Jump to content

sensei_fritz

Mitglied
  • Posts

    128
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gesperrt

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Solche wie von @Kontrast, nämlich so in der Art "ich würde das xy nehmen, weil....". Sein Argument mit der besseren Freistellung beispielsweise. Sowas stelle ich mir als Antwort vor. Bezüglich Mehrwert/-geld: Ich habe es anhand des Autobeispiels mit den PS erklärt, und ich werde es nicht nochmal wiederholen. Danke.
  2. @D700 Ich kann mir beide leisten, will aber die Größe des Mehrwerts der vermeintlich besseren Merkmale eruieren. Ich bin nicht geizig, ich kaufe nur überlegt und vernünftig. Nur weil ich mir was leisten kann, heißt es nicht, daß deshalb überteuert kaufen muß. Ich bin auch kein Markenfetischist. Ich könnte mir das neueste iPhone leisten, will ich aber nicht. Ich sehe keinen Sinn darin. Nur weil ich es mir leisten kann. Bezüglich Mehrwert habe ich auch versucht es anhand von Preis und Pferdestärken beim Auto versucht zu erklären. Daß die Bildqualität bei all den erwähnten Objektiven annähernd gleich ist, habe ich schon ganz zu Beginn gesagt und deshalb auch angemerkt, daß diese deshalb kein Kriterium ist. Doch, denn genau diese 20mm habe ich ja mehrmals als Kriterium angegeben. Genauso wie das zweite Merkmal Stabilisator. DIR ist scheinbar wurscht, daß Größe und Gewicht kein Kriterium für mich sind. Für dich schon.... ist okay und deine Sache... aber nicht für mich und nicht hier in meinem Thema. Warum bringst du es dann wieder ins Spiel? Bitte laß es, das ist nicht gefragt. Danke. @Kontrast hat schon eine ganz hilfreiche Antwort mit einem guten Argument gegeben. SO hätte ich es gerne weiter hier! Wie auch soeben @Olaf W. richtig sagt: SACHLICH! In diesem Sinne.... bin weiter auf Meinungen und Argumente gespannt. 🙃
  3. @Kontrast Ja, absolut, danke dir. Also die 300€ mehr findest du leistungsmäßig gerechtfertigt?
  4. Nein, ich bin es einfach nur leid "Antworten" auf gar nicht gestellte Fragen zu kriegen. Das ist keine "Beratung". Ich habe auch niemanden "angepampt", ich habe höflich gesagt, wer nicht helfen kann/will, der soll es bitte lassen. Das ist wohl nicht deine Entscheidung. Such dir einen anderen Thread wenn du nicht helfen kannst oder willst. Persönliche Beleidigungen habe ich auch nie ausgesprochen. Zitiere doch mal so eine Stelle. Wenn keiner Rücksicht auf die von mir genannten Kriterien nimmt dann war es anscheinend nicht deutlich genug formuliert. Daher Großbuchstaben und Rufzeichen. Das Traurige daran ist, daß man das auch noch erklären muß. Doch, mein Ton geht sehr wohl, denn ich wurde und werde nie ausfallend. Aber ich muß mir auch nichts gefallen lassen. Du bist nicht empfindlich? Dir gefällt mein Ton nicht, weil du deine "freiwillige Beratung" nicht wertgeschätzt empfindest. Ich habe nie jemanden beleidigt. Ich habe gesagt, ich bin für jede Hilfe dankbar. Es ist aber keine Hilfe, wenn keiner LIEST und nur irgendwas antwortet, das nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat. Ich verzichte gerne auf Antworten zu Fragen die ich nie gestellt habe. Und sorry, wenn ich mehrmals wiederholen muß worum es mir NICHT geht, dann habt ihr es entweder einfach nicht gelesen oder es ist euch egal. Das ist nicht hilfsbereit, sondern respektlos. Und dafür fordert ihr Wertschätzung? Da fühlt ihr euch von mir "angepampt"? Ich zwinge keinen sich hier zu beteiligen. Ihr wollt Anerkennung dafür, daß ihr unentgeltlich eure Zeit opfert um mir zu helfen. Gerne! Ich habe mich auch bei jedem bedankt. Geholfen habt ihr mir nicht, indem ihr das Thema verwässert habt. Seid mal ein wenig selbstkritisch. Ich bedanke mich hiermit nochmal bei euch allen für den Versuch und bitte euch, euch nicht mehr weiter zu beteiligen.... danke auch dafür. Ansonsten freue ich mich auf weitere Meinungen zu Sigma vs. Tamron.
  5. @leicanik NEIN, darum ging es absolut nicht! Wo hast du das gelesen? Die Größe ist mir sch... egal! Dann verabschiede dich halt, wenn du dich angegriffen fühlst. Weil dann hast auch du eh nicht gelesen was ich eigentlich wissen will. Die GRÖSSE interessiert mich NICHT! Es ist skurril.... beleidigt sein weil ich nicht honoriere, daß ihr nicht auf meine Frage eingeht und "Antworten" gebt, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Das findest du dann "schnodderig"? Schnodderig, weil mir Leute mit einem Größenvergleich kommen, wobei ich klar gesagt habe, daß die Größe für mich KEIN KRITERIUM ist????? 🤦🏻‍♂️ So..... wurscht ob ich mich jetzt unbeliebt mache oder nicht, aber rede ich russisch? Es geht NICHT um.... - Akkus - Bodies - Größe - Gewicht - das Sony 16-55 - Bildqualität (da ähnlich) Es geht um Mehrwert.... Mehrwert vom größeren Brennweitenbereich und dem Stabilisator. Ist das die Preisdifferenz wert, oder nicht? Größe = WURSCHT! Gewicht = WURSCHT! Bildqualität = WURSCHT, da ähnlich! Bei allem Respekt... BITTE.... wer nicht lesen kann/will, der soll sich auch NICHT beteiligen! DANKE!!! Ich bin wirklich nicht undankbar, ganz im Gegenteil. Danke an jeden der versucht mir zu helfen!!!! 🙏🏻 Aber ich habe eine klare Frage gestellt und noch klarer gesagt worum es mir NICHT geht. Langsam bin ich es leid, wertlose Antworten und dazu sogar auch noch Kritik zu ernten, nur weil einige nicht lesen können.
  6. Wozu? Interessiert mich das 35er f1.8? @D700 Sorry, aber dann hast du ein Problem mit sinnerfassendem Lesen. Ich will nicht, daß mir jemand sagt, ich soll das Tamron nehmen weil ich insgeheim das Tamron will. Ich hab's anhand des Auto Beispiels versucht zu erklären. Wenn du das nicht verstehst, dann rede bitte einfach nicht mehr mit. Danke! Was du als beleidigt siehst, das sehe ich inzwischen schon als genervt! Ich frage bezüglich 2er Objektive und kriege "Antworten" die keine sind, nämlich über Bodies, Akkus und Objektive die gar nicht relevant sind. Ich habe NICHT nach Alternativen gefragt! Ich bin keinem böse, der keine Antwort geben kann oder will, aber dann soll er sich auch bitte wertlose Antworten sparen. JA.... ich frage Dinge die jeder anders sieht.... und ich versuche genau daraus einen Schnitt zu ziehen. Genau das ist der Sinn der Sache, darum frage ich. Es ist logisch, daß der eine den Aufpreis gerechtfertigt sieht, der andere wiederum nicht. Und jeder hat seine Argumente. Genau auf DIE bin ich gespannt. Daraus kann ich dann meine Schlüsse ziehen. Du mußt dich daran nicht beteiligen. Danke dir vielmals, aber es geht nicht ums Sony.... Tamron vs. Sigma interessiert mich. 😉
  7. Danke, die Seite kannte ich nicht, aber ich habe sie mir kurz angesehen. Dort kann man nur die Größe diverser Kameras miteinander vergleichen (siehe Screenshot), oder mache ich da was falsch? Dort geht es weder um Objektive noch um Fotos... nur um die Body-Größe. Gernau jene, die das gemacht haben, was du mir vorgeschlagen hast, nämlich --> Darum frage ich ja hier nach. Meine Kriterien dafür, was für mich relevant/"besser" ist, habe ich aufgezählt und ich selbst habe noch nicht einmal meine alten Objektive angebracht, da werde ich nicht zwei neue dazukaufen und dann wieder mit Verlust abstoßen. Naja, beispielsweise, daß ich klar gesagt habe, daß es nur um die beiden Objektive geht und weder um eine Festbrennweite mit f1.4, noch um das 35-150 oder Größe/Gewicht, Bodies oder Akkus. Bisher war in der ganzen Diskussion nur eine Aussage hilfreich. Nämlich "Mir wären Bildstabi an einer unstabilisierten Kamera und Brennweitenbereich den finanziellen Aufpreis des Tamrons gebraucht auf das Sigma neu wert." Damit kann man was anfangen. Sorry.... bei nochmaligem Durchlesen habe ich gesehen, daß SonyFreund79 recht früh einmal gemeint hat "70mm bei APS-C entsprechen immerhin 105mm KB. Möchte ich schon stabilisiert haben". Also wenigstens zwei brauchbare Meinungen. Aber der Rest geht am Thema vorbei. 😞
  8. Bitte beim Thema bleiben und auf meine Kriterien Rücksicht nehmen. Es geht nicht um APSC oder Vollformat Bodies. Auch der Akku ist nicht das Thema. Es nicht relevant ob das Objektiv klobig ist. Eigentlich nicht einmal mehr die Bildqualität, denn die drei Objektive von Sony, Sigma und Tamron sind da ziemlich auf einem Niveau. Selber testen... ich habe die Dinger noch nirgendwo im Geschäft liegen gesehen und die werden sie mir auch wohl kaum für einen Ausflug zum Testen einfach so mitgeben. Darum frage ich ja hier. Ich habe es mehrmals erklärt. Für mich liegt das Tamron aufgrund des größeren Brennweitenbereichs und des Stabilisators zwar vorne, nur weiß ich nicht wie VIEL Mehrwert das hat.... ob der den Aufpreis wert ist. Vielleicht veranschaulicht der blöde Vergleich es besser: zwei Autos mit gleicher Ausstattung und Qualität stehen zur Wahl. Das eine kostet 15.000€ und hat 100 PS. Das andere kostet mit 18.000€ etwas mehr, hat dafür 150 PS. Dann okay.... macht einen merkbaren Unterschied. Hat es hingegen 105 PS, dann ist es mir den Aufpreis sicher nicht wert. Also das Sigma hat nun 100 PS... hat das Tamron 105 oder 150 PS?
  9. Gut, das wusste ich nicht, denn.... ... vorerst ja. Nur Objektive sind dran. Noch gäbe es (laut Geizhals.at) die A6500 bei ein paar Händlern. Vielleicht wird's später ja irgendeine gebrauchte A6500 oder A6600. Aber was die Zukunft bringt ist offen, wer weiß was Sony noch rausbringt. Klar... die nächste soll vorzugsweise schon einen Stabilisator integriert haben. ...genau den will ich eigentlich gar nicht, da ich mehrere "normale" Akkus von der alten Nex und der A6000 habe. 😉 Ist jetzt aber sicher kein Hindernis, denn ein stärkerer Akku hätte den Nex-en und 6xxx-ern schon Beginn an besser getan. Aber bitte zurück zum eigentlichen Thema.... das Sigma oder das Tamron im Vergleich. Daß das Tamron universeller ist ist halt durch die "besseren" Daten abzulesen.... geringfügig mehr Weitwinkel, etwas mehr Tele und Stabilisator. Ist all das den Aufpreis wert? Gerundet 500 gegen 800 Euro. Wenn die Vorteile nur marginal ins Gewicht fallen, dann fände ich das Sigma vernünftiger. Kleiner bei annähernd gleichen Möglichkeiten und billiger.... dann ist das Tamron den Aufpreis in Relation zu den Möglichkeiten nicht wert. Oder ist es doch so, daß vielleicht speziell die 20mm mehr im Tele stark spürbar sind und da der Stabilisator noch dazu bei schlechtem Licht einen großen Unterschied macht? DAS ist es was ich überhaupt nicht einschätzen kann. Bringen mir die stärkeren Daten des Tamron wirklich spürbar mehr, dann bin ich gerne bereit den Aufpreis zu zahlen. Profitiere ich nur minimal davon, dann kann ich mit gutem Gewissen mit dem Sigma leben und habe die 300€ Differenz fürs nächste Telezoom oder den nächsten Body gespart.
  10. ...und der günstigeren A6500. Wäre mir fast lieber, weil ich meine Akkus bei der weiter verwenden könnte. Aaaaber Kamerawechsel ist mir nicht so wichtig wie besser Objektive. Und das 17-70 wäre eh stabilisiert. ....habe ich nicht bedacht. Ich dachte das hätte einen. Umstieg auf Vollformat ist nicht geplant. War auch eigentlich nur eine spontane Option. Wie gesagt, aktuell geht's nicht um die längeren Brennweiten, da mache ich mir später Gedanken. Also..... ---->
  11. @SonyFreund79 Danke auch dir. War auch für mich ein Punkt fürs Tamron. Ich weiß nur nicht WIE wichtig der bei einer max. Brennweite von 70mm bei f2.8 ist.
  12. @da_habakuk Danke dir vielmals, aber das ist leider eine klitzekleine Themenverfehlung. 😉 Ich will schrittweise umkrempeln. Ein 18-135 sehe ich nicht als Verbesserung, besonders nicht bei der Lichtstärke. Ich suche jetzt mal für den "normalen" Bereich eines von den von mir genannten relativ lichtstarken und scharfen Objektiven, zwecks lowlight und Bokeh. Später (habe ich auch erwähnt) mache ich mir Gedanken was das 18-200 ersetzen soll, bis dahin bleibt es noch für die längeren Brennweiten. Vielleicht, aber wozu? Ja, es ist natürlich noch lichtstärker und sehr scharf, ich war das eine oder andere mal schon sehr froh darüber. Aber es ist wieder ein Stück mehr im Rucksack und man ist auf 30mm fixiert. Genau deshalb überlege ich mir ja so eine eierlegende Wollmilchsau im Normalbereich. Aber gut... ist noch nicht gesagt, daß ich das 30er wirklich weggebe. War ein Schnäppchen (fast neu 200€). Das Sony 16-55 f2.8... also neu sowieso nicht und gebraucht ums gleiche Geld nehme ich sofort das Tamron wegen der besseren Brennweitenspanne. Die Größe ist natürlich ein kleines Minus, für mich allerdings nicht tragisch.... hätte ich lauter Festbrennweiten stattdessen, wäre viel es schlimmer. Aber genau das will ich ja vermeiden. Ich überlege schon, ob mich 18-50 zu sehr einschränkt, da werde ich nicht in Festbrennweiten investieren. 😆 Ich präzisiere mein Vorhaben: einen guten Allrounder für den Normalbereich und darüber dann sowas wie ein Sony 70-200 (scharf, allerdings ordentlich teuer), Tamron 70-300 (soll auch relativ scharf sein und hat immerhin 300mm) oder das neue Tamron 35-150 mit geilen f2-f2.8, aber da mache wie gesagt erst später Gedanken. Jetzt gerade geht's um den Normalbereich. Also nur das Sigma 18-50 f2.8 oder das Tamron 17-70 f2.8.
  13. Hi Leute! Ich will schrittweise "umrüsten". Als die ersten Systemkameras rauskamen, habe ich mir die Nex-5 gegönnt. Die Objektivauswahl war aber noch extrem bescheiden und ich hatte überhaupt keine Ahnung, also kaufte ich einfach was es gab: ein Set mit dem 16mm f2.8 Schnapsglas und dem Standard 18-55mm.... kurz darauf das 18-200mm, womit ich für "jede Situation" gerüstet war. Scharfe und/oder lichtstarke Objektive gab's ja noch nicht. Inzwischen ist die Nex einer A6000 gewichen und es kam bei mir noch das Sigma 30mm f1.4 dazu. Das nur als Vorgeschichte, denn jetzt beginne ich (wie erwähnt) umzukrempeln. Das Pancake ist inzwischen verkauft und das alte 18-55 soll eben ersetzt werden (was dann teilweise auch das Sigma unnötig machen würde). Also nur mehr EIN Objektiv (und für den Rest bleibt vorerst noch das 18-200 bis ich weiß, was ich da unternehme). Nur: was findet ihr im Schnitt die "bessere" Wahl? Das Tamron oder das Sigma (das vergleichbare Sony lasse ich aus Preisgründen weg)? Beide haben pros und contras. Natürlich kommt es teilweise auch auf die Verwendung an, aber beide spielen ja in der Kategorie "immer drauf". Video interessiert mich nicht, dennoch sind 1mm mehr im Weitwinkel, 20mm mehr im Tele PLUS Stabilisator beim Tamron nicht von Nachteil. Das Sigma soll dafür noch eine bessere Abbildungsleistung haben und.... klar.... der Preis und die Kompaktheit sind definitiv auch ein Plus. Aber wenn die Hauptkriterien nur sind, daß man für möglichst "alle" Situationen mit möglichst bester Bildqualität ausgestattet ist? Wie "schlimm" ist der unterschiedliche Brennweitenbereich? Ärgert man sich dann manchmal nicht doch keine 70 statt 50 zu haben? Beim alten 18-55 fühlte ich mich schon etwas eingeschränkt, darum verwende ich es nie.... eher das 18-200, was aber noch weniger für Schärfe berühmt ist. Wieviel besser ist es (für Foto!) dann vielleicht doch den Stabilisator zu haben? Oder wird er für den Preisunterschied überschätzt? Die Bildqualität lasse ich vielleicht mal aus, denn die soll sehr ähnlich (mit leichten Vorteilen fürs Sigma) sein.... kann man vermutlich vernachlässigen. Bitte um eure Meinung.... bin gespannt!
  14. Wie gesagt, auch ich sehe das als Preisfrage. Wenn der Preis HOCH und die Ersparnis nur marginal ist, dann gehe ich vermutlich auch eher auf Nummer sicher und kaufe das Produkt neu. Allerdings wenn das Ding beim Kurztest keine offensichtlichen Defekte hat und die Garantie auch noch 1/2 Jahr läuft, sollte man da auch relativ abgesichert sein. Aber ja.... eher neu. Ja, es hat echt NULL Gebrauchsspuren, der Verkäufer wirkte mir sehr... wie soll ich sagen.... naja wie ein Fotografie-Liebhaber der sehr auf seine Geräte achtet. Firmware war v2, gestern habe ich das Update aufgespielt. Und danke dir..... ich werde sicher viel Spaß damit haben und dann ein paar Bilder hier posten. Bin auch schon gespannt ob der Bug auftritt oder nicht. Falls ja, ist es für mich anwendungstechnisch zwar auch kein Problem, aber es interessiert mich trotzdem. Ist doch eigenartig, daß das Phänomen bei einigen auftritt, bei anderen gar nicht.
  15. So.... hab' die Linse gerade bekommen. Sieht absolut neuwertig (keinerlei Gebrauchsspuren) aus und dürfte unbeschädigt sein. Hab's nur mal angesteckt und ein wenig herumprobiert.... Blende auf und zu, fokussieren.... einwandfrei. Bin auf die Fotos gespannt. Meinst du 100€ DIFFERENZ zwischen neu und gebraucht, oder wie? Klar, bei so hochpreisigen Objektiven gehe ich auf Nummer sicher, da ist mir der eine 100er wurscht, bevor ich auf einem Wrack sitzen bleibe. Aber ich denke, bei diesem Sigma kann man das Risiko schon eingehen, wenn man ein neuwertiges Gerät mit Garantie um 200€ kriegt.
×
×
  • Create New...