Jump to content

Sasssoft

Mitglied
  • Content Count

    180
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Sasssoft

  • Rank
    Benutzer
  • Birthday January 11

Contact Methods

  • Website URL
    https://alfreds-fotos.de
  • Skype
    sasssoft

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    : Dithmarschen

Converted

  • Wohnort
    Dithmarschen (Schleswig-Holstein)
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hier mal ein Beispiel, wie ich eine sich drehende Windkraftanlage aufgenommen habe. Man sieht, die Bäume/Blätter im Vordergrund sind auch nicht mehr knackscharf. Um die Drehung der Flügel zu zeigen, brauchst Du keine ewig langen Zeiten! (Evtl. hatte ich einen Graufilter vorgesetzt, das weiß ich nicht mehr 🤫.) Gruß Alfred
  2. Diese Halos kommen bei Stacks immer wieder vor, das liegt nicht am Wind oder so. Man muss sich vorstellen, dass beim Durchlaufen der Schärfe die unscharfen, gerade nicht in der Schärfe befindlichen Teile, sozusagen aufgeblasen aufgenommen werden. Stelle mal ein normales Bild unscharf ein, dann sieht man, was ich meine. Beim Verrechnen gibt es nun oft Schwierigkeiten, scharfe und unscharfe Bildteile zusammenzuführen. Da bleiben dann auch schon mal die unscharfen Teile mit im Bild. Besonders bemerkbar macht es sich an Kanten, an denen ein starker Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund vorhanden
  3. Je weiter offen die Blende ist desto geringer ist der Schärfentiefenbereich. Bei Motiven in weiterer Entfernung kein Problem, bei Personen und näheren Motiven sehr wohl! Außerdem haben die meisten Objektive ihre beste Leistung, wenn ungefähr 1 Stufe abgeblendet wird. Richtig 😉. Man sollte schon um die Zusammenhänge von Belichtungszeit, Blende und ISO eine Vorstellung haben! Gruß Alfred
  4. Und wer in iA fotografiert und dann plötzlich doch irgendeine andere Einstellung selbst vornehmen möchte, wird feststellen, dass das dann nicht mehr geht . Den Fall hatten wir doch schon oft im Forum! Die "intelligente" Automatik meint eben auch an anderen Stelle "intelligent" anzusetzen, wo man lieber selbst tätig würde. Gruß Alfred
  5. Es war aber hier nicht von Postfokus die Rede . Das ist eine andere Baustelle! Gruß Alfred
  6. Ich stacke auch nur mit 0/+, aber ohne Autofocus. Ich stelle die Schrittweite und die Zahl der Bilder ein, stelle den Fokus dann auf das nächstliegende Detail, wo die Schärfe beginnen soll und starte dann. Jetzt tückert die Kamera die Bilder von vorn nach hinten durch. Ich rechne die Bilder dann am PC mit HeliconFocus zusammen. Gruß Alfred
  7. Das Objektiv verwende ich auch gern. Im Biete-Bereich im 'blauen' Forum gibt es immer wieder Angebote, die bereits bei 150€ beginnen. (Dort habe ich meins damals auch geholt.) Gruß Alfred
  8. Achim, wenn man mal in natura gesehen hat, wie winzig die Tierchen sind (man sieht sie kaum mit bloßem Auge), ist es umso erstaunlicher, was Du immer wieder für Aufnahmen zauberst! Allergrößte Hochachtung 👍! Gruß Alfred
  9. Die Kamera ist eine so genannte Systemkamera, soll heißen, es ist ein System aus Kamerakörper (den Du jetzt hast) und Objektiven, die man wechseln kann, so dass man je nach Bedarf ein Weitwinkel, ein Tele, ein Makro oder diverse Zoommobjektive ansetzen muss, um überhaupt fotografieren zu können. So kann man sich an alle Situationen anpassen. Ohne Objektiv geht gar nichts 😒. Wie schon beschrieben, muss es zwingend ein Objektiv mit MFT (= MicroFourThird) - Anschluss sein, Objektive von Canon oder Nikon oder so passen gar nicht erst an die Kamera. Gruß Alfred
  10. Auch wenn ich gegen Achims Bilder nicht ankomme 😉, wage ich mich mal wieder aus der Deckung. Mit Insektenstacks kann ich nicht so recht dienen, aber zwei andere gestackte Bilder will ich zeigen: Inneres einer Stockrosenblüte. G9, Stack aus 60 Bildern, Schrittweite 2, ISO 100, 1/40 sec, Bl. 6,3, Korrektur -0,3 Junge Eicheln. G9, Stack aus 60 Bildern, Schrittweite 1, ISO 400, 1/200 sec, Bl. 3,5, Korrektur -0,3 Gruß Alfred
  11. Achim, du haust uns hier wieder die absolut grandiosen Bilder um die Ohren , das einem Hören und Sehen vergeht. Ich bin immer wieder hin und weg von der Schärfe und dem Detailreichtum und von der Vielzahl der Arten, die Du so findest und bestimmen kannst! Da muss ich noch viiiel üben . Gruß Alfred
  12. Und noch ein Bild frisch von heute Nachmittag: Mohnknospe, Pana G9, ISO 200, 1/100 sec, Bl. 3.5, Korrektur -0,3, Stack aus 60 Bilder, Schrittweite 2, zusammengerechnet mit Helicon Focus, Methode B. Gruß Alfred
  13. Von mir auch mal wieder ein Stack: Abgeblühtes Habichtskraut, Pana G9, ISO 400, 1/80 sec, Bl. 5.0, Korrektur -0,3, Stack aus 60 Bilder, Schrittweite 2, zusammengerechnet mit Helicon Focus, Methode B. Gruß Alfred
  14. Ist der Sensor wirklich sauber, mit Lupe kontrolliert? Test auf Sensorflecken: Objektiv auf Bl. 22 stellen, weiße Fläche anvisieren und unscharf lassen, dann mit langer Zeit belichteten, dabei ruhig das Objektiv etwas bewegen. Alles, was jetzt noch an Flecken auf dem Bild zu sehen ist, sind Sensorverschmutzungen, vor allem, wenn sie mit verschiedenen Objektiven an identischen Stellen auftreten. Gruß Alfred
×
×
  • Create New...