Jump to content

elfchenlein

Mitglied
  • Posts

    386
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Benutzer

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. OK, das SCP standardmäßig auszublenden hat schon ne gewisse Ähnlichkeit mit dem fehlenden Startbutton von Windows8
  2. Ich habe mich schon oft gefragt, warum man so häufig hört, dass das Oly-Menü so besonders kompliziert sei. Das wird oft bei Testseiten erwähnt, in Kaufberatungen und auch von frustrierten Benutzern. Sind die Menüs bei anderen Kameras denn tatsächlich einfacher? Was meinen die Umsteiger? Ich hatte irgendwann ein Erlebnis mit meiner zur IR-Kamera, eine umgebaute Panasonic G3. Ich stand vor einem tollen Motiv und habe verzweifelt die Bracketing-Funktion gesucht, die ich dann nach ca. 10-15 Minuten auch gefunden hatte. Da hätte ich sie auch am liebsten in die Ecke geschmissen. Ein Handbuch hatte ich natürlich nicht dabei. Die Kamera ist gebraucht, daher hatte der Vorbesitzer bereits die individuellen Schnell-Menüs nach Gusto eingestellt und ich hatte nicht mal ne Ahnung, dass es sowas gibt. Ich finde das Oly-Menü auch umfangreich und muss manchmal nach Funktionen suchen, die ich nicht oft benutze. Aber ich bin sie gewöhnt und finde meist recht schnell, was ich suche. Außerdem kriegt man mit dem Info-Button ja auch im Menü eine kleine Hilfestellung, die einem manchmal weiterhilft. Manche Menüpunkte sind vielleicht unglücklich benannt, ich muss zum Beispiel immer nachgucken, ob nun die Rauschminderung oder die Rauschunterdrückung für den Darkframe zuständig ist. Als Software-Entwickler weiß ich, dass es oft nicht einfach ist, alle Funktionen logisch angeordnet und für den Benutzer verständlich in einer Oberfläche unterzubringen. Und wie man an Windows8 und dem fehlendem Startbutton sieht, ist es auch keine gute Idee, so zu tun, als wäre man auf der grünen Wiese und mal eben alles komplett neu zu erfinden. Dann verärgert man nämlich auch noch die alten User, die sich an die alte Struktur gewöhnt haben und bestens mit ihr zurechtkommen. Und für neue Benutzer wird das Ganze vermutlich immer noch nicht einfacher, weil man die vielen Funktionen ja immer noch hat, und sie nur vermeintlich besser angeordnet hat. Einfache Menüs erkauft man sich dadurch, dass es nicht viele Einstellungen gibt, die der Benutzer selbst beeinflussen kann. Und umgekehrt wird das Menü sehr umfangreich, wenn man ein sehr individualisierbares Produkt hat.
  3. Meine ist nun auch angekommen. So richtig zum Testen kam ich allerdings noch nicht. Mit der Tastenbelegung bin ich eigentlich sehr zufrieden, ich habe mir nur auf FN3 das Fokuspeaking gelegt. Die restlichen Parameter erreicht man doch fas genauso schnell über das SCP, da brauche ich nicht unbedingt eine extra-Taste für ISO oder WB. Oder man verwendet den kleinen Hebel, um die wichtigsten Parameter auf ein Rad zu legen. Was mich stört: - die rechte Gurtöse! Dadurch ist es mir nicht möglich, die Kamera bequem zu halten, und sie ist ständig im Weg, wenn ich den Auslöser suche. Naja, der Griff ist bestellt, aber durch diese Öse wird man ja quasi gezwungen, den zu kaufen/benutzen. Das ist der allererste Zusatzgriff, den ich zu einer Kamera habe, ich finde sowas eigentlich unnötigen Ballast. Was ich toll finde: - der kleine schwenkbare Blitz! Sowas habe ich immer vermisst, ein richtiger Aufsteckblitz macht die mFTs gleich doppelt so groß und unnauffällig ist anders. DIeser hier ist echt schnuckelig klein und deutlich vielseitiger zu verwenden als der übliche beigelegte Mini-Blitz - Das Schwenkdisplay. Super finde ich, dass es jetzt wie ein Spiegel funktioniert. Bei den alten FT-Kameras hat sich das Display-Bild immer auf den Kopf gestellt, wenn man das Display in "Selfiestellung" nach vorn geklappt hat. Das war einerseits nervig für Selfies (ich gebe zu, ab und an mache ich sowas) andrerseits aber auch für Überkopfaufnahmen z.B. von Kirchendecken. Da hatte ich immer Schwierigkeiten, die Kamera auszurichten. Ich höre übrigens auch manchmal ein hochfrequentes Piepsen, wenn der IBIS am Rauschen ist und die Umgebung ansonsten still ist. Auch bei der E-M1. Das Gehör wird ja irgendwann schlechter, gerade was die hohen Töne angeht Insofern kann es schon sein, dass manche was hören und andere nicht.
  4. Also ich freue mich tierisch über das Schwenkdisplay, da ich sehr gerne Hochformataufnahmen nah am Boden mache. Und dafür taugt das Klappdisplay leider überhaupt nicht. Deswegen war ich auch eine derjenigen, die Meister Terada bei der Vorstellung der E-M1 bekniet hat, das gute alte Schwenkdisplay wieder zu reanimieren, weil man damit einfach viel flexibler aus ungewöhnlichen Perspektiven fotografieren kann. Das ist also nicht nur was für Selfie-Fotografen und Filmer, sondern durchaus auch für normale Fotografie. Bei der alten E-5 konnte man übrigens auch das Schwenkdisplay blitzschnell ausklappen, und robust isses auch. Daher würde ich mir wegen der Stabilität keine Sorgen machen. Einzig die Haltung à la Lichtschachtsucher ist wohl weniger komfortabel
  5. Über den Vordergrund hast Du schön Tiefe und Stimmung ins Bild gebracht. Allerdings würde ich es auch noch etwas gerade rücken und es wäre schön, wenn die Plümchen vorne noch etwas schärfer wären. Aber der Frühling hat ja zum Glück gerade erst angefangen, die Krokantenteppiche sind noch nicht ganz fertig.
  6. Ich habe gestern mal etwas genauer hingeschaut und tatsächlich zwischen all den Schneeresten den Frühling gefunden Lang dauert`s nimmer! 1 Flöckchen 2 Auf und ab 3 Stachelmonster
  7. Ich bin mittlerweile auch bei mFT angekommen (E-PL5 + Pana 7-14), die Vorliebe für große Blickwinkel habe ich aber behalten. Ich würde mir nur immer noch ein Schwenkdisplay + ne integrierte Wasserwaage wünschen, bei den Hochformatbildern habe ich echte Probleme, das Bild so auszurichten, wie ich mir das vorstelle. Aber es gibt ja zum Glück Software, mit der man das richten kann... 1 Schwungvoll 2 Shopping-Meile 3 Wasserlos 4 Schuppiger Boden 5 Lichter 6 Steindame 7 Knorriger Rahmen
  8. @knipsmama: Oje, das war wohl ziemlich missverständlich, was ich da geschrieben habe. Auf keinen Fall wollte ich mit meiner Aussage Anfängern auf den Schlips treten. Wir alle haben mal angefangen, und sind vermutlich auf die gleichen Schwierigkeiten und Fallstricke gestoßen. Da ist es natürlich mutig, wenn man seine Bilder einstellt und der Kritik preisgibt. Ich gebe auch gerne Tips, wie man aus meiner Sicht das Bild hätte besser gestalten können, nachbearbeiten etc. Allerdings finde ich es auch gut, wenn die Leute diese Hilfe auch annehmen und dazulernen (wollen). Deswegen stelle ich auch meine eigenen Bilder ein, die meistens von Perfektion weit entfernt sind, so abgehoben bin ich nicht, dass ich denke, meine Bilder seien fehlerfrei. Dazu sind Fotoforen aus meiner Sicht auch da: dass man sich gegenseitig gelungene Bilder zeigt, diese lobt, kritisiert und dadurch dazulernt. Was ich eigentlich meinte, sind Bilder von Leuten, die bereits eine ganze Ecke Erfahrung mitbringen, aber trotzdem Bilder zeigen, die aus meiner Sicht eher Schnappschussniveau haben. Und dass solche schnappschussigen Bilder dann auch noch als Kunst gelobt werden. Und dass der Erzeuger Kritik nicht annimmt, sondern dem Kritisierer mehr oder minder zu verstehen gibt, dass er doch eher trottelig ist, wenn er den künstlerischen Aspekt nicht wahrnimmt/nicht verstehen will. Mein Begriff von Ästetik ist da wohl einfach ein anderer. Ein paar Beispiele http://www.forum-fourthirds.de/architektur/5379-winnenden-5-nach-9-a.html http://www.forum-fourthirds.de/sonstiges/5225-taff.html @all: Ich habe das nicht wirklich so verstanden, dass sich nur der Name ändern soll. Es kamen durchaus einige Stimmen, die es befürworten, dass die ollen FTler hier nichts mehr zu suchen haben. Sicher nicht alle, aber einige. Ich kann es ja auch verstehen, dass man für die neue Technik ein eigenes Forum haben möchte. Im Moment fühle ich mich nur als FT-User schon von Oly selbst extrem verschaukelt, weil keine konkreten Ansagen kommen, sondern nur halbgares Gequatsche. Sie täten gut daran, mal die Katze aus dem Sack zu lassen. Für mich gibt es im Moment bei MFT (und auch nirgendwo anders) Linsen, die mir mein heißgeliebtes 12-60 oder 50-200 ersetzen könnten, daher kommt ein Wechsel für mich nicht in Frage. Und ich bin ziemlich verunsichert, weil ich nicht weiß, ob und wie ich diese Objektive weiterhin verwenden kann. Wenn man dann auch noch hier herauskomplimentiert wird, ist das schon ein Schlag ins Gesicht. Vielleicht sehe ich das zu eng, aber erst mal werde ich mich hier aktiv zurückziehen. Aber es gibt andere Welten als diese... Foto-Forum (Ein sehr nettes Forum, wo Bilder völlig ohne Beachtung der Kamera oder Linse kritisiert werden) Wer mag, kann mich da gerne besuchen ;-)
  9. Tja, guck mal in den Fototeil, das sind ganz schön viele Bilder aus FT-Kameras zu finden. Vielleicht fotografieren die FTler ja eher, statt sich nur über Technik zu unterhalten...? Über das "Evil" im Namen würde ich mir übrigens weniger Gedanken machen, pöse ist doch besser: http://www.youtube.com/watch?v=IG_wTMnnh6c
  10. Tja, leider werde ich mich hier wohl aktiv verabschieden und nur noch ab und an lesend hier vorbeikommen. Grund ist, dass man hier wohl nur noch EVIL sein möchte und ich mich somit als altmodische FT-Benutzerin hier nicht mehr willkommen fühle. Ein weiterer Grund ist, dass ich das, was hier teilweise im Bilderforum abgeliefert wird (und dann auch noch gelobt), nicht nachvollziehen kann. Vielleicht geht mir das grundlegende Kunstverständnis einfach ab, aber ich kann mit unscharfen, komischen Schnappschüssen einfach nichts anfangen. Und die tauchen da aktuell vermehrt auf. Da also technisch akzeptable Bilder mit Motiv hier wohl auch eher unerwünscht sind und die Schnappschussfraktion hier tendenziell mehr positive Resonanz bekommt, bin ich wohl auch in der Hinsicht hier auf dem Holzweg.
  11. Tja, dann habe ich als langweiliger FT-User hier wohl leider nix mehr verloren. Dass über FT nicht geredet wird, liegt unter anderem auch daran, dass nur noch MFT vorangetrieben wird und für FT genau gar nichts passiert. Ich denke, es gibt genug, die da ein Lebenszeichen herbeisehnen...
  12. Mir gefällt`s, das Licht ist traumhaft. Über die Balken kann man sich streiten, aber immerhin wiederholen sie sich in der Brücke und tragen somit wohl zur Komposition bei.
  13. So gefällt es mir schon viel besser! Klar soll man sich nicht nur an Nebensachen aufhalten, aber wie man sieht, konnte man das ja schon noch etwas verbessern.
  14. Die sind aber sehr unscharf! Stativ vergessen? Sowas ist bei Nachtaufnahmen eigentlich Pflicht. Das zweite hat was, es ist gerade und hat immerhin einen scharfen Punkt, macht einen Lensbaby-Eindruck. Aber die anderen beiden sind so gar nüscht.
×
×
  • Create New...