Close

teaser_sony-alpha-7rBei Einführung der Sony Alpha 7R (Sony Shop) und A7 (Sony Shop) sind ersteinmal nur wenige Objektive verfügbar, wir erklären wie sich Objektive anderer Hersteller an der Kamera verwenden lassen.

 Systemobjektive 

Für das FE-System (Full Format E-Mount) gibt es aktuell drei  Systemobjektive:

Zwei weitere Objektive sind für Anfang 2014 angekündigt:

Ein Blick in die Zukunft

Roadmap Sony FE-System

Auf einer asiatischen Sony Seite wurde diese Roadmap veröffentlicht, laut Sonyalpharumors  stehen darauf die folgenden Objektive:

  • Ein weiteres lichtstarkes Zeiss Objektiv (über ein 85/1.8 wird schon lange spekuliert)
  • Ein Zeiss f/4 Weitwinkelzoom
  • Ein Sony G Makro
  • Bis 2015 sollen insgesamt 15 Objektive verfügbar seien

Eine Roadmap ist freilich erstmal nur eine vage Ankündigung und keinesfalls verbindlich. Es ist aber ersichtlich, dass Sony das System ganz klar auf Premium ausrichtet.
Die kommenden Objektive werden hochpreisig und hochwertig sein: Nach dem, was bisher an Beispielbildern vom 2.8/35 und 1.8/55 zu sehen war, erfüllen beide Optiken auch tatsächlich das Qualitätsversprechen und liefern eine sehr gute optische Leistung, die über vergleichbaren Objektiven von Nikon oder Canon liegt.

Alternativen zu Sony Objektiven

Warum sollte man aber in ein System mit aktuell drei Objektiven einsteigen, wenn z.B. Nikon und Canon jeweils um 50 Objektive im Programm haben? Durch die Verwendung eines Adapters stehen all diese Objektive auch an der Sony Alpha 7 / 7R zu Verfügung. Möglich wird dies durch den Wegfall des Spiegels, was die Adaptierung deutlich vereinfacht.

Es gibt Adapter für eigentlich jeden großen Objektivanbieter, die die Verwendung an der Sony Alpha 7 / 7R möglich machen. Da für die zahlreichen Objektivhersteller die Situation jeweils etwas anders ist, werden ich sie einzeln kurz beschreiben.

 Sony A-Bajonett: schneller AF und volle elektronische Kontrolle

sony-camera-a7-objective-adapter

Sony macht es sehr einfach Objektive mit A-Bajonett an der Sony Alpha 7 / 7R zu nutzen: Es gibt es zwei Adapter, den LA-EA3 (um 200€) und den LA-EA4 (um 400€).

Mit dem LA-EA3 …

  • lässt sich die Blende eines Objektives mit A-Bajonett kontrollieren,
  • die Objektivdaten werden an die Kamera übermittelt
  • und somit auch als EXIF-Daten geschrieben,
  • der AF ist nur mit manchen Objektiven verfügbar und dann sehr langsam.

 Der LA-EA4 verfügt …

  • zusätzlich über einen teildurchlässigen Spiegel und
  • ein AF-Modul, sodass man Autofokus auf DSLR-Niveau genießen kann.

 Leider setzt Sony mit dem A-Bajonett auf eine sensorbasierte Stabilisierung, deshalb sind alle Sony Objektive mit A-Bajonett an der Sony Alpha 7 / 7R unstabilisert.

Canon EF Objektive an Sony Alpha 7: Volle elektronische Unterstützung

EF-Objektive lassen sich mittel eines von der Firma Metabones entwickelten Adapters problemlos an einer Sony Alpha 7 / 7R verwenden, der Adapter kostet 399$ + Zoll, Versand und Mwst. = ca 400€. Ihr könnt ihn bei Ebay USA oder bei Ebay UK  kaufen.

Metabones Canon EF Lens to Sony NEX Smart Adapter (Mark III)

Durch den Adapter lässt sich die Blende eines EF-Objektivs elektronisch kontrollieren, man stellt die gewünschte Blende also an der Kamera ein, genau als ob man ein Systemobjektiv wie das Zeiss FE 1.8/55 verwendet.

Sofern das EF-Objektiv stabilisiert ist (dann trägt es ein IS im Namen), funktioniert der Bildstabilisator auch an der A7(r).

Der Autofokus lässt sich eingeschränkt nutzen, er ist deutlich langsamer als bei einem Systemobjektiv und braucht 2-3 Sekunden, ist dann aber recht zuverlässig.

Fazit: Für Sportfotografen ist die Adaption von EF-Optiken also nicht interessant, um so mehr aber für Filmer oder Landschaftsfotografen. Letztere  können z.B. die hervorragenden TS-E Objektive ohne Einschränkung am Sensor der Sony Alpha 7R nutzen, der den Canon Sensoren überlegen ist.

Nikon F Objektive an Sony Alpha 7: Eingeschränkte Unterstützung

Während Canon-EF Objektive mit dem passenden Adapter voll elektronisch unterstützt werden, gibt es leider keinen derartigen Adapter für Nikon Objektive. Hier gibt es lediglich mechanische Adapter, mit denen sich die Blende auch an G-Objektiven ohne Blendenring verstellen lässt.

Autofokus und Bildstabilisator werden leider nicht unterstützt. Will man ältere Objektive ohne AF verwenden, ist dies freilich keine Einschränkung.

Manuelle Objektive

Carl Zeiss Planar 2/45 Sony Alpha 7r

Das FE-System ist aktuell wohl die beste Plattform für die Verwendung manueller Objektive: Während man am bei Canon EF-Kameras, den bislang beliebtesten System für Adaption,  zahlreiche Verrenkungen unternehmen musste, um einige Objektive überhaupt zu verwenden, gibt es für nahezu jedes Objektiv einen Adapter, mit dem man es einfach an eine Sony Alpha 7(R) anschließen kann.

Auch die manuelle Fokussierung geht mit der A7(r) besonders komfortabel, während die präzise manuelle Fokussierung an der DSLR mit modernen Mattscheiben eine echte Herausforderung ist.
Aktuelle DSLRs haben zwar auch Liveview, aber dafür muss man das rückseitige Display verwenden, was ohne Stativ schnell unergonomisch ist. Außerdem löst ein Display nicht so hoch auf wie der elektronische Sucher der Sony A7(r).

Erste Eindrücke mit manuellen objektiven an der A7R lassen sich bei uns im Forum finden.

Für ein abschließendes Urteil sind noch viele Test nötig, aber es scheint, als ob die meisten manuellen Objektive sehr sinvoll an einer A7 oder A7R zu betreiben sind.

Minolta MD/MC, Canon FD, Leica R, Olympus OM, Pentax K und Yashica C/Y – volle Funktion

Mit Objektiven aus all diesen Systemen sind keine Einschränkungen zu erwarten: Man fokussiert das Objektiv im Gegensatz zur Spiegelreflex bei Arbeitsblende, mit dem elektronischen Sucher führt dies aber nicht zu einem dunkleren Bild. Adapter gibt es auf ebay ab 10€ für ein günstiges China Modell, Qualitätsprodukte der Firma Novoflex aus Deutschland kosten um 120€.

Hier eine Liste der Novoflex Adapter bei Amazon

Eine Liste mit allen Adaptern für Objektve an E-Mount Kameras gibt es in der Systemkamera Datenbank.

Leica M Objektive und Sony Alpha 7: Aktuell ein unklares Bild

Die Optiken des Leica M-Systems sind für exzellente Leistung bei geringer Größe und hohen Preisen bekannt.

Nutzer der Leica M(9) wissen, dass Leica einige Anstrengungen unternehmen musste, um die Nutzung ihrer Optiken an einem digitalen Sensor zu ermöglichen.

Das Problem bestand vor allem darin, dass bei Verwendung symmetrischer Weitwinkel Objektive die Lichtstrahlen am Rande des Sensors in einem schrägen Winkel auf den Sensor fallen. Solange man analog fotografierte und Film verwendete, war das kein Problem, da die Empfindlichkeit von Filmmaterial nicht vom Einfallswinkel abhängt – im Gegensatz zu digitalen Sensoren.

Es kommt zu drei Problemen:

  • einer verstärkten Vignettierung
  • Farbverschiebungen in den violetten Bereich am Rand und
  • unscharfen Rändern

Problem 1 und 2 sind elektronisch in der Regel korrigierbar, das 3. Problem leider nicht.

Wie gut die Sensoren der Sony Alpha 7 / 7R mit Leica-M Objektiven funktionieren, ist heute noch nicht ausreichend untersucht, auch weil aktuell nur  wenige Vorserienmodelle an Tester ausgeliehen wurden.

Mit einigen Objektiven gibt es auf jeden Fall Probleme, aber dies  muss für jedes Objektiv individuell betrachtet werden. Das Leica 4/16-21 WATE für schlappe 4000€ z.B. scheint nach ersten Eindrücken z.B. gut mit der A7R zu harmonieren.

Wenn es nur um Leica-M Objektive geht,  macht es aktuell Sinn abzuwarten, bis die Kamera auf dem Markt ist und es aussagekräftige Tests gibt, die spezifisch einzelne Objektive untersuchen.

About The Author

Phillip Reeve ist Student und fotografierte 2 Jahre lang mit einer Nex bevor er im November 2013 auf eine Sony A7 umstieg. Seine fotografischen Schwerpunkte sind Natur und Reise, wobei er zumeist manuelle Objektive einsetzt.

3 Comments

  1. Hallo Phillip,
    danke für dein Beitrag, hast du noch ein besseren Adapter in der Zwischenzeit entdeckt für die Canon EF Objektive??

    Und weisst du wieviel Bilder sie mit einer Belichtungsreiche knipsen kann
    für die HDR Umsetzung!?

    Gruss Sandro 😉

  2. Hallo Philip

    Besten Dank für diese gute Übersicht.
    Ich plane eine 7r zu kaufen (weniger Gewicht!) und habe ein paar Objektive von Nikon:
    2.8/24-70 AF-S
    3.5/28-300 AF-S
    2.8/60 Micro AF-S
    und ander von meinder d300s.

    Könntest Du mir schreiben ob der neuste Nikon-Adapter an die neue SONY 7r passen würde, bzw. worauf ich in Sachen Features allenfalls verzichten müsste? (Autofocus? Auto-Blende? etc.)

    Herzlichen Dank!
    Rolf

    • Hallo Rolf,

      die gute Nachricht: Eigentlich jeder Adapter mit Blendenring für Nikon müsste auch ander A7r funktionieren.

      Die schlechte Nachricht: Du musst auf Af und Blendensteuerung durch die Kamera verzichten, solche Adapter gibts nur für Canon.

      Grüße,
      Phillip

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>