Gabrielle Motola hat in ihrem Blog einen etwas anderen Testbericht zur Olympus OM-D E-M5 und Fuji X-Pro1 verfasst. Sie vergleicht anhand von jeweils 2 Fotos die Bildqualität und gibt ihre persönlichen Eindrucke beider Kameras wieder. Die Fotos sind von Damian Lovegrove und wurden mit unterschiedlichen Objektiven gemacht. Bei der Olympus OM-D E-M5 wurde mit dem 45mm 1.8 Objektiv mit f5 1/200 bei 800 ISO gearbeitet . An der Fuji X-Pro1 wurde das 35mm 1.4 mit f2 1/125 bei 200 ISO verwendet.

Fazit

Motola kommt zu dem Schluss, dass es sich um keinen fairen Vergleich handelt, da beide Kameras ihre eigenen Vorzüge haben und sich preislich nicht auf einem Niveau befinden. Beide Kameras sind aber durchaus in der Lage ein hervorragendes Foto zu machen. Die Olympus OM-D E-M5 beschreibt Motola als “kleiner, schneller und wetterfest”; die Fuji X-Pro1 hingegen wird als traditionelle Sucherkamera mit klassischer Bedienung gewürdigt.

 

» Zu den Bildern – Hier klicken!

Quelle Foto: 43Rumors.com

Empfehlungen:

 

Über den Autor

Jens Michael Schuh lebt in Bochum und ist selbständiger Informatiker und Inhaber von TryTec! Microsystems, einem Apple-Systemhaus. Er betreibt zusammen mit Andreas Jürgensen das Systemkamera-Forum und das Fuji X Forum.

Ähnliche Artikel

Schreib eine Antwort