Close

Die Olympus OM-D E-M5 (Preorder bei Amazon / eBay) muss sich zur Zeit einigen Vergleichen stellen. Zuletzt wurde die Olympus OM-D E-M5 mit der Fuji X-Pro1 verglichen. Ian Burley hat die E-M5 auf fourthirds-user.com nun gleich mit 3 weiteren Kameras verglichen. Mit der Olympus PEN E-P3, der Panasonic Lumix GH2 (Amazon / eBay) und der Sony Alpha A55 SLT. Über Burleys Vergleich zwischen der Olympus PEN E-P3 und der Olympus OM-D E-M5 hat Leon im Februar berichtet. In diesem Test bestach die Olympus OM-D E-M5 besonders durch die hervorragende Leistung bei sehr hohen ISO-Werten und war damit deutlich besser als die Olympus PEN E-P3.

Die Objektive

Der Test wurde mit den Standard-Kit Objektiven durchgeführt. Die Panasonic Lumix G2 verwendete dabei das Lumix G Vario 14-140mm f.4-5.8 zoom Objektiv. Die Sony verwendete das Sony Sony DT 18-55mm f/3.5-5.6 SAM Zoom-Objektiv und die beiden Olympus Kameras wurden jeweils mit dem Olympus M.Zuiko 12-50mm f/3.5-6.3 ED EZ Zoom-Objektiv bestückt.

Testkriterien und Voraussetzungen

Burley behandelt in seinem Test besonders die ISO-Empfindlichkeiten der 4 Kameras. Dabei ging es ihm zunächst um die Bildrausch-Entwicklung innerhalb der zur Verfügung stehenden ISO-Bereiche. Hierzu wurden Indoor-Bilder mit allen verfügbaren ISO-Werten gemacht. In einem zweiten Schritt untersucht Burley die Belichtungskorrekturen von überbelichteten oder unterbelichteten Bildern durch die Kameras. Hierzu regelt er die Belichtungskorrektur in 1-EV-Schritten im Bereich von -2 EV bis +2 EV und lichtet jeweils 2 verschiedene Outdoor-Motive ab.

Ein Vergleich erwies sich als problematisch, da die Kameras nicht über die gleichen Voraussetzungen verfügen und diese erst geschaffen werden mussten. Bei den beiden Olympus Kameras wurden dafür die Rauschfilter ausgeschaltet und bei der Lumix GH2  auf den Wert „0“ gesetzt, während die Alpha A55 SLT zu niedrige Werte hatte. Ian Burley kommt zu dem Schluss, dass die beiden Olympus mehr Rauschen entfernen, als die Alpha A55 SLT und die Panasonic Lumix GH2.

Als ein weiteres Problem beim Vergleich stellte sich heraus, dass es derzeit noch keine Unterstützung in RAW-Bearbeitungsprogrammen für die Olympus OM-D EM-5 gibt. Zwar liessen sich die RAW-Daten in das Programm Olympus Viewer 2 laden, doch wurden die Bilder offensichtlich nicht so perfekt kalibriert und optimiert, wie Bilder von unterstützten Olympus-Kameras.

Auswertung

Ian Burley kommt zum jetzigen Zeitpunkt noch zu keinem abschliessenden Urteil und verweist daher vorerst auf seine Test-Bildersammlung, mit der sich der Leser sein eigenes Urteil bilden kann. Diese dürfen wir euch leider hier nicht präsentieren. Zu den Bildern gelangt Ihr aber über den folgenden Link:

» Zum Artikel mit den Bildern – Hier klicken!

 

Empfehlungen:

About The Author

Andreas Jürgensen ist Fotoingenieur und lebt in Bonn. Er betreibt das Leica Forum, das Systemkamera Forum und das Fuji X Forum. Ihr findet mich auch auf Google+

1 Comment

  1. Hallo Alex,
    das hier sieht mir nach einem kleinen Übersetzungsfehler aus:
    Beitrag hier: „während die Alpha A55 SLT zu niedrige Werte hatte“
    Original: „while A55 was set to low“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>