Close

Wofür brauche ich Foto-Filter? Ich habe doch Photoshop!
Falsch gedacht. Bestimmte Effekte können ausschließlich mit Filtern erreicht und in der digitalen Nachbearbeitung nicht realisiert werden. Wir haben für Euch die verschiedenen Filter und ihre Effekte zusammengefasst.

Polarisationsfilter

kaufberatgung_polfilterDas Polfilter lässt ausschließlich Licht einer Polarisations-Richtung durch. Auf diese Weise minimiert es Spiegelungen an nicht metallischen Oberflächen oder das Streulicht am Himmel. So werden beispielsweise:

  • Spiegelungen an Wasseroberflächen verringert
  • das Himmelsblau intensiviert

Der Einsatz kostet in der Regel 1-1,5 Blendenstufen.
Bei der Wahl des richtigen Polfilters sollte man Folgendes beachten: Es gibt lineare und zirkulare Polfilter. Mittlerweile sollte mit der zirkularen Variante gearbeitet werden, da lineare Filter den Autofokus und die Belichtungsmessung stören.

Zirkular-Polfilter

52 mm 55 mm 58 mm 62 mm 67 mm 72 mm

Linear-Polfilter

52 mm 55 mm 58 mm 62 mm 67 mm 72 mm

Graufilter (ND-Filter)

filterkaufberatung_ndDer Lichtverlust, den man beim Polfilter in Kauf nimmt, ist beim ND-Filter explizit gewünscht.
Durch Reduzierung der einfallenden Lichtmenge ermöglicht es:

  • Längere Verschlusszeiten, um beispielsweise Bewegungsunschärfe absichtlich herbeizuführen. (siehe Bild)
  • Eine weiter geöffnete Blende, die zu einem besseren Freistellungspotential führt.

Foto-Händler geben meistens unterschiedliche Auskünfte über die Filter-Eigenschaften:

  • Verlängerungsfaktor: Verdeutlicht die x-fache Verlängerung der Verschlusszeit – lineare Skala.
  • Neutraldichte ND: Verlängerungsfaktor in logarithmischer Skala
  • Blendenstufen: Bezeichnung für die verlorenen Blendenstufen.

Hier eine Tabelle, die den Bezug der Bezeichnungen verdeutlicht:

Neutraldichte ND Verlängerungsfaktor Blendenstufen
0,3 2 1
0,6 4 2
0,9 8 3
1,2 16 4
1,8 64 6
3,0 1.000 10

ND Filter

52 mm 55 mm 58 mm 62 mm 67 mm 72 mm

UV-Filter

Das UV-Filter wird heutzutage hauptsächlich als Objektivschutz benutzt. Es wurde ursprünglich verwendet, um den ultravioletten Anteil des Lichts zu sperren. Diese Aufgabe übernehmen aber mittlerweile UV-Filter, die sich direkt vor dem Sensor befinden.

52 mm 55 mm 58 mm 62 mm 67 mm 72 mm

kaufberatung_grauverlaufGrau-Verlaufsfilter

Auf vielen Fotos ist der Kontrast zwischen Himmel und Vordergrund zu groß und es kommt zu einer Über- oder Unterbelichtung in diesen Bereichen – der gewünschte Bildeindruck bleibt dabei auf der Strecke.
Abhilfe schafft hier das Grauverlaufsfilter, das einen Teil des Bildes abdunkelt. Ähnlich wie bei der HDR Fotografie kann man mit dem Filter den Dynamikumfang künstlich erweitern.

Verlaufsfilter grau

52 mm 55 mm 58 mm 62 mm 67 mm 72 mm
  • B+W
    91,93 €

Redhancer

Der Redhancer wird speziell in der Natur- und Landschaftsfotografie benutzt. Er steigert die Intensität rötlicher Motivelemente und schafft so eine warme Bildstimmung. Dieser Filter kann auch in Kombination mit einem Polfilter benutzt werden.

About The Author

Leon Baumgardt ist studierter Photoingenieur und leidenschaftlicher Hobbyfotograf. Er ist Redakteur für das Systemkamera und das L-Camera Blog.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>