Close

Voigtländer hat den Verkaufsstart des Voigtländer Macro Apo-Lanthar 65mm F2 für den 10. August 2017 ankündigt. Das Makro-Objektiv ist speziell für Sony E-Mount Vollformat Kameras gerechnet und soll für 999.- Euro erhältlich sein.

Hauptfeatures

  • Brennweite 65mm
  • Offenblende von 1:2
  • Abbildungsmaßstab von 1:2 bei einer Mindestentfernung von 31 cm zum Sensor
  • Apochromatischer optischer Aufbau
  • Asphärisches Element
  • Vollmetall-Tubus
  • Manuelle Scharfstellung

Mithilfe der elektronischen Integration werden Entfernungs- und Brennweitendaten übertragen, die dem 5-Achsen-Stabilisator (falls vorhanden) die benötigten Informationen geben und bei der Einstellung automatisch die Sucherlupe einschalten. Die EXIF-Daten erleichtern die Auswertung und Korrektur der Bilder in der Bildbearbeitung.

Die technischen Daten:

Brennweite 65 mm
Öffnungsverhältnis 1:2
Kleinste Blende F22
Blendeneinstellung 1/3-Blenden
Optischer Aufbau 10 Linsen in 8 Gruppen
Bildwinkel 38°
Blendenlamellen 10
Mindestentfernung 0,31 m
Abbildungsmaßstab 1:2
max. Durchmesser 78 mm
Gesamtlänge 91,3 mm
Anschluss E
Elektrischer Kontakt – Übertragung der Exif -Daten vorhanden
Manueller Fokus-Assistent vorhanden
Gewicht 635 g
Filtergröße 67 mm
Farben schwarz
Sonstiges Objektivdeckel, Rückdeckel, Metall-Gegenlichtblende
optional

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Das Hochleistungs-Makro-Objektiv Macro APO-LANTHAR, das speziell für die hochauflösenden Sensoren von Vollformat-Kameras mit E-Anschluss konstruiert wurde, gilt als eines der besten Objektive in der Voigtländer Geschichte.

Bereits bei offener Blende bietet das, mit 10 Blendenlamellen ausgestattete, Objektiv eine hervorragende optische Qualität, bei der mit einem exzellenten Bokeh gespielt werden kann. Durch seine optische Konstruktion ist der hohe Qualitätsstandard vom Unendlichen bis hin zum maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2 gewährleistet.

Durch die apochromatische Korrektur (die Korrektur auf drei, nicht nur zwei Farben), symbolisiert durch die drei farbigen Schrägstriche auf dem Objektiv, werden chromatische Aberrationen nahezu vollständig vermieden. Sehr komfortabel gestaltet sich der Einsatz an E-Anschluss-Kameras durch die elektronische Integration. So werden Entfernungs- und Brennweitendaten übertragen, die dem 5-Achs-Stabilisator der Kamera die benötigten Informationen geben und bei der Einstellung automatisch die Sucherlupe einschalten. Die EXIF-Daten erleichtern auch die Auswertung Korrektur der Bilder in der Bildbearbeitung

About The Author

Leon Baumgardt ist studierter Photoingenieur und leidenschaftlicher Hobbyfotograf. Er ist Redakteur für das Systemkamera und das L-Camera Blog.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>