Jump to content

beerwish

Mitglied
  • Posts

    2,051
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by beerwish

  1. Silkypix funktioniert bei mir auch. Nur die HighRes-RAW Bilder funktionieren nicht richtig. Es gibt da ganz breite Farbs├Ąume und Geisterbilder und abgest├╝rzt ist es auch.
  2. Nach 5 Jahren GH5, wo ich schon mit der Stabilisierung sehr zufrieden war, ist das jetzt noch mal sp├╝rbar besser geworden. Auch bei Video f├Ąllt das gleich auf. Wenn ich die Panasonic-Leute richtig verstanden haben funktioniert HighRes quasi genau wie bei OMD. Vom Stativ werden 8 Bilder gemacht wobei IBIS f├╝r eine exakte Verschiebung des Sensors in Schritten von einem halben Pixel sorgt. Aus der Hand werden 16 Bilder gemacht wobei IBIS die Kamera ruhig h├Ąlt und dann werden die Bilder mit Hilfe der Gyrodaten oder optisch ├╝bereinandergelegt. Beim Stitching wird dann Bewegung erkannt und da wo ein ├ťbereinanderlegen zu ghosting f├╝hren w├╝rde, nimmt man das sch├Ąrfste Einzelbild f├╝r den ganzen Bereich in dem die Bewegung stattgefunden hat. Ich habe hier noch mal Ausschnitte aus dem obigen Bild wo man das besonders gut sehen kann: Im linken High-Res Bild (1:1) sieht man um das Kind herum einen etwas unsch├Ąrferen Bereich wo es vermutlich w├Ąhrend der Belichtung gewesen ist. Der unscharfe Bereich ist nat├╝rlich immer noch so scharf wie ein Einzelbild. Rechts ist das Normale Bild in doppelter Gr├Â├če. Es wird nicht immer das Einzelbild verwendet das die Kamera zus├Ątzlich abspeichert. Eventuell nimmt die Kamera f├╝r jede Zone mit Bewegung ein anderes Einzelbild in dem die Kontraste besonders hoch sind oder wo das Objekt in der Mitte ist. F├╝r relativ statische Motive mit vielen Details wie in diesem Beispiel ist das Verfahren jetzt also uneingeschr├Ąnkt nutzbar und wenn doch mal was schief geht hat man immer noch das Einzelbild das man ja auch nehmen kann oder mit dem man manuell reparieren kann wenn die Automatik versagt hat. In RAW hat das Bild allerdings etwa 150MB und es dauert eben irgendwas um 10 Sekunden. Ich vermute, die GH6 ist damit etwa auf dem Niveau der OM-1 eventuell sogar besser.
  3. Ich war heute unterwegs in der Stadt und habe unter anderem mit dem HighRes aus der Hand gespielt. Das war ausgesprochen ├╝berraschend, wie einfach das geht. Man definiert in den Einstellungen ob man RAW, JPEG oder beides will und man schaltet auf Handheld oder Stativ. Eine Ausl├Âseverz├Âgerung ist auch einstellbar. Das verhindert Wackelei beim Ausl├Âsen. Wenn man fotografieren will stellt man auf dem Einstellrad wo man auch Einzel, Serien, Selbstausl├Âser oder Timer w├Ąhlt auf HigRes und dann kann man fotografieren. Die Bilder sind schnell gemacht. 16 Bilder mit 75fps wenn kurz genug belichtet wird dauern etwa 1/5s. Die Verarbeitung dauert etwas l├Ąnger. Es wird dann das HighRes-Bild und eins der Einzelbilder abgespeichert. HighRes hat 11552x8672 Punkte. Die RAWs kann Silkypix leider nicht richtig laden. Da ist irgendwas komplett daneben. Ich kann im Moment nur die JPEGs nehmen. Ich hab die JPEGs auf 1200x800 reduziert und dann noch einen Crop-Bereich ausgeschnitten der dann 1:1 angezeigt werden m├╝sste. Erstaunlich ist, wie gut die Leute erkannt und Bewegungsartefakte vermieden werden. Es sieht so aus als w├╝rde das letzte Bild aus der Serie einzeln Gespeichert und die Bewegten Objekte werden aus dem "besten" der 16 Bilder genommen. Ich hab auch Beispiele wo Leute im Highresbild anders sind als im Einzelbild. Totale "Wimmelbilder" habe ich gar nicht versucht. Da war ich von gr├Â├čeren Problemen ausgegangen aber es scheint da viel mehr m├Âglich zu sein. Ich hab die Originale auf meinem GoogleDrive abgelegt wo sie f├╝r eine begrenzte Zeit runter geladen werden k├Ânnen. Im Original ist es am Ende doch am besten: https://drive.google.com/file/d/1F6vkuXYbl5OkPKqpzknXqbDuWD3qjvjQ/view?usp=sharing https://drive.google.com/file/d/1P9lhGULaYzoVeMD9ufdcQRGTzVzpgkf8/view?usp=sharing HighRes: Normal: HighRes-Ausschnitt: Normal Ausschnitt um den Faktor 2 vergr├Â├čert:
  4. Einer muss ja anfangen und weil ich ein Weichei bin habe ich mich nicht erst lange vom Rechner wegbewegt und das fotografiert was da war:
  5. Die Sony A6400 ist besonders beliebt in der Serie und kann f├╝r Fotos alles was man da braucht. Wenn die gebraucht ins Budget passt ist das eine gute Wahl. Bei Fitness ist man oft in R├Ąumen und hat weniger Licht. Da kann man dann irgendwann eine lichtst├Ąrkere Festbrennweite hinzunehmen die dann f├╝r kurze Belichtungszeiten und noch mal bessere Bildqualit├Ąt sorgen kann. Bei Fitness ist aber oft auch Video interessant. Wenn das als Option mit in der Kamera sein soll, ist eine Panasonic z.B. G91 oder die etwas ├Ąltere G81 eine gute Wahl. F├╝r die gibt es ein sch├Ânes 12-60mm Kit-Objektiv. Die haben eine sehr gute Stabilisierung und liefern aus der Hand sehr ruhige, wenig wackelnde Bilder. Olympus/OMD hat da auch einige gute Kameras zur Auswahl. Auf dem Stativ ist die A6400 eventuell etwas besser aber aus der Hand dann bei Videoaufnahmen eher nicht.
  6. Es ist Karneval, da d├╝rfen die Scherze auch mal was derb werden. Ich h├Ątte statt ├╝ber Schalke und Dortmund besser K├Âln und D├╝sseldorf als Vergleich w├Ąhlen sollen. K├Âlsch, Alt oder doch Pilz? Bei Bier kann ich ja schon vom Namen her mehr Kompetenz vort├Ąuschen. Prost euch allen ­čŹ║
  7. In der guten alten Zeit als es genau ein nennenswertes spiegelloses System gab, haben sich Panasonic und Olympus den Markt geteilt. Da war das noch lustig und man hat seine kleinen Glaubenskriege gef├╝hrt. Ich hab solche Glaubenskriege schon oft mitgemacht und irgendwann wird das langweilig. HP gegen TI Taschenrechner, Amiga gegen Atari, Microsoft gegen Apple, Nikon gegen Canon. Das funktioniert ja immer gleich. Inzwischen sollte klar sein, dass es bei MFT eigentlich besser w├Ąre, wenn man den gemeinsamen Standard ausbaut und st├Ąrkt. Ein erster Schritt w├Ąre da, wenn man sich darauf konzentriert entweder objektiv zu bewerten oder wenn man als Fan ein System bevorzugt die Vorteile dieses Systems herauszustellen und das andere mit Respekt zu behandeln. Heute sind ja alle Kameras super gut. Wenn man sich die offiziellen Vertreter der Firmen ansieht, merkt man auch dass die nie ├╝ber Produkte der Wettbewerber herziehen. Das w├Ąre schlechter Stil. Schlechter Stil ist aber nicht verboten. Wer will kann einen Kameravergleich auf dem Niveau machen auf dem ein Schalke Fan seinen Verein mit Dortmund vergleicht (oder umgekehrt). Das kann auch lustig sein aber wenn gleichzeitig Fach- und Insiderwissen vermittelt werden soll, passt es nicht mehr zusammen.
  8. Ich finde das was die da erz├Ąhlen ausgesprochen komisch. Auf der einen Seite tun die so als sind sie Insider, die ├╝ber Informationen verf├╝gen, die sonst keiner hat und auf der anderen Seite hat man den Eindruck, die haben ├╝berhaupt keinen Durchblick. Ich fand das vor allem bei der GH6 komisch. In dem Video wird eine komplette R├Ąuberpistole vorgetragen von einen Hersteller den er offenbar kennt aber nicht nennen will, der den Sensor entwickelt hat aber selber nicht nutzen will, der dann von Panasonic ├╝bernommen wurde und von Sony produziert wird. Der w├Ąre eigentlich ein Video-Sensor und f├╝r Fotos gar nicht geeignet weil die Kamera nur 7 oder 8 Serienbilder pro Sekunde schafft und die Kamera wird so warm, dass man einen L├╝fter braucht weshalb sie nicht mehr wettergesch├╝tzt w├Ąre und ohne L├╝fter (der offenbar dauern kaputt geht) l├Ąuft gar nichts weshalb man am besten ein oder zwei Ersatzkameras dabei haben soll. Der L├╝fter soll angeblich st├Ąndig L├Ąrm machen. Tatsache ist, dass die Kamera 75 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann und das ├╝ber zwei Sekunden lang. Die langsamen Bildraten kommen vom Autofokus und der hat nichts mit dem Sensor zu tun, das ist bei Panasonic bekanntlich immer so. Tatsache ist auch, dass genau so ein L├╝fter in der S1H steckt und der ist sehr gut wettergesch├╝tzt. ├ťber h├Ąufigere Ausf├Ąlle hat man da noch nichts geh├Ârt und Beschwerden ├╝ber den L├╝fter habe ich weder bei der S1H noch bei der GH6 geh├Ârt. Ich frage mich da wie Leute die offenbar die Kamera gar nicht verstanden haben ├╝ber Insiderwissen verf├╝gen das alle anderen Fachleute, die ├╝ber solche Kameras reden, nicht haben. Das passt alles nicht zusammen. Was sind das eigentlich f├╝r Leute und was machen die sonst? Auf dem Kanal finde ich quasi gar nichts. Das Video ist unlisted und ohne Link gar nicht verf├╝gbar. Edit: Jetzt hab ich den gegoogelt und er ist offenbar ein Olympionike, der eine etwas gef├Ąrbte Brille auf hat.
  9. Ich schaue mir gerne mehr Videos an. Es gibt erstaunlich unterschiedliche Ansichten und in jedem Video andere Details. DPreview ist aber eine sehr gute Quelle. Da bekommt man eine ziemlich objektiven Bericht von Leuten, die schon so viele Kameras probiert und genutzt haben, dass man da sicher sein kann dass das Hand und Fu├č hat. Ich bin ├╝ber solche Fake-Videos gestolpert weil 43rumors eins gepostet hat und auch in den Diskussionen auf einigen Foren solche Videos zitiert und die Bilder als Beleg f├╝r Rauschverhalten und Farben verwendet wurden. Das w├Ąre schon fragw├╝rdig wenn die Bilder echt w├Ąren. JPEGs in ein FHD-Video gequetscht und mit YouTube-Kompression sind nicht unbedingt aussagekr├Ąftig, wenn sie nicht kompetent kommentiert werden.
  10. Es gibt wieder mal eine Welle von Test- und Vergleichsvideos auf YouTube, die schlicht mit gef├Ąlschten Beispiel-Fotos arbeiten. Wenn man danach sucht findet man massenhaft verschiedene Kan├Ąle, die das offenbar als Marktl├╝cke sehen und versuchen da ganz billig sehr viele Videos zu ver├Âffentlichen, die dann m├Âglichst oft geklickt werden. In diversen Foren tauchen die dann auf und es gibt genug Leute, die darauf hereinfallen und dann ├╝ber die Kameras auf Basis von gef├Ąlschten Fotos diskutieren. Hier ist ein Beispiel aus dem Kanal "AllAboutCamera" bei dem die GH6 mit der OM-1 verglichen wird: Das Bild das hier zu sehen ist, zeigt die Autos auf der Br├╝cke links und rechts absolut identisch aus dem gleichen Blickwinkel. Mit zwei Kameras geht das nicht. Das ist ein Bild und es wurde besonders unterschiedlich bearbeitet damit das Thumbnail gut aussieht. Ein weiteres Bild ist bei 2:30. Die beiden Seiten sind etwas unterschiedlich beschnitten aber die Reflexionen im Wasser sind absolut identisch und das bekommt man nicht mal hin wenn man zwei Kamera nebeneinander aufbaut und exakt gleichzeitig ausl├Âst. Hier wurde also auch einfach ein Foto genommen dass vermutlich von einer ganz anderen Kamera kommt, etwas anders beschnitten und die Farben wurden etwas anders eingestellt. Diese Kan├Ąle scheinen eine Art Massenproduktion zu betreiben und sehr viele der Videos besch├Ąftigen sich mit Vergleichen von Smartphones. Derzeit kann man die meisten Videos leicht erkennen. Sie haben immer hochkant Bilder von zwei Kameras zum Vergleich. Sie sind immer zwischen 3 bis 4 Minuten lang Die Bilder sind manchmal exakt identisch und manchmal sind es zwei aus einer Serie Titel ist irgend was wie "Camera A vs Camera B" mit manchmal Anh├Ąngseln wie "Autofokus Test" oder "Low light" Test. F├╝r einen echten Vergleich w├Ąren diese Videos sowieso unbrauchbar weil da alles an Informationen fehlt wie z.B. EXIF-Daten, Objektive, u.s.w. Wenn man auf dem YouTube-Kanal auf Home geht sieht man das die popul├Ąrsten Videos z.B. 160.000 Klicks haben. Wenn man auf Videos geht sieht man das pro Tag mehrere Videos gemacht werden und fast alle haben wenige hundert bis etwas ├╝ber tausend Klicks. Die Kan├Ąle haben also offenbar f├╝r einige Videos Fake-Klicks gekauft um den Algorithmus auszutricksen und besser auszusehen. Dieser Kanal hat zus├Ątzlich auch noch Videos wie "Panasonic Lumix GH6 Unboxing und Hands-On Camera Review". Da gibt es dann aber auch nur eine Reihe von Bildern. Wenn man auf YouTube z.B. nach "OM-1 vs" sucht findet man haufenweise solcher Kan├Ąle. Es ist eine Art Epidemie. AllAboutCamera, Alpha Tech, The Tech Review, Techy Artist, Dan Tech, Dope Tech, Bukhari Tech, Technical Artist, The Real Tech, Hyder Tech Hinzu kommen dann noch ein paar Kan├Ąle, die schon vor etlichen Jahren genervt haben. CAMERA COMPARISON verspricht Kameravergleiche und dann l├Ąuft ein Video exakt 3:45 lang mit den Technischen Daten von zwei Kameras. Das l├Ąsst sich auch super einfach in Massenproduktion herstellen. Jeder gegen jeden und immer gibt es ein paar hundert Klicks. Da das seit Jahren so l├Ąuft, muss es sich lohnen. Immerhin ist das kein Betrug. Wenn ich aber Diskussionen sehen wo ein Link auf so ein Video ist und auf der Basis bilden sich dann Leute eine Meinung ├╝ber das Rauschverhalten und die Farben, dann k├Ânnte mir der Hut hoch gehen.
  11. beerwish

    Akrobatik am See

    Da kommt Geogesser-feeling auf. Malcesine? Ich tippe auf etwas n├Ârdlich davon, Paina beach oder so.
  12. F├╝r Aufnahmen aus der Hand sind die Kameras von Panasonic und Olympus besonders gut geeignet. F├╝r Ton ist wichtig, dass die Kamera einen Mikrofoneingang hat wenn man nicht mit einem separaten Rekorder arbeiten will um dann sp├Ąter am Rechner den Ton zu mischen. Das ist aber m├╝hsam und man sollte das vermeiden. Bei Olympus/OMD kommen die EM5-III, die EM1-II oder III und die neue OM-1 in Frage. Bei Panasonic w├Ąhren es die G81, G91, G9, GH5, GH5-II und die neue GH6. Die ersten sind kostenm├Ą├čig die g├╝nstigsten. Die Panasonics sind ab der G9 eine Klasse besser was die F├Ąhigkeiten angeht und die GH5 und GH6 haben ein Konzept das speziell auf Videoproduktion ausgelegt ist. Es gibt f├╝r das System massenhaft Objektive f├╝r solche Anwendungen. F├╝r Ton gibt es verschiedene M├Âglichkeiten wobei f├╝r Erz├Ąhlen w├Ąhrend man sich im Garten bewegt ein Funksystem sehr praktisch ist. Es gibt z.B. das Rode Wirles Go f├╝r eine Person und das Wirless Go II mit zwei Ansteckmikrofonen, mir dem man sich zu zwei im Feld unterhalten kann. Es gibt auch andere Hersteller, die so ├Ąhnliche Mikrofone anbieten. Man kann auch ein klassisches LAV-Mikrofon nutzen und irgendwie verkabeln. Zus├Ątzlich sollte auch ein normales Shotgun-Mikrofon vorhanden sein. Eins der beliebtesten ist das Rode Videomicro.
  13. Das ist sehr unterschiedlich. Die Videos von DPreview (Chris und Jordan) habe eine so gro├če Reputation und so viele Zuschauer dass die Hersteller gar nicht drum rum kommen, denen Kameras zur Verf├╝gung zu stellen. Die sind auch durchaus kritisch aber sie sind auch fair. Es gibt auch andere, kleinere Kan├Ąle, die sind froh wenn sie mal ein Vorserienmodell in die Hand bekommen und berichten dann ausgesprochen positiv und wer da eine Kamera zu stark kritisiert muss f├╝rchten in Zukunft keine mehr zu bekommen. Man muss sich auch sehr gut auskennen weil man die Kamera oft nur kurz hat und auf die schnelle eventuell Fehler findet, die dann auf falsche Bedienung zur├╝ckzuf├╝hren sind. Viele halten sich dann lieber an die mitgelieferten Pressetexte und erz├Ąhlen das was der Hersteller f├╝r erw├Ąhnenswert h├Ąlt. Wer selber zu viel probiert und eigene Ergebnisse liefert, muss sich dann schon sehr sicher sein. Wer fr├╝hzeitig vorab Kameras bekommt, wird in der Regel auch gebrieft und bekommt gesagt was an der Kamera noch nicht endg├╝ltig ist, welche Funktionen er deshalb nicht zeigen, testen oder kritisieren soll. Oft wird verboten RAW-Bilder zu ver├Âffentlichen oder zu versuchen, die mit Tricks in Bearbeitungsprogrammen zu verwenden. Da k├Ânnen ja Beispieldateien entstehen die nicht das zeigen was die Serien-Kamera tats├Ąchlich macht und die sollen nicht Jahrelang durchs Internet wandern. Im Laufe der Zeit gibt es dann noch Leute, die mit der Kamera wirklich arbeiten, eigene Erfahrungen machen und dar├╝ber berichten. Die sind nicht vom Hersteller beeinflusst aber die habe oft eine Vorliebe f├╝r den Hersteller und sind nicht neutral. Wenn man das ber├╝cksichtigt ist das aber kein Problem. Dann gibt es noch Leute wie Philip Bloom, der nur wenige Kameras testet wenn er Lust dazu hat und das dann aber richtig ausf├╝hrlich macht und nicht p├╝nktlich zum Ende des Embargos. Wenn man jetzt durch die Videos schaut, findet man gewaltige Unterschiede und bei manchen Testern hat man das Gef├╝hl, die haben ├╝berhaupt keine Ahnung und spielen zum ersten mal mit einer Kamera des Herstellers oder kennen den Funktionsumfang gar nicht. Ich hab Tester gesehen, die haben "neue" Funktionen in der GH6 bewundert, die ich in der GH5 seit 5 Jahren nutze.
  14. Hier sind noch zwei Videos: Gerade Live ist Rob Tek mit Emily Lowrey (Micro For Nerds). Die macht professionell Hochzeiten Videos und Fotos. Sie nutzt die GH5, S5 und S1. Sie hatte auch einige Wochen die GH6 und sagt wenn die schon drau├čen gewesen w├Ąre, h├Ątte sie nie die S5 und S1 gekauft. Wer mehr aus den N├Ąhk├Ąstchen zum Sensor wissen will kann sich eine Stunde mit Matt Frazer ansehen. Er erkl├Ąrt da noch mal mehr zum Sensor und was die Kamera kann:
  15. Also ehrlich ... Ich bin vor 5 Jahren von der GH3 zur GH5 gewechselt und das war einfach der Wahnsinn, was die Kamera da pl├Âtzlich alles konnte. Ich wollte schon vorher mehr mit Video machen aber ohne IBIS braucht man ein Stativ oder einen Gimbal und muss einen ziemlichen Aufwand treiben. Pl├Âtzlich hatte man 4k60p, die Stabilisierung, alles ohne Crop oder Line-skipping und massenhaft weitere n├╝tzliche Funktionen. Vieles davon gibt es bis heute in fast keiner Kamera auf dem Markt. Dann hat man mit einem Klick eine ganz brauchbare Fotokamera, die deutlich besser ist als die GH3 und mit einem weiteren Klick ist man wieder zur├╝ck bei Video. Sony hat zwar den besseren AF aber bis "neulich" gab es keine einzige Kamera mit 10bit Aufzeichnung in der Kamera. Vor kurzem habe ich eine Insta360 gekauft. Das ist quasi eine Action cam mit Rundum-Blick, wo man eine GoPro-├Ąhnliche Stabilisierung hat und nach der Aufnahme am Rechner den Bildausschnitte w├Ąhlen kann. Am Selfiestick kann man sich beim Laufen oder Radfahren so Filmen als h├Ątte man ein Begleitfahrzeug. Das ist einfach nur WOW. Jetzt kommt die GH6 und die ist in quasi allen Aspekten besser als die GH5. Nicht nur etwas besser, sie ist viel besser und zur Wahl steht auch noch die OM-1 die zwar in vielen Video-Anwendungen nicht das kann was die GH6 kann aber daf├╝r einen ziemlich guten AF hat. Au├čerdem ist sie kleiner und leichter. Das wirklich schreckliche ist, dass es keine Kamera gibt die noch kleiner ist, einen Vollformastsensor hat, 8k, die Videofunktionen und Stabilisierung der GH6 und den AF der Z9 oder A1 (unter 2000ÔéČ nat├╝rlich). bittere Zeiten... ­čĄú­čÖé­čÖâ­čÖé­čÖâ­čĄ¬
  16. Das ist ein Misservst├Ąndnis. Ich wei├č dass die A7 IV bei Video einen tolle AF hat. Aber sie hat einen Crop bei 4k60p und die viel h├Âhere Pixelzahl macht Video eher schlechter wenn der Prozessor nicht alle Pixel nutzen kann. Ich bin nicht mal sicher ob die bei 30p ohne Lineskipping auskommt. Der rolling shutter soll ziemlich langsam sein. Zum Video geh├Ârt aber auch mehr als nur AF. Mir ist z.B. die Stabilisierung wichtiger als AF. Panasonic hat sehr viele Einstellungen und bietet so viele Video-moden dass der, den man jeweils braucht garantiert dabei ist. Video ist ja nicht nur Knopf dr├╝cken und auf Automatik hoffen.
  17. F├╝r mich ist im Grunde seit der GH5-II klar, dass die GH6 vermutlich kein PDAF hat. ├ťberraschungen sind nat├╝rlich immer m├Âglich aber die GH5-II ist jetzt eine prima Erg├Ąnzung zur GH6 und sie hat in vielen kleinen Details das was man sich w├╝nscht, wenn man die GH6 gesehen hat. So wie sie ist, kann sie gut f├╝r einige Zeit im Angebot bleiben. H├Ątte die GH6 PDAF, w├Ąre die GH5-II jetzt gleich wieder obsolet. In K├╝rze wird es vermutlich Vergleichstests mit OM-1 gegen GH6 geben und ich erwarte, dass die GH6 in der Bildqualit├Ąt bei Einzelbildern und sogar bei HighRes aus der Hand besser ist aber bei sich schnell bewegenden Objekten in Serienaufnahmen wird sie von der OM-1 gefr├╝hst├╝ckt. Ich nutze die GH5 seit 5 Jahre hybrid und schalte sehr oft zwischen Foto und Video hin- und her. Die GH6 ist (vermutlich) nahezu in allem besser. Da ich mit der GH5 nach wie vor zufrieden bin ist das also eine interessante ├ťberlegung sie zu kaufen. Die OM-1 ist in einigen Bereichen besser als die GH5 aber bei Video ist es eher etwa gleich. Der besser AF ist nat├╝rlich ein dickes Plus aber die GH5 hat dagegen eine f├╝r Video erheblich besser angepasste Bedienung. Bei einem Neukauf m├╝sste ich gut ├╝berlegen ob ich eine OM-1 nehme oder eine GH5-II oder die GH6. Da w├Ąren dann auch noch die S5 aber auch eine Sony im Spiel wobei ich da nicht sicher bin was ich da gerne h├Ątte. Sie A7S-III ist toll f├╝r Video aber nicht f├╝r Fotos. Die A1 ist sehr teuer. Die A7-IV ist gut f├╝r Fotos aber bei Video eher mittelm├Ą├čig. F├╝r mich ist das gar nicht so einfach. Nach dem was ich bisher gesehen habe, ist die GH6 vermutlich aber doch die beste L├Âsung f├╝r mich. Ich erwarte aber in den kommenden Tagen noch interessante Details in Diskussionen und Testvideos.
  18. Panasonic sagt nie was der Plan ist, bis die Entwicklung offiziell angek├╝ndigt wird. Es gab schon nach der G6 Ger├╝chte dass es nie eine G7 geben wird und nach der GH5 gab es die Aussage die ist auch bei Fotos gut und eine neue "G" ist nicht n├Âtig. Bis dann doch die G9 kam. Die ist von der Hardware her eine GH5 mit ein paar Verbesserungen die in dem Jahr danach gemacht wurden. Man kann sicherlich eine G9-II nach-schieben, die eine GH6 mit weniger K├╝hlung ist und eventuell zwei SD-Kartenslots hat. Die ganz fetten Videoformate sind dann schon mal raus und die meisten anderen bekommen ein Zeitlimit. Ob man das aber macht, muss man erst mal entscheiden. Bei Panasonic gibt es immer wieder ├ťberraschungen. Das IBIS wie es heute ist und das auch 4k-Video unterst├╝tzt kam mit der GX80. Es w├Ąre also Panasonic durchaus zuzutrauen, dass ein Nachfolger der G91 raus kommt, mit einem Sensor wie die OM-1 und pl├Âtzlich doch PDAF drin hat. Beim IBIS hat Panasonic das damals Schrittweise gemacht. Erst nur f├╝r Fotos und dann innerhalb eines Jahres in GX80, G81 und GH5 richtig. Im Moment w├╝rde ich also ├╝berhaupt keine Wetten auf zuk├╝nftige Entwicklungen bei Panasonic eingehen. Eins ist ja klar: Sobald eine Kamera PDAF hat, wollen die Kunden in allen Kameras PDAF. Das ist dann ein Problem f├╝r alles was gerade erst auf den Markt gekommen ist. Bei IBIS hatte man damals quasi die volle Palette in Entwicklung. Heute m├╝sste man dann aber recht schnell alle MFT und L-mount Kameras neu raus bringen. Das ist strategisch ein ziemliches Problem.
  19. Weil mich das auch interessiert, hab ich mal die Datenbl├Ątter bei Digitalkamera.de durchgeschaut: Von den Zahlen her sieht das so aus als w├Ąre die EM5 nichts f├╝r dich und die G91 genau so gut wie die EM1. Am besten ist die OM-1 gefolgt von der GH6. Andere Hersteller mit APS-C und Vollformat sind leicht zu finden. Man muss dabei aber beachten dass sich der Vergr├Â├čerungsfaktor auf die Sensorgr├Â├če bezieht. Man muss den Cropfaktor mit einrechnen. Ein VF-Sucher hat bei 0.83 Vergr├Â├čerung ein Sucherbild, dass genau so gro├č ist wie MFT bei 1.66. Neben den reinen Daten ist dann noch selber ausprobieren wichtig, sonst h├Ątte die G9 ja schon gewonnen. GX9: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 2.760.000 Bildpunkten, 1,39-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 3,0 dpt) G9: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 3.680.000 Bildpunkten, 1,66-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 3,0 dpt) G91: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 2.360.000 Bildpunkten, 1,48-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 4,0 dpt) EM1-III: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 2.360.000 Bildpunkten, 1,48-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 2,0 dpt) EM1-II: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 2.360.000 Bildpunkten, 1,48-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 2,0 dpt) EM5-III: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 2.360.000 Bildpunkten, 1,37-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 2,0 dpt) OM-1: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 5.760.000 Bildpunkten, 1,65-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 2,0 dpt) GH6: Videosucher (100 % Bildfeldabdeckung) mit 3.680.000 Bildpunkten, 1,52-fach Vergr├Â├čerungsfaktor, Dioptrienausgleich (-4,0 bis 3,0 dpt)
  20. Von der Bildqualit├Ąt her tun die sich alle nichts. Die G9, E-M1-II und III, E-M5-III eventuell noch die G91 haben sehr ├Ąhnliche Sensoren, die alle mindestens so gut sind wie in der GX9. Es gibt geringe Unterschiede aber wenn man von RAW ausgeht sind die sich sehr ├Ąhnlich. Es gibt Unterschiede bei HighRes, wenn man mal eine viel h├Âhere Aufl├Âsung bei einem statischen Motiv haben will. Da sind die Olympus-Kameras besser. Am besten w├Ąre ja die OM-1 und vermutlich ist die GH6 die Kamera mit der besten Bildqualit├Ąt in einer MFT Kamera ├╝berhaupt. Jeder andere w├╝rde sagen die GX9 ist die kleine Zweitkamera zu der gro├čen. Die Einleitung fand ich da schon witzig. Immer mal wieder was neues. Wie w├Ąre es denn damit: Es gibt externe Monitore, die man auf den Blitzschuh setzen kann. Die gibt es in unterschiedlichen Gr├Â├čen und man kann sie an die Kamera anschlie├čen um ein erheblich besseres Bild zu sehen. Die teuren sind gleichzeitig Rekorder, die Videos aufzeichnen k├Ânnen aber die einfacheren zeigen einfach das Bild in 5" oder gr├Â├čer, deutlich heller und klarer. Die haben meistens einen Akku eingebaut und werden an den HDMI-Anschluss angeklemmt. Typischerweise wird das von Filmemachern genutzt aber es spricht nichts dagegen das f├╝r Fotos zu nutzen. Ganz exotisch sind externe Sucher. Die werden auch vorwiegend von Filmemachern genutzt und die sind in der Regel sau-teuer. Hier ist eine ├ťbersicht: https://www.newsshooter.com/2021/03/18/to-evf-or-not-to-evf-that-is-the-question/ Ich finde das Teil von Portkeys sieht da durchaus interessant aus. Da bekommt man f├╝r 400$ einen tollen Sucher, der nicht nur ein gutes Bild zeigt sondern auch noch alles m├Âgliche kann was Filmemacher nutzen um Fokus, Farben, Belichtung und Bildausschnitt in der Kamera perfekt zu bekommen. Das geht ├╝ber das was Fotografen machen deutlich hinaus. Leider braucht das Teil zus├Ątzlich eine Stromversorgung ├╝ber USB oder Buchse, die man auch noch basteln m├╝sste. Bei Filmkameras hat man das in der Regel sowieso verf├╝gbar. Ich hab auf die Schnelle keine noch einfacherer L├Âsung gefunden, die an sich f├╝r kleinere Foto/Film Anwendungen interessant sein k├Ânnte. Immerhin w├Ąre das eine L├Âsung wo dann statt einer zweiten Kamera eine total individuelle L├Âsung genutzt wird, die einfach an die Kamera angeklemmt werden kann wenn es mal n├Âtig ist. Das hat dann sonst keiner und wenn man sich mal dran gew├Âhnt hat, kann man es auch an zuk├╝nftigen Kameras nutzen.
  21. Ich filme meisten mit AF-S. Bei solchen Motiven ist das sowieso besser. Die bewegen sich ja nicht. Selbst die besten Sonys sollte man da eigentlich nicht auf AF-C lassen weil doch die Gefahr besteht, dass sie auf andere Personen wechseln. In Situationen wie diesen will ich auch nicht dass der AF st├Ąndig kleinen Bewegungen folgt. Das f├╝hrt ja auch zu sichtbarem Fokus-Pulsen im Hintergrund wenn der AF den Objekten ganz korrekt folgt. Dann w├╝rde ich lieber die Personen ein wenig aus dem Fokus raus und wieder rein lassen. Ein weiterer Fehler ist, wenn man denkt der AF wird besser wenn man ihn auf schnell stellt. Das st├Ârt mich extrem wenn der von unscharf zu scharf springt. Ich mag es eher wenn er so wie beim manuellen Fokus langsam drauf zu f├Ąhrt und ohne dar├╝ber hinauszufahren richtig landet. Das klappt sogar mit der GH5 halbwegs gut wenn man ihn auf langsam stellt. Die neueren G9 und GH5-II scheinen da auch noch mal besser zu sein. Ich bin mal gespannt wie der Fokus funktioniert, wenn man die Einstellungen eher in diese Richtung einstellt. Was wohl nicht gut geht ist Personen oder Tiere, die sich schnell bewegen und auch noch im Zickzack. Ich f├╝rchte da versagt die GH6 auch wieder grandios.
├Ś
├Ś
  • Create New...