Close

Tamron steigt in den Micro-Four-Thirds Markt ein: Der Objektiv-Hersteller hat das 1:3.5-5.8/14-150 mm Di III (28-300 mm im Kleinbildformat) angekündigt. Das Megazoom soll in Kürze für 579 Euro erhältlich sein und bietet eine interessante Erweiterung für MFT-Nutzer.

Für jede Situation: 10,7 facher Megazoom

2014-06-tamron-14-150Die Brennweite entspricht ca. 28-300 mm im Kleinbildformat und bietet so viele variable Einsatzmöglichkeiten: Von Landschafts- und Portrait-, bis zur Sport- und Naturfotografie.

Der optische Aufbau besteht aus 17 Elementen in 13 Gruppen, darunter zwei asphärische, ein Hybrid-Asphärisches und ein LD-Element (Low Dispersion). Laut Hersteller gewährt diese Kombination eine hohe Bildqualität und vermindert störende Aberrationen.

Das Megazoom wiegt – wegen der Optimierung auf MFT – nur 285 g und ist so kompakt, dass ein Filter mit Durchmesser 52 mm aufgenommen werden kann. Es ist in einem edlen Metall-Objektivtubus verpackt und wird in den Farben Schwarz und Silber erhältlich sein.

Fürs schnelle und präzise Fokussieren sorgt ein optimierter Autofokus-Schrittmotor. Ein Zoom-Lock-Mechanismus schützt vor dem unerwünschten Ausfahren des Objektivtubus.

Doch kein integrierter Bildstabilisator

Die Planung am Objektiv wurden schon im Januar 2013 offengelegt. Damals war noch ein Bildstabilisator mit Vibration Compensation-Systems geplant, der im Verlauf des Entwicklungsprozesses jedoch fallengelassen wurde.

Eckdaten Tamron 1:3.5-5.8/14-150mm Di II

Objektiv Tamron 1:3.5-5.8/14-150mm Di II
Kameraanschluss Micro-Four-Thirds
Konstruktion 17 Elemente in 13 Gruppen
Kleinste Blendenstufe 2
Anzahl Blendenlamellen 7 (abgerundete Blendenlamellen)
Naheinstellgrenze 0,5m
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:3.8 (bei 150mm, MFD 0,5m)
Filterdurchmesser Ø 52mm
Abmessungen Ø 63,5mm x Länge 80,4 mm
Gewicht 285 g
Standardzubehör blütenförmige Gegenlichtblende (inkl.)

Alle Details zu aktuellen Micro-Four-Thirds-Kameras gibt es in unserer Systemkamera-Datenbank.

Aktuelle MFT-Kameras bei Amazon.de

About The Author

Leon Baumgardt ist studierter Photoingenieur und leidenschaftlicher Hobbyfotograf. Er ist Redakteur für das Systemkamera und das L-Camera Blog.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>