Zum Inhalt wechseln

Das Systemkamera Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    OK, verstanden

Foto
- - - - -

Bilddatei


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 Tanja HB

Tanja HB

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 20. April 2017 - 20:43 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)
Und nun schon die erste dumme Frage:

Um große Bilder entwickeln lassen zu können zB auf Acryl 80x60 oder so.
Auf welchem Bildformat fotografiere ich am besten? Hatte was von RAW gelesen, aber wenn ich es dann in JPG speicher reduziert er doch so weit runter das dadurch die Größe nicht druckbar ist.
Danke für eure Tipps.
Liebe Grüße
Tanja

Bearbeitet von Tanja HB, 20. April 2017 - 20:44 Uhr.


#2 micharl

micharl

    Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.120 Beiträge
  • LocationBerlin Mitte

Geschrieben 20. April 2017 - 22:17 Uhr

WAs für eine Kamera verwendest Du denn? Die Kamera ist in erster Linie entscheidend für das Format und die Auflösung - und das ist (im Prinzip) für RAW und JPG das gleiche - da wird nichts reduziert, solange Du das nicht ausdrücklich haben willst.

 

Beim MFT-Format hast Du maximal 20 Megapixel zu 5184 x 3888 Pixeln - wenn Du die auf das Format von 60x80 cm 'verteilst', bekommst Du eine 'Dichte' (technisch ist das die 'Auflösung') von 160 ppi (Pixel per inch) Eigentlich rechnet man für hochwertigen Druck ein Auflösung von 300 ppi. Da Du bei einem Format von 60x80 aber wahrscheinlich nicht mit der Nasenspitze am Acryl hängst, sondern etwa 1 m Abstand hältst, geht das einigermaßen hin. Damit ist dann aber auch oft Ende. In der Praxis wirst Du oft nicht alle Pixel verwenden können, weil du das Bild gerade richtest oder ein wenig am Ausschnitt veränderst - dann wird es mit diesem für private Zwecke allerdings auch schon recht großen Format etwas eng.

 

Bei anderen Kameras  hats Du mehr Pixel - im APS-C-Format 24 Megapixel (6000 x 4000) oder bei KB mit der A7r-II sogar doppelt soviele (8000 x 5300). Dann kannst Du entweder mehr am Rand wegschneiden oder im Druck noch eine Nummer größer gehen - also bei der A7 auf 80 x 120 cm, bei gleicher Pixeldichte. Je größer die Bilder desto größer wird der optimale Betrachtungsabstand - und desto weniger ppi brauchst Du. 

 

PPI stehen aber nur für die technische Seite. Es hängt auch vom Motiv und der angestrebten Bildwirkung ab, mit welcher Auflösung Du eine gute/optimale Bildwirkung erzielen kannst. Außerdem werden bei so hoher Vergrößerung auch Schwächen von Objektiv und Kamera sichtbar, die bei kleineren Formaten nicht ins Auge fallen.

 

Mit RAW oder JPG hat das nichts zu tun. Wenn Du ein Ausgangsbild von 6000x4000 im RAW-Format hast, kannst Du daraus auch ohne Qualitätsverlust ein JPG von 6000x4000 machen. Du kannst es auch größer rechnen - das gibt dann aber Verluste und lohnt sich meistens nicht. Hängt aber auch vom ins Auge gefassten Betrachtungsabstand ab.


MFT mit Pana GX7, KB mit Sony A7-II, aktuelle Objektive und Altglas, größtenteils Canon FD. Bilder auf flickr.


#3 Rossi2u

Rossi2u

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 418 Beiträge

Geschrieben 20. April 2017 - 22:30 Uhr

Hier kannste mal gucken, welche Auflösungen Du überhaupt brauchst:

http://www.poeschel....esung=50#papier

 

Über JPG und RAW musst Du Dir erstmal keine Gedanken machen. Welche Cam hast Du denn? Wenn Du 60x80 drucken willst, dann reicht ungefähr jede Cam aus, um da bei entsprechenden Betrachtungsabständen genug Pixel zu Papier zu bringen. Selbst bei doppelter Auflösung bist Du da ab 8 MPix jederzeit dabei.

 

Zumindest meine Cams komprimieren bei JPG so dezent, dass da jederzeit genug Qualität für ungefähr alles raus kommt. RAW hat dann noch den Nachteil, dass Du nachträglich bearbeiten MUSST - bei JPG kann es sein, dass die Cam schon gut genug "entwickelt".

 

Ach ja: Es ist KEINE dumme Frage. Ich erlebe es fast täglich im Beruf, wie wenig Ahnung bei vielen Profis über das Thema Auflösung-Komprimierung-Datenformate vorhanden ist ...

 

ER

SCHRE

CKEND

 

Und vor allem lästig. Wenn man Bilder mit 13000xirgendwas Pixeln als TIF geschickt bekommt. Oder andere TIF oder PNG mit dreistelligen MB-Werten, die dann als mild komprimiertes JPG unter (!) 2 MB groß sind ..."Star" war mal ein 160-MB-TIF, das als JPG unter 1 MB groß war ...

 

GRAU

EN

HAFT


Bearbeitet von Rossi2u, 20. April 2017 - 22:35 Uhr.

  • Nanko gefällt das

GH3 mit Pana 12-35/2,8,20/1,7II und Oly 45/1,8, C-180 1,7x, vielleicht irgendwann mal 45-150, kompakterer Zweitbody, Oly 9/8
Fujifilm X10|Metz 40-MZ2

 

Gefunden bei Ken Rockwell:
Even Ansel said "The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."

Ich hoffe, hin und wieder meinen Cams gerecht zu werden und nicht auf verlorenem Posten zu stehen...



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

 
x

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Noch nicht registriert?

Die Anmeldung ist kostenlos und ist in ein paar Minuten erledigt. Danach kannst Du selber mitdiskutieren, Fragen stellen und Deine Bilder präsentieren.

Wir freuen uns auf Dich!

Admin Andreas und das Systemkamera Forum Team

Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild

PS.: Interessante Angebote - neu und gebraucht - gibt es für Mitglieder auch!

Kostenlos anmelden Danke, nicht jetzt