Close
ID: 16842
Olympus OM-D E-M5 Mark II
Olympus OM-D E-M5 Mark II

Olympus stellt heute mit der Olympus OM-D E-M5 Mark II den Nachfolger des ersten OM-D Modells vor. Highlights sind:

  • ein nochmal verbesserter Bildstabilisator, der bis zu 5 Blendenstufen Spielraum bringen soll
  • High-Resolution-Shot Modus, um Bilder mit 40 Megapixeln aufzunehmen
  • schwenkbares Display
  • Full HD Video mit bis zu 77 Mbit/s
» OM-D E-M5 II Diskussion im Forum

Die Olympus OM-D E-M5 Mark II soll noch im Februar auf den Markt kommen, der Body alleine kostet 1.099 € (hier bei Amazon), im Kit mit Standardzooms (hier bei Amazon) werden 1.299 € (12-50mm 1:3,5-6,3) bzw. 1.799 € (mit 12-40mm 1:2,8 PRO) fällig (hier bei Amazon).

Olympus OM-D E-M5 Mark II Eckdaten

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • 16 MP Live-MOS-Sensor
  • Truepic VII Engine
  • Verbesserter 5-Achsen-Bildstabilisator für bis zu 5 EV zusätzlichen Belichtungsspielraum
  • ISO 100 – 25.600
  • Serienbilder mit 10 Bilder/s
  • Staub-, spritzwasser- und frostgeschützes Gehäuse
  • Silent Mode mit 1/16.000 s Verschlussgeschwindigkeit
  • Full HD Video bis 1080 60p, max 77 Mbit/s
  • Kamera-interne Korrektur von stürzenden Linien

Würdiger Nachfolger für die erste OM-D

Fast auf den Tag genau vor drei Jahren (8. Februar 2012) hat Olympus die erste OM-D offiziell vorgestellt, die OM-D E-M5 – und startete damit eine Erfolgsgeschichte. Nach einem Top-Modell (E-M1) und Einsteiger-OM-D (E-M10) wird jetzt die erste OM-D aktualisiert. Die Produktbezeichnung der Olympus OM-D E-M5 Mark II (so der volle Name) suggeriert Verbesserungen im Detail, die E-M5II bringt aber einige Neuheiten, die es in sich haben.

Verbesserter 5-Achsenstabilisator

Abgesehen von der Lumix GX7 und der Sony A7II ist Olympus der einzige Systemkamera-Hersteller, der die Bildstabilisierung in der Kamera und nicht im Objektiv betreibt, nach allgemeiner Ansicht mit hervorragenden Ergebnissen.

Langzeitbelichtung OM-D E-M1
1/6 Sekunde aus der Hand (OM-D E-M1)

Für die E-M5 II hat Olympus den 5-Achsen-Bildstabilisator noch einmal verbessert, nach Herstellerangaben soll er jetzt einen zusätzlichen Spielraum von 5 EV leisten. Um dies anhand eines Beispiels anschaulich zu machen: Wer ohne Stabilisator 1/125 sek ohne zu verwackeln fotografier, könnte mit der E-M5II bis zu 1/4 sek gehen – sofern das Motiv solange still hält.

40 MP JPEG oder 63 MP RAW aus dem 16 MP Sensor

Ein Feature, über das schon im Vorfeld spekuliert wurde ist der – Achtung, neues Buzzword – 40-Megapixel-High-Resolution-Shot.

Hier werden acht Aufnahmen des gleichen Motivs nacheinander geschossen, die jeweils um ein halbes Pixel gegeneinander verschoben werden. Daraus errechnet die E-M5 dann ein 40MP JPEG oder eine 63 MP RAW-Datei. Von der Theorie leuchtet die Funktion ein, wie das in der Praxis funktioniert, müssen wir anhand eines Testgeräts ausprobieren.

Auf den ersten Blick ist dies aber ein eleganter Weg, um das Megapixel-Rennen der Sensoren zu umgehen, indem der Sensorshift der Bildstabilisierung genutzt wird, um bei Bedarf ein hoch aufgelöstes Bild zu generieren.

Olympus OM-D E-M5 Mark II mit Batteriehandgriff HLD-8
Olympus OM-D E-M5 Mark II mit Batteriehandgriff HLD-8

Video

Video war bislang nicht die Domäne der Olympus OM-D Modelle. Die E-M5 Mark II springt zwar nicht auf den 4k Video Zug auf, aber liefert Full HD Videos mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und einer Datenrate von 77 Mbit/s.

Zusammen mit dem schon besprochenen Bildstabilisator erschließt die Kamera damit Möglichkeiten, die praxisrelevanter sind als 4k Videos, die bislang nur auf wenigen TV Geräten in voller Qualität überhaupt dargestellt werden können.

Wichtiges Detail: Schwenkbares Display

Als erste Olympus Systemkamera hat die OM-D E-M5 Mark II ein schwenkbares Display: Es kann nicht nur nach oben oder unten geklappt werden, sondern auch zur Seite geschwenkt werden – was zusätzliche Flexibilität für interessante Perspektiven bietet.

Olympus OM-D E-M5 Mark II Klappdisplay
Olympus OM-D E-M5 Mark II Klappdisplay

Zwischenfazit

Aufgrund der Infos von Olympus – und ohne die Kamera in der Hand gehabt zu haben – gehe ich davon aus, dass die E-M5 Mark II die OM-D Erfolgsgeschichte weiter fortsetzt:

Sie setzt sich wieder deutlich von der E-M10 ab und bringt einige Funktionen mit, die sie sogar vom deutlich teureren Spitzenmodell E-M1 abhebt.

In den nächsten Tagen werde ich die Gelegenheit haben, die Kamera selber in Augenschein zu nehmen, dann folgt auch ein erster Erfahrungsbericht.

» OM-D E-M5 II Diskussion im Forum

Übertrifft vielfach ausgezeichnetes Vorgängermodell

OLYMPUS OM-D E-M5 Mark II – mit weltweit effektivstem Bildstabilisator* für Foto und Video

Hamburg, 5. Februar 2015 – OM-D steht für kompaktes und robustes Retro-Design sowie erstklassige D-SLR-Bildqualität, so auch die neue E-M5 Mark II mit ihrer herausragenden Video-Performance. Ausschlaggebend hierfür ist ein einzigartiges 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem, das OLYMPUS für die E-M5 Mark II weiterentwickelt hat und das jetzt das leistungsstärkste Bildstabilisierungssystem weltweit* ist. Die Verwacklungs-Kompensation entspricht einer um fünf EV-Stufen verkürzten Verschlusszeit und führt damit zu einer erheblich verbesserten Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen. Für Videofilmer bedeutet das, dass sie mit der E-M5 Mark II selbst bei aus der Hand geschossenen Aufnahmen scharfe, rauscharme Ergebnisse bekommen. Der neue OM-D Movie-Modus bietet mehrere Video-Bildraten, Full-HD-Videos mit bis zu 77 Mbit/s und eine benutzerfreundliche Steuerung. Mit ihrem dreh-, schwenk- und neigbaren LCD sowie dem großen elektronischen Sucher verspricht die Mark II kristallklare Sicht in jeder Aufnahmesituation. Und dank der Kompatibilität mit mehr als 40 ZUIKO Wechselobjektiven sind spektakuläre Ergebnisse garantiert. Ganz besonders mit dem neuen hochaufgelösten 40-Megapixel-High-Resolution-Shot. Die staub-, spritzwassergeschützte und frostsichere OM-D E-M5 Mark II wird ab Ende Februar 2015 für 1.099 EUR bzw. 1.399 CHF (nur Gehäuse) erhältlich sein – auf Wunsch auch mit einer kostenlosen sechsmonatigen Gewährleistungsverlängerung**. Darüber hinaus wird es verschiedene Kit-Varianten geben.

Absolut scharf

Es ist der leistungsstärkste 5-Achsen-Bildstabilisator weltweit*. Die weiterentwickelte Version dieser außergewöhnlichen OLYMPUS Technologie kompensiert fünf verschiedene Arten von Bewegungen und erreicht damit eine um fünf EV-Stufen kürzere Verschlusszeit. Durch die direkte Integration in das Gehäuse der Kamera wirkt der 5-Achsen-IS der Mark II Verwacklungen entgegen – unabhängig vom verwendeten Objektiv. Dies gilt für Fotos und Videos gleichermaßen – auch bei schlechten Lichtverhältnissen und extremen Vergrößerungen.

Perfekte Maße

Ein wesentlicher Vorteil des spiegellosen Micro Four Thirds Standards ist die reduzierte Gesamtgröße und das geringere Gewicht der Kamera, vor allem im Vergleich zu den kunststoffbeschichteten Gehäusen der meisten digitalen Spiegelreflex-Modelle. Ballast, wie schwere Stative oder Gyro-Rig, sind dank des 5-Achsen-Bildstabilisators der Mark II unnötig. Die neue OM-D mit ihrem Gewicht von 419 g (Gehäuse) ist auf minimale Abmessungen und maximale Mobilität ausgelegt. Ein robustes, staub- und spritzwassergeschütztes sowie frostsicheres Gehäuse aus Magnesiumlegierung fügt sich perfekt in das Designkonzept ein.

Herausragende Videos

Fotografen sind längst von der Bildqualität der OM-D Serie begeistert. Mit der neuen E-M5 Mark II werden auch ambitionierte Filmemacher ins Schwärmen kommen. Im Movie-Modus zeichnet die Mark II mit einer hohen Datenrate von bis zu 77 Mbit/s auf und bietet eine große Auswahl an 1080-Full-HD-Formaten an. Der Anwender hat die Möglichkeit, zwischen Bildraten von 60p, 50p, 30p, 25p oder den klassischen 24p zu wählen. Die Videoaufnahme lässt sich komfortabel über das 3-Zoll große dreh-, schwenk- und neigbare Touch-LCD verfolgen.

Mit der Movie-Clip-Funktion können bis zu 16 Sekunden lange Filmsequenzen erstellt und in der Kamera editiert werden. So lassen sich beispielsweise Clips und Fotos zusammenfügen oder deren Reihenfolge verändern.

Klare Sicht

Für eine klare Sicht auf jede Szenerie, sogar aus ungewöhnlichen Perspektiven, sorgt das flexible LCD mit 1.040.000 Pixeln. Ebenso vorteilhaft ist der große elektronische Sucher mit 2.360.000 Pixeln, der mithilfe des Augensensors aktiviert wird. Er zeigt ein übersichtliches Menü mit den wichtigsten Einstellungen an, deren Effekte noch vor dem Auslösen dargestellt werden.

40-Megapixel-High-Resolution-Shot

Ein weiterer Vorteil des ultrapräzisen 5-Achsen-Bildstabilisationssystems von OLYMPUS besteht in der Möglichkeit, extrem hochaufgelöste Fotos aufzunehmen, die weit über die normale Kapazität des 16-Megapixel-LIVE-MOS-Sensors hinausgehen. Hierbei wird der Sensor zwischen den einzelnen Aufnahmen in 0,5-Pixelschritten bewegt, anschließend werden die acht Belichtungen zu einer zusammengefügt. So entsteht in der E-M5 Mark II ein 40-Megapixel-Bild mit atemberaubendem Detailreichtum und Glanz.*** Eine andere wichtige Komponente, die solch eine spektakuläre visuelle Leistung ermöglicht, ist der Bildprozessor. Die Mark II verwendet denselben 
TruePic VII, der auch im Spitzenmodell OM-D E-M1 zum Einsatz kommt.

Ergonomische Bedienung

Die weltbeste Technologie ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn deren Bedienelemente intelligent angeordnet sind und sich die benötigten Funktionen schnell aktivieren lassen, wie bei der neuen OM-D E-M5 Mark II. Bei ihrer Entwicklung wurden viele kleine Details berücksichtigt: Zum Beispiel sind die auf der Oberseite des Gehäuses befindliche Fn-Taste und das Funktionsrad, das jetzt etwas höher herausragt, nun leichter zu bedienen. Ähnliche Begeisterung löst die Geschwindigkeit des Autofokus aus – eine weitere für die OM-D typische Stärke. Er bietet einen Fokusbereich mit 81 Messfeldern, exzellente Leistung selbst bei wenig Licht und prädiktiven AF.

Spektakuläre Effekte und Funktionen

Obwohl bemerkenswert klein und leicht zu bedienen, steckt die E-M5 Mark II doch voller cleverer Optionen, die einfach dazu auffordern, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Im Live-Composite-Modus kombiniert die Kamera mehrere Aufnahmen, um die optimale Szenerie einzufangen. Er ist immer dann die richtige Wahl, wenn die Bewegung heller Objekte, wie zum Beispiel Sterne, Feuerwerk oder Taschenlampen beim Light Painting, aufgezeichnet werden soll. Serienaufnahmen lassen sich mit 10 Bildern/Sekunde sowie Verschlusszeiten bis zu 1/16.000 Sekunde aufzeichnen. Die Keystone-Korrektur der Kamera beseitigt stürzende Linien im Live View, ganz ohne Shift-Objektiv oder Bearbeitung am Computer. Und dank der zahlreichen Art Filter stehen auf Knopfdruck spezielle Effekte zur Verfügung.

Weil die OM-D E-M5 Mark II WLAN-fähig ist, lässt sie sich über ein Smartphone und die OLYMPUS OI.Share App fernsteuern. Und das nicht nur bei Foto-, sondern auch bei Videoaufnahmen. Die Ergebnisse können außerdem mit Geotags versehen und in sozialen Medien geteilt werden.

Große Auswahl an Objektiven

Das vielfältige Angebot an Wechselobjektiven lädt ebenfalls zum Experimentieren ein. Das neue Modell ist kompatibel mit einer umfangreichen Auswahl von über 40 Micro Four Thirds und Four Thirds Objektiven sowie einem breiten Angebot an Zubehör.

Preise & Verfügbarkeit

Die OM-D E-M5 Mark II ist ab Ende Februar 2015 in Silber und Schwarz erhältlich (nur Body oder in verschiedenen Kit-Varianten), inkl. Akku, Ladegerät sowie dem aufsteckbaren, staub- und spritzwassergeschützten Blitz FL-LM3.

Empfohlenes Zubehör:

  • Power-Akkuhalter HLD-8 – Dieser Batteriehandgriff verlängert die Akkulaufzeit und bietet maximale Flexibilität und Stabilität bei der Aufnahme von Quer- und Hochformaten.
  • Großer, abnehmbarer Metallgriff ECG-2 – Dieser leicht anschraubbare Kameragriff ermöglicht eine ruhigere Handhaltung, was vor allem bei der Verwendung von größeren Teleobjektiven vorteilhaft ist. Zudem verfügt er über einen Kopfhörerausgang und erlaubt den schnellen Zugriff auf das Batteriefach.
  • Kompakter Blitz FL-600R – Ein leichtes, leistungsstarkes Blitzgerät mit kabelloser Blitzsteuerung und LED-Hilfslicht für Videoaufnahmen. Die vorgenommenen Einstellungen lassen sich direkt auf dem Display prüfen.
  • Unterwassergehäuse PT-EP13 – Mit diesem Unterwassergehäuse taucht die neue OM-D bis zu einer Tiefe von 45 Metern ab. Es verfügt über zwei Lichtleiterkabelanschlüsse.
  • Punktvisier EE-1 – Hilft, weit entfernte oder sich bewegende Objekte einfach schneller zu erkennen.
  • Abnehmbare, große Augenmuschel EP-16 – Diese gummierte Augenmuschel für den elektronischen Sucher schirmt effektiv grelles Licht ab und eignet sich perfekt für Brillenträger.
  • Taschenbody mit Frontkappe CS-46 FBC – Wurde exklusiv für die E-M5 Mark II entwickelt. Direkt mit einer Schraube an der Kamera befestigt, ist diese sofort einsatzbereit. Einfach die Frontkappe abnehmen und loslegen. Bestehend aus zwei separaten Teilen, kann auf Wunsch auch nur der Taschenbody verwendet werden. In Schwarz und Braun erhältlich.

* Stand Dezember 2014. Unter Kameras mit Wechselobjektiven – inklusive SLRs. Gemäß OLYMPUS Testverfahren und nach CIPA-Testbedingungen.
** Bei Registrierung auf MyOlympus gibt es eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung (sechs Monate über die gesetzliche Gewährleistung des jeweiligen Erwerbslandes hinaus).
*** Optimale Ergebnisse ermöglicht diese Funktion in Verbindung mit den OLYMPUS PRO Objektiven.

About The Author

Andreas Jürgensen ist Fotoingenieur und lebt in Bonn. Er betreibt das Leica Forum, das Systemkamera Forum und das Fuji X Forum. Ihr findet mich auch auf Google+

6 Comments

  1. Hallo Andreas,
    bei der Beschreibung des Griff ECG-2 / Kopfhörerausgang scheint Olympus selbst ein kleiner Fehler in der deutschen Pressemitteilung unterlaufen zu sein.
    In der englischen lautet es ‚…while a headphone jack positioned in the HLD-8G External Grip enables real-time audio monitoring‘
    VG, Andi

  2. […] heute vorgestellte Olympus OMD E-M5 Mark II ist bereits bei Amazon Deutschland vorbestellbar. Sie soll noch im Februar 2015 auf den Markt […]

  3. […] mit der OM-D E-M5 Mark II hat Olympus interessantes Zubehör gezeigt und neue Objektive angekündigt. Hier einige Live- und […]

  4. […] jetzt einige Beispielbilder mit der Olympus OM-D E-M5 Mark II (bereits vorbestellbar bei Amazon), um die Leistung des verbesserten 5-Achsen-Bldstabilisator zu […]

  5. […] Systemkamera-Forum – Olympus OM-D E-M5 Mark II: Verbesserter Bildstabi, 40 MP und Schwenkdisp… […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>