Ricoh hat für seine GXR-Kamera das fünfte Modul herausgebracht: Das A16 Modul mit 24-85mm f3,5-5,5. Die Brennweitenangaben beziehen sich auf die Bildwinkel im Kleinbildformat. Das Modul enthält einen Sensor mit 16,2 MP bei einer Größe von 23,6mm x 15,7mm, also APS-C.

Die Nahgrenze der Optik liegt bei 25cm. Im Inneren der neuen Optik befinden sich 11 Linsen in neun Gruppen. Drei der verbauten Linsen habe eine asphärische Oberfläche. Der Blendenmechanismus besteht aus 9 Elementen um ein schönes Bokeh zu garantieren. Wie bei allen Ricoh GXR-Modulen ist ein Bildprozessor im Modul untergebracht.

Die Optik ist so groß, dass der interne Blitz des GXR-Kamera-Moduls nicht benutzt werden kann, das es zu Vignetierungen kommen würde. Möchte der Benutzer des A16-Moduls also einen Blitz benutzen, so muss er auf den externen GF-1 Blitz zurückgreifen.

Im A16-Modul werkelt ein neuer Image-Prozessor. Die Smooth Imaging Engine IV soll laut Ricoh dafür sorgen, dass das Rauschen reduziert wird, der Dynamikumfang des Sensor voll ausgenutzt wird und möglichst viel Auflösung erhalten bleibt. Das komplette A16-Modul wiegt 350g, zusammen mit dem GXR-Kamera-Modul sind es 550g und das Gehäuse ist komplett aus Magnesium (aussen) gefertigt.

Der Preis für das Modul wir in den USA mit 500-600$ angegeben, wir rechnen in Deutschland mit einem Preis von 599€.

Weitere Informationen (in englisch) bekommt ihr hier: Camera Unit 5 – Ricoh Global – hier klicken

Euer Systemkamera-Forum-Team

Über den Autor

Jens Michael Schuh lebt in Bochum und ist selbständiger Informatiker und Inhaber von TryTec! Microsystems, einem Apple-Systemhaus. Er betreibt zusammen mit Andreas Jürgensen das Systemkamera-Forum und das Fuji X Forum.

Ähnliche Artikel

One Response

  1. Thorsten Feb 02, 2012 - Reply

    Ricoh macht ihr System immer interessanter!

Schreib eine Antwort