Zum Inhalt wechseln

Das Systemkamera Forum verwendet Cookies, mehr Infos unter Datenschutzbestimmungen. Um diese Meldung zu entfernen, bitte hier klicken:    OK, verstanden

Foto
- - - - -

Zeiss Loxia 85mm

Zeiss A7R

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
32 Antworten in diesem Thema

#21 alba63

alba63

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 184 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2017 - 11:09 Uhr

Werbung (verschwindet nach kostenloser Registrierung)

Ist mir schon klar dass dieser Thread über das Loxia ist. Mich hat es nur gewundert wie manche hier nach Lobpreisungen lechzen sich aber wundern warum keiner hier was postet.

Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich hab selber ein Loxia und es ist wahrlich eine Freude damit zu fotografieren aber die Dinger haben fast alle einen Haken darum bin ich nicht gesamt auf den Loxia Zug aufgesprungen obwohl sie mir sehr zusagen. Mir fehlt einfach was dran.

Wozu kauft man sich ein 85er Prime. Um Laub am Boden zu fotografieren bei f3.2? oder Landschaft bei f8??? Jedes 100 Euro Altglas könnte das ebenso und nicht schlechter. Stichwort IQ.. Vielleicht liegt es an meinem Browser aber die Bilder sehen alle matschig aus. Das Portrait is eigentlich nirgendwo scharf.

Auch verstehe ich manche Argumente nicht. Ein 85er 2.4er um 1500,- und dann ist der gleiche Filterdurchmesser ums ich die paar Euro einen Filter zu ersparen.

Meine bescheidene Meinung hat hier Zeiss etwas komplett falsch gemacht und sich viele Möglichkeiten verbaut. 35er und 50er passten super ins Konzept aber spätestens beim 21er hätte man umdenken müssen und ein paar Prinzipien über Board schmeissen müssen. Gleicher Filterdurchmesser? Das ist für Zeiss kein Vorteil und auch sicher keine Marketingstrategie. Sie verkaufen ja gerne ihre wirklich teuren Filter. Ich denke sie wollten immer den gleichen Durchmesser anbieten. Ein Abweichen von dieser Strategie hätte uns vielleicht ein 21er und 85er 2.0 vielleicht sogar 1.8 beschert wo deutlich mehr ihr Glück gefunden hätten.

Und jetzt werft Steine :)
grüsse

Das Loxia 21 ist nach Meinung vieler (ich habe es nicht) das beste 21, was man derzeit kaufen kann, und das bei sehr kompakter Größe und ehrwürdiger Konkurrenz aus dem eigenen Hause. Ein 2,0er 21mm wär sicher größer geworden, ich sehe bei solchen Brennweiten die Notwendigkeit auch nicht. Über das 35er liest man viel Verschiedenes, ich mag die Brennweite ohnehin nicht besonders. Hab gerade mein 55/1,8 gegen das Lox50 getauscht. Das 55er ist etwas schärfer, aber die Fotos ließen mich stets kalt. Zu glatter look und keine Zeiss- Farben. Kann das Loxia 50 aber noch nicht wirklich beurteilen. Die Größe ist jedoch traumhaft, perfekt für die a7 Kameras. Alles was f1,4 ist, ist mir zu groß.
Die Leistung des Loxia 85 kann nach meiner Meinung eben bei weitem nicht jedes beliebige Objekt bei f8 reproduzieren, genau gesagt wohl nur sehr wenige es wurde verschiedentlich mit den Klassenbesten (Zeiss ZM85/f4 und Leica APO 90 f2) verglichen und als genauso gut oder besser befunden. Habe es mit meinen beiden Linsen Contax Zeiss 85/2,8 und Canon 85/1,8 verglichen. Das Canon ist im Nahbereich so gut wie das Loxia, im Fernbereich jedoch schlechter. Und natürlich schwerer zu fokussieren. Ich hätte ein größeres und schwereres 85/f2 oder 1,8 nicht besser gefunden. Mit 1,8 gibt es ja das Batis, mit AF und Stabi. Ist nur etwas dicker, aber dafür eben deutlich schlechter entzerrt und manuell nicht besonders gut zu fokussieren.

 

Kompakte WW Objektive (wie das Sony 28mm f2.0) sind meist unzureichend entzerrt. Durch Software- Entzerrung verlieren sie an Schärfe. Lichtstarke und hervorragende Objektive sind so klobig und riesig wie das Sony Zeiss 35/1,4, das 50/1,4, die Sigma Art usw.

Mir reichen f2, 4, ich kann dieses Leistungsdenken bei Lichtstärken nicht teilen, denn das hat immer seinen Preis. Aber so ist eben jeder anders, ich mag die Objektive von Zeiss so, wie sie sind. Ein lichtstarkes manuelles Objektiv, dass 1,4 hat, ist natürlich das Otus. Das bietet minimal bessere optische Leistung, aber eben schon bei f1,4 und nicht erst bei 2,4. Die 1,5 Blenden wiegen dann dass doppelte und das ist das Problem. Außerdem ist es ja ein DSLR- Objektiv. Das Loxia bietet schon um eine halbe Blende abgeblendet knackscharfe Aufnahmen bis in die Ecken, bei f2,4 hat man zwar Details, aber mit weniger Kontrast. Und mit f3,2 zu fotografieren ist schon was anderes als mit F8.

 

Was die Schärfe der Aufnahmen betrifft; das Loxia ist nach meinen Begriffen sehr scharf: Die Bilder hier werden beim Hochladen (auf flickr und Co.) vermutlich oft komprimiert und auch durch die Browser in der Forenanzeige, bedingt durch die Monitorgröße. Das hier ist ein Überblick mit 100% Crop:

 

32119305112_c8b646bc7c_b.jpg

 

Crop müsste in 1153pxBreite angezeigt werden, sonst ist er unschärfer. Das Milchige kommt vom Dunst, aber die Schärfe bzw. Auflösung sollte sichtbar sein...

 

 

31427208764_be09446877_o.jpg

 


Bearbeitet von alba63, 14. Januar 2017 - 02:38 Uhr.

  • B.W.G., pizzastein und MaTiHH gefällt das

#22 MaTiHH

MaTiHH

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2017 - 14:53 Uhr

Hier die Steine (bitte nicht ernst/böse nehmen): Niemand, der ernsthaft fotografiert, macht bei 85mm Portraits mit 1.4 Offenblende. Frag mal die Profis, die fotografieren draußen alle mit 4 und drinnen mit 11. Und ja, ich werde mir das Loxia 85 auch für Landschaft und Blende 8 mit wunderbaren Blendensternen bestellen, weil ich meine Blende in erster Linie nach der von mir gewünschten Schärfentiefe für die von mir gewünschte Bildwirkung und nicht nach einem Forenhype wähle. Und dann werde ich hoffentlich mit allen Loxias durch die Gegend laufen, mich über die gleiche, wunderbare Haptik, den wohlgewählten zur Kamera passenden Formfaktor und die exzellente Optik freuen und mich auf meine Bildkomposition freuen. Und auch daran, dass ich nur einen Filtersatz dabei habe und nicht drei oder gar vier, denn darum geht es bei dem gleichen Durchmesser, weniger dabei zu haben, nicht, weniger zu kaufen.

Versteh mich nicht falsch: Ich habe auch Autofokus und auch "schnelle" Objektive, z.B. Das Sigma 20 1.4 für Astrofotografie. Aber ich mag die Loxia-Reihe und möchte kein 85 1.4 Loxia oder 21 2 Loxia, das dann gar kein Loxia mehr ist.
  • B.W.G., Heinrich Wilhelm und digifuzzi gefällt das

#23 MaTiHH

MaTiHH

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2017 - 14:54 Uhr

Doppelt.

Bearbeitet von MaTiHH, 12. Januar 2017 - 14:56 Uhr.


#24 digifuzzi

digifuzzi

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 58 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2017 - 17:06 Uhr

Hallo MaTiHH,

genau so sehe ich es auch.

Ich werde mirt auch noch das 35 kaufen, bei meinen Archtekturaufnahmen ist manchmal das 50er zu lang und das 21er zu kurz. Da möchte ich einfach meine Zooms nicht verwenden,


Bearbeitet von digifuzzi, 12. Januar 2017 - 17:09 Uhr.


#25 Philzlaus

Philzlaus

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 119 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 06:56 Uhr

Ich verstehe nicht warum Kritik an den Loxias immer mit fehlendes Verständnis für manuelles Fokusieren verwechselt wird. Der AF geht mir an den Loxias am allerwenigsten ab. Bis auf das 21haben alle eigentlich zumindest einen gravierenden Nachteil.

 

Und ihr meint jetzt ehrlich eine 1.4er Blende ist in wirklichkeit unnütz und nur Schwanzvergleich. Braucht niemand??? Echt jetzt?

Also solche Bilder macht in Wirklichkeit niemand? Man kann sich vieles schön reden aber bleibts am Boden der Tatsachen. 1.4er Blende ist sowohl nutzbar als auch wird sie verwendet.

85GM-c-680x453.jpg

Copyright @SteveHuffPhoto.com

 

Ich finde eine 1.4er Blende an einem 85er super, ich verwende kaum eine anderen Blende. Und ich hab noch nie ein Portrait damit gemacht. Es hilft halt einfach wenn man Objekte jenseits der Naheinstellungsgrenze freistellen möchte. Gerne auch mal ein Objekt in 20m Entfernung wo das Loxia nur noch eine Ebene abbilden kann. Dafür nehme ich halt die 2-300g locker hin. So klein ist das Loxia dann nämlich auch wieder nícht. 12mm kleiner und 226g leichter als zb. das übermächtig gross gehandelte GM. Gegen das Batis ist das Loxia sowohl deutlich schwerer als auch grösser. Ich kann nur den Vorteil der besseren Haptik herausstreichen, dafür aber auch hier mit Ergonomieschwächen -> schwer zu montieren and er Kamera (kaum greifbar am Tubus).

 

Mein Schlusswort denn wir schweifen zu sehr ab. Ich find das Loxia ist eine coole Linse. Mich hat eigentlich nur gewundert warum hier manche nach Zuspruch lechzen. Geht raus, macht Bilder und freut euch an der Linse egal ob das hier hundert Leute gut finden oder nur ihr selber.



#26 Jannik Peters

Jannik Peters

    Praktikant ;)

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 718 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 07:37 Uhr

Hier die Steine (bitte nicht ernst/böse nehmen): Niemand, der ernsthaft fotografiert, macht bei 85mm Portraits mit 1.4 Offenblende. Frag mal die Profis, die fotografieren draußen alle mit 4 und drinnen mit 11.

 

Das ist einfach totaler Quatsch! Ich kenne genug Portraitfotografen, bei denen f/1.4 öfter als jede andere Blende genutzt wird. In Smartphone-Zeiten springen die Endkunden auch tatsächlich auf stark freigestellte Bilder mehr an, da man auf den ersten Blick sieht, dass es "vom Fotografen" ist. Ob man diesen Trend gutheißen will, möchte ich hier nicht bewerten, aber das ist einfach momentan so.

 

Du musst hier ganz klar zwischen dem Pressefotografen und dem Portait-/Hochzeitsfotografen unterscheiden. Klar ist, dass du bei einem Gruppenshooting oder bei mehreren Personen in den meisten Fällen abblendest. Bei Einzelaufnahmen oder Kompositionen, bei denen sich alle Subjekte in einer Ebene befinden, ist f/1.4 unkompliziert nutzbar und entfaltet teilweise einfach eine tolle Wirkung. Ein Grund, wieso sich viele Profis früher nicht getraut haben, mit f/1.4 zu fotografieren, war die Offenblendleistung (gerade bei 50ern, die bei f/2.8 dramatisch besser waren) aber vor allem der ungenaue Phasen-AF der früheren DSLR's oder auch SLR's. Beides ist heute Geschichte, Portraits mit f/1.4 gehören deshalb einfach zum Repertoire vieler moderner Portraitfotografen.


Bearbeitet von Jannik Peters, 13. Januar 2017 - 07:56 Uhr.

  • Ghostin gefällt das

flickr - www.phillipreeve.net - Gruß aus der Autostadt!


#27 zickzack

zickzack

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.420 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 09:26 Uhr

Das ist einfach totaler Quatsch! Ich kenne genug Portraitfotografen, bei denen f/1.4 öfter als jede andere Blende genutzt wird. In Smartphone-Zeiten springen die Endkunden auch tatsächlich auf stark freigestellte Bilder mehr an, da man auf den ersten Blick sieht, dass es "vom Fotografen" ist. Ob man diesen Trend gutheißen will, möchte ich hier nicht bewerten, aber das ist einfach momentan so.

 

Du musst hier ganz klar zwischen dem Pressefotografen und dem Portait-/Hochzeitsfotografen unterscheiden. Klar ist, dass du bei einem Gruppenshooting oder bei mehreren Personen in den meisten Fällen abblendest. Bei Einzelaufnahmen oder Kompositionen, bei denen sich alle Subjekte in einer Ebene befinden, ist f/1.4 unkompliziert nutzbar und entfaltet teilweise einfach eine tolle Wirkung. Ein Grund, wieso sich viele Profis früher nicht getraut haben, mit f/1.4 zu fotografieren, war die Offenblendleistung (gerade bei 50ern, die bei f/2.8 dramatisch besser waren) aber vor allem der ungenaue Phasen-AF der früheren DSLR's oder auch SLR's. Beides ist heute Geschichte, Portraits mit f/1.4 gehören deshalb einfach zum Repertoire vieler moderner Portraitfotografen.

 

Und es geht ja noch weiter, einige Hersteller folgen dem Beispiel von Leica und bieten neuerdings auch ein 0,95/50mm und 0,95/35mm für APS-C an, womit man angeblich mit dem Peaking erstaunlich scharfe Bilder erzielen soll! 

 

Dazu erwarte ich einen guten Vergleichstest zwischen den 11K und den anderen Anbietern dieser höchlich starken Objektive!Schau'n mer mal!



#28 MaTiHH

MaTiHH

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 17:24 Uhr

Das ist einfach totaler Quatsch! Ich kenne genug Portraitfotografen, bei denen f/1.4 öfter als jede andere Blende genutzt wird.

 

Sorry, Jannik, ich schätze deine Meinung sonst sehr, aber es trifft für diese Brennweite einfach nicht zu, da die Schärfentiefe bei 1.4 für einen typische Headshot nicht einmal einen Zentimeter beträgt. Viel wichtiger aber: Es geht an dem, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte vorbei. Ja, ich verwende auch mal 1.4. Zur Bewertung der Qualität aber so sehr die Offenblende heranzuziehen ist Quatsch.

 

Ich verstehe nicht warum Kritik an den Loxias immer mit fehlendes Verständnis für manuelles Fokusieren verwechselt wird. Der AF geht mir an den Loxias am allerwenigsten ab. Bis auf das 21haben alle eigentlich zumindest einen gravierenden Nachteil.

 

Und ihr meint jetzt ehrlich eine 1.4er Blende ist in wirklichkeit unnütz und nur Schwanzvergleich. Braucht niemand??? Echt jetzt?

Also solche Bilder macht in Wirklichkeit niemand? Man kann sich vieles schön reden aber bleibts am Boden der Tatsachen. 1.4er Blende ist sowohl nutzbar als auch wird sie verwendet.

 

<...>

 

Ich finde eine 1.4er Blende an einem 85er super, ich verwende kaum eine anderen Blende. Und ich hab noch nie ein Portrait damit gemacht. Es hilft halt einfach wenn man Objekte jenseits der Naheinstellungsgrenze freistellen möchte. Gerne auch mal ein Objekt in 20m Entfernung wo das Loxia nur noch eine Ebene abbilden kann. Dafür nehme ich halt die 2-300g locker hin. So klein ist das Loxia dann nämlich auch wieder nícht. 12mm kleiner und 226g leichter als zb. das übermächtig gross gehandelte GM. Gegen das Batis ist das Loxia sowohl deutlich schwerer als auch grösser. Ich kann nur den Vorteil der besseren Haptik herausstreichen, dafür aber auch hier mit Ergonomieschwächen -> schwer zu montieren and er Kamera (kaum greifbar am Tubus).

 

Mein Schlusswort denn wir schweifen zu sehr ab. Ich find das Loxia ist eine coole Linse. Mich hat eigentlich nur gewundert warum hier manche nach Zuspruch lechzen. Geht raus, macht Bilder und freut euch an der Linse egal ob das hier hundert Leute gut finden oder nur ihr selber.

 

Hat eben keiner gesagt, dass 1.4 nicht auch mal schön ist. Aber auch hier: Bei 20 Metern hast du faktisch zwischen 1.4 und 2.4 kaum einen Unterschied im Bereich der Tiefenschärfe, da du auch mit 1.4 schon 2 Meter vor und 2,5 Meter hinter deinem Fokuspunkt einen scharfen Bildbereich hast. Mit 2.4 hast du kaum mehr. 

 

Hier lechtzt keiner nach Zuspruch, aber du trollst doch mit ziemlich dahergezogenen Argumenten. Man kann sich vieles schlecht reden, aber bleibts am Biden der Tatsachen. 



#29 Jannik Peters

Jannik Peters

    Praktikant ;)

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 718 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 17:38 Uhr

Sorry, Jannik, ich schätze deine Meinung sonst sehr, aber es trifft für diese Brennweite einfach nicht zu, da die Schärfentiefe bei 1.4 für einen typische Headshot nicht einmal einen Zentimeter beträgt. Viel wichtiger aber: Es geht an dem, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte vorbei. Ja, ich verwende auch mal 1.4. Zur Bewertung der Qualität aber so sehr die Offenblende heranzuziehen ist Quatsch.


Dann sind wir wahrscheinlich einer Meinung und reden aneinander vorbei. Ich rede von allgemeiner People-Fotografie, das geht über passbildformatige Headshots hinaus. Ich meine schon halb- oder ganzkörperaufnahmen, für die die komprimierte Perspektive eines 85ers mit f1.4 einfach manchmal genial ist.
  • MaTiHH gefällt das

flickr - www.phillipreeve.net - Gruß aus der Autostadt!


#30 alba63

alba63

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 184 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 17:53 Uhr

Es hilft halt einfach wenn man Objekte jenseits der Naheinstellungsgrenze freistellen möchte. Gerne auch mal ein Objekt in 20m Entfernung wo das Loxia nur noch eine Ebene abbilden kann. Dafür nehme ich halt die 2-300g locker hin. So klein ist das Loxia dann nämlich auch wieder nícht.


Hier ein Beispiel - Astwerk in einer alten Eiche im Garten meiner Eltern: Von unten aus fotografiert und vermutlich etwa die genannten 20m entfernt bei f2,8: Wie man gut sehen kann, differenziert das Loxia präzise zwischen unscharf vorne, scharf in der Mitte und unscharf dahinter. Ich hab Beispiele auf 50m Entfernung gemacht, wo genauso deutlich und präzise gestaffelt wird.

Mir persönlich ist der Unterschied in der Größe und im Gewicht sowie der echte Manualfokus viel wert. Ich hatte das G Master auf der Kamera, hat mich einfach nicht gereizt:




32247902846_fbfb2d98be_o.jpg

 


Bearbeitet von alba63, 14. Januar 2017 - 02:41 Uhr.

  • MaTiHH gefällt das

#31 Flaschengeist

Flaschengeist

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 403 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2017 - 23:07 Uhr

Mein Gott, was ist hier denn los? Ich möchte ja kein Spielverderber sein, aber so viel triefende Theatralik in einem Beispielbilderthread habe ich noch nie erlebt. Das ist ja schlimmer als jede Seifenoper. Es ist ja nachvollziehbar, dass man sich über ein neu erworbenes Objektiv freut, man kann es aber auch übertreiben. 

 

Ps.:

Wer behauptet hier eigentlich den Blödsinn, dass das 85er Batis manuell nicht besonders gut zu fokussieren ist? Wie beim Loxia springt automatisch die Fokuslupe an, wenn man den Fokusring dreht und es lässt sich sehr fein fokussieren. Du hast doch nur ein einziges mal den absolut misslungenen Versuch mit einem geliehenen Batis vor der Tür des Fotogeschäfts und unter Verwendung des AF gemacht und anschließend sehr unseriös und mit gleicher Theatralik im Nachbarforum behauptet, dass  50% der Bilder mit AF beim 85 Batis unscharf sind? Und was ist eigentlich damit gemeint, es entzerrt nicht gut???? Das Objektiv entzerrt nicht, sondern die Kamera oder LR führen die Objektivkorrektur der kissenförmigen Verzeichnung durch, die knapp 3% beträgt. Kannst Du Dich nicht einfach an Deinem neuen Objektiv erfreuen, ohne andere Objektive mit absolut falschen Behauptungen schlecht zu machen? Oder war das Loxia etwa doch die falsche Entscheidung?


Bearbeitet von Flaschengeist, 13. Januar 2017 - 23:36 Uhr.

  • Ghostin und DER Kanzler gefällt das

#32 alba63

alba63

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 184 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 00:50 Uhr

Flaschengeist, du machst dasselbe wie der andere Kamerad hier, beklagst dich über Dinge, die gar nicht gesagt wurden bzw. in anderen Foren - was interessiert das hier? Das hier ist ein Thread über das Loxia 85,und ich besitze - im Gegensatz zu dir - sowohl das Objektiv und habe Beispiele geliefert. Das Wort "Batis" habe ich bis hierher in diesem thread 1x erwähnt. So what?

 

"Seifenoper- Theatralik" kann ich in meinen Beiträgen nicht entdecken (weißt du überhaupt, was das ist?), sehr wohl aber in deiner emotionalen und recht persönlichen ReaktionDu beschwerst dich, dass Benutzer einer Objektivs im entsprechenden thread ihre Erfahrungen beschreiben (und Bilder liefern). Das ist echt originell... 

 

Alles in allem habe ich versucht, dem Urteil, das Loxia sei zu lichtschwach und dafür viel zu teuer und eigentlich irgendwie überflüssig" einen anderen Standpunkt gegenüberzustellen. In einem Loxia- thread sollte das erlaubt sein. Der zuletzt geäußerten Behauptung, es bilde aufgrund der Lichtschwäche alles in "einer Ebene" ab (philzlaus), hab ich oben z.B. ein Beispiel entgegengesetzt.

 

Ich haber ferner hier geschrieben, dass das Batis mit 3% nicht besonders gut optisch entzerrt ist - was eine banale und gut dokumentierte Tatsache ist - und stattdessen auf Software- Profile baut, eine Maßnahme, um Konstruktionsaufwand/ Größe (und Kosten) zu sparen. Resultat ist, dass das Batis in der Mitte besser ist, an den Rändern mit dem Loxia nicht mithalten kann. Beim Sony 28/F2 wurde das noch weiter getrieben, es ist auch kein Spitzenobjektiv. Das sind einfach Tatsachen, die jedem, der sich etwas auskennt, klar sind. Es wurde hier und anderswo gerne kritisiert, dass das Loxia für f2,4 recht groß/schwer/ teuer ist, dassman für nur etwas mehr schon ein 85er GM vom Graumarkt bekommt usw.: Klar, denn das Loxia ist mechanischer Manual- Fokus, enthält kein Plastik, ist relativ sauber entzerrt. Das zahlt man in Form von Gewicht und Preis. Es ist wohl das, was man ein "puritisches Design" nennt, ein Objektiv, dass nicht alles kann, aber was es macht, in fantastischer Qualität. Diese genannten Eigenschaften sind billiger, leichter und lichtstärker nicht zu haben. Lichtstärker ja, das heißt dann Otus. Wer auf "bang for the buck" schielt, ist wo anders besser beraten. Es gibt doch für jeden was.

 

Der Focus by Wire aktiviert beim Batis - wie jedes FE- Objektiv - die Fokuslupe, aber ich finde den manuellen Fokus (wie auch bei einem sagen wir 55/1,8) dort klar weniger feinfühlig und indirekter. Das schreiben praktisch alle Reviews (von erfahrenen Fotografen) über Focus by wire Objektive (nicht nur die von Zeiss, auch Fuji usw.). Sind eben für AF gemacht, in der Bauweise auf leicht (und preiswerter zu produzieren) getrimmt. MF ist da nur eine extra hinzugefügte Option ("an afterthought"). Will ich AF, nehme ich ein AF- Objektiv, wie meine adaptierten Canon EF. Die sind auch scharf, recht leicht und lichtstärker.

 

Ich habe niemandem seine Präferenz für lichtstarke Objektive schlechtgeredet, nur gesagt, dass ich die Größe und das Gewicht nicht will, v.a., weil ich mit der "Freistellung" im Wesentlichen durch bin und mir z.B. das Loxia hier genug Unschärfe liefert. Viele wollen da Extremeres, und bekommen dafür voluminöse und i.d.R. schwerere Objektive mit großen Frontlinsen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

 

Hier noch ein Beispiel aus dem Bereich Nah- Portrait: Ganzes Bild und das Auge, auf das scharfgestellt wurde. Bereits die Augenbrauen verschwimmen etwas, das andere Auge ist schon ziemlich unscharf bei f2,4.

 

32142787792_82633ae967_b.jpg

 

Loxia- eye:

 

31915809360_4cab8531e9_o.jpg

 


Bearbeitet von alba63, 14. Januar 2017 - 19:37 Uhr.

  • leicanik, weses175d, outofsightdd und einem anderen gefällt das

#33 alba63

alba63

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 184 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2017 - 23:04 Uhr

Hier weitere Screenshots, die meiner Meinung nach mehr über eine Linse sagen als 1MP große "nur- mal- zeigen"- Bildchen, die mit fast jeder x-beliebigen Kamera genauso aussehen würden.

 

32313811436_31326c9df4_o.jpg

 

link: https://c1.staticfli...1326c9df4_o.jpg

 

Noch einer, in 2 Bildern - overview und Crop...

 

31819738960_1e40882f70_b.jpg

 

Vorsicht, der Crop ist knapp 1600px breit, bei Skalierung einfach link drunter anklicken... War ISO320 etwas gepushed und aus der Hand bei 1/60s - schlechtes Licht...

 

 

31819936290_b9dedc1d04_o.jpg

https://c1.staticfli...9dedc1d04_o.jpg


Bearbeitet von alba63, 16. Januar 2017 - 23:08 Uhr.




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Zeiss, A7R

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

 
x

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Noch nicht registriert?

Die Anmeldung ist kostenlos und ist in ein paar Minuten erledigt. Danach kannst Du selber mitdiskutieren, Fragen stellen und Deine Bilder präsentieren.

Wir freuen uns auf Dich!

Admin Andreas und das Systemkamera Forum Team

Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild

PS.: Interessante Angebote - neu und gebraucht - gibt es für Mitglieder auch!

Kostenlos anmelden Danke, nicht jetzt