Close

samsung_nx1-16-50mm_014_front-over_blackSamsung stellt am Vortag der photokina das neue Flaggschiff des NX Systems vor – die Samsung NX1. Mit abgedichtetem Magnesium Gehäuse, 28 MP Sensor, rekordverdächtigem Autofokus, 2,36 MP EVF und 4k Video bildet sie für ambitionierte Fotografen und Semi-Profis eine echte Verlockung. Der Preis für das Gehäuse soll bei 1.500 € liegen.

Lichtstarkes NX-Telezoom 50–150 mm F2.8

samsung-nx_50-150mm_006_left_blackZeitgleich stellt Samsung ein lichtstarkes Telezoom für professionelle Ansprüche vor: Das Samsung NX 50–150mm F2.8 S ED OIS hat durchgehend Lichtstärke 1:2.8, der Brennweitenbereich entspricht in Kleinbild 70–210 mm. Es verfügt über Innenfokussierung, Mehrachsen-Stabilisator, Fokusbereichbegrenzer und Stativanschluss. Wie die Samsung NX1 ist das Objektiv staub- und spritzwassergeschützt, die optische Konstruktion beinhaltet 4 ED und ein XHR Element. Der Preis für das Samsung NX 50–150 mm F2.8 S ED OIS soll bei ca. 1.600 € liegen.

Samsung NX1 auf einen Blick

Die Samsung NX1 überlässt die Rekord-Jagd in den Einzeldisziplinen den Konkurrenten von Panasonic und Sony (höchster ISO Wert, größte Auflösung, erste 4k Video Kamera), aber Ihre Werte sichern ihr einen Spitzenplatz im Mehrkampf. Verpackt in einem wertigen Gehäuse, das gut in der Hand liegt, wird sie zu einem echten Mitbewerber in der Riege der Top-Systemkameras.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • 28 MP Sensor mit neuer Mikrolinsenanordnung
  • DRIMe 5 Bildprozessor um Faktor 2,8 ggü. NX 30 beschleunigt
  • Schnellerer Hybrid AF mit 50ms Scharfstellzeit und 90% Bildabdeckung
  • Serienbildfunktion mit 15 Bildern / sek
  • Focus Tracking bei voller Serienbildgeschwindigkeit
  • 4k und UHD Video
  • Bluetooth und schnelles WLAN
  • Spritzwasser- und staubgeschützter Body aus Magnesium
  • Zusätzliches LCD Panel auf der Kamera Oberseite
  • Eingebauter 2,36 MP OLED Sucher
  • Klappbares 3“ FVGA Super AMOLED-Display

Erster Eindruck: Hochwertige Verarbeitung für den europäischen Markt

Nimmt man die Samsung NX1 das erste mal in die Hand, spürt man das Gehäuse aus Magnesium: Sie liegt gut in der Hand und ist offensichtlich für mitteleuropäische Hände gemacht. Alle Bedienelemente sind gut zu erreichen, fühlen sich wertig an und lassen sich leicht verstellen.

Samsung NX1 Bilder

Neu: LCD Panel auf der Oberseite

samsung_nx1_displayUngewohnt aber praktisch ist das LCD Panel auf der Oberseite, das man bislang nur von DSLR Kameras kannte. Angezeigt werden Blende und Verschlusszeit sowie Weißabgleich, AF-Einstellung, Drive, Bildqualität und Batteriestatus.

OLED Sucher und Display

Bei Sucher und Display kann Samsung sein Knowhow aus der Smartphone-Fertigung einsetzen: Der eingebaute elektronische OLED Sucher hat 2,36 MP Auflösung, bietet ein brillantes und helles Bild und lässt sich auch mit Brille angenehm nutzen.

samsung_nx1_006_right-flip-down_blackDas ebenfalls brillante und helle 3“ FVGA Super AMOLED-Display lässt sich um 45 ̊ nach unten und 90° nach oben klappen, um auch aus ungewöhnlichen Blickwinkeln die volle Bildkontrolle zu haben. Die Verzögerung zwischen realer Welt und Darstellung auf Sensor und Display beträgt nur noch 5–10 ms, was sich praktisch nicht mehr wahrnehmen lässt.

Sensor und Engine

Mit der Auflösung von 28 MP schiebt sich die Samsung NX in das Spitzenfeld bei den Systemkameras – mehr Auflösung bietet nur die Sony A7R mit ihrem Vollformatsensor. Laut Samsung soll sich die ggü. der NX 30 erhöhte Auflösung nicht negativ auswirken: Durch ein geändertes Sensor-Layout und neue Mikrolinsenanordnung sind die einzelnen Pixel nicht kleiner geworden.

Weiterverarbeitet werden Sensordaten durch den neuen DRIMe 5 Bildprozessor, der im Vergleich zur NX30 um den Faktor 2,8 beschleunigt wurde. Erst so werden 4k Video, schneller Ansteuerung von Display und Sucher sowie der schnelle Hybrid AF möglich.

Schnellerer Hybrid AF mit 90% Bildabdeckung

Der Sensor der NX1 verfügt über insgesamt 550 Autofokus Messfelder, die über den gesamten Sensoren verteilt sind (205 Phasenerkennung, 209 Kontrasterkennung, 153 Kreuzsensoren). Laut Samsung stellt die Samsung NX1 in 55ms scharf, was noch etwas schneller als die Sony Alpha 6000 wäre.

Rekordverdächtig ist die Geschwindigkeit mit Tracking AF: Die Samsung NX1 schafft es, noch bei 15 Bildern/sek die Schärfe nachzuführen und das Motiv zu verfolgen.

4k und UHD Video mit der Samsung NX1

Dass die Samsung NX1 in der Topklasse der Systemkameras mitspielen will, zeigt sich auch an den Videofähigkeiten: Sie beherrscht 4k und UHD Videoaufzeichnung. Das Material wird im neuen und offenen H.265 Standard mit bis zu 40Mbit/sek aufgezeichnet, das für Kinofilm erforderliche 4K Videomaterial nach DCI-Standard.

Über den HDMI 1.4 Ausgang werden die Videoinformationen in 4:2:2 und 8 bit ausgegeben und können so auf einen externen 4kRekorder aufgezeichnet werden, auch in Codecs wie ProRes, Kino DNG oder Avid DNx HD.

Bluetooth und schnelles WLAN

Die Samsung NX1 ist die erste Systemkamera, die für die drahtlose Kommunikation neben NFC und WLAN (bis 80Mbps) auch Bluetooth beherrscht. So ist z.B. der Einsatz drahtloser Mikrofone für den Videoeinsatz denkbar.

Samsung NX 1 Zubehör

Passend zur Samsung NX1 gibt es interessantes Zubehör, das den semi-professionellen Anspruch unterstreicht:

  • einen Batteriegriff mit Hochformatauslöser, Einstellrädern und AF / AEL Tasten
  • einen schwenkbaren Systemblitz mit LZ58

Fazit: Samsung NX1 bringt Samsung wieder ins Spiel

Die Samsung NX1 hat das Zeug, um dem NX-System ein deutlich höheres Gewicht im Systemkamera Markt zu geben. Samsung war immerhin der erste Hersteller, der Anfang 2010 eine Systemkamera mit APS-C Sensor vorstellte. Mit der Samsung NX1 bietet Samsung jetzt vier Kameralinien mit NX-Bajonett an. Die Objektivpalette umfasst 16 Optiken, inklusiver einiger Optiken für professionelle Ansprüche an Lichtstärke und Outdoor-Einsatz.

Die Samsung NX1 ist ein rundes Paket aus hochwertiger Verarbeitung, gutem Handling und beeindruckenden technischen Daten an. Bildqualität und tatsächliche AF-Geschwindigkeit lassen sich erst anhand eines fertigen Serienmodells beurteilen, aber wenn sich die Daten in der Praxis bestätigen, bekommen die Topmodelle von Sony, Fuji, Olympus und Panasonic einen ernstzunehmenden Konkurrenten. Und den Käufern der anderen Samsung NX Modelle wird signalisiert, dass Samsung auch für Aufsteiger alle Optionen eröffnet und sich langfristig engagiert.

About The Author

Andreas Jürgensen ist Fotoingenieur und lebt in Bonn. Er betreibt das Leica Forum, das Systemkamera Forum und das Fuji X Forum. Ihr findet mich auch auf Google+

5 Comments

  1. […] Samsung NX1 mit abgedichtetem Magnesium Gehäuse, 28 MP Sensor, 2,36 MP EVF und 4k Video ist bei Amazon für […]

  2. […] Samsung NX1 bringt höhere AF Speed, AF Abdeckung und Serienbild-Geschwindigkeit in der Profi-Liga, hier werden die Vergleichstests in der Praxis spannend! […]

  3. […] Kamera hat Jim Rakete die Samsung NX1 genutzt – was bemerkenswert ist: Bislang zog er die analoge Fotografie vor, die Bilder seiner […]

  4. […] auf der photokina 2014 vorgestellten Modelle Samsung NX1 und Lumix GM5 sind jetzt auch in Deutschland […]

  5. […] hatte Samsung auf der Photokina 2014 mit der NX1 und den dazugehörigen Objektiven einen leistungsfähigen Konkurrenten für Fuji X und Co […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>