Close

Heute morgen hat Canon offiziell die Canon EOS-M vorgestellt. Wir vorab schon bekannt war, hat das neue System folgende Eckdaten:

  • APS-C Sensor, Cropfaktor 1,6 ggü. Kleinbild
  • Hybrid-Autofokus mit Phasen- und Kontrast-AF
  • Touchscreen mit Zweifinger-Gesten
  • Adapter, um 70 Canon EF anzuschließen
  • Kitpreis 849 € (mi 18-55 mm und Blitzgerät Speedlite 90EX)

Mit der ersten Canon EOS-M geht Canon den Markt von unten an:

  • Kein Sucher – weder eingebaut noch als Zubehör
  • Keine Wählräder für Blende und Verschlusszeit
  • Reine Touchscreen Bedienung

Trotzdem hat das neue System einige Features, die es gegen die Konkurrenz abheben:

Wirklich neu ist die Kombination aus Phasen- und Kontrast-Autofokus: Einige Pixel im zentralen Bereich des Sensors ermöglichen eine schnelle Scharfstellung via Phasen AF, währens der Kontrast AF am Ende die präzise Scharfstellung übernimmt.

Im Bereich Video geht das vermeintiche Einsteigermodell in die Vollen:
Die Canon EOS-M liefert Full HD Auflösung (1.920 x 1.080p) bei 30 B/sek. und hat einen Eingang, über die ein externes kompatibles Mikrofon angeschlossen werden.

Die kompletten technischen Daten und einen Kommentar zur Positionierung der neuen Canon Systemkamera veröffentlichen wir noch im Verlauf des Tages!

Hier die volle Pressemitteilung:

Canon EOS M: Ohne Spiegel aber mit System

KREFELD, 23. Juli 2012. Mit der neuen Systemkamera EOS M geht Canon ab heute neue Wege in seinem preisgekrönten EOS Portfolio. EOS M ist die erste Canon CSC (Compact System Camera) und ideal für alle, die ihr tägliches Leben in exzellenten Bildern festhalten wollen. In kompakt modernem Design und Potenzial für Bilder in DSLR-Qualität spricht sie eine neue Generation von Fotografen an. Umfangreiche Kreativ-Funktionen, Full-HD Movie Modus und viele praktische Details für die bequeme Handhandhabung machen die EOS M zum ständigen Begleiter für alle, die für anspruchsvolle Aufnahmen nicht unbedingt in die Tiefe der Fotografie-Technik einsteigen möchten. Die EOS M mit neuem EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM wird in klassischem Schwarz, glänzendem Weiß, edlem Silber sowie elegantem Rot ab September zum Preis von 849* Euro erhältlich sein.

Qualität mit System

Die EOS M vereint bewährte EOS Technologien in einem modernen, äußerst kompakten Design. Im Lieferumfang der Kamera befindet sich das neue Blitzgerät Speedlite 90EX – eine ideale Grundausstattung für täglich faszinierende Bilder. Für die Kamera wird es zwei neue Objektive mit EF-M Bajonett geben – das Standardzoom EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM und das Pancake-Objektiv EF-M 22mm 1:2 STM. Wer kreative Vielfalt und Freiheit beim Fotografieren entdecken möchte, kann die EOS M mit dem Objektiv-Adapter EF-EOS M ausstatten. Damit steht einem das gesamte Canon EF Wechselobjektiv-Portfolio zur Verfügung.

Leistung wie eine Canon DSLR

Ob Lieblingsbilder als Posterdruck, beeindruckend detailreiche Bildausschnittvergrößerungen, stimmungsvolle Abend-Atmosphären oder herausfordernde Nachtmotive: Für nahezu alle Motive ist die EOS M mit ihrem hoch auflösenden 18-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format gerüstet. Der große Sensor ermöglicht sowohl künstlerisch ansprechende Fotos mit attraktiver Hintergrundunschärfe als auch beeindruckende Nahaufnahmen.

Dank Canon DIGIC 5 Prozessor werden Farben ausgesprochen lebendig und Hauttöne wunderbar natürlich wiedergegeben. Mit schnellen Verschlusszeiten wird jede Bewegung präzise auf den Punkt festgehalten. Die Kamera hält mit einem Standard-ISO-Bereiche von ISO 100 – 12.800, der auf bis zu ISO 25.600 erweiterbar ist, eine Fülle an Bilddetails fest.

Für gestochen scharfe Fotos und professionelle Videos ist die EOS M mit dem neuen Hybrid AF System ausgestattet, welches bereits von der EOS 650D bekannt ist. Es sorgt bei Foto- und Video-Aufnahmen für eine sehr schnelle, präzise und verlässliche Scharfstellung.

Aufnehmen und einfach kreative Visionen umsetzen

Viele praktische Funktionen machen das kreative Fotografieren und Filmen mit der EOS M ausgesprochen einfach. Das Ergebnis sind wunderbare Aufnahmen von herausragender Qualität. Über die Berührung des hellen, hoch auflösenden 7,7 Zentimeter (3,0 Zoll) großen Clear View II Touchscreen-LCD erfolgt mit der EOS M genau das Maß an Bildsteuerung, das einem Fotografen vorschwebt. Symbole auf dem Display zeigen die verschiedenen Aufnahmemodi und Einstellungen an und können ganz einfach per Touch-Funktion ausgewählt werden. Alternativ übernimmt die automatische Motiverkennung diese Aufgabe und passt die Kameraeinstellungen an das erkannte Motiv und die Aufnahmebedingungen an. Dies schafft Freiheit, sich ganz auf die Bildkomposition konzentrieren zu können, um im richtigen Moment den Auslöser zu betätigen.

Die EOS M ist Teil des beeindruckenden EOS Systems und steht damit für Verlässlichkeit und Vertrauen. Über den neuen Objektivadapter EF-EOS M ist die EOS M mit jedem Objektiv der umfangreichen Canon EF Reihe kompatibel. Ob ein Motiv in einer detailreichen Nahaufnahme festgehalten oder ein weit entferntes Motiv Bild füllend herangezoomt werden soll – Kreativität und Flexibilität stehen beim Fotografieren an erster Stelle.

Canon EX Speedlite Blitzgeräte sind ideal für das Experimentieren mit kreativen Lichttechniken und besonders attraktiven Bilder. Für innovative Bildeffekte stehen eine Reihe von Kreativfilter wie Spielzeugkameraeffekt, körniges S/W oder auch ein Fischaugeneffekt für perspektivische Verzerrungen zur Verfügung. Diese Filter können vor der Aufnahme aktiviert werden, um das Ergebnis im Livebild-Modus auf dem Display zu sehen. Perfekt also, um verschiedene Bildwirkungen auszuprobieren, bevor der Effekt für das finale Bild ausgewählt wird.

Filmen mit EOS Movie und Videoschnappschuss-Modus

Wenn ein Motiv nach mehr verlangt und ein Film daraus entstehen soll, lässt sich die EOS M für brillante Full-HD-Videos mit Stereoton ganz einfach in den Movie Modus schalten. Mithilfe des Videoschnappschuss-Modus werden attraktive Kurzclips erstellt, die direkt in der Kamera zu einem professionell aussehenden Video zusammengefügt werden können.

Erweiterte Kamera-Ausstattung mit dem EOS System Zubehör

Zusätzlich zur Kompatibilität mit den bestehenden Canon EF Objektiven über den Objektivadapter EF-EOS M, Speedlite EX Blitzgeräten und umfangreichem EOS System Zubehör, ist für die EOS M eigenes, besonders kompakt konstruiertes Zubehör erhältlich. Zwei neue leistungsstarke EF-M Objektive sind in puncto Mobilität eine ideale Ergänzung: Das EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM ist ein universelles Standardzoom und das EF-M 22mm 1:2 STM ein sehr kompaktes Pancake-Objektiv. Beide arbeiten mit der neuen Stepper-Motor-Technologie (STM) für eine außergewöhnlich schnelle und ruhige kontinuierliche Scharfstellung. Sie beinhalten eine herausragende Canon Präzisionsoptik für exzellente Bildqualität und ergänzen mit ihrer kompakten Konstruktion ideal das schlanke Gehäuseformat der Kamera. Eine individuelle Note wird der Kamera mit dem in mehreren Farben optional erhältlichen Zubehör bestehend aus Kamera-Case, Trageriemen und Handschlaufen verliehen.

Im Lieferumfang der EOS M befindet sich das neue Speedlite 90EX Blitzgerät. Es ist leicht, sehr kompakt, hat eine maximale Leitzahl von neun und ist für den Einsatz mit Weitwinkelobjektiven geeignet – ein ideales Standard-Blitzgerät für viele Aufnahmesituationen. Des Weiteren kann es als kabelloser Master-Blitz für die Steuerung mehrerer Blitzeinheiten eingesetzt werden und eröffnet damit neue Möglichkeiten für das Experimentieren mit kreativen Lichteffekten.

Verfügbar im Handel ab September 2012

EOS M Kit mit EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM für 849* Euro

*UVP inkl. MwSt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Stand: Juli 2012.

About The Author

Andreas Jürgensen ist Fotoingenieur und lebt in Bonn. Er betreibt das Leica Forum, das Systemkamera Forum und das Fuji X Forum. Ihr findet mich auch auf Google+

5 Comments

  1. wird in sachen BQ und technik sicher massstäbe setzen, aber die fehlende option auf einen EVF, nichtschwenkbares display und die touchscreenlastige bedienung lassen mich zweifeln, ob sie MEINE werden wird.
    für meinen geschmack sind die bedienkonzepte meiner G11, einer G1x, X10 usw eher mein ding. ok – man muss es einfach mal ausprobieren und sich drauf einlassen, aber eine bewegliches display will ich nicht mehr missen.
    na dann bleibt mir wohl nur auf das nächsthöhere modell zu warten, in der hoffnung, dass mir das mehr entspricht.
    und zur not gibts ja auch noch die oly omd em5 … ist ja auch keine scheiss 🙂

  2. Das Herstellervideo zeigt sehr schön all die Schwächen und die praxisferne dieser Kamera auf. Umständlich den Objektivschutz entfernen und irgendwo in der Hand balancieren. In der Dämmerung umständlich ein Blitzlicht aus der Tasche kramen und dranfummeln. Wenn es drauf ankommt, bei Momentaufnahmen, hat man das Ding dann nicht dabei duer bekommt es nicht schnell genug drauf.Kein Schwenkdisplay, der Mann muß sich verrenken, um die Motive auf dem Display zu sehen (zum Glück ist er groß gewachsen). Und wenn dieses teure Ding einfach so in der Umhängetasche rumfliegt, dann ist das Display auch schnell zerkratzt 😉

    Ok, hier kurz zusammengefaßt: Kein Sucher, kein Blitz, kein hochwertiges und kein Schwenkdisplay. Extrem hoher Preis (auch im Vergleich zu technisch baugleichen 650D). Extrem hohe Preise für die Objektive. Praxisferne Touchbedienung (im Winter mit Handschuhen).
    Canon, ich hab nun schon die zweite Generation von dir ausgelassen, nach vielen Canons bin ich zu Nikon (Spiegel) und Panasonic (System) gewechselt und hatte irgendwie immer gehofft, irgendwann zu canon zurückkehren zu können. War wohl nur ein Traum, denn ihr habt das Ziel aus den Augen verloren – vielleicht liegt es am fehlenden Sucher.

  3. […] Canon EOS M-System wurde im Juli vergangenen Jahres offiziell vorgestellt und wurde für den langsamen Autofokus und die unambitionierte Ausstattung – kein Sucher, […]

  4. […] Informationen zur Canon EOS-M und deren Objektivpalette gibt es in […]

  5. […] – der Branchen-Gorilla Canon. Vor mehr als zwei Jahren vorgestellt, ist die Canon EOS-M immer noch das einzige spiegellose Kameramodell im Stall und wurde auf dem Messestand eher […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>