Close

Sony stellt heute mit der Sony Alpha 6300 den Nachfolger des Erfolgsmodells Sony A6000 vor und pflegt damit auch das Angebot Modellen mit APS-C Sensor.

Die Sony Alpha 6300 kommt im März 2016 in Deutschland für 1249 € (Gehäuse) in den Handel. Im Kit gibt es sie für 1399 mit dem 16-50mm Standardobjektiv oder mit dem 16-70mm für 2250 Euro.

» Diskussion zur Sony A6300

Die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick:

  • Neu entwickelter 24,2 Megapixel Exmor APS-C Sensor in Kupfertechnologie
  • Kontrastumfang bis 14 Belichtungsstufen
  • XGA OLED Sucher mit ca. 2,4 MP bis 120 B/s
  • „4D FOCUS“ AF System mit Scharfstellzeit von 0,05 sek
  • 425 Phasen-Autofokus-Punkte auf gesamter Sensorfläche, auch mit A-Mount-Objektiven (via LA-EA3 Adapter)
  • ISO 100 – 51.200 (Video bis ISO 25.600)
  • 4k Video ohne Pixel Binning
  • Video Bitrate von bis zu 100 Mbit/s
  • Full HD Video  mit 120 Bildern pro Sekunde
  • WiFi / NFC / Sony PlayMemories Camera Apps

Technischen Daten der Sony A6300:

Sensor
Sensortyp: APS-C
Anzahl der Pixel (effektiv) Ca. 24,2 Megapixel
Anzahl der Pixel (gesamt) 20,3 Megapixel
Effektive Pixel Ca. 25,0 Megapixel
Bildsensor-Seitenverhältnis 3:2
Anti-Staubsystem Optischer Filter mit Beschichtung zum Schutz vor Aufladung und Ultrasonic-Vibrationsmechanismus
Aufnahme (Foto)
Aufnahmeformat (Standbilder) JPEG-kompatibel (DCF Version 2.0, Exif Ver .2.3, MPF Baseline-kompatibel), RAW (Sony ARW 2.3 Format)
Bildgröße (Pixel), 3:2 L: 6000 x 4000 (24 MP), M: 4240 x 2832 (12 MP), S: 3008 x 2000 (6,0 MP)
Bildgröße (Pixel), 16:9 L: 6000 x 3376 (20 Mio.), M: 4240 x 2400 (10 MP), S: 3008 x 1688 (5,1 MP)
Bildgröße (Pixel), Schwenkpanorama Extrabreit: Querformat 12.416 x 1.856 (23 Mio.), Hochformat 5.536 x 2.160 (12 Mio.), Standard: Querformat 8.192 x 1.856 (15 Mio.), Hochformat 3.872 x 2.160 (8,4 Mio.)
Bildqualitätsmodi RAW, RAW und JPEG, JPEG Extra Fine, JPEG Fine, JPEG Standard
RAW-Ausgang 14-Bit
Bildeffekte 13 Modi: Posterisation (Farbe/Schwarz-weiß); Pop Color ;Retro; Teilfarbfilter (rot, grün, blau, gelb); Hochkontrast-Mono; Spielzeugkamera; Soft High Key; Weichzeichner; HDR Painting; Rich-Tone-Mono; Miniatureffekt; Wasserfarben; Illustration
Kreatives Design Standard, Lebendig, Neutral, Clear, Deep, Light, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Herbst, Schwarzweiß, Sepia, (Kontrast, Schritte von -3 bis +3; Sättigung, Schritte von -3 bis +3; Schärfe, Schritte von -3 bis +3) (Style Box (1-6) ebenfalls mitgeliefert)
Funktionen des Dynamikbereichs Aus, Optimierer für den Dynamikumfang (Auto/Pegel (1 – 5)), Automatische High Dynamic Range Funktion: Automatische Belichtungsunterschiede, Belichtungsunterschiede (Belichtungswert 1,0 – 6 in Schritten von 1,0)
Farbumfang sRGB-Standard (mit sYCC-Gamut) und RGB-Standard, kompatibel mit TRILUMINOSâ„¢ Color
Aufnahme (Video)
Aufnahmeformat XAVC S-/AVCHD-Format, mit Version 2.0 kompatibel/MP4
Videokomprimierung XAVC S: MPEG-4 AVC/H.264, AVCHD: MPEG-4 AVC/H.264, mp4: MPEG-4 AVC/H.264
Audioaufnahmeformat XAVC S: LPCM 2 Kanäle, AVCHD: Dolby® Digital (AC-3) 2 Kanäle, Dolby® Digital Stereo Creator, mp4: MPEG-4 AAC-LC 2 Kanäle
Bildgröße (Pixel) XAVC S 4K: 3840 x 2160 (30p/100 Mbit/s, 30p/60 Mbit/s, 24p/100 Mbit/s, 24p/60 Mbit/s), XAVC S HD: 1920 x 1080 (60p/50 Mbit/s, 30p/50 Mbit/s, 24p/50 Mbit/s, 120p/100 Mbit/s, 120p/60 Mbit/s), AVCHD: 1920 x 1080 (60p/28 Mbit/s/PS, 60i/24 Mbit/s/FX, 60i/17 Mbit/s/FH, 24p/24 Mbit/s/FX, 24p/17 Mbit/s/FH), MP4: 1920 x 1080 (60p/28 Mbit/s, 30p/16 Mbit/s), 1280 x 720 (30p/6 Mbit/s)
Bildgröße (Pixel), PAL XAVC S 4K: 3840 x 2160 (25p/100 Mbit/s, 25p/60 Mbit/s), XAVC S HD: 1920 x 1080 (50p/50 Mbit/s, 25p/50 Mbit/s, 100p/100 Mbit/s), 100p/60 Mbit/s, AVCHD: 1920 x 1080 (50p/28 Mbit/s/PS, 50i/24 Mbit/s/FX, 50i/17 Mbit/s/FH, 25p/24 Mbit/s/FX, 25p/17 Mbit/s/FH), MP4: 1920 x 1080 (50p,/28 Mbit/s, 25p/16 Mbit/s), 1280 x 720 (25p/6 Mbit/s)
Aufzeichnungen mit hoher Bildwiederholrate NTSC: 1.920 x 1.080 (24p, 12 Mbit/s, 30p/16 Mbit/s), PAL: 1920 x 1080 (25p/16 Mbit/s)
Picture Profile Ja (Aus/PP1-PP9) Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, Cine1-4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3), Schwarzgamma, Knie Farbmodus (Film, Foto, Kino, Pro, Sättigung, ITU709 Matrix, White&Black, S-Gamut, S-Gamut3.Cine, S-Gamut3), Sättigung, Farbphasenanlage, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen
Videofunktionen Audiopegelanzeige, Audio-Aufnahmefunktion, Auto Slow Shutter, HDMI-Info. Display (Ein/Aus wählbar), Zeitcode/Stempel, Picture Profile, kreatives Design, Bildeffekt, Aufnahmesteuerung, doppelte Aufnahmefunktion, Vorlageneinstellung, PAL/NTSC-Auswahlassistent, Gamma Display Assist
Farbumfang xvYCC Standard (x.v. Color bei Anschluss über ein HDMI® Kabel) kompatibel mit TRILUMINOSâ„¢ Color
Speichermedien
Kompatible Aufnahmemedien Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick Micro (M2), SD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte (UHS-I-konform), SDXC-Speicherkarte (UHS-I-konform), microSD-Speicherkarte, microSDHC-Speicherkarte, microSDXC Speicherkarte
Speichersteckplatz Mehrfach-Steckplatz für Memory Stick Duo™/SD-Speicherkarte
Rauschunterdrückung
Rauschunterdrückung Langzeitbelichtungswert: Ein/Aus, verfügbar bei Verschlusszeiten länger als 1 Sek., hohe ISO-Werte: Normal/ Niedrig/ Aus wählbar
Rauschunterdrückung mehrere Bilder Auto/ISO 100 bis 51200
Weißabgleich
Weissabgleich-Modi Automatischer Weißabgleich/Tageslicht/Schatten/Bewölkt/Kunstlicht/Fluoreszierendes Licht (Warmweiß/Kaltweiß/Tageslichtweiß/Tageslicht)/Blitz/Farbtemperatur (2500 bis 9900 K) und Farbfilter (G7 bis M7: 57-stufig, A7 bis B7: 29-stufig)/Benutzerdefiniert/Unterwasser
AWB-Mikroeinstellung G7 bis M7 (57-stufig), A7 bis B7 (29-stufig)
Belichtungsreihe 3 Bilder, H/L wählbar
Fokus
Fokustyp Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/AF-Kontrastdetektion)
Messfeld 425 Punkte (AF-Phasendetektion)/169 Punkte (AF-Kontrastdetektion)
Empfindlichkeitsbereich des Autofokus Belichtungswert -1 bis 20 EV (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
AF-Modus Automatischer Autofokus (AF-A), Einzelbild-Autofokus (AF-S), Kontinuierlicher Autofokus (AF-C), Direct Manual Focus (DMF), Manueller Fokus
Fokusfeld Weiter AF (425 Punkte (AF-Phasendetektion), 169 Punkte (AF-Kontrastdetektion)/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexible Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot/Scharfstellung per Autofokus (Weiter AF/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexible Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot)
Weitere Funktionen Scharfstellung per Autofokus, Eye-AF, Fokussperre; Eye-Start-Autofokus und AF-Mikroeinstellung (beides nur mit optionalem befestigtem LA-EA2 oder LA-EA4); Autofokus-Hilfslicht (integriert, mit LED, Bereich: ca. 0,30–3 m), AF an
Belichtung
Messtyp 1200-Zonen-Bewertungsmessung
Messsensor Exmor CMOS Sensor
Messempfindlichkeit EV -2 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
Messmodus Multi-Segment, mittenbetont, Spot
Belichtungsmodi Automatikmodus (iAuto/Hervorragender Automatikmodus), Programmierte AE (P), Blendenpriorität (A), Verschlusszeiten-Priorität (S), Manuell (M), Motivprogramm, Schwenkpanorama, Movie/hohe Bildwiederholrate (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M))
Motivprogramm Porträt, Landschaft, Makro, Sport, Sonnenuntergang, Nachtporträt, Nachtaufnahme, Handheld-Dämmerung, Anti-Bewegungsunschärfe
Belichtungskompensation +/-5,0 EV (1/3 EV- oder 1/2 EV-Schritte)
Automatische Belichtungsreihe Belichtungsreihe: Einzeln/Belichtungsreihe: Serie, 3/5/9 Bilder auswählbar. Mit 3 oder 5 Bildern, in 1/3, 1/2, 2/3, 1,0, 2,0 oder 3,0 EV-Schritten, mit 9 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3 oder 1,0 EV-Schritten.
Automatische Belichtungssperre Über AE-Sperrtaste. Sperre wird aktiviert, sobald der Auslöser zur Hälfte gedrückt wird. Kann über das Menü deaktiviert werden.
ISO-Empfindlichkeit Fotos: ISO 100-25600 (erweiterbar auf 51200), AUTO (ISO 100-6400, frei wählbare untere bzw. obere Grenze), Filme: Entspricht ISO 100-25600, AUTO (ISO 100-6400, frei wählbare untere bzw. obere Grenze)
Sucher
Suchertyp XGA OLED, 1,0 cm (0,39″) großer elektronischer Sucher (Farbe)
Anzahl der Bildpunkte 2.359.296 Bildpunkte
Helligkeitsregler (Sucher) Automatisch/Manuell (5 Stufen zwischen -2 und +2)
Steuerung der Farbtemperatur Manuell (5 Stufen)
Sichtfeldabdeckung 100 %
Vergrößerung Ca. 1,07fach (entspricht einer 35-mm-Kamera: ca. 0,70fach) mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, -1 mstyle name=“sup“-1/style
Dioptrienausgleich -4,0 bis +3,0 mstyle name=“sup“-1/style
Eyepoint Ca. 23 mm vom Okular, 21,4 mm vom Okularrahmen bei -1 mstyle name=“sup“-1/style(CIPA-Standard)
Sucheranzeige Grafik-Display/Anzeige aller Informationen /keine Anzeige von Informationen /Histogramm/Digitalanzeige
Anzeige der Bildanpass. in Echtzeit Ein/Aus
Auswahl Bildwiederholrate Ja (1fach, 2fach)
LC-Display
Bildschirmtyp 7,5 cm (Typ 3,0) Breitbild-TFT
Gesamtanzahl der Bildpunkte 921.600 Bildpunkte
Helligkeitsregler (LCD) Manuell (5 Stufen zwischen -2 und +2 ), Sonnenschein-Modus
Verstellbarer Winkel Nach oben: ca. 90 Grad; nach unten: ca. 45 Grad
Display-Auswahl (Sucher/LCD) Automatisch/Manuell
LC-Display Grafik-Display/Anzeige aller Informationen /keine Anzeige von Informationen /Histogramm/Digitalanzeige/Aufnahmeinformationen für Sucher-Modus
Anzeige der Bildanpass. in Echtzeit Ein/Aus
Fokusvergrößerung 5,9fach, 11,7fach
Zebra Ja (wählbare Stärke + Bereich oder unterer Grenzwert als benutzerdefinierte Einstellung)
Peaking MF Ja (Pegeleinstellung: Hoch/Mittel/Niedrig/Aus; Farbe: Weiß/Rot/Gelb)
Weitere Funktionen
Gesichtserkennung Ein/Ein (Gesichts- registrierung); Aus; Gesichtsregistrierung; Gesichtsauswahl (Max. Anzahl erkennbarer Gesichter: 8)
Automatische Bildkomposition Ja
Clear Image Zoom Foto/Video: Ca. 2fach
Smart Zoom (Foto) M: Ca. 1,4fach, S: Ca. 2fach
Digitalzoom (Foto) L: Ca. 4fach, M: Ca. 5,7fach, S: Ca. 8fach
Digitalzoom (Video) Ca. 4fach
PlayMemories Camera Apps™ Ja
Objektivkompensation Randschattierung, Abbildungsfehler, Verzerrungen
Zoomring-Rotation Ja
Objektivkompensation BIONZ X™
Verschluss
Auslösertyp Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Verschlusszeit Fotos: 1/4000 bis 30 Sek./Langzeit, Filme: 1/4000 bis 1/4 (1/3-Schritt), NTSC: Bis zu 1/60 im automatischen Modus (bis zu 1/30 im Auto Slow Shutter-Modus), PAL: Bis zu 1/50 im automatischen Modus (bis zu 1/25 in Auto-Slow Shutter Modus)
Blitzsynchronisierungs- Geschwindigkeit 1/160 Sek.
Elektr. Front-Verschlussvorhang Ja, Ein/Aus
Geräuschlose Aufnahme Ja, Ein/Aus
Bildstabilisierung
SteadyShot Nicht unterstützt (Bildstabilisierung über Objektiv)
Blitzgeräte
Blitzsteuerung (mit optionalem externen Blitz) Integrierter Blitz
Blitzkompensation +/-3,0 EV (umschaltbar zwischen 1/3 und 1/2 EV-Schritten)
Flash-Bracketing 3/5/9 Bilder auswählbar. Mit 3 oder 5 Bildern, in 1/3, 1/2, 2/3, 1,0, 2,0 oder 3,0 EV-Schritten, mit 9 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3 1,0 EV-Schritten.
Blitzmodi Blitz aus, Automatischer Blitz, Aufhellblitz, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Langsame Synchronisierung, Rote-Augen-Korrektur (Ein/Aus wählbar), Hochgeschwindigkeitssynchronisierung 1, drahtlos1
Komp. mit externen Blitzgeräten Blitzgerät von Sony ± System kompatibel mit Multi-Zubehörschuh. Befestigen Sie den Adapterschuh für den mit dem selbstarretierenden Zubehörschuh kompatiblen Blitz.
Blitzbelichtungsspeicherung Ja
Serienaufnahme
Serienaufnahmemodi Einzelaufnahme, Serienaufnahme (Hi+/Hi/Mid/Lo wählbar), Selbstauslöser, Selbstauslöser (Serienaufn.), Belichtungsreihe (Serienaufn., Einzelaufnahmen, Weißabgleich, DRO)
Selbstauslöser 10 Sek. Verzögerung/5 Sek. Verzögerung/2 Sek. Verzögerung/Serienbildfolge mit Selbstauslöser (3 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung)/Belichtungsreihe mit Selbstauslöser (Aus/2 Sek. Verzögerung/5 Sek. Verzögerung/10 Sek. Verzögerung)
Geschwindigkeit (ca., max.) Serienaufnahmen: 11 Bilder/s (Hi+), 8 Bilder/s (Hi), 6 Bilder/s (Mid), 3 Bilder/s (Lo) 2
Anzahl der aufnehmbaren Bilder (ca.) 44 Bilder (JPEG-Extra Fine L), 47 Bilder (JPEG Fine L), 55 Bilder (JPEG-Standard L), 21 Bilder (RAW), 21 Bilder (RAW und JPEG) 2
Wiedergabe
Wiedergabemodi Einfach (mit oder ohne Angabe der Aufnahmedaten, Y RGB-Histogramm und Angabe von zu hellen/dunklen Stellen), 12/30-Frame Indexanzeige, Vergrößerter Anzeigemodus (maximale Vergrößerung L: 16,7fach, M: 11,8fach, S: 8,3fach), Automatische Anzeige (10/5/2 Sek., Aus), Bildausrichtung (Automatisch/Manuell/Aus wählbar), Diashow, Panorama durchblättern, Ordnerauswahl (Standbild/Datum/MP4/AVCHD/XAVC S HD/XAVC S 4K), Vor- und Zurückspulen (Video), Löschen, Schützen
Schnittstellen
PC-Schnittstelle Massenspeicher, MTP, PC Fernbedienung
Multi-/Micro-USB-Anschluss Ja
Integriertes Wireless LAN Kompatibel mit Wi-Fi®, IEEE 802.11b/g/n (2,4-GHz-Band) 4 Wiedergabe von Fotos und Filmen auf Smartphones, PCs und Fernsehern
NFC Ja (kompatibel mit Typ-3-Tag von NFC Forum, One-touch Fernbedienung, One-touch Sharing
HD-Ausgang HDMI Mikrostecker (Typ D), BRAVIA Sync (Link); PhotoTV HD; 4K Filmwiedergabe, 4K Bildwiedergabe
Multi Interface-Zubehörschuh Ja
Sonstige Mikrofonanschluss (Stereo-Mini-Buchse, 3,5 mm)
Audio
Mikrofon Integriertes Stereomikrofon oder XLR-K2M/XLR-K1M/ECM-XYST1M (separat erhältlich)
Lautsprecher Integriert, Mono
Drucken
Kompatible Standards Exif Print, Print Image Matching III, DPOF-Einstellung
Benutzerdefinierte Funktion
Benutzerdefinierte Funktion Benutzerdefinierte Tastenbelegung, programmierbare Einstellung
Speicherfunktion Ja (2 Sätze)
Stromversorgung
Mitgelieferter Akku Akkusatz NP-FW50
Akkulaufzeit (Fotos) Ca. 350 Aufnahmen (Sucher)/ca. 400 Aufnahmen (LC-Display) (CIPA-Standard)
Akkulaufzeit (Videos) Tatsächlich: Ca. 70 Min. (Sucher)/ca. 75 Min. (LC-Display) (CIPA-Standard), Kontinuierliche Aufnahmen: Ca. 115 Min. (Sucher)/ca. 115 Min. (LC-Display) (CIPA-Standard)
Externe Stromversorgung Netzteil AC-PW20 (separat erhältlich)
Größe und Gewicht
Abmessungen (BxHxT) Ca. 120 x 66,9 x 48,8 mm
Gewicht Ca. 361 g (nur Gehäuse)/ca. 404 g (mit Akku und Memory Stick PRO Duo)
Sonstige
Betriebstemperatur 32-104 °F / 0-40 °C

Weitere Informationen reichen wir nach, sobald sie uns vorliegen.

Alpha 6300 von Sony: Die schnellste Kamera der Welt

Die neue Alpha 6000 von Sony bricht neue Rekorde: Sie hat den schnellsten Autofokus aller Systemkameras mit APS-C Sensor, die derzeit meisten Autofokuspunkte verglichen mit anderen APS-C Sensor Kameras mit Wechselobjektiven und lässt auch in Sachen Bildqualität keine Wünsche offen. Der neu entwickelte 24,2 Megapixel Exmor Sensor im APS-C Format nimmt auch Videos mit 4K Auflösung auf.

Berlin, 3. Februar 2016. Die Alpha 6000 von Sony bekommt Verstärkung: Künftig füllt die Alpha 6300 den freien Platz neben ihr in der Fototasche. Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Schwestern: Die neue Alpha 6300 kann dank „4D FOCUS“ System jedes Objekt vor der Kamera in einer Rekordzeit von 0,05 Sekunden erfassen. Schneller schafft das keine vergleichbare APS-C Kamera. Zudem können sich Fotograf und Kamera auf 425 Phasen-Autofokus-Punkte verlassen, die künftig die gesamte Sensoroberfläche bedecken werden. Auch hier gilt: Keine vergleichbare Kamera kann auf Informationen von so vielen Autofokus-Helfern zurückgreifen. Mit elf Bildern pro Sekunde führt die Alpha 6300 zudem bei sich bewegenden Objekten die Schärfe nach und justiert die Belichtung kontinuierlich. Auch das sind Spitzenwerte auf dem Kameramarkt.

Besser unterwegs ist die neue Alpha 6300 auch in Sachen Sensor und Sucher. Der neue 24,2 Megapixel Exmor APS-C Sensor liest extraschnell Bilddaten aus. Das ermöglicht ein kontinuierliches Live Bild im digitalen Sucher oder auf dem LCD Bildschirm mit bis zu acht Bildern pro Sekunde. Ohne Zeitverzögerung kann es der Sucher der Alpha 6300 hier spielend mit klassischen optischen Suchern aufnehmen. Beim neuen Sensor setzt Sony auf neue Kupferdrähte. Das erhöht die Effizienz des Sensors bei der Lichtaufnahme und erhöht die Geschwindigkeit des Datentransports. Der BIONZ X Prozessor verfügt über neue Algorithmen zur Bildverarbeitung und kitzelt so alle Detailinformationen aus dem Sensor. Gemeinsam halten Sensor und Prozessor das Bildrauschen auf konstant niedrigem Niveau. Auch Details bleiben gerade bei den mittleren ISO Empfindlichkeitsstufen erhalten. Deshalb stehen Sensor und Prozessor für beste Bildergebnisse zwischen ISO 100 und 51.200 im Fotomodus. Im Videomodus ist bei 25.600 Schluss.

Genau wie ihr Schwestermodell Alpha 6000 steht die Alpha 6300 allerdings in erster Linie für einen erstklassigen Autofokus. Bei beiden Modellen ist „4D FOCUS“ das Stichwort. Die perfekte Mischung zwischen ultraschnellem Phasenautofokus- und extrem genauen Kontrastautofokuspunkten macht das Erfolgsgeheimnis des schnellen Hybridautofokussystems aus. In 0,05 Sekunden erfasst die Kamera jedes sich bewegende Objekt vor der Linse – und lässt es nicht mehr aus den Augen. Schließlich decken die 425 Phasen-Autofokuspunkte nahezu den gesamten Sucher ab.

Erstmals integriert Sony eine neue AF Tracking Technologie in eine Kamera. Selbst kleine Objekte werden aufgrund der hohen Dichte der AF-Punkte deshalb schneller und zuverlässiger erkannt und bleiben stets im Fokus. Sind Hund, Athlet oder Vogel von der Kamera erfasst, aktiviert sie verschiedene Autofokuspunkte in der Nähe des Objekts und kann so auch schnellen Bewegungen besser folgen. Gerade im Zusammenhang mit Serienbildaufnahmen von elf Fotos in der Sekunde oder acht Bildern im ununterbrochenen „Live View“ Modus liegt die Schärfe immer zu 100% an der gewünschten Stelle.

Die 425 Phasen-Autofokuspunkte mit verbesserter Nachverfolgung und Genauigkeit stehen übrigens auch uneingeschränkt zur Verfügung, wenn die Alpha 6300 gemeinsam mit SAM oder SSM A-Mount Objektiven via LA-EA3 Adapter genutzt wird. Keine andere APS-C Kamera von Sony verfügt bisher über diese Fähigkeit.

Der bei verschiedenen Alpha 7 Kameras geschätzte „Silent Shooting“ Modus, der die Alpha 6300 komplett lautlos arbeiten lässt, ein AF Vergrößerungs-Modus sowie diverse Autofokus-Modi („expanded flexible spot AF“, „Augen AF“ im AF-C Modus etc.) runden die Flexibilität der Kamera in Sachen Autofokusleistung ab.

Auch in Sachen Video legt die Alpha 6300 einen digitalen Zahn zu. Aufnahmen in 4K mit voller Pixelauslesung ohne „Pixel Binning“ im Super 35mm Format sind ab sofort Standard. Rund 20 Megapixel Information werden im 4K Modus ausgelesen – das entspricht rund 2,4-mal so vielen Pixeln wie für 4K UHD normalerweise benötigt wird. Die Masse an Daten wird dann dank Oversampling zu einem detailreichen 4K UHD Video zusammengeführt. Mit einer Bitrate von bis zu 100 Mbit/s zeichnet die Alpha 6300 im XAVC S Codec 4K Videos auf. UHS Class 3 Speicherkarten sind bei 100 Mbit/s Pflicht. Klar, dass der Autofokus auch im Videomodus rund doppelt so schnell arbeitet wie bei der Alpha 6000. Auf Wunsch lassen sich Autofokus Geschwindigkeit und Nachverfolgung manuell anpassen. So bleibt auch im Videomodus maximale Kreativität erhalten.

Zum ersten Mal kann die Alpha 6300 zudem Full HD mit 120 Bildern pro Sekunde und 100 Mbit/s aufzeichnen. Das gab es so bei einer APS-C Kamera mit Wechselobjektiven noch nicht. Damit werden zukünftig auch Videos in vier bis fünffacher Zeitlupe in Full HD (24p oder 30p) möglich. Profis oder solche, die es werden wollen, können mit der Alpha 6300 auch im S-Log Gamma Profil aufzeichnen. Mit 14 Blendenstufen ist der Dynamikumfang hier atemberaubend. S-Gamut schließlich erweitert den Farbraum bei der Videoaufzeichnung. Beides eröffnet neue Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung der Videos. Und damit neben einem erstklassigen Bild auch der Ton nicht zu kurz kommt, verfügt die Alpha 6300 über einen separaten Mikrofon-Eingang, der sich sowohl mit klassischen Mikrofonen als auch mit dem XLR Adapter von Sony bestens versteht. Die „Gamma Display Hilfe“ Funktion erlaubt es dem Nutzer, schon während der S-Log Aufnahme die Qualität des Videos zu überprüfen. Die „Zebra“ Kontrolle hat allzeit die Belichtungseinstellungen im Blick. Verschiedene Bildprofile, Time Code / User Bit und vieles mehr lassen sich auf Wunsch zuschalten. Auch das erhöht den Komfort bei der Aufnahme sowie der Nachbearbeitung.

Damit nicht nur dem Autofokus, sondern auch dem Nutzer kein Detail entgeht, glänzt die Alpha 6300 mit einem hoch auflösenden, kontrastreichen XGA OLED „Tru-Finder“ Sucher mit rund 2,4 Millionen Bildpunkten. In einem neuen Modus kann der Sucher sogar 120 Bilder pro Sekunde zeigen. Selbst schnellste Bewegungen werden so perfekt dargestellt. Gerade bei Serienbildern ist das Gold wert.

Die Alpha 6300 liegt dank ihres robusten Magnesiumgehäuses fest in der Hand. Neun Bedienknöpfe warten darauf, von ihrem Nutzer individuell mit Funktionen belegt zu werden. Insgesamt stehen 64 Funktionen zur Auswahl. Auf Wunsch lässt sich im Sucher und auf dem Monitor eine digitale Wasserwage einblenden. Auch ein Staub- und Feuchtigkeitsschutz sowie ein verstärktes Bajonett wurde für die neue Alpha 6300 umgesetzt. Der verbesserte Auslöseknopf und das Moduswahlrad erhöhen den Bedienkomfort.

Wie es sich für eine Kamera von Sony gehört, sind WiFi und NFC genauso an Bord wie Sony PlayMemories Camera Apps. Wer mag, kann die Kamera mit PlayMemories Mobile, verfügbar für Android und iOS, fernsteuern oder Bilder übertragen. Per QR Code lassen sich auch Smartphones ohne NFC spielend leicht mit der Kamera verbinden.

Ab März 2016 wird die Alpha 6300 in Deutschland erhältlich sein. Der Preis liegt bei 1249 Euro für den Body. Im Kit ist die Kamera mit dem SELP1650 Standardobjektiv für 1399 Euro zu haben, oder mit dem SEL1670Z für 2250 Euro.

About The Author

Andreas Jürgensen ist Fotoingenieur und lebt in Bonn. Er betreibt das Leica Forum, das Systemkamera Forum und das Fuji X Forum.
Ihr findet mich auch auf Google+

2 Comments

  1. […] stellt gleichzeitig mit der neuen Sony A6300 gleich drei neue Objektive und zwei Telekonverter, die vor allem für Fotografen der Sony A7x […]

  2. […] Die nachfolgenden Kameras brachten alle deutliche Fortschritte mit sich, die Nex-5n bot eine merklich bessere Bildqualität und Bedienung. Die Nex-6 den Sucher und mit der a6000 wurde schließlich der AF flott gemacht. Und danach? Kam erstmal lange nichts. Zwar meldete SAR gefühlt seit Ende 2014 im zwei Wochen Abstand, dass demnächst ein Nachfolger der a6000 käme aber es dauerte schließlich 2 Jahre bis der „Nachfolger“ die a6300 angekündigt wurde. Details zur Kamera gibt es im SKF-blog. […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>