Jump to content

wffs2009

Mitglied
  • Posts

    18
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Neuer Benutzer
  1. Wo liegt denn in etwa die Austrittspupille (Distanz von Sucherglas bzw. von Hinterkante Augenmuschel)? Kommt man mit den offenbar ca. 2mm zusätzlichem Abstand durch die Ansteckmuschel als Brillenträger noch nah genug an den Sucher ran? [Vgl. Ferngläser: Für Brillenträger muss die Augenmuschel normalerweise fast ganz eingeschoben/umgeklappt werden, damit das Auge im richtigen Abstand zu liegen kommt.]
  2. Wer's gerne "trendy" mag: Für Android-Geräte (z.B. Smartphones) gibt's den "DOF Calculator". Dort kann man Kameratyp (oder auch manuell die Sensorgrösse) einstellen, Brennweite, Blende und Objektdistanz (Fokuspunkt) wählen. Dann wird einerseits den "scharfen" Bereich angezeigt ("near..." bzw. "far focus limit"), andererseits die hyperfokale Distanz (beim gewählten Blendenwert).
  3. Hallo Thorsten Trotz wohl nicht optimaler Form dieser Streulichtblende (eigentlich eher für Weitwinkel/Normal) überzeugt mich deine Lösung! Besser eine praktische Lösung, wo ich sogar meine bereits vorhanden 52mm-Filter, benutzen kann, als gar keine Lösung und Gefummel. enjoyyourcamera liefert in die Schweiz leider nur per UPS (23 Euro!), aber ein deutscher Arbeitskollege lässt mich sicher seine D-Adresse als Lieferadresse verwenden. A propos FD-Altglas: das Olympus 1.8/45mm hat nun mein FD 1.8/50mm (schweres Metallmodell mit Chromring) in Rente geschickt. Schärfe bei Offenblende, Bokeh: man sieht den Fortschritt. Und AF natürlich. Bleibt also das FD 2.8/135mm übrig... Einen schönen Sonntag allerseits! Simon
  4. Danke für den Hinweis, Olybold. Ich wollte dies gerade ergänzen...und hatte deshalb (vor)gestern nichts voreilig bestellt. Die genannten Video-Filter von Sony sehen tatsächlich sehr breit aus. Und in den technischen Daten steht etwas von 47mm Aussendurchmesser! Fast ähnlich breit sehen (v.a. in Sicht von unten) das VW-LND37 und das Set VW-LF37 von Panasonic aus. Das (teurer) als Lumix G-Zubehör verkaufte DMW-LND37 hingegen scheint mir ein "normales", schlankes Filter ohne Verbreiterung zu sein. X-Objektive sei dank ist es offenbar ins Sortiment gerutscht... Ausser dem Gewindedurchmesser 37mm kann ich leider keine weiteren Abmessungen finden. Gemäss dem Innendurchmesser des Zierrings (= Innendurchmesser Streulichtblenden-Bajonet) darf das Filter nur einen Aussendurchmesser von <39.5mm aufweisen. Hat jemand bereits das DMW-LND37 und könnte mir den Aussendurchmesser <=39.5mm bestätigen? (oder eines andern schlanken ND 8x (0.9) Filters?)
  5. Danke für die rasche Antwort und den Tipp mit dem Video-Zubehör! Stimmt, wenn man das Filter bei montierter S'blende nicht ohne Riesengefummel reinschreiben kann, bringt's nichts. Werde mir also das Sony-Set kaufen. Hier in der Schweiz offenbar nur unter Produktnummer VF-37NKB (d.h. ohne "R") und mit schickem Etui für 2 Filter. Obwohl im Sony-Onlineshop als "im Moment nicht lieferbar" markiert, haben einige Online-Händler, und vielleicht sogar der Fotoladen um die Ecke, noch Exemplare an Lager. Also nichts wie los in der Mittagspause
  6. Guten Tag! Seit kurzem habe ich das Olympus 1.8/45mm Objektiv. Ein kurzer Test hat ergeben: Offenblende an sehr hellen Tagen, z.B. für Portraits, ist selbst bei tiefster Empfindlichkeit (ISO100) nicht möglich. Einen ND4 oder ND8-Filter möchte ich also auf jeden Fall anschaffen. Doch welcher Durchmesser? 37mm gibts in den Läden hier (CH) noch nichts, online nicht viel mehr. Ich könnte 46mm Durchmesser kaufen und mit 37-->46mm Step-up Adapter verwenden. Als positiven Nebeneffekt könnte ich dieses Filter auch für das 1.7/20mm Pancake verwenden! Nur...: Kann man die (original) Olympus Streulichtblende, eine weitere geplante Anschaffung, immer noch benutzen, wenn ein 46mm Filter montiert ist? (1. Blende montieren, 2. Filter samt Adapter reinschrauben - andersrum geht sicher nicht.) ==> Kann jemand, der das Objektiv samt Streulichtblende besitzt, bitte mal nachschauen/messen, ob durch die Form der Streulichtblende genügend Platz vorhanden wäre für ein 46mm Filter? Abbildungen lassen zumindest die Hoffnung zu... Danke!! Simon
  7. Ich weiss...der Karneval ist vorbei. Trotzdem einige Bilder dazu. Die Fotos sind mit der G1 und einem adaptierten Canon FD 135mm/2.8 mit ND4 Filter bei Offenblende entstanden; ISO 100-200; Kamera-jpg. Wegen der langen Brennweite und der geringen Schärfentiefe hat sich das Fokusieren bei den marschierenden Personen als äusserst schwierig erwiesen. Grosser Ausschuss... Bild 1 wirkt etwas kontrastarm. Könnte man etwas nachbearbeiten. In Bild 2 bildet das Objektiv überraschend scharf ab (vgl. auch 100% Crop, z.B. Schriftzug auf dem Mundstück oder Haut-/Schminkstruktur).
  8. Antwort: ja, falsche Beratung. "Ich bin ja nicht blöd" gilt offenbar nicht für alle Verkäufer im Mediamarkt... Die Panasonic-Modelle haben keine Stabilisierung über den Sensor. Dafür sind die meisten Lumix G Objektive (ausser Superweitwinkel und Pancakes) mit einem Stabilisator ausgerüstet.
  9. Es kommt aufs Mikroskop an: Falls es ein "professionelles", modulares Mikroskop ist (Olympus, Leica Microsystems, Zeiss, Nikon), gibt's für den Foto/Video-Tubus immer einen C-mount Adapter. Für C-mount Objektive an micro4/3 werden günstige Adapter angeboten. Damit sollte der Anschluss der Kamera ohne Objektiv ans Mikroskop klappen. Wie bei gewissen C-mount Objektiven könnte allerdings Randabschattung auftreten, da der 4/3 Sensor grösser ist als für C-mount spezifiziert. Der Haken: Der Mikroskop-seitige Originaladapter ist normalerweise sehr teuer... (Was als günstigere Methode vermehrt angeboten wird und auch bei weniger teuren Mikroskopen passt: Eine Halterung für die Kamera, die dann mit Optik anstelle eines der Okulare angeschlossen wird. Da habe ich aber keinerlei Erfahrung. Ähnlich: Für die Leica(Camera)-Spektive gibt's eine Halterung für die X1 oder D-Lux5, "Digiscoping" genannt.)
  10. Ich habe ein FD 50mm 1.8 mit Ring (Breech mount). Die Blendeneinstellung funktioniert. Hier eine detaillierte Anleitung für FD breech mount und moderne FD Bajonett (etwas nach unten scrollen). Mit meinem Rayqual Adapter funktionierts, vermutlich auch mit Deinem Fabrikat. Simon
  11. Geduld Sogar in Japan wird das Nokton erst ab 25. November verkauft: siehe Yodobashi und Amazon Leider bin ich bis dann bereits wieder im alten Europa. Die GH2 und das 100-300mm Tele sind dafür ab heute erhältlich. Wir können also bald auf mehr Testresultate hoffen. Simon
  12. Nachdem ich nochmals google zu Rate gezogen habe, ist mir der erste Teil klar: Ja, eine Blende für 100mm KB ist besser bei m4/3 und 50mm Objektiv als die originale Blende für 50mm KB. Dazu kommt, dass offenbar viele Streulichtblenden für beste Funktion länger (oder enger) sein sollten. Bleibt die Frage an die Spezialisten, ob die BT-55 anstelle der BS-55 ans FD 50/1.8 montiert werden kann.
  13. Ein an m4/3 adaptiertes KB-Objektiv ergibt durch den kleineren Sensor einen kleineren Bildwinkel; die KB-äquivalente Brennweite wird verdoppelt. Ist es daher besser, z.B. bei einem 50mm Objektiv nicht die originale, sondern eine Streulichtblende für 100mm zu verwenden (sofern sie passt)? Konkret: Soll ich für mein Canon FD 50mm/1.8 (Chromring, 55mm Filtergewinde) die Originalblende BS-55 anschaffen, oder wäre eine BT-55 (für 85 und 100mm) effektiver? Weiss einer der FD-"Altglasbesitzer" hier im Forum, ob die Teleblende (BT) überhaupt mechanisch ans Standardobjektiv (BS) passt? Simon
  14. A propos "Frank Späth Qualität": Von Frank Späth gibt's die "Lumix G System Fotoschule" (28 Euro bei Amazon.de). Das Buch basiert auf der G2/G10, aber vieles lässt sich ohne Weiteres auf die G1 übertragen. Insbesondere enthält es auch ein Kapitel über Adaption von Fremdobjektiven; etwas, das bei Frau Spona völlig fehlt.
  15. Hier gibt's ein paar Bilder vom und mit dem Objektiv: GANREF | NOKTON 25mm F0.95 | Bei amazon.co.jp kostet das Objektiv umgerechnet 640 Euro (Vorbestellung). Allerdings keine Lieferung an eine Adresse ausserhalb Japans. Also besser nicht nachschauen, um wieviel günstiger auch die meisten andern m4/3 Objektive angeboten werden.
×
×
  • Create New...