsten Kompromisse ist zwar nachvollziehbar, sollte aber defacto mit dem mE wichtigsten Faktor - dem Fotografen - betrachtet werden.
    Wer nicht bereit und/oder in der Lage ist, sich eine Kamerabedienung zu erarbeiten oder seine eigenen Vorstellungen durch direkten Vergleich zu nähern, der wird auch nie ans Ziel komme!
    Für mich hat Fujifilm eine sehr breit aufgestellte Kamravielfalt zusammen mit der identischen BQ, so dass aus dem Portfolio das passende Kameramodell - ggf. auch die 2-Gehäuselösung - aussuchen kann. Das bietet kein anderer Hersteller in dieser Gesamtheit.
     
    Nikon Z kommt langsam auch in die Puschen und bietet in ihrem Segment durchaus Zukunftspotential.
     
     
  18. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Auslösender in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  19. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from outofsightdd in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  20. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Thorsten.M in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  21. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Hex in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Das ist jetzt meine eigene Erfahrung mit der X-T4, die ich jetzt habe, und mit zig Olympus- (und ein paar Panasonic-)Kameras, die ich in den letzten Jahren in der Hand gehabt habe.
    Die offiziellen CIPA-Werte bei der X-S10 bzw. X-T4 sind 6 bzw. 6,5 Blendenstufen, und ich meine, dass sich diese Werte auf aktiviertem SyncIS mit ganz bestimmten Objektiven beziehen. Insofern ist 6,5 bei der X-T4 das maximal Mögliche. Fuji listet das irgendwo aber auch ganz konkret auf, d.h. mit dem Objektiv A soundsoviel, mit B soundsoviel usw. usw.
    Ich selbst hab jetzt meine persönlichen, "üblichen IBIS-Tests" durchgeführt bzw. bin gerade dabei, die Kamera zu erkunden. Ob ich jetzt 1/6 Sekunde bei XY Millimeter Brennweite vollkommen unverwackelt halten kann, besagt ja nicht viel, da der Parkinson-Faktor ja von Mensch zu Mensch verschieden ist.
    Allerdings habe ich im Zusammenhang mit all den m4/3-Kameras ja schon viele subjektive relative Erfahrungswerte. Die bzw. "meine" IBIS-Leistung bei diesen Kameras kenn ich eigentlich in- und auswendig:
    Olympus OM-D E-M10
    Olympus OM-D E-M10 II
    Olympus OM-D E-M10 IV
    Ebenfalls kenn ich, wenn auch nicht in- und auswendig:
    Panasonic G9
    Panasonic GX9
    Olympus OM-D E-M1 III
    Wenn ich die in Leistungsgruppen ordnen sollte (und zwar alles ohne jeglichen "SyncIS"), dann sähe das so aus:
    Stufe 1: Olympus OM-D E-M1 III
    Stufe 3: Olympus OM-D E-M10 IV, Panasonic GX9, Panasonic G9
    Stufe 4: Olympus OM-D E-M10 II
    Stufe 5: Olympus OM-D E-M10
    Die "Stufe 2" habe ich bewusst weggelassen, um anzudeuten, dass der Abstand der E-M1 III zum "Rest" unübersehbar bzw. "unüberspürbar" ist.
    Die X-T4 würde ich jetzt hier in die Stufe 3 einordnen.
    Außerdem muss ich sagen, dass ich die beiden Panasonics nicht absolut perfekt in Erinnerung habe, die Olympus-Kameras dagegen schon (außerdem habe ich die E-M10 IV noch und die E-M10 II hatte ich bis vor wenigen Tagen).
    Die E-M10 IV hat auf jeden Fall einen wirklich sehr guten IBIS, während der der E-M1 III ja fast schon "bizarr" ist. Damit will ich sagen, dass ich den der E-M10 IV nicht etwa "mittelmäßig" finde, nur weil es einen NOCH besseren gibt.
    Den IBIS der Sony A7 III und Sony A7R II kenne ich ebenfalls. Diese Kameras würde ich weiter oben in eine Stufe 6 einordnen (die E-M10 Mark I ist nur minimal schlechter als die Mark II).
     
     
  22. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Hex in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Naaaa..., das wäre nicht "und gut ist", sondern "und schlecht ist"... 😎
  23. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from pizzastein in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  24. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from Isar in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Es ist vollbracht!!
    Ich habe die Kamera, die dem Konzept der "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe kommt gefunden und gekauft
    💥    💫  ✨  🎉
    - bzw. die, die für mich diesem Konzept ausreichend nahe kommt, zunächst als solche vermutet, dann gekauft und dann gesehen, dass es tatsächlich so ist.

    Hier noch mal meine obige Liste mit dem Titel "Was ich besonders mag":
    Was ich besonders mag:
    - AA-filterlose Sensoren
    >>> JA! - kein AA-Filter
    - funktionierenden Augenautofocus
    >>> JA! - funktioniert gut!
    - gute Farben
    >>> JA!
    - In-Camera-Raw-Processing
    >>> JA!
    - sehr gute Out-of-Cam-Jpegs
    >>> JA!
    - gute Stabilisierung: am liebsten IBIS, aber alternativ kommen auch zwei oder drei gut stabilisierte Objektive an einer IBIS-losen Kamera in Frage
    >>> Zur meiner Überraschung JA! Ein IBIS auf Olympus-Niveau (vom sensationellen IBIS der E-M1 Mark III mal abgesehen).

    (und was ich nicht mag: Kameras, die so aussehen wie Gummibälle).
    >>> JA! Sieht garantiert nicht wie ein Gummiball aus.
    Und sie hat - für alle Fälle - zwei Kartenslots.
    Das ist die erste Kamera, die einen so guten IBIS hat, dass ich "mich traue", mein Olympus-System zu verkaufen. Mein "Verkaufsfestival" läuft schon... (Sony A7R II und Olympus E-M10 II hab ich schon verkauft, aber es geht jetzt weiter).
    Also..., es ist eine schwarze...
     ✨  Fuji X-T4  ✨ 
     
     
  25. Gefällt mir
    cosmovisione got a reaction from wasabi65 in Welche Kameras kommen dem Konzept einer "eierlegenden Wollmilchsau" möglichst nahe?   
    Das ist jetzt meine eigene Erfahrung mit der X-T4, die ich jetzt habe, und mit zig Olympus- (und ein paar Panasonic-)Kameras, die ich in den letzten Jahren in der Hand gehabt habe.
    Die offiziellen CIPA-Werte bei der X-S10 bzw. X-T4 sind 6 bzw. 6,5 Blendenstufen, und ich meine, dass sich diese Werte auf aktiviertem SyncIS mit ganz bestimmten Objektiven beziehen. Insofern ist 6,5 bei der X-T4 das maximal Mögliche. Fuji listet das irgendwo aber auch ganz konkret auf, d.h. mit dem Objektiv A soundsoviel, mit B soundsoviel usw. usw.
    Ich selbst hab jetzt meine persönlichen, "üblichen IBIS-Tests" durchgeführt bzw. bin gerade dabei, die Kamera zu erkunden. Ob ich jetzt 1/6 Sekunde bei XY Millimeter Brennweite vollkommen unverwackelt halten kann, besagt ja nicht viel, da der Parkinson-Faktor ja von Mensch zu Mensch verschieden ist.
    Allerdings habe ich im Zusammenhang mit all den m4/3-Kameras ja schon viele subjektive relative Erfahrungswerte. Die bzw. "meine" IBIS-Leistung bei diesen Kameras kenn ich eigentlich in- und auswendig:
    Olympus OM-D E-M10
    Olympus OM-D E-M10 II
    Olympus OM-D E-M10 IV
    Ebenfalls kenn ich, wenn auch nicht in- und auswendig:
    Panasonic G9
    Panasonic GX9
    Olympus OM-D E-M1 III
    Wenn ich die in Leistungsgruppen ordnen sollte (und zwar alles ohne jeglichen "SyncIS"), dann sähe das so aus:
    Stufe 1: Olympus OM-D E-M1 III
    Stufe 3: Olympus OM-D E-M10 IV, Panasonic GX9, Panasonic G9
    Stufe 4: Olympus OM-D E-M10 II
    Stufe 5: Olympus OM-D E-M10
    Die "Stufe 2" habe ich bewusst weggelassen, um anzudeuten, dass der Abstand der E-M1 III zum "Rest" unübersehbar bzw. "unüberspürbar" ist.
    Die X-T4 würde ich jetzt hier in die Stufe 3 einordnen.
    Außerdem muss ich sagen, dass ich die beiden Panasonics nicht absolut perfekt in Erinnerung habe, die Olympus-Kameras dagegen schon (außerdem habe ich die E-M10 IV noch und die E-M10 II hatte ich bis vor wenigen Tagen).
    Die E-M10 IV hat auf jeden Fall einen wirklich sehr guten IBIS, während der der E-M1 III ja fast schon "bizarr" ist. Damit will ich sagen, dass ich den der E-M10 IV nicht etwa "mittelmäßig" finde, nur weil es einen NOCH besseren gibt.
    Den IBIS der Sony A7 III und Sony A7R II kenne ich ebenfalls. Diese Kameras würde ich weiter oben in eine Stufe 6 einordnen (die E-M10 Mark I ist nur minimal schlechter als die Mark II).
     
     
×
×
  • Create New...