Jump to content

tschonn2

Mitglied
  • Posts

    7
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Neuer Benutzer

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja
  1. Ich kann keinen Unterschied im Verhalten feststellen, ob ich die Bilder in der Grid View oder im Filmstreifen (in der Develop-Ansicht) wähle.
  2. Danke für die Antwort rostafrei, nein, keine Autokorrektur beim Import, keine Gruppen, keine Stapel, keine Umbenennungen, sondern wie beschrieben einfach mehrere Bilder markiert und Autokorrektur durchgeführt. Hatte ja auch bis Version ???.? immer funktioniert. Egal - dann eben alles "zu Fuß"
  3. Ja, aktuelle Version (10.4). Ja, die Auto Funktion ist seit ein paar Versionsnummern endlich brauchbar. Dafür gibts jetzt wieder andere bugs 😉 Danke erstmal für Deine Antworten - ich hoff mal auf kommende Version und wurstel eben mit den Fehlern weiter 🙂
  4. Neue Erkenntnis: Mehrere Fotos markieren und mit einem Klick bei mehreren die Autom. Tonwertkorrektur durchführen. Dadurch gibts bei allen Bildern (unterschiedliche) Anpassungen, die aber i.d.R. nicht denen entsprechen, die bei der Autom. Korrektur eines einzelnen Fotos entstanden wären. Nun im Entwickeln-Modul bei einem der betroffenen Bilder im Protokoll einen Schritt zurück und wieder auf den letzten ("Automatische Einstellungen") zurückwechseln > et voilà, jetzt sind die richtigen Werte drin und das Bild sieht so aus wie erwartet. Mal sehn, wann Adobe diesen bug bereinigt ...
  5. Erstmal danke für Deine Bemühungen 🙂 Ja, die Bilder haben danach alle unterschiedliche Einstellungen. Das ist ja auch richtig. Und ja: der Auto Algoritmus macht oft "Fehler" bzw. "optimiert" anders als das Mensch bzw. ich gemacht hätte. Neu ist aber, dass, wenn mehrere Fotos markiert sind und ich mit einem Klick bei mehreren die Autom. Tonwertkorrektur durchführe, bei ein und demselben Foto unterschiedliche Einstellungen rauskommen, je nachdem, welches der markierten Fotos das beim Klick aktive war. Die Einstellungen der markierter Fotos "untereinander" sind auch unterschiedlich, es gibt auch keine "gleiche Verschiebung" oder so was. Es ist völlig "gewürfelt". Da ich für die ganze Vorgängergeneration in der Familie die Nachbearbeitung und Papierbild-Bestellerei mach, fass ich nicht jedes Bild einzeln an, sondern seit der Auto-Algoritmus in LR brauchbar war (so lange ich das ja noch nicht), hab ich das dem überlassen. Egal, dann mach ich das eben wie früher - exportieren und die Automatik von Picasa benutzen - und ärgern, warum Adobe die Autokorrektur (und den bei Videos abstürzenden Export) seit Jahren nicht so hinbekommt wie das Picasa damals schon konnte. Die Berge von Papierbildern, die ich jetzt wegwerfen kann, kosten mehr als ein Jahresabo an Adobe ... OK, hast ja recht: für meine "schlampige" Arbeitsweise ist Lightroom wohl auch nicht gemacht 😉 <Schimpfmodus Ende />.
  6. Danke für die Antwort. Leider ist das Verhalten unabhängig davon, ob "Autom. Syncr." aktiv ist oder nicht.
  7. Servus beinand, ich wende oft für viele selektierte Bilder auf einmal die autom. Tonwertkorrektur an. Seit Version 10.4 habe ich nun das Problem, dass die Ergebnisse völlig unterschiedlich daher oft unbrauchbar sind, in Abhängigkeit davon, welches der selektierten Bilder das aktuell ausgewählte ist. Dies ist sowohl im Entwickeln- als auch im Bibliotheksmodul der Fall. Beispiel: Ich selektiere zehn Bilder, wähle das erste aus, klicke im Entwickeln-Modul auf "autom." (rechts von "Tonwert"). Alle Bilder werden "verändert", nur sind einige davon völlig "daneben". Klicke ich nun auf ein anderes der selektierten Bilder und klicke wieder im Entwickeln-Modul auf "autom.", dann werden die Bilder wieder "verändert", nur völlig anders als zuvor, wieder sind einige davon völlig "daneben". Geht das nur mir so oder ist das ein bekannter bug? Verzweifelte Grüße
×
×
  • Create New...